1 Woche Urlaub - 3 schöne Nächte... :-)

  • Hallo Leute!


    Lange habe ich hier keine Bilder mehr posten können - zum einen viel Stress, zum anderen schlechtes Wetter und nunja, ich werd erst so richtig warm mit meinen "Geräten" - die letzte Session war nun vielleicht das "10te mal" an diesem Teleskop - wovon mindestens 2 auf reines ausprobieren und "rumpfuschen" [:D] ausuferten, also keine Photonen gesammelt, sondern nur geärgert :) Vor der Mechanik der Montierung habe ich leider immer noch "zu" großen Respekt, aber da muss ich wohl mal ran, weil eine Achse etwas "kracht" und "knarzt" beim anfahren (R.A.). Nunja, das ist eine andere geschichte...


    Das guiding klappt nun schon ganz Gut, beim letzten Bild sieht man da schon Fortschritte - ich habe auch hier bewusst bei fast allen Bildern das volle Aufnahmefeld belassen - damit man natürlich auch die Ecken sieht... [:(] ich denke ich habe eventuell noch irgendwo eine leichte Verkippung, oder vielleicht passt auch der Abstand vom Komakorrektor nicht 100% - es wird sich hoffentlich bald mal zeigen - allerdings bin ich, wie gesagt, beim letzten Bild mit der Sternabbildung schon relativ zufrieden [:D]


    Ich bin immer offen für Kritik, Verbesserungsvorschläge sind mir als "fortgeschrittener Anfänger" jederzeit Willkommen. Ich bitte auch darum :)


    Zum verwendeten Equipment:
    Skywatcher NEQ6 Pro auf orig. Stativ
    Skywatcher Quattro 8" f/4 Newton
    Baader RCC Komakorrektor
    Canon EOS 1000D
    MGEN II an 9x50 Sucher


    Das Groß der Einzelframes wurde nach 24 Uhr erstellt - da gehen bei uns hier die Lichter aus. Ich habe mein Equipment aus diversen Gründen ca. 20 Meter vom Haus entfernt auf unserem Parkplatz aufgestellt (direkt neben mir eine Strassenlaterne......). Da ich aber am Land wohne, hab ich dann ab Mitternacht schon einen relativ guten Himmel :)



    Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zu den jeweils großen Versionen



    M13] Herkuleshaufen - 40x 180sec + 10x 120sec Frames bei ISO 800 (auch Darks). Gesamtbelichtungszeit hier: 140 Minuten



    Dieses Bild war Bearbeitungstechnisch eine Co-Produktion, Frames, Stack wurden von mir erledigt, die Bearbeitung des Roh-Stacks erfolgte von Ullrich in Fitswork(vielen Dank an dieser Stelle Ulli [:p]), das Endprodukt kam dann wieder mittels PS von mir.




    M51] Whirlpool-Galaxie - 32x 300sec bei ISO 800 (auch Darks). Gesamtbelichtungszeit hier: 160 Minuten



    Bearbeitet habe ich mit Fitswork und PS.




    M27] Hantelnebel - 14x 360s + ein paar Einzelaufnahmen mit anderer Belichtungszeit (die nahm ich dazu beim Stack, auch inkl. Darks) bei ISO 800. Gesamtbelichtungszeit hier: 113 Minuten



    Bearbeitet wieder mit Fitswork und PS.



    Und zu guter letzt noch ein Snapshot, der eigentlich unabsichtlich entstanden ist - Ich mit meinem Gerödel :)




    Ich hoffe, es gefällt!


    Viele Grüße aus dem Innviertel (Oberösterreich)
    Pascal

  • Hallo Pascal,


    mit all deinen gezeigten Aufnahmen kannst du mehr als zufrieden sein! Insbesondere bei M27 ist die Tiefe der Aufnahme sehr gut, denn hier werden Teile des schwachen Halos bereits sichtbar.


    Die teilweise langezogenen Sterne in den Ecken rühren wahrscheinlich tatsächlich von einer Verkippung her. Der RCC1 ist beim festklemmen im OAZ sehr verkippungsanfällig, da sein Gehäuse am kameraseitigen Ende konisch zuläuft.


    Nichtsdestoweniger sind das aber sehr schöne Aufnahmen, zu denen man dich beglückwünschen kann.


    Nun fehlt nur noch die Modifikation der Kamera![;)]

  • Hallo Pascal!
    Sehr schöne Photos! Das letzte Bild ist aber auch nicht ohne! Schaut richtig gut aus.
    Gruß aus der Steiermark
    Gerhard

  • Hallo Ihrs!


    Ralf: Vielen Dank für die positive Rückmeldung - auch ganz besonders für die Info zum RCC 1 - ich werd mir die Thematik wohl nochmal anschauen müssen - es gibt noch soviele Dinge, die ich mir im Einzeln genauer anschauen möchte,... Wird wohl alles mit der Zeit kommen :) Ich bin ja in der praktischen Astronomie erst seit September letzten Jahres unterwegs...


