Max. Belastung AZ-EQ6 GT?

  • Hallo!


    Ich habe eine AZ-EQ6 GT auf einer Betonsäule in meiner Sternwarte.


    Nun möchte ich mir ein 10" Ritchey-Chrétien (https://www.teleskop-express.d…skop-254-2000-mm-OTA.html) anschaffen und bin mir unsicher ob die Montierung fotografisch mit dem Gewicht (~16kg) des 10"RCs zurechtkommt.


    Hat jemand Erfahrung?


    Ist die AZ-EQ6 GT mit einem 10"RC fotografisch überfordert?


    Oder ist ein 8"RC (https://www.teleskop-express.d…skop-203-1624-mm-OTA.html) sinnvoller (~8kg)?


    Danke im Voraus für Eure Rückmeldungen und Tipps!


    Viele Grüße,
    Martin
    <b></b>

  • Hallo Martin,
    Ich betreibe einen 10er RC auf einer EQ6 und kann nur sagen, sehr grenzwertig.
    Meiner ist allerdings nicht mehr in Originalkonfiguration,sondern hat einen Moonlight Auszug und den ganz wichtigen Tiltadapter.
    Außerdem habe ich die internen Blenden und die obere Prismenschiene entfernt,um Gewicht zu sparen.Damit komme ich auf 15,5 kg Einsatzgewicht.
    Bei Windstille und perfekt ausbalanciert funktioniert es,aber schon bei leichten Wind ist Schluss mit lustig.
    Du solltest nicht vergessen, dass noch mindestens 1,5 kg für Taukappe Sucher und Kamera dazu kommt.


    Ich für meinen Teil habe nach 4 Jahren voller wechselhafter Ergebnisse jetzt eine EQ8 bestellt,damit ist jetzt hoffentlich Ruhe.[:)]


    Gruss
    Peter

  • Hallo Peter!


    Danke für Deine Rückmeldung! Das bedeutet, dass ein 10"RC für mich dann leider nicht in Frage kommt, sondern eher der 8"RC, um fotografisch vernünftig arbeiten zu können. Ich hatte gehofft, dass durch die kürzere Bauweise ein besserer Hebel zustande kommen würde und die AZ-EQ6 dadurch besser klarkommen würde.


    Noch eine Frage zum Tiltadapter:
    Bei meinen Recherchen im Netz habe ich jetzt schon mehrmals davon gelesen und denke dass es in jedem Fall sinnvoll ist den OAZ unabhängig vom Hauptspiegel justieren zu können! Aber ich kann ihn nirgends finden, wo man ihn kaufen kann ...?


    Und da für mich eher der 8"RC in Frage kommen wird, ist dieser Tiltadapter auch für diesen erhältlich? Der 8"RC hat ja nur ein 2" OAZ dran.


    Danke!
    Beste Grüße,
    Martin

  • Hallo Martin,
    Hier der Link zu dem Teil. [urlhttps://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p4043_TS-Optics-Kippvorrichtung-fuer-Feldjustage---Gewindeanschluss-M117x1.html[/url]


    Kauf dir direkt einen guten Okularauszug dazu.


    Gruss
    Peter

  • Hallo Martin,


    also ich habe unter anderem auch einen 8" GSO RC.
    Ich habe damals den OAZ auch gewechselt, vor allem weil ich zwecks Motorisierung am APO und RC den gleichen haben wollte.
    Ich habe mich auch für den Moonlite Auszug in der 2" Variante entschieden. Die 2,5" Variante hat ein paar Vorteile jedoch war mir der Aufpreis zu heftig und für das Bildfeld langen 2" aus.
    Den OAZ getrennt vom Hauptspiegel justieren zu können ist gut, macht es aber auch komplexer.
    Je nach OAZ ist dieser Tilt-Adapter aber vielleicht gar nicht notwendig. Mein Moonliteauszug ist an sich schon justierbar, also da ist ein Tilt-Adapter überflüssig, weil doppelt-gemoppelt.[:)]
    Ich hatte so einen Tilt-Adapter mal hier, und habe festgestellt, dass wenn dieser justiert ist und somit auch etwas unter Spannung steht, sich der OAZ nicht mehr abschrauben lässt um z.B: Zwischenringe rein oder rauszunehmen. Ob das heute immer noch so ist, oder das Material in der Zwischenzeit stabiler ist, weiß ich nicht. Ich finde einen justierbaren OAZ zumindest besser.


    Was es für der 10" GSO RC von Moonlite gibt, ist ein Adapter der mit der Rückwand verschraubt wird (man muss selbst Löcher in die Rückwand bohren). Dadurch wird der komplette OAZ von der Hauptspiegelzelle entkoppelt und verstellt sich nicht mehr bei der Hauptspiegeljustage. Aus meiner Sicht die beste Lösung, aber gibt es platzbedingt nur für den 10er. Falls jemand so etwas für den 8er machen kann.Ich bin dabei.


    Nichts desto trotz ist der 8" GSO RC ein schönes Gerät, welches ich sehr gerne benutze und darüber hinaus ein tolles Preis-Leistungsverhältnis hat.

  • Hallo Tom!


    Danke für Deine ausführliche Rückmeldung!
    Ich werde mir auf jeden Fall den Tilt-Adapter dazubestellen, sowie einen besseren OAZ verbauen - wahrscheinlich ein 2" Starlight FeatherTouch oder auch einen Moonlite (da bin ich noch nicht ganz sicher, welcher es wird).


