Mond bei Venus - 26.02.2014 - 6.00 Uhr

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Schnell im Schlafanzug auf der Terasse fotografiert, heute morgen um 6.00 Uhr, nur mit Kamera Lumix auf Stativ, ohne Teleskop. Es sah natürlich mit den bloßen Augen noch viel schöner aus, ein wunderbarer Anblick:




  • Servus Stephan,
    schöne Stimmungsbilder!
    Mich hat es auch rausgetrieben, mit dem kleinen 5"f5 Newton sieht es dann so aus:



    Einen schönen Tag wünscht Dir

  • Hallo Stephan,


    du machst einen neidisch mit deinen Bildern[;)]


    Ich freue mich schon seit Wochen auf die Begegnung Mond-Venus - seit einer Woche gibt es schöne klare Nächte und ausgerechnet heute muss es natürlich bewölkt sein[:(!]


    frustrierte Grüße
    Marco

  • Hallo, habs die schöne Konstellation heute früh meiner Tochter auf dem Weg zur Schule gezeigt. Sie haben Astronomie Projektwoche, da hat sie besonders aufmerksam zu gehört. Viele Grüße, Micha

  • Guten Morgen, Frühaufsteher,


    der war ich leider nicht, aber für einen Schnappschuss aus dem Bodenfenster mit 400mm kurz vor sieben Uhr hat es doch noch gereicht, und ich hoffe, es ist ok, dass ich ihn hier dranhänge.


    Das ist natürlich nicht zu vergleichen mit dem Hintergrund, den ein tiefblauer Himmel bietet. Aber immerhin, das Ereignis ist im Bild festgehalten, und inzwischen ist von der Sonne auch nichts mehr zu sehen.






    Viele Grüße
    Manfred

  • Da habt ihr wirklich schöne Bilder von gemacht![8D]


    Tja, ich hab den Wecker auf 3:50 gestellt, um in die Stadt zu fahren. Habs dann wegen dicker Wolken gelassen und frage mich, warum gestern den ganzen Tag die Sonne schien und es jetzt aktuell auch wieder macht...


    Bis dann,


    Michael

  • Mensch, seit ihr tapfer früh aufgestanden, danke für die Bilder.


    Hier das Ganze ein par Stunden später (10:00 Uhr) nur zur Dokumentation und ohne Stimmung.
    Canon 450 D mit 100 mm f/2,8. 1/4000 s bei f/4,5 als .jpg Bild nur beschnitten ohne weitere Verarbeitung.




    Mit freiem Auge sehe ich die Venus sofort ohne jede Suche und Anstrengung. Im 105 mm Newtonsucher bei 18x eine süße Sichel gegen den blauen Himmel - schön!

  • Hallo Stathis,


    interessant zu sehen, wie schnell der Mond dort oben doch ist.


    Und hier war noch ein interessierter Beobachter hoch oben in der Tannenspitze dabei. Meine Frau hat mich gefragt, weshalb ich nicht das Bild genommen hätte - ja, weshalb eigentlich?





    Viele Grüße
    Manfred

  • Moin Stefan, manfred und Stathis,
    schön, dass manch einer bei solchen netten Konstellationen zur Stelle ist.
    Ich habs nur vom Auto aus gesehen und hatte gar keine Muße, das Ganze zu würdigen.


    Manfred:
    Für solche Mitbeobachter hast du also auch noch ein Auge...schööön.
    Fehlt fast nur noch die Musik, die dieser Mitbeobachter gemacht hat.

  • Moin ut Hamburg!
    Alles vorebereite für Lumix auf Stativ - und Murphy zeigt mir seinen Mittelfinger - so eine Wurst! Jetzt hoffe ich auf Saturn/Mond am 25.Oktober 2014. So`n Schiet aber och...

  • Moin Gerald,


    das war 'ne Saatkrähe; die müsste noch viel üben, um das Ereignis mit angemessenem Gesang zu begleiten ....


    Gruß
    MM

  • Ich fahre morgens um 6h los zur Arbeit, meinem Fahrgemeinschaftskollegen hab ich die Konstellation auch zeigen können. Sah fantastisch aus! Leider war ich dran mit fahren und konnte daher keinen Schnappschuss machen. Aber Ihr habt das ja schön festgehalten :)

  • Moinsen,


    einen hab ich auch noch...


    Auch ich bin etwas früher als gewohnt aufgestanden um das Ereignis zu bewundern. Leider war vor Sonnenaufgang der Himmel total zugezogen. Also wieder ab ins Bett und schmollen. [:D]


    Als ich dann gegen 08:00Uhr das nächste Mal draußen stand, erblickte ich zwischen Wolkenfetzen und Schleierwolken doch noch die zart leuchtende Mondsichel. Von der Venus mit freiem Auge allerdings nichts zu sehen. Schnell die Kamera und FG 10x50 geholt und geschaut, tatsächlich auch noch die Venus recht nahe beim Mond. Trotz aller Anstrengungen blieb mir aber die Venus freiäugig verwehrt!
    Der Himmel war aber auch nicht wirklich gut, den Mond konnte ich anschließend im Kameradisplay nur mit Müh und Not erkennen.


