Milchstrasse am 19.05.01 mit ETX-70

  • Beobachtungsbericht vom 19.05.01
    Teleskop: Meade ETX-70AT
    Ort: Reiskirchen
    Visuelle Grenzgrösse: ca. 5.5m


    Habe letzte Nacht zwischen 1.00 und 2.00 Uhr die Milchstrasse mit meinem ETX-70 bei 14facher Vergrösserung beobachtet. Ich kann mich an dieser schier unendlich grossen Anzahl von Sternen einfach nicht sattsehen. Noch eindrucksvoller muss der Anblick unserer Galaxis in einem Grossbino (z.B. 11x80) sein. Der grosse Vorteil aber beim ETX-70 ist, dass man die Vergrösserung variieren und so manche Objekte näher heranholen kann. So bin ich z.B. beim Kugelsternhaufen M56 auf 72,9fache Vegrösserung gegangen. Aber auch bei dieser Vergrösserung war nicht mehr als ein Nebelfleck zu sehen. Ist also gar nicht erkennbar als Kugelsternhaufen wie z.B. M13 oder M92 im Herkules. War aber dennoch schön da er mitten im Sternenmeer eingebettet lag. Ein weiterer Höhepunkt unserer Sommermilchstrasse ist der Kleiderbügelhaufen (Collinder 399) in Vulpecula. Bei 14fach ein sagenhafter Anblick. Genauso schön war auch der Doppelstern Beta Cyg den ich schon bei 14fach getrennt sah. Bei 35fach waren die unterschiedlichen Farben (goldgelb und azurblau) ganz deutlich zu sehen. Ansonsten habe ich die Milchstrasse nur durchgemustert ohne überhaupt auf die Benennung der Sternhaufen zu achten. Einfach wunderschön dieses Gewimmel von Sternen in Zweier- und Dreiergruppen sowie Verknotungen, Linien und Kurven. Zum Abschluss habe ich dann Mars ins Visier genommen. Obwohl der Erde so nahe war er nur bei 72,9fach als winziges Scheibchen zu sehen. Aber dafür sah er aus wie ein Rubin am Sternenhimmel. Was für eine tolle Nacht.


    Grüsse,
    Klaus.


    ------------------------
    http://www.amateur-astronom.de


    newton114mm(==>)lowitz.de
    -------------------------

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!