Refraktor Bau

  • Marco, auf alle Fälle bin ich sehr sehr happy mit dem Teil! ;)

    Das glaube ich gern !

    Auch Deine "Gesamtsternwarte" ( habe sie mal auf Deiner Seite angeschaut ) macht sicher Spass.

    Ich gehe von einem "Refraktorfan, durch und durch) aus . ;)


    Ich hatte mal die Möglichkeit einige Jahre mit einem TMB 1800/200 beobachten zu können.


    Entsprechend kann ich Dich ( glaube ich ) bzgl. Refraktor gut verstehen.


    Ich werde wohl ( spätesten im nachsten Jahr ) , aus mittlerweile Platzgründen, einen kleinem Tak kaufen.


    Viel Spass mit Deinem " Kaliber ".

    Gruss

    Marco

  • Hallo Frank und Marco!


    Refraktorfan ja, beobachte aber auch gerne mit einem 18" Birkmaier Dobson auf unserer Sternwarte.

    Die tollste Refraktorbeobachtung hatte ich mit dem großen Refraktor auf der Universitätssternwarte in Wien, der Mond war einfach nur ein Traum!


    So und das erste "richtige" Astrobild ist auch im Kasten mit dem Neuen.

    FIrpX57WbQgG_1824x0_jaUALzhf.jpg


    Ja ich weiß, mit dem Teleskop und mit der Kamera ginge es besser usw.......

    Bin mehr als zufrieden damit und das zählt!


    Teleskop: Barride Optics Refraktor 234/1800 FMC

    Aufnahmekamera: SBIG 8300C

    Brennweitenreduzierung: Explore Scientific 3" 0,7x Reducer

    Datum:7. Mai 2021

    Aufnahmedauer: 5.8 Stunden

    Durchschnittliches Mondalter: 25.65 Tage

    Durchschnittliche Mondphase: 16.07%

    RA Zentrum: 12h 15' 53"

    DEC Zentrum: +13° 9' 3"

    Pixel Skala: 2,544 Bogensekunden / Pixel

    Ausrichtung: 0,336 Grad

    Feldradius: 0,504 Grad

  • Hallo Josef ....

    alle guten Dinge sind 3 :)

    1)

    Es gibt immer Leute die alles besser können ... ;)

    2)

    Kannst Du !

    3)

    Mal schauen wo dass ist ...


    Gruss

    Marco

  • Servus Josef,

    ich bin echt beeindruckt, dass Du mit einem relativ schnellen FH relativ schöne Deepskyaufnahmen hinbekommst. Als visuelles Gerät sind FHs mir bekannt. Für Mond- und Planetenaufnahmen auch, für Deepskyaufnahmen eigentlich nicht. Die wenigen Deepskyaufnahmen mit schnellen Achromaten zeigen immer einen ausgeprägten Farbsaum an helleren Sternen und eher grünliche Sterne (vermutlich, da der Fokus auf grün liegt).

    Wie verhinderst Du den Farbsaum? Mit welchen Filtern hast Du aufgenommen?

    Was mir bei Refraktoren gut gefällt, sind die runden Sterne und Planeten ohne Spikes. :)

    Bisher habe ich mich nur mit kleinen Kameras und kurzer Brennweite ein kleines bisserl mit Deepsky beschäftigt und meine Refraktoren (FHs, APOs) und Newton hauptsächlich visuell genutzt oder für Sonne, Mond und Planetenaufnahmen.

    Meine Meinung ist bisher, dass nur gute APOs oder Spiegelteleskope für Deepskyaufnahmen richtig geeignet sind, da sonst die Farbinformation zum Teil verloren geht (so meine bisherige Annahme). Deine Aufnahme gefällt mir jedenfalls trotzdem. Schöne runde Sterne, einige Galaxien, die auch Details zeigen. Welche Galaxien sieht man denn da?

    Servus,

    Roland

  • Hallo Roland,


    Danke für Dein Feedback!

    Es ist die Gruppe um NGC4216 in der Jungfrau! Neu Nachbearbeitung habe ich auch, ein wenig das Magenta noch reduzieren können.

    wbX1M_3NZQdL_1824x0_jaUALzhf.jpg


    Die Aufnahme entstand mit dem Baader 495 Longpass, ein Geheimtipp für Achromaten!

    Derzeit läuft ein Test mit einem Fringe Killer der mich auch positiv überrascht und eine bessere Farbneutralität zeigt und nur leichte bläuliche Höfe, deutlich weniger

    als mein 80iger ED-APO. Leider kenne ich die spezifische Zusammensetzung des Glases für den großen Achromaten nicht, hätte ihn bunter erwartet, kann aber auch an meinen alternden Augen liegen.


    Der Kniff liegt in der Bearbeitung bei zwei Dingen, im Hintergrund ein sternfreies Feld für den Schwarzwert zu finden und einen sauber durchbelichteten Stern (nicht ausgebrannt) für den Weißwert!

    Falls noch Fragen offen sind, nur zu!


    LG Josef

  • Hallo Josef,


    herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Selbstbau. Für einen Refraktor ist das schon eine gewaltige Röhre.

    Ich bin keine Astrophotograph und deswegen wundere ich mich manchmal darüber, was an manchen Bildern die Experten noch zu mäkeln haben.

    Also ich finde das ein Klasse Foto dieser Galaxien.


    Viel Spaß, Freude, Beobachtungs- und Fotoerfolg wünsche ich Dir mit dem neuen Teil.


    Gerhard

  • Hallo Josef,

    egal ob mit weniger oder mehr Magenta, das Bild finde ich echt bärig. Respekt.

    Der Baader 495 Longpass scheint hier wirklich sehr gut zu funktionieren.

    Visuell mag der Kontrastbooster und Fringekiller ein neutraleres Bild zeigen, aber für Deepskyaufnahmen ist der Langpassfilter vermutlich etwas besser.

    Ich bin auf jeden Fall auf Deine weiteren Bilder gespannt. :)

    Servus,

    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!