    Jedenfalls hatte meine Diggicam kein Problem die Venus mit abzulichten, so also hier mein Freihand-Schnappschuss von heute morgen, ca. 08:15Uhr. Ein 0815-Bild, sozusagen... [:)]




    Viele Grüße,


    Michael

  • Hallo Stephan!


    Schöner Thread, schöne spontane und stimmungsvolle Bilder.


    Ich war um ca. 5:50 Uhr auf dem Weg zur Arbeit (6:00 Uhr Dienstbeginn!),
    selten einen so netten Anblick auf die Firma gehabt [:D]


  • Vielen Dank für die schönen Rückmeldungen.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Frühaufsteher<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    ... ich gestehe, eigentlich wollte ich ja länger schlafen, musste nur um 5.45 Uhr auf die Toilette, wollte mich eigentlich gleich wieder schlafen legen, und hab da glücklicherweise einen Blick aus dem Ostfenster geworfen, ab da wars dann vorbei mit dem Schlaf, es sah so beeindruckend aus, die schmale Mondsichel direkt unter der hellen Venus, da musste ich raus in den Garten ...


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Schon krass wie viel sich der Mond in den ca. 2h bewegt zwischen den ersten und den letzten hier gezeigten Bildern.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ja das fällt mir auch auf. Obwohl ich ja vermute, dass da auch ein Anteil der Parallaxenverschiebung mit dabei ist. Meine Fotos sind ja ganz im Süd-Osten von D bzw. im Norden von OÖ (48°28´ N , 13°28´ O) aufgenommen. Auffallend bei dem Foto von "app", noch weiter östlich und südlich aus der Steiermark, steht der Mond auch so nahe bei der Venus. Weiter weg ist die Venus auf dem Foto von Rudi, obwohl Rudi ja nur ca 30 bis 40 km weiter westlich von mir sitzt.


    <b>Haaalloooo Ruuudiiiie !</b>


    Hallo Rudi, wann hast Du Dein Foto aufgenommen ? Welche Uhrzeit genau ? Meine Fotos sind von 5.55 und 6.00 Uhr ? Macht sich die Parallaxe auf 40 km schon so deutlich bemerkbar oder ist da auch der Zeitfaktor dabei ? Wäre interessant zu wissen ...

  • Hallo Stephan!


    Ich habe mir auch extra den Wecker gestellt und war dann total begeistert, als die beiden hinter dem Hausberg (Pölven) hervorgekommen sind. Das Schauspiel konnte ich noch bis ca. 8.00 beobachten.
    Und das war der Anblick direkt von meiner Terrasse aus um 6:15:



    Aufnahmedaten: Samsung WB2000 auf Stativ, Brennweite 24mm, Blende 5.8, 1/30 s. (Da hat es mich ein wenig geärgert, dass ich keine bessere Kamera besitze...)


    lg Georg

  • Hallo Stephan,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Macht sich die Parallaxe auf 40 km schon so deutlich bemerkbar<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Wenn ich bei einer Mondentfernung von ca. 362.000 km um 06:00 Uhr minus Erdradius richtig gerechnet habe, dann müsste die Parallaxe bei einer Basis von 40 km etwa 23 Bogensekunden betragen, d.h. knapp eine halbe Bogenminute bzw. 1/60 Monddurchmesser. Hilft das irgendwie?


    Viele Grüße
    Manfred

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Hilft das irgendwie?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Manfred, ja das hilft, danke. Wie schön, dass die Astronomie eine exakte Wissenschaft ist, man darf nur nicht zu faul zum Rechnen sein. Also 0.5 Bogenminute Differenz ist nicht ohne Hilfsmittel wahrnehmbar. Dann wars doch nur die Zeit.


    Ich erinnerne mich, dass die Parallaxe mal bei einer Saturnbedeckung durch den Mond deutlich zu ereknnen war, bei einem Foto vom Astroprofessor Jürgen Schm., da war der Austrittsort deutlich verschoben zu meiner Beobachtung vor Ort, allerdings hatte der Prof. das Foto vom Norden Schottlands aus gemacht, da ist die Parallaxe grösser

  • Servus Stephan,


    Bin schon noch da, war gestern abend nur weg.
    Also mein Foto war von 6:34, also schon deutlich später als Deins. Ich hab mal unsere Positionen mit Stellarium durchgespielt und da komm ich auch auf etwa die Größenordnung wie von Manfred berechnet. Macht wirklich kaum was aus. Der Zeitfaktor dagegen ist enorm, in einer Stunde bewegt sich der Mond in etwa einmal um seinen Durchmesser vor den Sternhintergrund. Also die gute halbe Stunde wo ich später dran war, wars also.


    Ich hab aber noch'n Foto von 6:16 mit'n 400er Tele aufgenommen, das sieht dann so aus:


    Liebe Grüße
    Rudi

  • Hallo Rudi,


    Danke für die Rückmeldung und das Foto. Ich hab nur so laut gerufen, weil ich Seeehnsucht nach Dir hatte [:)] - nein im Ernst, es ist schön zu wissen, dass bei solchen Ereignissen nicht weit entfernt noch jemand Sympathisches mit auf der Wiese steht


    Ich hab jetzt auch gerechnet: 360 : (24 x 28.5) = 0.52 (Grad). Passt !


    Und liebe Grüße zurück,

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!