Der Blutmond

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Hallo,
    angekündigt in allen Medien und tatsächlich, es war sehenswert!
    Zuerst war schon meine Befürchtung, daß die Wolken, welche den ganzen
    Tag herumzogen, die Nacht ins Wasser fallen lassen.
    Aber als ich um 3 Uhr zuerst den Wecker erschlagen wollte
    [;)], war ich dann richtig froh, eine Nacht im Freien verbringen zu können.
    Die Wolken verschwanden zur besten Zeit und kamen wieder, als sich der Mond
    zum Untergang senkte.
    Hier also mein Beitrag - aufgenommen mit Nikon D800 am TSAPO 80/480 nachgeführt
    und mit Nikon D5100 und Nikkor 70-200mm/f2.8 auf Stativ.






  • Hallo Christian,


    das letzte Bild trifft für mich von allen Bildern, die ich bisher gesehen habe, den visuellen Eindruck im Fernrohr (76mm-Apo) bei niedriger Vergrößerung am besten (vielleicht noch ein bischen weniger orange).


    Mit bloßem Auge fand ich sie (bei bester Transparenz) sehr dunkel und während der Totalität in Richtung rotbraun gehend.



    Viele Grüße
    Torsten

  • Hallo Torsten,
    Danke. Auch ich hatte visuell das Gefühl, ein recht dunkles Mondscheibchen während der Totalität
    zu sehen. Im Teleskop sah es etwas heller aus, aber das fotografische Ergebnis gibt nicht
    die Helligkeit wieder, wie man sie in Natura erlebt.
    Fast schon wie bei Deepskyaufnahmen[;)]

  • Hallo Christian,


    deine Bilder gefallen mir richtig gut, aber im Vergleich mit vielen anderen wäre mein Favorit das erste, weil man es hier deutlich sieht:


    der kleine Erdenmond schwebt im Universum.


    Viele Grüße
    Manfred

  • Hallo Christian,


    sehr schöne und stimmungsvolle Aufnahmen, wirklich gelungen! Gerade unter Einbeziehung von Wolken und Horizont gibt es eine besondere Wirkung, sehr ästhetisch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!