    Gerhard + Markus ebenfalls vielen Dank - die Gleichgesinnten gehören zu den wenigen Menschen, die wirklich _nachvollziehen_ können wieviel Arbeit wirklich in so einem Bild steckt.


    (==>)Gerhard: Das letzte Bild ist mit meiner neuen Kamera gemacht worden. Ich bin seit kurzem Besitzer einer EOS 5D Mark II, die ich liebevoll "Der Gerät II" getauft habe :) Das hinterlassene Finanzloch muss nun erstmal gestopft werden - es musste ja auch noch ein Canon EF 24-70mm 1:2.8L USM vorne dran... Mit dem Objektiv wurde auch das Bild gemacht :)



    Ich beziffere meine "Aufwandsszeit" pro Bild übrigens auf ca. 8-9 Stunden.


    Ich habe ja leider noch keinen Festen Standpunkt für meine Montierung (aber das kommt noch :-)) und muss daher auch immer alles schleppen, neu ausrichten, etc... Ihr kennt das ja :) Erst mit der langsam kommenden Routine sitzen die Handgriffe dann endlich auch schon beim Ersten oder Zweiten mal... :)



    Ich wünsch euch noch nen schönen Abend!
    ein sich freuender


    Pascal


    PS: Ich weiß, es ist sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks - aber was haltet ihr von den "verschwommenen Rahmen", die ich bei meinen Bildern verwendete? Man sieht glaub ich eh, das ich selbst noch nicht so recht sicher bin, wie genau oder ob überhaupt *g*... ich probierte ein wenig herum :) Würde mich aber über eure Meinungen zu der Thematik freuen!


    Edith: PS hinzugefügt.

  • Pascal,


    ja, ich denke man muss selber aktiv Deep-Sky-Fotografie betreiben, um wirklich ausmalen zu können, wie viel Arbeit in solchen Aufnahmen steckt. Nicht nur bewundere ich die schön belichteten Objekte und runden Sterne, sondern auch den sehr sauberen Hintergrund und die Schärfe - und das alles mit einer DSLR.


    Die Aufnahmen selbst kosten sehr viel Zeit und Anstrengung (Aufbau des Teleskops, Kollimation, Feinausrichtung des Teleskops, Verkabeln, Fokussieren, Leitsternsuche, ...und dann wieder mal mehrstündige Nächte ohne Ausbeute weil irgend was fehlt oder dazwischen kommt, Aufnahmen wo das Guiding nicht sauber klappt, Lichteinfall von irgendwo, Taubeschlag, Akku leer, etc.), dann am Tag danach das Stacking, die Korrektur der Farbkanäle, die weitere Verarbeitung (Kurven, Ebenen, ...). Und dann ist man nicht zufrieden, weil der Hintergrund auf dem helleren Monitor plötzlich Farb- und Helligkeitsgradienten aller Art aufweist oder die Bildbearbeitung übertrieben wurde und dadurch alles künstlich wirkt oder zu stark rauscht, fast nicht entfernbares Verstärkerglühen aufweist, eine Satellitenspur enthält, nicht ganz scharf ist oder oder...


    Auf meiner Festplatte lagern z. B. anderthalb Stunden Bildmaterial von NGC 7331, aber die Aufnahmen sind zum Teil ausgerechnet um fast genau 45° zueinander rotiert. Wenn man die kombiniert, sieht das Bild nach dem Stacking wie ein Fernsehmonitor aus der Nähe aus - ein Punkteraster und man kriegt ihn einfach nicht weg (konstruktive Interferenz lässt grüssen).


    Umso mehr freuen mich Aufnahmen wie Deine. Du beweist damit, dass man mit einer DSLR sehr schöne Aufnahmen machen kann. Natürlich kommt an diesem Punkt der Wunsch nach einer CCD auf, welche pflegeleichter ist, aber ein Blick auf die Kosten für APS-grosse CCD-Kameras lässt einen leer schlucken.


    Die Rahmen zu Deinen Bildern finde ich nicht so toll, aber die kann man ja immer wieder mal ändern, das kostet kaum Zeit. (Die Rahmen meiner eigenen Bilder finde ich übrigens auch nicht toll, aber wie gesagt, die lassen sich immer mal wieder ändern)


    Gruss,
    Markus

  • Hallo,


    ich hatte ja das Glück, dass wir im Chat gelegentlich tratschten, so konnte ich ein paar deiner ersten Versuche und auch ein paar der Bilder hier im Thread schon im Rohzustand sehen.


