Statistik
Besucher jetzt online : 109
Benutzer registriert : 20700
Gesamtanzahl Postings : 1025187
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Sonnenfinsternisse
 SOFI - Allgemein
 vor 17 + 1 Jahren: Totale Sofi in Deutschland
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1321 Beiträge

Erstellt am: 11.08.2016 :  22:08:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,
heute vor genau 17 Jahren, am 11.08.1999, hatte ich das große Glück, meine erste überhaupt und wohl auch letzte totale Sonnenfinsternis hier in Deutschland sehen zu können. Da stand ich völlig aufgeregt an meinem kleinen Teleskop mit Kamera obendrauf zwischen Meißenheim und Ichenheim in Baden-Württemberg am unteren Rand der Totalitätszone. Einige Kilometer weiter nördlich goss es in Strömen, ein Gewitter zog heran, der Donner war einige Male aus der Entfernung zu hören.

Aber gerade in den entscheidenden Minuten waren die Wolkenlücken groß genug, um das Schauspiel beobachten zu können, und ich verstehe nur zu gut, weshalb manche lange Reisen unternehmen, um es erleben zu können.

Für mich war es eines der eindrucksvollsten astronomischen Ereignisse überhaupt, und ich war superglücklich, es auch im Bild festhalten zu können – damals natürlich noch auf Film und mit einem 200mm Tele aufgenommen.





Leider habe ich erst bei Dunkelheit im Raum erkannt, dass das vor Jahren eingescannte Bild nicht den tiefschwarzen Hintergrund zeigt wie der Abzug im Rahmen an der Wand, aber der Jahrestag ist halt heute ….

Viele Grüße
Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: mmpgb am: 11.08.2017 11:12:19 Uhr

hasebergen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2869 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  07:57:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hasebergen's Homepage  Antwort mit Zitat
Moin Mafred,
... schönes Bild !

Ich hatte diese SoFi auf Samsö in DK gesehen, aber die Sonne war eben nur zu 87% verdunkelt. Meine bisher einzigen totalen SoFis waren dann die 2006er in der Türkei und 2008 in der Westmongolei.

Eine totale SoFi sollte man im Leben mindestens einmal erlebt haben. Das ist so unglaublich beeindruckend ..

Greetz Hannes

Diverses klassisches Zeugs - Klassikerseite: http://amateurastronomie.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2575 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  09:20:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Manfred,

Glück gehabt! Ich erinnere mich im Zusammenhang mit der SOFI'1999 vor allem an die extrem schlechte (d.h. unzuverlässige!) Wettervorhersage. Ich bin aus Braunschweig angereist, hatte die Wahl von München bis Saarbrücken. Gewählt am Vortag: Saarbrücken, wegen neuester Vorhersagen. Dann könnte ich noch auf der A7 hinter Kassel um 5:00 umentscheiden - die Vorhersagen im Radio waren immer noch wie am Vortag. Um 6:00 hätte ich mich noch am Frankfurter Kreuz zwischen Karlsruhe und Saarbrücken entscheiden können. Vorhersage im Radio natürlich copy/paste, also eingeschwenkt nach Saarbrücken (Umland südlich davon).

Letztendlich stand ich im sinflutartigen Regen, aber die Stockfinsterheit war beeindruckend. Immerhin.
Karlsruhe war frei, bei Stuttgart (Kollegen sind dort hin) wars frei, sogar München (Kollege war dort) mit der schlechtesten Vorhersage war frei.

Lesson learned für Deutschland also (leider für mich nicht mehr anwendbar). Vergiss, TOTAL die Vorhersage in D in solchen Fällen!

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 13.08.2016 09:40:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

Smeagol
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
37 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  09:47:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Smeagol's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Manfred

für mich war das erst meine zweite (partielle) Sofi, nach der 1996. Aufgrund der miesen Wettervorhersage für Süddeutschland begab ich mich aber nicht dorthin, sondern zog die hochprozentig partielle Finsternis im Harz vor (über 90%), wo ich den Wolkenlücken hinterherfuhr. Den Bericht und Fotos von damals gibt es hier:
http://www.zwickau-net.de/sternwarte/astronomie-celle/sofi_19990811.html
Die totale Sofi holte ich dann 2006 in der Türkei nach.
Viele Grüße
Niels

http://www.astronomie-celle.de
Non est ad astra mollis e terris via! (Seneca)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2575 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  11:08:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Niels,

so mies war die doch gar nicht.
70% Clear Sky für Saarbrücken, und 40% für München, linear nach Osten hin immer schlechter (so circa - aus dem Gedächtnis).

