Schocker!: EOS 350D mehr Rauschen als 300D!

  • Hallo,


    evtl. erzähl ich den Cracks nix neues aber ich hab grade diesen Test hier gelesen, wonach die 350D mehr rauscht als die 300D.
    Ist das auch Eure Erfahrung?


    http://www.digitalkamera.de/Info/News/26/34.htm


    Falls ja, wieso holen sich dann überhaupt welche die teurere 350D ? ;)


    Zusatzfrage an erfahrene 350D-Besitzer: Welches Objektiv würdet ihr euch beim DSLR-Start heute bei einer 350D zulegen?


    Danke für Eure Infos

  • Moin Mike,


    ein ganz gutes Allrounder-Objektiv ist das 17-85mm IS von Canon. Zwar nicht ganz billig, dafür aber schon mit Bildstabilisator und einem weiten Zoombereich. Die Abbildung von dem Objektiv ist sehr gut.


    Ciao,
    Martin

  • hallo mike,


    zu objektiven kann ich leider nichts sagen, da ich mit solchen recht spärlich ausgestattet bin, aber was das rauschverhalten gegenüber der 300d angeht, so sollte es aallgemein so sein, dass sie rauschärmer ist als ihre vorgängerin. was hotpixel angeht ist sie sogar der 20d leicht üerlegen. lies dir hierzu mal diesen test durch:


    http://www.traumflieger.de/des…ort/canon_350D_report.php


    da werden 300d, 350d und 20d auf herz und nieren in allen bereichen getestet. auch das rauscheverhalten. und falls man mal eine 350d erwischt hat, die recht stark rauscht/pixelt, so kann es sich eigentlich nur um eine montagsfabrikation handeln. dann einfach umtauschen. der kunde muss ja zufrieden sein...

  • (==>)Scorpio
    Danke, nach dem Objektiv werde ich mich mal erkundigen. Mal sehen wie teuer es ist.


    (==>)Kopfgeist
    Ja, der link ist klasse. Damit hätten wir eine totale Gegendarstellung zum Test von Digitalkamera.de - Den Astromeinungen schenke ich allerdings mehr Glauben - Denn hier ist es ja immer Dark :)


    Gibt es denn ein Testverfahren, wie ich eine 'schelchte' auch als Anfänger gut erkennen kann?


    Vielleicht kommen ja auch noch ein paar Rauschmeinungen rein.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Scorpio</i>
    <br />Moin Mike,


    ein ganz gutes Allrounder-Objektiv ist das 17-85mm IS von Canon. Zwar nicht ganz billig, dafür aber schon mit Bildstabilisator und einem weiten Zoombereich. Die Abbildung von dem Objektiv ist sehr gut.


    Ciao,
    Martin
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    hi, sehe ich richtig, daß das so um die 500€ kostet ? DAs ist viel zu viel finde ich.


    Wie findest Du dieses hier? Sigma 18-125!
    Hat damit noch jemand gute Starterfahrungen gemacht?


    http://www.familie-farr.de/Photoframen.htm
    http://forum.digitalkamera.de/…88768&mesg_id=88768&page=

  • hallo mike,


    schau doch mal da rein:
    http://www.kopfgeist.com/sonstiges/eos_darks.htm
    auf meine webseite habe ich mal verschiedene darkframeausschnitte gestellt. diese zeigen das rauschen bzw die hotpixel bei versch. iso empfindlichkeiten und temperaturen.
    zwar geht es hier um eine 20d, aber das verhalten der 350d wird nicht viel anders sein.


    generell sollte ein 5 minuten dark bei 1600 asa aussehen wie ein 2 minuten dark bei 100 asa [;)] also... je weniger rote und blaue pixel, desto besser.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Wie findest Du dieses hier? Sigma 18-125!<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Kaufe Dir ne Colaflasche und kleb den Flaschenboden vor die Kamera. Dann hast Du in etwa die gleiche optische Qualität, kostet nur nicht soviel. [:)]


    Im Ernst: Ich würd das Canon nehmen. 500 Euro für ein Objektiv ist sicherlich nicht zuviel. Bedenke bitte, das Objektiv sorgt für die Bildqualität, nicht die Kamera.


    Micha

  • Hallo Micha,


    &gt; Kaufe Dir ne Colaflasche und kleb den Flaschenboden vor die Kamera.
    &gt; Dann hast Du in etwa die gleiche optische Qualität, kostet nur nicht soviel.


