Helles Objekt in der Atmosphäre bei Ulm

  • Hallo miteinander,


    heute am 20.07.2020 um 22:59 Uhr habe ich von 89584 Ehingen/Donau aus ein helles Objekt in Richtung Norden beobachtet. Es war ca. 2 Sekunden lang sichtbar und hat hell aufgeglüht und stürzte schnell in einem Winkel von geschätzt 40° auf die Erde zu.
    Sichtbar war es ca. 30° über dem Horizont in Richtung Nord-Nord-Ost, stürzte in Richtung Norden und wurde kurz von dem Horizont nochmal heller. Dann erlosch es und verschwand. Kein Knall, nichts, einfach weg.


    Geschätzte Entfernung sehr schwierig, vielleicht nur 5-10 km entfernt.


    Es war wie eine helle, weiße kleine Lichtkugel, aber sehr hell wie ein bengalisches Licht (nein, es war keine Sylvesterrakete).


    Wer hat es auch gesehen oder vielleicht auf Kamera?


    Viele Grüße
    Jürgen

  • Jürgen,
    das hört sich nach einer großen Sternschnuppe (Meteor) an. Die Flugbahn geradlinig, kein Bogen.


    Wenn dem so ist, ist Deine Entfernungsschätzung komplett daneben, denn das findet in ~80km Höhe statt, bei einem Sichtwinkel von 30° also gut 160 km von Dir entfernt.


    Vielleicht finden sich andere, die ebenfalls den Meteor gesichtet haben.


    Ich finde andere Berichte, die um die Uhrzeit ebenfalls einen Meteor gesichtet haben. Verteilt von Darmstadt bis Nürnberg.
    https://www.astronomie.at/meteor/fireball.asp


    Interessant sind auch Details, ob eine Aufspaltung stattgefunden hat. Hören tut man regelmäßig nichts.


    Auch Hinweise zur Helligkeit. Wie bist du darauf aufmerksam geworden?
    Etwa weil du schon zufällig in den Himmel geschaut hast oder etwas helles aus den Augenwinkeln gesehen hast und aufgeschaut hast oder ...
    (ganz hell, mir mal passiert), weil ich beim nächtlichen Spaziergang zwischen den Weinbergen eine Lichtquelle hinter mir per Schattenwurf bemerkte (ich hielt es zunächst für ein Fahrzeug, das sich auf dem Feldweg mir näherte), mich umdrehte und dann das Schauspiel am Himmel sekundenlang verfolgte.


    Interessant auch Angaben, von wo und in welcher Richtung du ihn gesehen. Ideal, wenn man z.B. Sternbilder nennen kann, wo er hindurch geflogen ist.

  • Was helles habe ich auch heute gegen 23:00 Uhr in der Segelflughalle bei Ehingen sichten können. Das war definitiv eine Sternschnuppe, die aus der Richtung von kleinen Bär kam und fast senkrecht niederging. Sternschnuppen jetzt um diese Jahreszeit wird man immer aufleuchten sehen. Also nichts besonders.

    Wenn uns Außerirdische aus der Ferne im All  beobachten, dann merken Sie dass was auf der Erde hier faul ist.
    :telescope: 150/750 mm Skywatcher Newton | :camera: Canon EOS 600d, Canon R7 + 14 mm Walimex, 24 mm Weitwinkel, 80 - 300 mm Tele, 16 - 55 mm Zoomobjektiv | Skywatcher Montierung HEQ-5 Pro SynScan GoTo

    Aktuelle Wetterdaten aus Wetterstation und Homepage

    »»»»»» Wetterseite Allmendingen ««««««« | »»»»»» Sternwarte Ehingen ««««««« |


    Gruß Manfred

  • Hab ich auch gesehen. Im Gegensatz zu den anderen Meldungen sah ich ihn grünlich nach hinten raus.


    Keineswegs nur irgendeine gewöhnliche Sternschnuppe. Ein wunderschöner Bolide! Und zwar unweit vom Kometen!


    Vielleicht so -6m0 schätz ich Mal.


