Selbstbau-Himmelsglobus

  • Hallo Ralf,


    WOW! Das sieht ja mal Klasse aus!


    Wir möchten für unsere Sternwarte einen größeren, mit einem Schrittmotor angetriebenen Himmelsglobus anfertigen.
    Daher zwei kleine technische Fragen (m.a.W. ich würde gerne ein wenig von Deiner Erfahrung profitieren ;)


    Ich nehme an, Du hast Die Streifen in transverser Mercatorprojektion berechnet:
    Mußtest Du beim Zusammenkleben irgendwelche Zugaben einhalten (Papierdicke, etc.)?
    Und:
    Hast Du die Streifen eingeweicht, oder konntest Du die trocken aufkleben? (Ich denke da an das Video aus der Sendung mit der Maus über Globen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    )



    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du vielleicht den einen oder anderen Tip noch hier veröffentlichen könntest. Das wäre echt ganz große Klasse.
    Das regt ganz extrem zur Nachahmung an !


    Viele Grüße,
    Kai.

  • Hallo Kai,


    zu Deinen Fragen: transversale Merkatorprojektion? - grundsätzlich ja. Aber die Formeln, die ich dazu gefunden hatte, zeigten die Deklinationslinien stets als Geraden auf dem Papier. Ich habe daher noch eine weitere Korrektur eingerechnet, sodass sie zum Pol hin zu Kreissegmenten wurden.


    Die "Zugaben" habe ich ausprobieren müssen. Da sich das Papier beim Anfeuchten (= Auftragen des Klebers) und Aufziehen auf die Kugel ausdehnt, musste ich etwas kleiner drucken. Das habe ich vorher ausprobiert und dann in den Druck mit eingerechnet.


    Eingeweicht habe ich sie nur kurz vor dem Aufkleben durch Auftrag des Klebers (mit Wasser verdünnter Holzleim).


    Wenn Du mehr wissen möchtest, schicke mir Deine mail-Adresse. Dann schicke ich Dir eine Anleitung - und wenn Du möchtest - auch das Programm zum Drucken und die dazu benötigten Daten.


    Viele Grüße und CS
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    ich habe echt schon tolle Sachen gesehen - aber dein Skyglobus ist der absolute Hammer - einfach nur toll.


    Gratuliere dir zu deiner Arbeit.


    Schöne Grüße


    Fritz mit
    Dobi12

  • Hallo Ralf,
    auch ich war begeistert von Deinem Himmelsglobus.
    Du warst sofort bereit mir das Programm mit Anleitung zu schicken. Alles hat wunderbar geklappt, natürlich mit einiger Arbeit!
    Das Nachbauen hat mir große Freude gemacht und ich möchte mich auch an dieser Stelle bei Dir sehr herzlich bedanken.


    Herzliche Grüße und CS
    Bernd


    Leider weiß ich nicht, wie man Fotos einbindet, sonst hätte ich meinen Nachbau gezeigt.

  • Hallo Bernd,


    danke für die Blumen! Und herzlichen Glückwunsch zu Deinem gelungenen Globus. Ich habe hier das Foto, das Du mir geschickt hast, mit eingebunden.


    Bernds Globus:


    Viel Spaß damit, viele Grüße und CS
    Ralf

  • Lieber Ralf,


    die Astro-AG des KMG Friedrichshafen bedankt sich recht herzlich für die Dateien des Himmelsglobus.


    Wir möchten uns auch dafür bedanken, dass du dein Programm für uns umgeschrieben hast, so dass wir einen seitenrichtigen und einen seitenverkehrten Globus basteln konnten.


    Anbei ein paar Bilder unserer Globen:


    Seitenrichtiger Himmelsglobus:



    Seitenverkehrter Himmelsglobus:



    Viele Grüße sendet die
    Astro-AG des KMG

  • Hallo Saendy,
    hallo Astro-AG des KMG,


    auch auf diesem Wege mein Glückwunsch zu den gelungenen Globen!


    Vielleicht regen Eure Ergebnisse den einen oder anderen an, es Euch gleich zu tun. Ich bin weiterhin bereit, mit den Daten und dem Programm zu unterstützen.


    Viele Grüße
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    möchte Dir auch nochmal ganz dolle danken für die Anleitung und das super Programm zur Berechnung und Erstellung der Globensegmente. Ist wirklich eine Super-Sache das ganze!


    Habe mich also auch mal daran gemacht und einen Globus erstellt. Allerdings habe ich den Look etwas verändert. Habe die Segmente nicht direkt aus dem Programm heraus ausgedruckt, sondern zunächst PDFs davon erstellt. Diese PDFs habe ich dann in Photoshop geöffnet und die Farben umgekehrt. Heraus kamen dann negative Segmente, mit einem pottschwarzen Himmel und weißen Sternen. Alle anderen Elemente erscheinen entsprechend der Farbumkehr. Habe mal ein paar Bilder angefügt... (Ich habe übrigens zum Kleben "Latex-Bindemittel" verwendet - das klappt super - da halten die Papiersegmente auch am Plastik und das ganze zieht gut ins Papier und macht es geschmeidig.



    Viele Grüße


    Damian





  • Hallo Damian,


    Super-Idee, sieht klasse aus - herzlichen Glückwunsch!


    Viele Grüße
    Ralf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!