Statistik
Besucher jetzt online : 178
Benutzer registriert : 21908
Gesamtanzahl Postings : 1079222
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Projekt Familienpizza
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt am: 24.10.2003 :  21:42:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leuts,
heut morgen kam doch tatsächlich ein Paket mit zerbrechlichem Inhalt an, also nix wie den Drehteller rausgeschleppt, die kleine Flex mit Diamantscheibe bestückt, der Großen die Steintopfscheibe verpasst und auf das Ding losgegangen,(natürlich mit Schutzbrille, Staubmaske und Gehörschutz) das hier ist bei der Flex-Orgie bislang rausgekommen:



von der Seite:



Bei 450mm Durchmesser und 2025mm Brennweite (F/4.5) beträgt die Pfeiltiefe des Spiegels übrigens satte 6.25mm, herausgeschliffen habe ich bislang etwas über 5.5mm. Die Borofloat-Scheibe ist nur 25,4mm dick, das macht nur etwas über 8Kg am fertigen Spiegel.
Heute Mittag habe ich mir einen guten halben Quadradmeter Mosaikfliesen besorgt und heute abend wurde noch ein Fullsize Gipstool mit neun Liter Volumen gegossen.
Am Montag gehts weiter mit dem Grobschliff.
Gruß

Bearbeitet von: am:

Berndi
Meister im Astrotreff

Deutschland
905 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2003 :  21:53:53 Uhr  Profil anzeigen  Sende Berndi eine ICQ Message
Hallo Roland

Sehr mutig den Spiegel so auf die Kante zu stellen.
Warum machst du denn ein Fullsize Tool? solche Durchmesser schleift man doch eher TOT und einem 2/3 Tool.
Ich hätt bei der 'Klarsichtfolie' Angst da ein loch durchzuschleifen.

Ich wünsch dir viel Erfolg und bin gespannt wie es weiter geht

Gruß Bernd ( der sich grad den Finger am Pech verbrutzelt hat...)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stoffie
Senior im Astrotreff

Deutschland
122 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2003 :  22:12:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stoffie's Homepage
Hallo Roland,

da bin ich ja auch sehr gespannt, wie Du vorankommst. Der Rohling ist ja auch nicht gerade viel dicker wie meiner, aber doch ganze 135 mm größer.

Jetzt, da ich wieder die Bilder sehe wollte ich doch gern mal wissen, wie man denn den Spiegel eigentlich mit der Flex bearbeitet. Also ich hätte da, wenn ich es Freihand machen würde, Angst, daß ich an irgendeiner Stelle zu tief flexen würde.

Diese Frage hat sich bei mir aufgeworfen, als ich damals meinen 315 mm Rohling geschliffen habe, und dafür fast 1 kg Carbo 80 verbraucht hatte, und 12 h für diese Körnung verbraucht hatte.

Gruß Stoffie

Gruß Stoffie

Mail: stoffie(at)astro-foren.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Marc
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3389 Beiträge

Erstellt  am: 24.10.2003 :  23:27:53 Uhr  Profil anzeigen
Hi,Roland
Das nimmt aber kein gutes Ende mit Dir,paß auf ,das Du nicht bei 1 Meter landest
wie gut kriegst denn deine Spiegel hin ?,das schon der 15" Discovery nicht mehr gut genug ist-oder ist es nur Aperture Fever
PS:wie errechnet man die Pfeiltiefe bei 10"f10 bzw.12?
warte immer noch auf Schleifkorn-Set
bin gespannt auf deine BB s vom 18 Zöller noch mehr auf Live-Durchblick beim nächsten ITT
Ich geb zu der Cirrus Nebel hat mich angestecktim 16Zöller von Christian
18"!: Dicke? Rohling-Preis?Quelle? Zerodur od Pyrex?