    Hoffe auch sehr,dass den jemand erwischt hat+zusammen mit dem Kometen :)
    CS
    Norman

  • Ich habe etwa zu dieser Zeit einen hellen Meteor (deutlich über Venushelligkeit) aus der Nähe von Freising gesehen. Allerdings im Nodrwesten. Er zog relative nahe an Neowise vorbei, knapp rechts davon. Könnte es sich um das gleiche Objekt handeln ? Die genaue Zeit habe ich nicht notiert.

  • Hallo,


    dem Boliden habe ich auch sehen, um 22.59 und ca. 30 Sekunden - wenn die Kirchenglocke in Rennhofen bei Emskirchen pünklich ist.
    Helligkeit schwer zu schätzen, ich denke so um -7m0.


    Flugbahn war von sehr hoch kommend (vermutlich zenithnah, habe den ab ca. 70 Grad gesehen, davor nur das Aufleuchten der Wolken) bis durch UMA zwischen Epsilon UMA, Gamma UMA (links) und Delta UMA (rechts) hindurch.


    Kometensichtung war ob der Bewölkung leider nicht möglich, aber immerhin etwas ;)


    Viele Grüße


    Achim

  • Hallo Achim,


    nach langer Zeit mal wieder Gelegenheit mit Dir zu schreiben, ich war auch draußen, um meiner Frau den Kometen zu zeigen, eine der ganz wenigen Momente, in denen sie sich für die Astronomie interessiert.
    Keine 200 m von unserm Grundstück entfernt haben wir freie Sicht auf den Nordhorizont. Da sind wir gerade krz vor 23 h angekommen und ich hab in den Kofferraum geguckt um meinen Kometensucher (Skywatcher 100/500) rauszuholen, hab daher den Boliden nicht gesehen, aber meine Frau, die schon in Richtung Norden schaute, hat ihn gesehen "uihh des war aber eine helle Sternschnuppe". Und trotz Aufhellung durch die Passauer Lichtkuppel, haben wir nachher auch den Kometen ausgiebig im Fujinon 10x50 sehen können, war im Skywatcher eigentlich nicht besser. Die Frau war sehr zufrieden "toll ich hab ihn gesehen". Nebenbei: auch Phoenix ist immer wieder mal im Einsatz.

  • Grüß Euch,
    ich kann die Beobachtung von Norman bestätigen. Ich habe um 22:59 von Eichenau (westlich von München) auch den Boliden gesehen, der in Richtung Nordwesten geflogen ist. Im Leuchten war auch etwas grün dabei (weiß mit etwas grün). Die Helligkeit war heller als wie Venushelligkeit. -6 Könnte gut hinkommen. Er ist in Richtung Horizont geflogen wobei ich das Ende nicht beobachten kann. Ich habe vorher und nachher Bilder gemacht. Leider war ich da zu langsam.
    Servus,
    Roland

  • Hallo Manfred,


    meine Tochter hat die Sternschnuppe auch gesehen und sie war begeistert. So hell und ganz schnell. Für sie war es etwas besonderes, weil die Kugel nicht nur so fein wie ein Stern war, sondern eben doch deutlich dicker (auch viel dicker als Saturn derzeit) und entsprechend hell war.


    Bei der Entfernung habe ich mich ja wahrscheinlich arg vertan. Aber gefühlt war er zum Greifen nah.


    Ich beobachtete mit meiner Tochter den Neowise von unserer Einfahrt aus (nicht optimal, aber es ging mit einem 80er ED-Apo mit 560mm Brennweite und einen 2" Okular mit 32mm Brennweite). Als wir uns abwechselten und aufblickten kam rechts (aus NNO auf Höhe 30-40°) die Sternschnuppe sehr schnell angerauscht nach links unten. Das zugehörige Sternbild möge sich bitte jeder selbst raussuchen. Aufgrund meiner genannten Gradangaben sollte dies einfach möglich sein.
    Uns hat es gefallen und beeindruckt.


    Offenbar hat da jeder eine andere Fahrwahrnehmung und auch die Richtungsangaben variieren. Interessant fand ich die doch sehr unterschiedlichen Wahrnehmungen im benachbarten österreichischen Forum, auf die Kalle verlinkt hat.


    Weiterhin viel Spaß beim Beobachten wünscht
    Jürgen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!