Videoastronomie und Astrofotografie

  • Welches Teleskop würdet ihr mir emphelen um Planeten Kometen fotographieren zu können und/oder Videoastronomie zu betreiben.
    Was bräuchte ich dazu?
    In welchen Dimensionen (Geld[V]) würde sich das minimal bei einem gebrauchten Teleskop abspielen?[8D][?][8D]

  • Das TELESKOP braucht gar nicht so teuro zu sein. Denn für Videoastro brauchst Du ja keine extreme High-End-Nachführung. Nachführmotor sollte es aber schon haben. Habe schon ganz nette Planetenfotos mit Webcams gesehen mit 7-15cm Öffnung. Generell ist aber für mehr Details etwas mehr Öffnung schon ganz sinnvoll. Es werden so viele orangene gebrauchte C8s mit der 80er-Jahre-Gabel verkauft, z.T. mit Monti für 500 Euro. Will ja keiner mehr wg. kein Goto. Nachfürhung ist ja nicht sehr präzise, gut, aber für Videoastro ist das wenig enscheidend. Ne Webcam dazu, und schon kannst Du Planeten fotografieren.


    Bei Kometen usw. kann man auch die Kombi Mintron/Fotoobjektiv andenken, manchnmal ist da ja etwas Feld gar nicht schlecht.


    http://home.tiscali.de/astrohardy/namibia/namibia_2004.htm


    Ganz billig wird das aber selbst in der Endabrechnung auch nicht, weil natürlich sowas wie Rechner + Zubehör dazukommen.


    Hartwig

  • Hi!


    Wie Hartwig schon schrieb, es ist hier nicht unbedingt ein großes Hightech-Scope erforderlich, wohl aber eine vernünftige Verbindung zwischen Kamera und Scope. Wird eine Webcam verwendet, dann kommt die ja in den Okuklarauszug des Teleskops. Soll aber eine Videokamera, also ein Camcorder verwendet werden, wird eine feste starre Verbindung benötigt. Zwar kann man die Kamera auch einfach hinter das Okular halten, aber die Bilder verwackeln dann leicht und man bekommt sie mit den gängigen Programmen auch nicht unbedingt übereinander addiert.


    Ich will zwar keine Werbung machen, aber beim Teleskop-Service Ransburg gibt es sog. Digiklemmen, mit denen man einen Camcorder an das Teleskop befestigen kann. Ich habe selbst so ein Teil und bin sehr zufrieden damit.


    Beim Camcorder ist noch darauf zu achten, dass dieser genau in der optischen Achse poisitoniert wird. Außerdem sollte ein mittelbrennweitiges Okular (18 bis 22 mm) mit großer Austrittspupille zum Einsatz kommen. Über den Kamera-Zoom kann man dann vorsichtig den Bildausschnitt wählen. Hier empfiehlt sich übrigens die Nutzung einer Fernbedienung für den Camcorder (genauso wie für das Anfangen und das Beenden der Belichtung).


    Und noch etwas: Alles sollte manuell erfolgen, d.h. die Einstellung der Belichtungszeit, die Scharfstellen usw, da die kameraeigene Automatik das sonst nicht gebacken bekommt.


    Viele Grüße und viel Erfolg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!