1990: Vixen 4"f10 mit GP Montierung 7 Jahre !
2001:D&G FH D 125 f 2250 mm

2018:
APM APO 140 f7 SD
2019:Istar FH 204 f8,8 ATM projekt
Hyperion 8-24 Zoom Oku. MarkIV,ES f6,7 82° Oku.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2003 :  00:03:39 Uhr  Profil anzeigen
(==>)Bernd:
Zitat:
Warum machst du denn ein Fullsize Tool? solche Durchmesser schleift man doch eher TOT und einem 2/3 Tool.
Ich hätt bei der 'Klarsichtfolie' Angst da ein loch durchzuschleifen.


Warum nicht? ich denke Fullsize bietet doch mehr Möglichkeiten vor allem beim Polieren

(==>)Stoffie:
Zitat:
Jetzt, da ich wieder die Bilder sehe wollte ich doch gern mal wissen, wie man denn den Spiegel eigentlich mit der Flex bearbeitet. Also ich hätte da, wenn ich es Freihand machen würde, Angst, daß ich an irgendeiner Stelle zu tief flexen würde


naja, der Umgang mit der Flex will schon geübt sein, aber der Drehteller hilft schon dabei. Diesen Rohling hier habe ich in mehreren Stufen mit der Diamantscheibe vorgeschrubbt und dazwischen immer wieder mit der Steintopfscheibe geglättet. Da sieht man schön die hohen und tiefen Stellen. Die Tiefe wurde per gerader Holzleiste und Schieblehre oder passendem Bohrer gemessen und die Form der Sphäre per Augenmaß beurteilt. Eine kleine Bebilderung wie ich es an einer 320mm Scheibe gemacht habe findest du hier

(==>)Marc:
Zitat:
wie gut kriegst denn deine Spiegel hin ?,das schon der 15" Discovery nicht mehr gut genug ist-oder ist es nur Aperture Fever

Auf der Alm fragte mich z.B. jemand ob in dem 12.5er ein Lomo drin wäre
Aperture Fever ist es alleine nicht, der 18er wird leichter und weniger tubusseeinganfällig wie der 15er bei gleicher Einblickhöhe und Tubuslänge, kann also am Stück in den Kombi geschoben werden. Ich stelle ihn mir in etwa wie den aktuellen 12.5er vor, nur halt zwei Nummern größer.
Ah, der Rohling ist wie schon gesagt 25.4mm dick, wiegt etwas über 8Kg und ist aus Borosilikatglas von Schott.
Gruß


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2003 :  00:25:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Familienpizza??
Tse, so einen dünnen Fladen falte ich 2x und verspeise ihn mit Schafskäse und Oliven zum Frühstück ganz alleine

Der Roland traut sich was. Das ist ein Durchmesser zu Dicke Verhältnis von 18:1! Das ist rekordverdächtig.

Ein Pionier in Punkto Familenpizza in Deutschland ist Rüdiger Heins mit seinem 18" Fensterglas:
http://www.geocities.com/ruedigerheins/18_zoll.htm
Hier sein Artikel vom VDS Journal 1/2002:
http://www.geocities.com/ruedigerheins/18_zoll_artikel.htm

(==>)Stoffie:
Mehr Info zum Aushöhlen mit der Flex, siehe meine Webseite http://www.geocities.com/dobsonstathis/stringscope.htm und dort auch die Links zu Roland Herrman und Kurt Schreckling. Unbedingt Moderate Drehzahl einstellen und Schutzmaßnahmen beachten!

(==>)Mark:
Bei 250 mm Durchmesser und f/10 ist die Pfeiltiefe 1,56 mm. Die Formel dazu steht hier: http://www.hanf-poos.de/stathis/itv_workshop/tipps.htm
Wann fängst du den mal an?