    Das ist nicht wahr, viel zu drastisch ausgedrückt. Ich benutze das Sigma DC 18-125mm gerne, wenn ich nebenbei fotografiere und dennoch am eigentlichen Geschehen teilnehmen möchte. Es bietet die unschlagbare Flexibilität eines Zooms, die man sich zwar mit Einbußen in der Qualität erkauft, welche aber längst nicht so heftig sind, wie Deine Aussage vermuten lässt - schon gar nicht, wenn man die Schwächen des Objektivs kennt. Dennoch benutze ich bei geplanten Foto-Sessions lieber lichtstärkere und trotzdem bessere Festbrennweiten. Für mich hat das Sigma also eine Daseinsberechtigung, für die Astrofotografie halte ich es aber ebenfalls weniger geeignet.


    &gt; Bedenke bitte, das Objektiv sorgt für die Bildqualität, nicht die Kamera.


    Zumindestens bei digitalen SLRs würde ich das nicht sagen. Eher:"Die Kamera, das Objektiv und der Fotograf sorgen für die Bildqualität", wobei eine gute Kamera kein schlechtes Objektiv ausgleichen kann...jeder der drei "Parameter" kann das Ergebnis vermiesen, egal, ob die anderen beiden gut sind [;)]

  • Hallo,
    ich habe jetzt schon den ein oder anderen Test zur 350D gelesen. Die zwei letzten die ich gelesen habe war einmal ein Vergleichstest in ner Computerzeitschrift und einen Einzeltest in einer Fotozeitschrift. Beim Vergleichstest wunderte ich mich darüber, dass die 350D in nahezu allen Tests schlechter war als die neue D70 von Nikon, aber trotz allem als Testsieger gewertet wurde. Bei dem Einzeltest war es ähnlich.


    Wenn ich mir dann verschiedene Darkframes anschaue und hier einen Vergleich von 300D zu 350D mache, dann ist bei den meisten das Rauschen zwar homogener verteilt, jedoch der absolute Wert höher als bei der 300D. Nur mit der eingebauten Rauschfilterung ist dies bei der 350D wohl wesentlich besser. Aber da stellt sich mir die Frage ob das herausrechnen von Rauschanteilen für die Astronomie brauchbar ist. Das kann ich momentan noch nicht beurteilen.


    Ich hab mir auch mal die Kamera in nem Discounter angesehen. Mein erster Eindruck: oh Schreck eine Kinderkamera. Sehr leicht und auch ziemlich klein. Um sie ans Teleskop anzuschliesen sicherlich sinnvoll. Aber da ich einen Ersatz für meine EOS600 suche und die Kamera auch in den Urlaub mitnehmen will scheint sie mir für meine Hände etwas zu klein zu sein. Ich werde mir auf jeden Fall mal die 20D anschauen. Allerdings scheint die bei vielen Händlern nicht so weit verbreitet zu sein. Zumindest bei den üblichen Verdächtigen hab ich noch keine gesehen.


    Olaf

  • (==&gt;)Micha
    (==&gt;)Thorsten
    da haben wir den Salat! Ich lese mir seit 3 Tagen den Wolf in den verschiedensten Foren. ÜBERALL gibt es Pro und Contras. Es werden Sigmas erst empfohlen (z.B. das 18-125) und dann später wieder total zerrissen. Ob 300D oder 350D ist ja auch nicht ganz klar. Aber ich nehme die 350D. Soviele Nachteile gegenüber der 20D scheint sie auch nicht zu haben so der Tenor.


    (==&gt;)Micha: Nimmst Du das Objektiv bei der Atrofotografie nicht ab ? Oder meinst Du Sternenfeldfotos ?


    Ich habe leider noch keine Ahnung welches Startobjektiv ich nehme. Oder soll ich doch erstmal das Kit-Ding nehmen? Nicht oder? Welches habt ihr denn genommen oder würdet ihr mit der jetzigen Erfahrung nehmen? Ein paar Tips hab ich ja jetzt schon. Es soll damit natürlich auch Richtung Erde fotografiert werden ;)


    Wenn es jemanden interessiert - Als Anhang meine Linksammlung und geklopfte Sprüche mit den in Frage kommenden Objektiven aus meinen Forschungen - danach herrscht echt die totale Verwirrung -also Achtung [B)] - <b>Ich bin echt dankbar für einen MEGA-Tip von jemanden der schon fotografiert und auch mal ein scheiss [:D] Objektiv gekauft hat um daraus was zu lernen!</b>



    http://www.traumflieger.de/forum/viewtopic.php?t=1503
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=11715
    http://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=12


