Besonderheiten von Glas

  • Hallo,
    vor einigen Jahren habe ich im Spektrum der Wissenschaften gelesen,
    daß bei Renovierungsarbeiten ind er Nürberger Lorenzkirche der Beiweiß
    erbracht wurde, daß Glas eine unterkühlte Flüssigkeit ist.
    Die Kirchenfensterscheiben waren unten deutlich diker als oben.
    Wat 400 Jahre so alles machen[:)]
    Da es bei Teleskopspiegeln ja auch um Glas geht und außerdem noch um
    milli-mikrometer nun die Frage: Hat man diesen Effekt schon an Spiegeln beobachtet? Ab wann muß man den Spiegel wieder nachschleifen?


    Gruß


    Clint

  • Gravitation zieht meist nach unten... [;)] Fuer diesen Verforumungseffekt muesste das Glaselement ja eine ganze Weile (viele Jahrzehnte/Jahrhunderte) in der gleichen Position bleiben, das Problem stellt sich also einfach nicht. Es ist eher so das eine Verspiegelung/Vergütung im Laufe der Jahre altert und ersetzt werden muss.

  • Hallo Clint,
    ein Bekannter hatte einen 44cm-Newton, den er wegen langer Brennweite und niedriger Schutzhütte tagsüber waagerecht lagern musste.
    Der Spiegel (mit 5cm auch noch rel. dünn) wäre nach dem Schleifen nie mehr so richtig in Form gewesen.
    Eigene Beobachtungen dieser Art habe ich aber nicht.
    es grüßt Lutz

  • Hallo , dieses Thema wurde schon xmal behandelt.
    Glas fliest nicht .Das mit den Kirchenfenstern ist deshalb so , weil man Glas früher nicht richtig verarbeiten konnte und so entstanden diese unterschiedlichen Dicken bei Kirchenfenstern.Zu dem 44er Newton , wahrscheinlich war die Lagerung des Hauptspiegels nicht ok , ganz einfach.
    Gruß Erich

  • Hallo Stathis
    der Zeit glaub ich zwar nicht immer alles.... aber es gibt eine
    Aprilausgabe des Spektrums und da sind immer 2 - 3 wissenschaftliche
    Lügen drin die plausibel klingen, als Gag für Experten.
    Muß nochmal nachsehen ob das ne Aprilausgabe war.


    Gruß
    Klaus-Peter

  • Hi Clint,


    wie auch immer, aber die Erklärungen klingen doch sehr plausibel, nicht wahr? Die Jahrhundertealten Teleskope sind doch wirklich ein gutes Argument.

  • Naja zum grossen Teil ist an diesen Irglauben auch die Bildung dran schuld mir hat mein Physik Prof.damals auch erzählt das Glas kein Feststoff ist sonder´n laaaaannnnnngsaaamm fließt und
    sozusagen ne Flüssigkeit ist(man lernt nie aus).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!