Das wirbelnde Herz von M 106

  • Hallo,

    ich habe dann doch noch eine explizitere Variante von M 106 erstellt. Die H-alpha Daten waren so prägnant, dass ich sie mal voll ausreizen und ihnen die Dominanz in der LRGB Kombination geben wollte. Ich habe mich bewusst nicht zurückgehalten und alles an Schärfungs- und Kontrastverstärkungstechniken eingesetzt, was ich so kenne. Man kann sich bestimmt lange über ästhetische Aspekte unterhalten, aber mir ging es einzig darum, ein Maximum an Struktur zu zeigen. Schreibt gern, was ihr davon haltet.



    Die volle Auflösung liegt hier: https://astrob.in/full/w3ti6h/0/


    Viele Grüße

    Peter

  • Hallo Peter,

    mir gefallen version2 und 3 am besten in der 2 sieht man die Ausläufer besser weil der Hintergrund nicht zu dunkel ist gefällt mir persönlich besser und in der 3 sind die Details in der Galaxie sehr gut rausgearbeitet.

    Versuch doch mal 2 und 3 zu kombinieren und über Masken die Details von drei in die 2 zu holen .


    Grüße und CS

    Keith

  • Hallo Peter,

    mir fehlen da auch grad die Wort und bin tief beeintruckt!

    Ich fotografiere auch mit meinem RC am liebsten Galaxien, aber so hab ich sie noch nicht hinbekommen.


    Erste Sahne ;)


    Welches Teleskop und Kamera hast du benutzt, irgendwie find ich die Infos nicht und hab sie übesehen.


    Viele Grüße

    Markus

    Skywatcher EQ8 mit GSO RC 10" mit Leitrohr Vixen 80/910 mm, ZWO ASI1600MMC mit Baader Filtersatz, Software: N.I.N.A., PHD2 und PixInsight

  • Hallo und guten Abend!


    Rainer K.  NormanG Mondgucker

    Danke euch für die netten Kommentare, schön, dass euch die Bilder gefallen!


    DeepSkyWatcher

    Hallo Keith und danke für den Vorschlag. So etwas hatte ich probiert, aber das Ergebnis mit helleren Außenbereichen wirkt im Vergleich zu Nr. 3 immer zu kontrastarm, wenn es die Auge-Hirn-Schranke hinter sich hat ;) .


    Markus_B

    Hallo Markus und danke :) !

    Es war das TS Photoline 130/910 mit TSFLAT2.5 und ASI2600mmp. Die Daten stehen in der technischen Karte der Vollversion auf Astrobin, die oben verlinkt ist.


    Viele Grüße!

    Peter


  • Hallo Peter,

    ah ok gut zu wissen das du es schon probiert hast.

    habe gelesen das du zum aufnehmen auch NINA verwendest, maschst du auch Meridianflips wenn ja klappt bei dir das guiding nach dem Flip?


    Grüße und CS

    Keith

  • Guten Morgen Keith,


    mit dem MGEN2 hat es zu meistens geklappt, aber halt nicht immer. Ich hatte mir eine Vibroarmbanduhr gekauft und bin zur Sicherheit immer zur Flipzeit aufgestanden :sleeping:. Mit der Einführung des Multistarguidings bin ich dann testweise zu Phd2 gewechselt und dabei geblieben. Die Flips klappen damit eigentlich immer, zumindest so sicher, dass ich nicht mehr dafür aufstehe. Zur Sicherheit habe ich in EQMOD die Meridianlimits eingeschaltet, um keinen Schaden anzurichten, falls die PC-Steuerung mal ausfällt. In diesem Zusammenhang kann ich nur dringend empfehlen, in Windows 10 in den Systemeinstellungen die "Nutzungszeit" auf die Nachtstunden einzustellen. Anderenfalls kann Windows während der Session auf die Idee kommen, der Rechner werde nicht benutzt, dann ein anstehendes Update fahren und den Rechner neu starten. Dann macht man morgens ein dummes Gesicht :huh: .


    Ich habe auf Discord gelesen, dass einige Probleme hatten, wenn z. B. zur Flipzeit Wolken am Himmel waren und Phd2 auf Störung ging. Man programmiert wohl gerade an einem Trigger, der den Status von Phd2 prüft, die Session pausiert, und das Guiding wieder startet. Daneben geht es auch um einen "recenter" Befehl, der die Abweichung der Bildmitte von der Sollkoordinate überwacht und ggf. korrigiert.


    Viele Grüße

    Peter

  • Hallo Peter,

    danke für deine ausführliche Erklärung. habe in EQMod Meridianlimits eingestellt und in NINA 8 Minuten nach Meridian überquerung den Flip klappt auch alles gut . Bloß wie schon in einem Beitrag von mir nach dem Flip führt PHD2 die RA Achse nicht richtig nach die driftet weg. Was hast du denn in PHD2 eingestellt .? Mein Sternwartenrechner hat Win 7 und bekommt keine Updates mehr von daher gehtb er auch nicht aus. Bin aber trotzdem zu Flipzeit immer aufgestanden.


    Grüße und CS

    Keith

  • Hi Keith,


    kann das mit der Balance-Umkehr nach dem Flip zu tun haben, die das Backlash zuschlagen lässt, so dass RA immer zu kämpfen hat??


    Meine Einstellungen sind nichts besonderes, glaube ich:




    CS

    Peter

  • Hallo Peter,

    danke für deine schnelle Antwort,deine Daten in PHD2 sind wie meine, Teleskop ist alles ausbalanciert und hat kein Spiel habe mein EQ6 auch auf Riemenantrieb umgebaut . Wie gesagt guiding läuft tip top.

    Will dir aber deinen Thread hier nicht mit meinem Müll zutexten.


    Grüße und CS

    Keith

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!