Sagt mal, wie war das eigentlich mit der Buchungslage (Flug und Hotel) für die Türkei SoFi? Habt ihr Jahre vorher gebucht?

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 12.08.2016 11:10:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7429 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  12:17:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage  Antwort mit Zitat
War damals wirklich eine schöne Sofi, gesehen in Frankreich. 15 Minuten vorher hätte ich keinen Pfifferling auf eine erfolgreiche Beobachtung gewettet, und 5 Minuten später zog es zu, um zu regnen.


War auf jeden Fall meine beste Chemie-Sofi.

Mehr Bilder hier
https://www.flickr.com/photos/astrohardy/albums/72157646361830091

Buchungslage Türkei 2006: Wir haben ca. ein 3/4 Jahr vorher gebucht, worauf der Reiseveranstalter erst einmal pleite ging....

Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HHausHH
Meister im Astrotreff


263 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  13:27:23 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Früher war ich Fallschirmspringer. Für die Finsternis 1999 bin ich daher an den Sprungplatz nach Ampfing, ca. 80 km östlich von München, gefahren. Elend lange Autofahrt. Immerhin habe ich kurz vor dem Ziel noch eine richtig fette grüne Perseide gesehen.

Da das Wetter an dem Tag nicht richtig klar wurde, sind wir mit dem Springerflugzeug über die Wolken gestiegen. Die "abnehmende Sonne" stand leider zu hoch um sie durch die Fenster zu sehen. Die Sofi sahen wir deshalb im Gänsemarsch an der offenen Tür vorbei, jeder hatte ein paar Sekunden. Das reichte für 2 Runden schauen für jeden von uns 10 Springern. Für mich blieb einmal total und beim 2. Blick kam die Sonne gerade wieder am Rand hervor und bildete mit der nahen Venus auch einen unvergesslichen Anblick. Auch immer erinnern werde ich mich an die Blicke nach draußen, rund um das Flugzeug. Wir und die Wolken unter uns waren im Dunkeln aber am Horizont, in allen Richtungen, waren die hell erleuchteten Wolkentürme zu sehen. Wir flogen sozusagen in einem "schwarzen Loch".

Ich musste den Sprungleiter auch noch erst überzeugen, dass es auch gleich nach der Totalität wieder hell genug zum Springen wird, sodass wir wenige Minuten später bei dünner Sichelsonne abspringen konnten.

Helmut

Bearbeitet von: HHausHH am: 12.08.2016 13:53:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2575 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  14:36:56 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Helmut,

was für ein Privileg :-9! Wo sind die Fotos? ;-)

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ronald 1968
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
52 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  14:53:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

damals sind wir von Norddeutschland irgendwo Richtung Karlsruhe aufs Land gefahren.
Der Himmel war so halb bedeckt und die Sofi nicht so ganz zu sehen.
Aber es war trotzdem ein Erlebnis, weil sehr viele Leute da waren und alle an den Straßenrändern in langen Autoschlangen standen um zu beobachten. Wir hatten tatsächlich Probleme, in letzter Minute noch auf der Landstraße eine Lücke zum Anhalten zu finden.
Auf meinem einzigen Foto, damals auf Chemie, ist nur durch die Wolken was zu sehen. Daher eingescannt und mit PS extrem bearbeitet, damit man überhaupt was sieht.
Spaß hats trotzdem gemacht


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Luron
Meister im Astrotreff

Deutschland
342 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  15:50:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo
Bin extra mit einem Kollegen und seinen 2 Söhnen nach Günzburg gefahren. In einer Wiesenscheune hatten wir einen brauchbaren Unterschlupf gefunden. Am Abend zuvor mit dem Telementor noch am wolkenlosen Himmel gewandert und den Jung´s das eine oder andere Objekt gezeigt. Dann alles vorbereitet für den großen Moment, und dann, Regen und Gewitter. Ein paar Fotos nach dem Maximum waren möglich. Schade. Aber es war echt dunkel und still. Was soll´s. Schön war´s trotzdem. Zu hause hätte ich Sicht und 87% gehabt. Dumm gelaufen.