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DanielM
Meister im Astrotreff

Deutschland
700 Beiträge

Erstellt  am: 25.10.2003 :  12:43:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche DanielM's Homepage
Hallo Roland,

super, dann kann ich ja in paar Wochen mit einem 18er beobachten

Bin schon sehr gespannt, wie du den hinbekommst, wenn er nur in die Nähe vom 12,5er kommt wird er sicher klasse

Zu schade, dass es gestern nicht geklappt hat

Viele Grüsse und bis bald

Daniel

Sky-Image
Remote Astrophotography
www.sky-image.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 26.10.2003 :  18:38:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Hallo Roland,

hast du vor, die Rückseite etwas planzuschleifen? Das Borofloat ist ja schon ziemlich plan, aber halt nich ganz genau. Ich fragte mich bei meiner 14" 20,5 mm Pizza, ob das was ausmachen könnte und hatte aus Sicherheitsgründen mit K320 plangeschliffen.

Habe aber keine Vorstellung, ob es wirklich nötig war.


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2003 :  05:12:27 Uhr  Profil anzeigen
Moin Stathis,
ich hab mal den Haarwinkel drübergelegt, sieht eigentlich ganz brauchbar aus. Ich denke wenn man den Rohling oft genung auf der Unterlage dreht wird das ganze ja eh rotationssymetrisch. Wie hast du ihn denn plangeschliffen, mit einem kleinen Tool (Rohling) oder mit gleicher Größe, noch hab ich den selben Brummer (vom Mischel) im Haus.
Gestern war auch das Schleiftool ausgehärtet, also die Fliesen mit Epoxid draufgepappt und schon mal mit Karbo 80 losgelegt, bin jetzt 5.95mm tief (von 6.25) und mit der ausgeschliffenen Fläche noch 9mm vom Rand weg, die Flexspuren sind so gut wie alle weggeschliffen.
Gruß Roland (der grad die Encke mit dem 12.5er gesehen hat )

Bearbeitet von: Roland am: 27.10.2003 05:30:01 Uhr
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2003 :  09:46:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stathis,
Das hat mir trotzdem keine Ruhe gelassen:
komme grad aus dem Keller wo ich den Rohling gegen eine zweite Scheibe plangeschliffen habe. Mit dem Sphärometer gemessen, hatte die Rückseite ungefähr 1/100 mm Durchbiegung auf 53,6mm Meßradius, das wäre etwa 100m Krümmungsradius. Die geschliffene Fläche zeigt dagegen keine Abweichung mehr, also deutlich besser als 1/1000mm auf den Meßradius, der andere Rohling sieht übrigens genau so aus. Die geschliffenen Flächen machen jetzt nach 3 Stunden Schliff (Mot&Totim Wechsel) mit 220,320 und 600er Karbo etwa 90% der Gesamtfläche aus.
Gruß

Bearbeitet von: Roland am: 27.10.2003 12:21:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

maxosaurus
Meister im Astrotreff

Schweiz
571 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2003 :  17:57:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche maxosaurus's Homepage
Hallo Roland,
ich hab so ein Borosilikatspiegel von 330cm Durchmesser bei 19mm Dicke (ursprüngliche Dicke) und bin momentan am bekämpfen eines üblen Astigmatismus.

Unterm Lineal ist die Scheibe hinten absolut plan, ich machte zusätzlich auch tests auf der Küchenanrichte mit einer dünnen Wasserschicht zwischen Spiegel und Steinplatte, da fand ich auch keine Unebenheit.
Aber jetzt wo Du schreibst, dein Ding wäre doch nicht ganz plan (1/100mm!), werde ich langsam unsicher....

Wie hast Du das gemessen? Einen Sphärometer hab ich leider nicht.... nur eine 1100mm-Messuhr...