    Am Anfang war es ja noch einfach, hilfreiche Tipps zu geben - nicht wortgetreu, aber sinngemäß wiedergegeben:
    "Stell ordentlich scharf!" - Du stelltest dann tatsächlich einmal richtig scharf. [;)]
    "Das ist heftige Koma - ist da wirklich ein Korrektor drin? Passt der Abstand?" - Er passte tatsächlich nicht, eine Hülse fehlte.


    Bei den dann übrig bleibenden Restfehlern, konnte ich neben dezent eingesetztem Lob meist aber nur meckern, *was* genau mir z.B. an der über das Feld etwas asymmetrischen Ausformung der Ecksterne nicht gefällt. Genauere Hinweise musste ich mangels eigener Erfahrung schuldig bleiben.


    Zu den Rahmen - ich weiß nicht, ob ich es übers Herz bringen würde, Astrobilder absichtlich unscharf zu machen, aber irgendwie gefällt es mir schon.


    Ciao,
    Roland

  • Hi Pascal,
    zur Bildbearbeitung kann ich dir keine Tipps geben, stehe selber noch am Anfang.
    Von der optischen Seite finde ich, passt bei deinen Bildern alles gut zusammen:
    - Schärfe, Hintergrund bei allen Fotos
    - bei M13 gute Auflösung und Zentrum nicht ausgebrannt
    - bei M51 auch die gute Auflösung und Details in den Hintergrundgalaxien unten links und dem Doppelstern ( das ist doch einer, oder?) unten rechts
    - bei M27 dasselbe wie bei den anderen geschrieben


    Alle Bilder erste Sahne!!


    Die eirigen Sterne in den Ecken finde ich noch nicht so schlimm.


    Zu dem Rahmen: ist persönlich nicht mein Ding, kann aber auch nicht sagen, dass ich es überhaupt nicht mag. Habe im ersten Moment gedacht, die Einzelbilder wären verdreht zueinander.

  • Hallo [:I]


    Wow, mit soviel Resonanz hatte ich nun wirklich nicht gerechnet... Ich danke euch allen sehr für die Anteilnahme an meinem Bedürfniss, mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln gute Bilder abzuliefern, sowie mich _vor allem_ weiterentwickeln und zu verbessern.


    Natürlich ist mir persönlich auch die "Nähe" zum Universum sehr wichtig - nichts schöner als an so einem warmen, Samstag Abend unter einem Zelt von Sternen zu stehen, und nurmehr ungläubig aufs Display zu schauen, weil die Rohbilder für "mich" etwas Unbekanntes und Fantastisches aus Fernen Welten darstellen. Natürlich kenne ich die Bilder von Hubble, Keck und all den unzähligen Mega-geilen Teleskopen die es so gibt, (die theoretische Astronomie verfolgt mich ja schon länger) nicht zu vergessen die überwältigen Amateur-Aufnahmen hier... <- Diese Beschreibung ist übrigens ein guter Witz bei so manchen Präsentationen von so Einigen hier im Forum [:D]
    aber ganz ehrlich: So ein Bild selbst zu erstellen, gibt mir schon etwas - sehr viel sogar. Umso schöner ist es, diese Erfahrungen und Erlebnisse auch hier teilen zu können - also an dieser Stelle gleich mal ein dickes Sorry für die ausschweifende Länge meines Mitteilungsbedürfnisses zu diesem Thema :) hrr hrr.


    Ich bin nach solchen Sessions teilweise ziemlich kaputt am nächsten Tag, aber es lohnt sich immer wieder... :) Die Motivation steigt natürlich auch mit der Qualität der Bilder und (dafür möchte ich euch nochmals meinen Dank aussprechen, denn es ist für mich nicht selbstverständlich) den motivierenden, anerkennenden, kollegialen Worten die einem hier entgegengebracht werden.



    An dieser Stelle ist wohl auch mal ein Dank an die Stammchatter des Hauseigenen Channels angebracht. Nicht anders als hier im Forum, wird einem nett und kompetent weitergeholfen! Ohne eure Hilfe (und Arschtritte :-)), hätte ich diese Ergebnisse in dieser Zeit wohl nie Zustande gebracht.
    Und da wir grad beim Chat-Danken sind... es muss auch einfach mal in Stein gemeisselt werden - Ehre wem Ehre gebührt: Danke, Jannis. :) Für Deine, schon monatelang andauernde, motivierende, hilfsbereite, freundliche Art und Weise, mir mit astronomischem Rat zur Seite zu stehen und dieses weitläufige Wissen so freizügig mit mir zu teilen. Du bist ein wahrer Freund, der es verdient hat hier erwähnt zu werden!


    so. Schmalz Ende! [;)] Aber das musste nun auch mal sein. [:D]



    (==>)Markus: Du hast den ganzen Aufwand echt sehr schön in Worte verpackt - genau so (und nicht anders - zumindest am Anfang) ist es. Nochmals vielen Dank für deine motivierenden Worte - allerdings ist "Perfekt" hier ein Wort das meiner Meinung nach ziemlich sicher nicht angemessen ist... hehe - ich finde/hoffe/glaube, da ist noch ein wenig Luft nach oben, eventuell sogar etwas mehr :) Das mit deinem Bildmaterial von NGC 7331 tut mir Leid - das ist sicher verflucht ärgerlich.
    Das mit dem Rahmen ist kein Problem - ich sehe das ähnlich kritisch und skeptisch, Markus!