    Da der 10" GSO RC ja leider nicht in Frage kommt (aufgrund des grenzwertigen Gewichts für die AZ-EQ6), habe ich mich für den 8" GSO RC entschieden.


    Beste Grüße,
    Martin

  • Bitte nicht die EQ6 als Maßstab für die AZ-EQ6 nehmen, die AZ-EQ6 hat ein bisschen mehr Reserven.
    Ich hab die o.g. Kombi erfolgreich auf der AZ-EQ am Laufen und das mit dem Tripod (keine Betonsäule).
    Dazu nur noch ein Guiderscope und 15kg Gegengewichte. Interne Baffels sind auch entfernt und der Standard-OAZ durch einen Moonlire ersetzt.
    Den Tiltadapter hatte ich damals für den RC6, absolut nicht notwendig. Der RC10 läßt sich sehr einfach mit Cheshire kolimiren und mit dem Howie-Glatter Laser feintunen.


    Gruß
    Tom


    Nachtrag: Nutze eine Canon 600D am RC10

  • Hallo Martin,


    mein Kollege Martin hat einen SkyWatcher Quattro 250mm f/4 Newton auf seiner AZ-EQ6 im mobilen Einsatz auf dem Stativ, Nachführung über Sucherfernrohr. Das läuft problemlos und gibt gute Photos. Leider kenne ich das Gewicht des Newtons nicht, aber es ist auf jeden Fall ähnlich dem des 10" RC und er hat einen längeren Hebel.


    Grüße, Coyote

    Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
    Und errötend wich Es zurück - das Universum.


    Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

  • Hallo und ein gesundes neues Jahr,
    noch eine Frage zur Tragkraft der AZ-EQ6GT. Würde die Montierung auch einen 12" f4-Newton tragen? Mir geht es ausschließlich um visuelle Beobachtung. Das Teleskop wiegt so um die 19-20 kg. Die Montierung würde auf einer Betonsäule in einer relativ windgeschützten Gartensternwarte stehen. Angeblich soll die Montierung mehr Reserven als die EQ6 haben. Das Problem ist, der Sprung zur EQ8 bedeuten locker 1500€ mehr.


    VG pollux_7

  • Hallo Pollux,


    ich habe die azeq6 aber leider keinen 12zoll f4, ich kann nur sagen, dass die az echt saft hat. Dennoch bei deinen Dimensionen würde sie schon echt an die Grenzen stoßen. Wenn du dir es dann doch mal überlegst, fotografisch aktiv zu werden. Wirst du es schwer haben... geh lieber eine Stufe kleiner also einen 10zoll f4. Ich habe auch schon ein paar mit einem c14 drauf gesehen, ist hald ein rc und leichter. Wie kommst du auf 19-20kg? Selbst mit dem Lacerta 12zoll carbon fotonewton kommst du auf eine Endgewicht von 22kg?


    Gruß Nikolaj

  • Hallo Nikolaj,


    vielen Dank für die Antwort. Naja der UNC-Newton 12" f4 von TS wiegt so viel und der von Orion UK wiegt nur ca. 14kg. Ich hatte mir noch einen Newton 6" f5 besorgt, falls ich mal fotografisch aktiv werden möchte. Aber dafür fehlt mir die Zeit. Irgendwo hatte ich gelesen, dass man die AZ EQ6 bis 25 kg betreiben kann.?


    VG Klaus

  • Vielleicht hilft diese Info noch:


    Mir hat "mein" Händler bei der Frage nach höherer fotografischer Belastbarkeit von der AZ EQ6 GT abgeraten und die EQ6-R empfohlen, die ich dann auch bestellt habe.


    Die AZ EQ6 GT empfahl er nur Anwendern, die im AZ Modus und mit zwei Instrumenten arbeiten wollen.


    Nachtrag: Natürlich müssen nun alle langjährigen AZ EQ6 GT Anwender nicht "traurig" sein, denn vor Erscheinen der EQ6-R hätte ich auch die AZ EQ6 GT statt der alten EQ6 gewählt.

  • Hallo zusammen,


    "Mir hat "mein" Händler bei der Frage nach höherer fotografischer Belastbarkeit von der AZ EQ6 GT abgeraten und die EQ6-R empfohlen"
    Heißt das jetzt tatsächlich, dass die EQ6-R mehr tragen kann als die AZ-EQ6? Ich wundere mich immer, dass auf den Webseiten der Astroläden die EQ6-R mit "max. Zuladung für die Astrofotografie: 20Kg" (oder so ähnlich) beworben wird. Für wieviel ist sie denn dann visuell ausgelegt? Müssten ja, gemäß der 2/3-Faustregel so um die 30kg sein...


    Einen schönen Abend
    Oliver

    TS UNC 10" f/5 Carbon-Newton, Sky-Watcher Explorer 200 PDS, Sky-Watcher Explorer 150 PDS, TS PhotoLine 60/360 Apo, AZ-EQ6 GT SynScan, HEQ5-Pro SynScan, MGEN II & 3, Baader MPCC Mark III, TS Maxfield Komakorrektor, PlayerOne Uranus-C Pro, Nikon D5100a, Nikon D5300a


    Bildergalerie:

    Oliver_Schulz's gallery - AstroBin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!