Erklärung für zweite Spur neben der ISS?

  • Hallo Zusammen,


    ein Kollege hat am 22.02. gegen 19:40Uhr den Überflug der ISS vom Standort Salzgitter aus fotografiert.
    Beim betrachten des Ergebnisses viel uns eine zweite Lichtspur oberhalb der ISS auf. Hat jemand dafür eine Erklärung?
    Das Bild wurde mit einer Canon 450D bei 18mm Brennweite, ISO 100 und 92s Belichtungszeit gemacht.



    Habe das Bild auf 1/4 verkleinert.


    Laut Calsky waren zu dieser Zeit auch ein paar Satelliten unterwegs.


    Gruß Olaf

  • Hi Olaf,


    könntest du vielleicht die Aufnahme mal in höherer Auflösung oder einen Crop hochladen? Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich kann keine zweite Spur erkennen...?

    Viele Grüße

    Robin

  • Hallo Robin,


    hier ein Ausschnitt aus dem Bild.



    So sollte man es besser erkennen können.


    Gruß Olaf

  • Hi Olaf,
    meine überschlägige Schätzung ergibt, dass der zweite Streifen ca. 5° über dem hellen (ISS?)-Streifen liegt.


    Meine Schätzung erfolgt folgendermaßen:
    Länge Strichspur eines Sterns = 3mm (auf meinem Monitor) und Abstand der Streifen 45mm (auf meinem Monitor). Wenn 3mm bei einer Belichtung von 1,5 Minuten entstehen, dann sind die Streifen somit 20 Minuten (bei 24h für einen Vollkreis) voneinander entfernt, also ca. 5°.**


    Du müsstest mal auf dem Originalbild ausmessen wie lange diese Streifen ist und dies mal ins Verhältnis zu Länge des ISS-Streifens setzen. Dann erhältst Du ein Maß für die Umlaufzeit des Satelliten im Orbit und damit der Höhe im Orbit (3. Keplergesetz). Das würde die Suche massiv eingrenzen.


    Gruß


    **Vorausgesetzt die Kamera steht still.


    <font color="yellow">
    EDIT:
    Wenn die ISS etwa 91 Minuten für eine Erd-Umrundung braucht, die Kamera 1,5 Minuten belichtet hat, hmmm ... passt das zu der obigen Schätzung? hmmm</font id="yellow">

    Alles wird gut!
    Kalle

  • Hallo Kalle,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">meine überschlägige Schätzung ergibt, dass der zweite Streifen ca. 5° über dem hellen (ISS?)-Streifen liegt<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Es geht viel einfacher: Rigel ist von Saiph 8 Grad 20 Minuten entfernt.


    Gruß


    Kurt

  • Hallo Olaf,


    da beißt sich was in Deinen Angaben, bitte überprüfen. Wenn ich den 22.02. in Betracht ziehe, dann wäre die ISS von 19:27:27 bis 19:31:34 bei Euch sichtbar gewesen, mal bitte Rückmeldung, sonst macht Suchen keinen Sinn!


    Gruß und CS!


    Volker

  • Hallo Volker,


    ja, ist richtig. Die Uhr in der Kamera war nicht genau richtig gestellt.


    Gruß Olaf

  • Hallo Olaf


    Ich habe jetzt ca. 30min versucht Deinen zweiten Satelliten zu identifizieren. Dabei habe ich folgende Optionen überprüft:


    1. ATV 2 (dieses unbemannte Versorgungsschiff war am 22.2. im Anflug an die ISS)


    2. Progress Raumtransporter im Umfeld der ISS


    3. Schrottteile welche bei der letzten EVA von der ISS Besatzung in das All entlassen wurden.



    Leider haben alle 3 Optionen zu keinen treffenden Übereinstimmungen geführt.



    Falls das Datum 22.2.2011 korrekt ist, tippe ich also auf ein Objekt welches nichts mit der ISS zu tun hat und nur per Zufall in der Nähe der ISS war....



    Viele Grüsse,


    Sandro

  • Hallo Olaf,


    laut aller in den verschiedensten Datenbanken registrierten Satelliten gibt es keinen, der zur fraglichen Zeit in dem Gebiet unterwegs war! Lacrosse 4 müßte ca. 5° unterhalb der ISS-Strichspur ev. zu sehen sein, der einzige in der Nähe und mit vergleichbarer Helligkeit. Vielleicht kannst Du mir das Originalfoto in Originalgröße zumailen meine mail-ad kommt per PN), dann hätte ich ev. absolute Gewißheit zu meiner Vermutung: Am 20.02. um 14:12 UTC hat Progress M7M von der ISS abgekoppelt. Laut aller verfügbaren Unterlagen soll das Teil noch am selben Tag beim Wiedereintritt (planmäßig) verglüht sein. Aufgrund der sehr parallelen Bahnen, und da nix anderes da zu bestimmen ist, bin ich mir ziemlich sicher, daß eventuell Progress M7M die 2. Strichspur verursacht hat (auch die knapp 4 mag könnten hinkommen). Einen Reflex der ISS-Strichspur würde ich ausschließen wollen, dann müßte man auch die Stern-Strichspuren parallel sehen können. Auch daher bitte das Originalfoto per mail! Hat irgendeiner andere Quellen, wo der Flug von M7M dokumentiert ist?