Gruß Reiner

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HHausHH
Meister im Astrotreff


263 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  16:01:13 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

Nix Privileg, ich hätte die Sofi lieber in Ruhe bei gutem Wetter von unten erlebt.
Mit dem Fotografieren als Springer war das damals noch nicht so. Ich hatte zu der Zeit nur eine große Spiegelreflex und die natürlich nicht mit oben. Und unten gabs nichts zu sehen. Heute hat ja jeder Springer eine GoPro am Helm und Filme wären massenweise entstanden. Der Nachteil der GoPro ist aber, dass sie nur recht weitwinklig einstellbar ist.

Helmut

Bearbeitet von: HHausHH am: 12.08.2016 16:04:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

Hico
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1992 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  16:10:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hico's Homepage  Antwort mit Zitat
Salz in die offene Wunde ... immer und immer wieder, jedes Jahr auf´s Neue. Es nimmt kein Ende ...

Ich bin damals auch extra nach Süddeutschland gefahren, um in die Totalitätszone zu kommen - wäre ich mal zu Hause geblieben, wo die SoFi zwar nicht mehr total war, dafür aber das Wetter mitspielte.

Auf der Fahrt von Wolkenlücke zu Wolkenlücke (wobei es keine richtig klaren Lücken gab, wo ich unterwegs war) konnte ich nur zwei chemische Dias durch mein 76/700 Bresser Newton schiessen, der damals mein einziges Teleskop war.





Dies hier entstand ca. eine Viertelstunde vor der Totalität:


Dann zog´s zu, mein Bruder der mich begleitete und ich fuhren noch ein Stück in eine Richtung, wo es etwas heller schien, aber einen Blick auf die Sonne bekamen wir erst wieder ein oder zwei Stunden nach der Totalität.

Während der totalen Phasen verfolgten wir das uns umgebende Naturschauspiel auf einem Parkplatz mitten in einem Wald. Da nix zu sehen war von der Sonne, konnten (odder mussten) wir uns zu 100% auf die "Begleiterscheinungen" konzentrieren: Es wurde schnell relativ dunkel, es kühlte sich rasch merklich ab und die Vögel, eben noch aktiv verstummten plötzlich. Auch wenn ich die total verfinsterte Sonne natürlich viel lieber gesehen und fotografiert hätte, so wären mir die "Begleiterscheinungen" wahrscheinlich sonst garnicht so bewusst aufgefallen, obwohl ich zuvor davon gelesen hatte.

Aber irgendwann werd ich bestimmt auch noch ´ne Totale SoFi zu sehen bekommen ... muss ich eben ein bisschen reisen ... oder "einfach" nur steinalt werden ...

Gruß und klaren Himmel
Heiko

www.heiko-schaut-ins-all.de

... aus des Weltalls Ferne, funken Radiosterne ... (Hütter,Schneider,Schult)

51°16`N 8°50`O

12" f/5 Meade Lightbridge Dobson, 6" f/5 Meade Newton auf LXD-75, 5" f/11,8 Skywatcher Maksutov, 4,5" f/7,9 Newton auf mot. azimutaler Montierung, 4" f/4 Celestron Explora Scope Kugeldobson, 76/700 Bresser "Tchibo-Dobson", 70/700 SkyZebra Refraktor, 60/900 Bresser (Tasco) Refraktor, Coronado PST auf EQ-2, diverse FG von 7x35 bis 20x80 Triplet, EOS1000Da, EOS750D, ASI120MC

Bearbeitet von: Hico am: 12.08.2016 16:12:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2575 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  16:31:14 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
OK,

nach soo vielen Jahren lerne ich also, es war eigentlich überall gleich - es gab lokal Lücken und es gab lokal heftige Gewitterschauer. Es ging also nicht darum - Saarland, BaWü, oder Bayern. Überall konntest Du unterm Gewitter/Schauer stehen.