    Übersicht
    http://www.traumflieger.de/des…ektive/objektive_300d.php
    http://www.digicamfotos.de/ind…e/dslr-objektiv/index.php


    allgemeiner Thread:
    http://forum.digitalkamera.de/…0352&mesg_id=80352&page=3
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=43087


    Sigma 18-125 208€
    http://forum.digitalkamera.de/…88768&mesg_id=88768&page=
    http://www.familie-farr.de/Photoframen.htm top
    http://www.pbase.com/cameras/sigma/18-125_35-56_dc_if_asp
    http://www.pbase.com/dom277/sigma_18_125_crops
    http://www.pbase.com/fstopjojo/4lenstest


    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=30151 Focusprobs und zerissen!
    http://www.digicamfotos.de/ind…/details.php?image_id=371
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=45111


    Sigma 18-200 /F3,5-6,3DC 288€ (etwas lichtschwächer als das 18-125)
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=45135
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=45039
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=38029&page=2&pp=10


    18-50mm F3,5-5,6 DC € 65,19



    Sigma EX-F18-50 /2.8DC (399€)
    http://www.digicamfotos.de/ind…/details.php?image_id=373
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=41551&page=1&pp=10


    Tamron SP AF 17-35mm F/2.8-4 Di LD Aspherical (IF) (Modell A05) € 335,00
    http://www.digicamfotos.de/ind…/details.php?image_id=508


    empfohlen:
    Canon 28-135 3.5-5.6 IS USM Ø72mm (420 Euro)


    http://www.derknork.de/technik4_3.html
    http://www.digicamfotos.de/ind…details2.php?image_id=150
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=46017


    (häufig als „Immerdrauf“ empfohlen, sehr großzügiger Brennweitenbereich, IS ermöglicht wackelfreiere Bilder, derzeit mit Cashback wirklich "günstig")
    Ich hatte das 18-125 und war enttäuscht über die Unschärfe. Dann fand ich ein gebrauchtes 28-135 iS und die Bilder waren endlich brauchbar. Das Objektiv hat nur 2 "Nachteile":


    1. Es ist ist sau schwer und groß
    2. man braucht für WW Aufnahmen ein anderes Objektiv -&gt; Objektivwechsel.


    Aber mit diesen "Nachteilen" kann ich leben, denn die Bildqualität passt und ich möchte es nicht mehr missen!!!!


    Jedenfalls habe ich mir nach langer SIGMA-Frustphase trotz des überteuerten Preises letzte Woche ein CANON 17-85 zugelegt. Und was soll ich sagen: EINFACH GENIAL . Beim Autofokus liegen echt WELTEN zwischen dem 18-125 und dem 17-85!!


    Canon EF-S17-85 /4-5.6 IS USM (515€) oder EF 28-135 IS USM
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=42371
    http://www.digicamfotos.de/ind…/details.php?image_id=111
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=43642&page=2&pp=10 EF-S 17-85 vs. Sigma 18-125
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=26451


    Canon 75-300 USM
    http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=1437
    http://www.geizkragen.de/preis…40-56-iii-usm/126990.html
    http://www.geizkragen.de/preis…-f4-56-is-usm/134108.html IS



    Wenn Du an einer Nikon D70 ein Sigma 18-125 vorschraubst wird das um WELTEN langsamer sein als eine Canon 350D + 24-85 USM.
    Wenn Du auf das Canon ein Sigma 18-125 schraubst und vor die Nikon D70 ein 18-70 AF-S schraubst sieht die Canon recht blaß aus was den AF-Speed angeht !


    Zechmeister:


    Immerdrauf hab ich mein Sigma 24-135 f2,8-4


    Für "spielereinen" und wenn ich richtig zeit habe:
    Das 50mm f1,8 ist Plicht


    Für Portraits Überlege ich noch zwischen dem 85 f1,8 und 100 f2 (Input !)


    das Sigma EX 28-70 f2,8 wär noch schön


    vorher muß aber das 70-200 f2,8 her !! (Sport Action, eigentlich mein Immerdrauf in Zukunft, allerdings wenn ich denke wie schwer mein Sigma (550g) jetzt schon ist !!!!)


    Nach ca. 2 Monaten mit der 350D will ich es mal so zusammenfassen:


    Ich werde langfristig lieber mehr Geld für Original Canon Objektive ausgeben, da die 350D mit Sigma immer wieder Probleme im AF Bereich hat (noch) der AF ist meiner Meinung nach noch nicht Top ausgereift, mal sehen was die kommenden Firmwaren bringen werden.