Gruss Max

Willkommen bei den schiefsten Teleskopen Europas!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2003 :  18:46:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Max,
Zitat:
Wie hast Du das gemessen? Einen Sphärometer hab ich leider nicht.... nur eine 1100mm-Messuhr...

ich benutze dazu eine 1/1000 Uhr zentrisch in einem Brett mit 3 Nägeln die genau in 53.6mm Radius stehen, billich und genau, habs an der Messerschneide überprüft.
Zitat:
330cm Durchmesser bei 19mm Dicke

ui, der is aber wirklich dünn

Gruß

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 27.10.2003 :  21:51:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Ich habe die Rückseite meines 14" mit 20,5 mm Dicke mit einem 10" Glastool, das einigermaßen plan war, mit 230 und 320-er Karbo mit einem möglichst neutralem Strich solange geschiffen, bis überall Kontakt war. Damit war ich sicher, dass die Rücksseite zumindest rotationssymmetrisch wurde, also keine erhabenen Segmente oder lokalen Hügel mehr hatte, die irgendwelche unsymmetrischen Durchbiegungen hätten verursachen können.

Ich glaube im Nachhinein, dass es nicht nötig war, aber diese superdünnen sind halt Neuland für mich gewesen, da wollte ich nichts anbrennen lassen.

Nun bist du ja auch auf Nr. sicher gegangen. Warum der von Max allerdings astigmatisch ist, kann ich auch nicht sagen.

Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stathis
Forenautor im Astrotreff

Greece
4711 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2003 :  14:39:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Stathis's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: Roland

...bin jetzt 5.95mm tief (von 6.25) und mit der ausgeschliffenen Fläche noch 9mm vom Rand weg, die Flexspuren sind so gut wie alle weggeschliffen.
Jemand aus dem Münchener Spiegelschleifkurs der einen 16" mit dem gleichem Material macht, gab dazu den Tip, mit dem 80-er Karbo aufzuhören, bevor der Rand ganz angegriffen ist und erst mit der 120-er oder 180-er Korngröße den Rand mitzunehemen. Das ist materialsparender und vermeidet die großen Randmuschelbrüche vom K80. Die Scheiben sind ja für solche Größen dünn genug und so bleibt fast die Gesamte ursüprübgliche Dicke erhalten.


Stathis
http://www.stathis-firstlight.de

Bearbeitet von: Stathis am: 29.10.2003 14:41:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

maxosaurus
Meister im Astrotreff

Schweiz
571 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2003 :  15:02:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche maxosaurus's Homepage
Hallo Roland,
naja, wenn ich ehrlich bin, der Spiegel hat nur 300mm (nicht cm)Durchmesser.
Ich werde mir nächstens auch mal so ein Sphärometer wie Du basteln um die Rückseite zu prüfen. Meine Messuhr ist zwar nur 1/100 genau, aber ich versuchs mal! Der Radius bei Dir, hat das irgendeine Bewandtnis?

Gruss Max

Willkommen bei den schiefsten Teleskopen Europas!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3249 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2003 :  19:36:55 Uhr  Profil anzeigen
(==>)Stathis:
klar, so hab ich es auch gemacht, bis Durchmesser 440mm Karbo 80, bis 444mm Karbo 120, mit Karbo 180 hatte ich gestern den Rand bzw die Fase bei 448mm erreicht, mittlerweile hab ich 320er fast durch. Ich schleife übrigens ab Korn 320 MOT um mir keine Kratzer zu holen, bin momentan bei etwa 2039mm Brennweite, 2025-2020 soll er ja werden, ich denke das passt bis ich mit Korn 800 oder 1200 fertig bin. Der Fortschritt der Brennweitenreduzierung lässt sich sehr schön mit Überhang und Strichlänge steuern, dabei bleibt der Spiegel auch noch bis auf 1/1000mm sphärisch.
(==>)Max:
Zitat:
Der Radius bei Dir, hat das irgendeine Bewandtnis?

nö, das hat eine Eichung mit einem focault-geprüften Spiegel ergeben bei dem dadurch die Brennweite bis auf 1mm genau bekannt war. 1/100 mm Differenz machen übrigens bei 50mm Messradius und 12.5" F/5 schon etwa 40mm Brennweite aus, dazu brauchst du keine Uhr, das kannst du schon genauer mit Hilfe der Sonne ermitteln.
Gruß

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.56 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?