Zwei Young Stellar Objects im Schwan

Fragen zum neuen Astrotreff =>

· FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen ·

Hinweis ausblenden =>

  • Neben den großen PNs im Nachbarthread waren in der letzten Neumondphase noch mehrere neue Young Stellar Objects aus meinem YSO Projekt (siehe hier) zu verbuchen. Das meiste war ziemlich obskures Zeug, aber zwei waren dabei, die ich besonders nett fand (alle mit 22")(Bilder sind alle DSS2):



    <b>Gyulbudaghian 98-171 (V1982 Cygni) im Schwan </b> ist im 7er Nagler sofort als relativ heller Nebel zu sehen, der von V1982 diffus nach Osten wegzieht. Bei genauerer Beobachtung schälte sich ein zentraler, schärfer definierterer und schmälerer Bereich heraus. An dessen östlichem Ende war ein stellares Objekt zu sehen, welches als HBC 727 im Herbig-Bell Katalog gelistet ist. Letzteres war nur indirekt zu sehen und nicht dauerhaft zu halten.





    <b>GM 2-39 im Schwan </b>(aus dem Katalog von Gyulbudaghian & Maghakian) ist ein sehr kleiner, aber recht deutlicher Nebelfleck neben einer markanten Sternenkette. Das kleine YSO erscheint bei 350x sehr diffus und zum Zentrum hin stark heller werdend. Der Kern erscheint zunächst stellar, nach einiger Zeit vermutete ich eine Elongation des Kerns in NS Richtung.


    Aufsuchkarten zu beiden Objekten sind im PDF-File auf der Webseite dabei.


    Viele Grüße
    Reiner

  • Hallo Reiner,


    wieder zwei sehr nette Objekte, die du da im Milchstrassengewimmel gefunden hast. [:)]


    Wie schätzt du die Sichtbarkeit mit 10" ein? Meinst du, dass da was gehen könnte?


    Viele Grüße,
    Christian

  • Hallo Christian


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Deneb</i>
    <br />Wie schätzt du die Sichtbarkeit mit 10" ein? Meinst du, dass da was gehen könnte? <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich denke, das wird eher schwierig mit 10". Beide Objekte sind klein, ich habe jeweils bei 350x beobachtet, wobei 150x auch schon ginge. Bei kleinen Teleskopen geht da schnell das Licht aus.


    Aber einfach mal ausprobieren!


    Bei den Dingern kannst Du Dir auch sicher sein, das die vielleicht mal eine Hand voll Leute überhaupt schon mal beobachtet haben. Dazu ist das viel zu weit von allen ausgetretenen Pfaden entfernt. Ich kenne bei beiden nur eine bzw. zwei Sichtungen. Ich denke auch, dass einige der YSOs in meiner Liste bisher noch nie visuell beobachtet wurden. Dafür sind sie zu unbekannt (und manchmal leider auch zu unspektakulär [xx(]). Die beiden hier stechen da schon ziemlich raus, was Details und Sichtbarkeit angeht.


    Viele Grüße
    Reiner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!