    Durch den Motor im Objektiv (im gegensatz zum Motor in der Kamera bei Nikon) muß die Kamera eben die "abschaltverzögerung" jedes Objektivs "vorausahnen" und so gibts, denke ich, mit Sigma mehr Probleme als mit Original Canons.


    Wer den Weitwinkel braucht: ein Tamron 12-24


    als günstiges, scharfes Immerdrauf: Canon 28-135 IS (cashbak !!)
    dazu das Tamron 28-75 f2,8 für Spitzenfotos (allerdings muß man hier Serienqualitätsbeding ein wenig testen bis man ein gutes hat)


    als billig Tele (schnell und "knackscharf" Canon 70-200 L4 (cashbak)


    alternativ das SIGMA 70-200 f2,8 zum freistellen und Lichtstark

  • Hallo Mike,


    die Meinungen zu Zoom-Objektiven sind genauso vielfältig wie es Anwender gibt. Zum Teil ist es eine rein philosophische Frage.


    Ich fotografiere mit dem Sigma seit April und bin zufrieden. Ich habe es für verschiedenste Zwecke genutzt: Gewitterfotos, Aufnahmen von Wasserski-Action, Kinderfotos, Leuchtende Nachtwolken, Naturaufnahmen (fliegende Hummeln in Nahaufnahme)...


    Natürlich zeigt es mehr Verzeichnung als eine gute Festbrennweite oder ein teures Zoom mit kleinerem Brennweitenbereich, ebenso mehr Vignettierung bei Offenblende, aber schlimm ist es nicht. Natürlich ist der Zoom eines USM für den dreifachen Preis schneller, dennoch hat sich das Sigma bei den Wasserski-Serien prima geschlagen. Perfekt ist sicher etwas anderes, aber unbrauchbar ist es nicht und dem Kit-Objektiv der Canons würde ich es vorziehen. Für die Astrofotografie sind gute Festbrennweiten aber besser geeignet.


    Dieser Bericht beschreibt das Sigma meiner Meinung nach recht gut und ausführlich:


    http://www.familie-farr.de/sigma_18-125.htm

  • Ja, die Seite kenn ich und die ist auch oben in meiner Linksammlung. Damit fing meine Freude nach dem gefundenen Objektiv eigentlich früh an. Ich dahcte echt, das wird es sein. Aber dann kamen halt die ganzen Anti-Threads - vor allem wegen dem FOCUS-PROBLEM! HAst Du das nicht?


    Ausserdem wurde angeführt, dass der Bereich bis 125 eben zuviel Licht raubt und Bildquali. Erst nach diesen Antiberichten hab ich mich mit den ganzen anderen Objektiven befasst und suche die Alternative und überlege sogar in 2 Objektive aufzusplitten.


    Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht wie ich Vignettierung und Verzeichnung im Bild erkenne. Trotzdem will ich mit einem vernünftigen Objektiv starten.


    Frage auch an Dich: Lässt Du das Objektiv bei Astro drauf ?

  • Hallo Mike,


    Fokus-Probleme hatte ich mit dem Sigma nie, es funktioniert zuverlässig. Mir fehlt der Vergleich zu schnellen und leisen USM-Objektiven - mag sein, dass ich es ansonsten als langsam und laut ansehen würde, aber so kann ich damit arbeiten, ohne mich eingeschränkt zu fühlen.


    Wenn Du das Geld übrig hast, macht es natürlich Sinn, in zwei anerkannt gute Zooms zu investieren, die den gleichen Bereich abdecken. Ich habe das Sigma sehr preiswert als "Kit" zusammen mit der 350D bestellt, das normale Canon EF 18-55mm hatte ich zu der Zeit schon und habe es anschließend verkauft.


    Beispiele von Verzeichnung und Vignettierung sind auch hinter dem oben genannten Link vorhanden. Vignettierung bedeutet Randabschattung, also ein dunklerer kreisförmiger Außenbereich, der besonders in den Bildecken auffällt. Er lässt sich durch die Blendenwahl beeinflussen und ist bei verschiedenen Brennweiten unterschiedlich stark. Verzeichnung bedeutet, dass das Bild verzerrt wird, zum Beispiel kissen- oder tonnenförmig. Sie ist ebenfalls bei verschiedenen Brennweiten unterschiedlich ausgeprägt. Manchmal wird sie mit dem "Weitwinkeleffekt" (Kameraposition dicht am Motiv) verwechselt, der aber nichts mit Verzeichnung zu tun, sondern perspektivische Ursachen hat. Verzeichnung fällt natürlich besonders dann auf, wenn man gerade Kanten im Bild hat, also Gebäude oder ähnliches.