    Gruß und CS!


    Volker


    Olaf, PN mit mail-ad kommt!

  • Hallo Volker


    Ich bin zu dem genau gleichen Punkt gekommen wie Du! Ich hatte gestern Abend zeitweise ebenfalls Progress M 07M in Verdacht, habe dann aber auch festgestellt (nach allem was ich im Netz finden konnte) dass diese Progress am 20.2. verglüht ist. Daher kann es das wohl auch nicht sein.


    Ausser die Progress hat noch was zurückgelassen?!



    Viele Grüsse,
    Sandro

  • Hier steht sogar eine Zeit für den Deorbit:



    "Following the undocking, 39P was commanded to conduct it’s de-orbit burn for a destructive re-entry over the Pacific Ocean at 4:12 PM GMT on Sunday. "


    Quelle: http://blog.nss.org/?tag=progress-m-07m




    Hier noch mehr:


    "Undocked at 13:11:47 UTC.
    At 16:12:00 UTC the main engine was fired for 161 seconds to provide a delta-V of 87.5 m/s, leading to a destructive re-entry above the southern Pacific Ocean.
    Any unburned elements will have hit the ocean surface at 16:58:23 UTC near 42 ° 25' south latitude, 139° 39' west longitude.
    Originally launched 2010 September 10 and docked with the ISS Sep 12.
    NORAD: 2010-044A/37156"



    Quelle: http://www.zarya.info/Calendarpre1.php



    Viele Grüsse,
    Sandro

  • Hallo Sandro,


    danke für den link, die Seite kannte ich noch nicht. Bestätigt aber nun eindeutig, daß es M7M nicht sein kann, es sei denn, wie schon von Dir geschrieben, da hat sich beim Abkoppeln was gelöst. Satellit definitiv nicht. Was dann?? Ich denke ohne Originalfoto ist das nur Fischen im Trüben. Auf dem Original liese sich sicher was feststellen, nicht aber auf den 10-kB-Schnipseln.


    Hoffe, Olaf mailt es noch!


    Gruß und CS!


    Volker

  • Hallo Olaf, hallo alle!


    Dank erstmal an Olaf, er hat mir das Originalbild zugemailt und die Veröffentlichung der Bearbeitung hier erlaubt und damit letztendlich eine im nachhinein schnelle Klärung des Problems ermöglicht. Kurzum: Es ist nix von M7M, nix kosmisches, sondern letztendlich ein zufällig (fast) parallel fliegendes Flugzeug! Hier nun das Bild:

    Deutlich ist das durch die (quick&dirty[V]) markierten strobelights zu erkennen. Auf die mail-Frage von Olaf zu antworten: Wieso ist das Flugzeug genauso schnell wie die ISS? Die ISS fliegt in 350 km Höhe mit ca. 6900 m/s, das Flugzeug mit sicher ca.270 m/s, d.h. ca 980 km/h auf einer Höhe von ca. 13,7 km, also Reisefughöhe. der kreuzende Flieger ist übrigens, so er normale Geschwindigkeit hat auf max. 4000m Höhe.


    Fazit: Durch ordentliche Bildqualität problemlos zu klären, nix mit vermuteten Überbleibsel von M7M in der Umlaufbahn, simples Flugzeug! Welches ist sicher ohne weiteres klärbar, das sollen aber mal andere machen!


    Gruß und CS!


    Volker

  • Hallo Volker,


    vielen Dank für die Mühe.
    Die Punkte sind uns auch aufgefallen, aber an ein Flugzeug wollten wir nicht so recht glauben.
    Mit einfachem Dreisatz paßt das ganze auch.
    Annahme: ISS ~28.000km/h, Entfernung zu der Zeit vom Beobachtungspunkt ~700km ergibt für das Flugzeug bei angenommenen ~900km/h eine Entfernung von ~22km.


    Gruß Olaf

  • Hallo Volker und Olaf


    Wunderbar, dann hat sich das ja geklärt.... [;)]


    Merke: Nächstes Mal zuerst das original Foto überprüfen, das erspart viel Zeit!



    Viele Grüsse,


    Sandro

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!