    --> immer her mit den Meinungen zu den Rahmen, wer mag :)


    (==>)Nico: Danke :) Du solltest auch mal wieder paar Bilder abliefern, min Jung :) hrr :)


    (==>)Roland: Natürlich auch an Dich vielen Dank für dein Kommentar, und auch dein vorzügliches Auge [:D] du nahmst dir auch wirklich ernsthaft Zeit meine Aufnahmen genau zu analysieren und dir ernsthaft Gedanken darüber zu machen. (Ich hoffe das 200L kommt gut an bei dir morgen :) vielen Dank fürs leihen!)



    Viele Grüße
    und noch einen schönen Mittwoch-Abend! Sorry für den Schmalz [:D]


    Pascal [|)]

  • Na endlich...!


    ;)


    Ich dachte schon Du postest Deine schönen Aufnahmen hier gar nicht mehr rein!
    Und was lese ich da? Da wird ja schon der ganze interne A.treff von Dir beschäftigt... tststs...
    *frech grins*


    Ich finde den Rahmen übrigens ganz gut, gefällt mir auch irgendwie! Allerdings lieber die schmale Variante, das wirkt dezenter.


    Weiter so min Jung... ;)

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Pascal1984</i>
    <br />
    Ich habe ja leider noch keinen Festen Standpunkt für meine Montierung (aber das kommt noch :-)) und muss daher auch immer alles schleppen, neu ausrichten, etc...
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Auch wenn es nun doch schon einige Zeit her ist, dieser Thread erfreut mich nach wie vor sehr, da er mich - als immer noch "Anfänger" - immer wieder motiviert.


    Um dieses "Kommentar", dass ich so eben von mir selbst gequoted habe, auch noch aufzulösen -&gt; knapp ein halbes Jahr, nach Erstellung dieses Threads, später bin ich nun Besitzer und Erbauer einer (sehr kleinen - aber feinen) Rollhütte. Welche ich gestern feierlich, mit der Platzierung meiner Ausrüstung auf dem Betonsäulenadapter, fertiggestellt habe.



    Die gesamte "Einstellerei" habe ich noch vor mir - leider herrscht bei uns seit quasi 2 Wochen ein Dauernebel, aber ich bin zuversichtlich bald wieder richtig an meinem Gerät arbeiten zu können. Scheinern, Kollimation, perfekte Fokussierung (Kamera kommt dann nie wieder runter), Guiding-Parameter, etc. steht mir alles noch bevor - aber nach 2,5 monatiger Bauphase (mit vielen Unterbrechungen zwischen durch) bin ich sehr glücklich darüber, dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen zu haben. Ein umfassender Baubericht folgt in absehbarer Zeit hier im Forum.


    An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Ullrich, der einen großen Teil dazu beigetragen hat, meinen "kleinen Traum" in Erfüllung gehen zu lassen [:)]


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Abend und freue mich auf die kommende Zeit, an der ich endlich wieder - hoffentlich besser den je - meinem Hobby so richtig fröhnen kann... Der Astrofotografie. Immer noch als Anfänger :)


    Schöne Grüße aus dem Innviertel/Oberösterreich


    - Pascal

  • Hallo Pascal,


    das sind wirklich sehr gute Ergebnisse! Da kanns du wirklich zufrieden sein. Was mich beeindruckt und mir sehr gefällt, ist die Begeisterung für die Astronomie, die bei dir rüber kommt. Don`t stop!


    cs


    Werner

  • Hi Pascal
    Ich sehe das alles erst jetzt und die Bilder sind echt schön. Du glücklicher, du hast jetzt eine eigene "Sternwarte". Und ich muss mich mit meinem Balkon zufrieden geben :(
    Viel Erfolg und CS
    Nikolaj

  • Ich danke euch von Herzen für die Motivation und die netten Kommentare :) Das freut mich sehr!


    Geplant sind in absehbarer Zeit: M42, M 45, M31, M33 und NGC7293.
    Ich hoffe ich kann an die Qualität meiner ersten Bilder anschließen, bzw. noch einen drauf legen. Aufgenommen wird je nach Objekt mit 800mm Brennweite (Newton) und der 1000D bzw. der 5D Mark II (Piggyback) mit dem Canon EF 300mm f/4 L IS USM. Mal sehen was ich so zusammenbringe. :)


    CS and HF
    und noch nen schönen Abend :)
    Pascal

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!