    Ich habe nicht die Ausrüstung (Montierung und so weiter), um mit meinem Newton (Dobson) längere astronomische Belichtungen zu machen. Momentan mache ich nur Sternfeldaufnahmen, die Kamera wird dafür auf eine Barndoor montiert, es kommen normale Objektive zum Einsatz. Ein Teleskop habe ich bisher nur als Tele-Objektiv für Aufnahmen von leuchtenden Nachtwolken benutzt, dann natürlich im Primärfokus mittels T2-Adapter, also ohne normales Objektiv.

  • Ok Torsten - ich notiere einen Pluspunkt für das Sigma DC 18-125mm. Auch wenn Du selber auch lichtstärkere benutzt.
    Das wird dann auch die Entscheidung ausmachen: Schnell ein Sigma DC 18-125mm kaufen oder mehr Kohle reinstecken und den Bereich aufteilen und lichtstärker einkaufen.


    Wie lange kann Du denn mit diesem Barndoor (kannte ich bisher gar nicht!) belichten?
    und
    Wo hast Du das Bundle aus 350D und Sigma DC 18-125mm geholt? Dieses Bundle ist wohl eher selten.

  • Hallo Mike,


    &gt; Das wird dann auch die Entscheidung ausmachen: Schnell ein Sigma DC
    &gt; 18-125mm kaufen oder mehr Kohle reinstecken und den Bereich aufteilen
    &gt; und lichtstärker einkaufen.


    Nochmal anders ausgedrückt: Mit dem Sigma (einem Superzoom, also mit extrem großen Brennweitenbereich) kann man in vielen Bereichen brauchbare Fotos machen, zudem bieten diese Objektive eine enorme Flexibilität.


    Dennoch wirst Du sicher irgendwann mehr wollen. Gerade bei der Abbildung von Sternen (auch am Rand punktförmig) sind gut korrigierte Objektive nötig. Unter dem Gesichtspunkt kann es sinnvoller sein, gleich in bessere Objektive zu investieren, also in gute Festbrennweiten oder Zooms mit einem sehr kleinen Brennweitenbereich.


    Ich persönlich habe mich dazu entschieden, mit dem Sigma anzufangen und zu lernen und später nach und nach bessere Objektive für bestimmte Bereiche zu kaufen. Im Moment habe ich noch ein Canon EF 50mm 1.8 und diverse alte M42-Objektive, die bei eBay für wenige Euros zu bekommen sind, im Einsatz.


    Für den ausschließlichen Einsatz eines Superzooms spricht wenig. Da ist man mit einer guten Kompakt-Digitalkamera mit großem optischen Zoom häufig besser beraten.



    &gt; Wie lange kann Du denn mit diesem Barndoor (kannte ich bisher gar
    &gt; nicht!) belichten?


    Suche mal via Google nach Barndoor, da gibt es einige gute Seiten auch in Deutsch. Meine Barndoor habe ich möglichst genau gebaut, also auf wackelfreie Scharniere und genaue Holzarbeit geachtet und Federn statt Gummibändern eingesetzt. Im Frühjahr habe ich damit gespielt, im Sommer nicht, die Saison beginnt hier oben im Norden gerade erst wieder. Wie lange man damit belichten kann, hängt von der Fertigungsgenauigkeit, von der Ausrichtung (Polsucher), von der Brennweite und natürlich davon ab, wie genau (Takt) und wackelfrei man drehen kann. Ich habe es noch nicht ausgereizt, bisher habe ich knapp vierzig Sekunden bei 50mm belichtet und nach einiger Übung Testbilder ohne Striche oder Eier hinbekommen - da sollte aber noch mehr drin sein. Vielleicht motorisiere ich die Barndoor auch noch...

  • Ja ! Es geht ja ums starten und ums immerdrauf.


    Ich werden meine engere Wahl (hoffentlich ist sie wirklich eng!) mal hier vorstellen und dann entscheiden. Über das Canon EF 50mm 1.8 lese ich ohne Ausnahme nur gutes.


    Wo hast Du das Bundle aus 350D und Sigma DC 18-125mm geholt? Dieses Bundle ist wohl eher selten.
    Als Superzoom hab ich ein knapp 30 Jahre altes Tokina 100-300mm - Mal sehen was das taugt. Dafür muss ich mir noch nen M42 holen, wie ich schon erfahren hab.


    Übrigens, hier sind so zwei totale KOntra-threads zum 18-125:
    http://board.powershot.de/board/viewtopic.php?t=14792
    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=30151

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!