Lückenjagen hab ich auch gemacht - buchstäblich bis zur letzten Minute (wo ich mich in eine Vorstadt-Sackgasse reinmanövriert habe). Das letzte verbleibende Loch zog sich 3min vor der Totalität wie eine Blende zu. Das war noch Zirrusbewölkung oder Altostratus. Plötzlich war eine tiefe Stratobewölkung da und just zur Totalität goß es wie aus Kübeln. Ich hab sowas noch nie erlebt. 10min vorher großes blaues Loch überm Kopf und dann ein 7km hoher Kumulonimbus (der Regenmenge nach zu urteilen). Normalerweise zieht so ein Ding heran oder quillt stundenlang auf. Aber hier - Zack und Da! Atmosphärisch einmalig der Effekt!

Ich versuche nachher mal meine Chemicals auf dem Dachboden zu finden ...

Gruß,

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 12.08.2016 16:32:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Smeagol
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
37 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  16:51:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Smeagol's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Walter,

sicher gab es im Süden auch Lücken für die, die Glück hatten. Aber die Wettervorhersage für die Harzgegend war besser (auch nicht optimal, aber immerhin). Und da ich zu dem Zeitpunkt noch nicht so viele Sofi's gesehen hatte, dachte ich "Lieber den Spatz in der Hand...". Die Freunde, die in den Süden gefahren waren, standen in BW im Regen. Die mit dem Ziel Balaton hatten perfektes Wetter.
Das mit der totalen Finsternis in der Türkei war witzig. In der Zwischenzeit gab es ja auch noch die Finsternisse von Ende Mai 2003 und die ringförmige in Spanien 2005, die ich beide bei einigermaßem guten Wetter sehen konnte. Ich rätselte sehr lange, ob wir 2006 überhaupt fahren sollten, denn ich war 2004 schon mal dort, fast zur selben Zeit (Ende Februar/Anfang März) und da war nur Mistwetter (mit Schnee in Pammukale!). Letztendlich aber dachte ich mir, dass man sich schwarz ärgern wurde, falls das Wetter doch gut würde und so buchten wir recht spät (im Dezember 2005 oder Januar 2006, genau weiss ich das nicht mehr). Auch schon, weil man so günstig wahrscheinlich nie wieder zu einer totalen Finsternis kommt.
Hat ja dann auch perfekt geklappt. Erstaunlich war, dass es in Kemer keinerlei Hype um die Finsternis gab. Die meisten Leute im Hotel hatten keine Ahnung, dass eine ansteht (bis auf die paar die extra deswegen dort waren). Allerdings schauten dann doch die meisten mit, als das Ereignis dann da war. Die Finsternisbrillen vom Personal und auch unsere paar Instrumente waren gut besucht.
Viele Grüße
Niels

http://www.astronomie-celle.de
Non est ad astra mollis e terris via! (Seneca)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2575 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  19:58:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ok, das sind meine bescheidenen Fotos (mit der Digiknipse aufgenommen, da ich kein Scanner habe).

So sah es kurz vorher aus:


und so gleich nach dem hellwerden


Gruß, Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mmpgb
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1321 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2016 :  22:30:51 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Da sind ja interessante Berichte zusammengekommen, die das Ereignis und die damit verbundenen Emotionen noch einmal richtig lebendig werden lassen - die Planungen, die verstopften Straßen, die Bilder, die Verfinsterung der Landschaft, die Änderung der Stimmung und natürlich das Wetter.

Vorher hatte ich auch lange überlegt, ob ich ca 1500km fahren sollte, um ein oder zwei besondere Minuten zu erleben. Ausschlaggebend war letzten Endes keine Wettervorhersage, sondern die Vorstellung, ich wäre hier hoch im Norden zuhause geblieben, und in den Abendnachrichten hätte ich mir anhören dürfen:

"Guten Abend, meine Damen und Herren, Millionen von Menschen konnten heute an einem nahezu wolkenlosen Himmel ein ganz besonderes Naturschauspiel verfolgen ...."

Ich wollte es wenigstens versucht haben.

Manfred

53°15'N; 08°49'O

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 2.92 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?