Statistik
Besucher jetzt online : 429
Benutzer registriert : 22850
Gesamtanzahl Postings : 1121505
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 mein Dobsonumbau
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt am: 19.08.2013 :  21:36:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Sternengucker,

nach längerem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen, doch ein Dobson-Gestell für mein 76/900 Newton zu bauen.

Da ich beim Modellbau auch gerne den "Werdegang" dokumentiere, hier mal ein paar Bilder.




Eine 20mm OSB Grundplatte von 400x400mm mit 4 Türstoper als Füße.


Die Platte schwarz lackiert und eine 4mm Plexiglasscheibe mit den selben Maßen drüber, Loch in der Mitte mit einem M12 Bolzen.


14" Alufelge als Schablone für den Drehteller.




4 Filzgleiter, die sich auf der Plexiglasscheibe drehen.


fertig ist der Plattenspieler :-D




Seitenteile schwarz lackiert und mit Winkeln zum Verschrauben.






Alle Platten mit Winkeln und danach noch zusätzlich von außen mit Schrauben verschraubt.


Die braunen Verschlussdeckel silber lackiert, an den Teleskopseiten rund eingefräst und an die originalen Halterungen fürs Stativ geschraubt.


Der kleine Kompass, den ich mir gekauft habe, sitzt in einem umgedrehtem Deckel einer Sprühfarbdose. Ein wenig bearbeitet damit der Kompass rein passt.


Bei dem Brett, welches als Okularhalterung dient, sind mir die Löcher leider nicht zentriert gelungen. Trotz vorherigem Anzeichen und Markieren ging der Bohrer seine Wege.




Auf der anderen Seite noch eine Stück Besenstil als Drehgriff, da sich das Drehgestell nun wie gewünscht recht kräftig mit Gefühl drehen lässt.

Ich bin damit sehr zufrieden und habe jetzt deutlich mehr Stabilität als vorher mit dem Alustativ.
Jetzt wackelt das Bild kein Stück mehr.


nachher.......und.......vorher

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18035 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  21:46:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Noman,

schöner Turmbau

Die idee mit der Griffstange ist nicht schlecht, solange du nachts nicht daran hängenbleibst.

Aber- ein grundsätzlicher Fehler hat sich eingeschlichen- 4 Füße kippeln auf einem nicht absolut ebenem Grund immer. Daher hat ein vernüftiger Dobson eben nur drei Füßchen. Gleiches gilt für dein Gleitlager mit den Filzpads, auch da wären 3 besser als 4.

Mach die Grundpallte dreieckig statt viereckig und heb einen der Gummistopper als Ersatz auf.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  21:52:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,

Das ein Dreibein stabiler ist weiß ich ja.
Wollte es einfach mal ausprobieren wie das Ding so auf 4 Füße steht.
Da ja alles geschraubt ist, wäre das Abschrauben eines Fußes sowie Gleiters kein Proglem.

Ich probier das aber erst eimal mit 4.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6143 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  22:21:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norman,

Schöner Umbau. Einfach, aber effektiv. Damit wirst Du viel Spaß haben. Und wer weiß, vielleicht hast Du ja nun schon Blut geleckt für ein größeres Selbstbauprojekt...

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  22:36:03 Uhr  Profil anzeigen
In wie fern meinst du das mit "Blut geleckt für ein größeres Selbstbauprojekt"?

Ja das Beobachten macht jetzt wesentlich mehr Spaß, da das Bild nicht dauerhaft am Zittern ist.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14917 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  22:50:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norman,

ich weiss zwar nicht, an was Marcus gedacht hat, aber Dobson gibt es ja auch etwas grösser: http://www.cruxis.com/scope/scope1070.htm
Jedenfalls ist dein Projekt schon mal geglückt, wenn das Bild nun deutlich weniger zittert.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 19.08.2013 :  23:00:00 Uhr  Profil anzeigen
Auwei das Teil ist ja echt riesig.
Also an so etwas ist bei mir noch gar nicht zu denken.

Ich werde mit meinem neuen Dobson erst einmal den Nachthimmel erkunden.
Freue mich schon drauf, z.B. den Mond "in Ruhe" zu betrachten.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andi1234
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1102 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  15:44:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Norman,
schon ganz schön groß geworden, aber die Hauptsache ist doch, dass es funktioniert und Spaß macht.
Könntest höchstens einen Fuß per gewinde (Schraube) variabel machen, da kannst du ggf. auch mit 4 Füßen das Kippeln verhindern.
Ansonsten schöne Arbeit.
Na dann auf zum nächsten Projekt Heinz hat ja schon mal das Ziel gezeigt Da wird dann aber auch ne Leiter fällig.

Gruß, Andreas

Grüße aus Sachsen, Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schorhr
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1328 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  15:59:49 Uhr  Profil anzeigen
Schöner Dobson, viel Spaß Beim Beobachten mit deinem neuen alten Teleskop ;-)

Gruß
Marcus
10" SumerianOptics, Heritage130p, 4"Mak, Tchibotorpedo, Firstscope-Klon, Skylux, Astromedia Pappnewton, Fernglas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerringa
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1102 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  16:30:43 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Nippon
Auf der anderen Seite noch eine Stück Besenstil als Drehgriff, da sich das Drehgestell nun wie gewünscht recht kräftig mit Gefühl drehen lässt.
Hallo Norman,
warum hast Du Dich gescheut, Teflon für das Azimutlager zu verwenden?
Das empfehle ich Dir. Mein erster Eigenbau war ein 6" f/8. Der lief auf der Kombination Teflon/Küchenarbeitsplatte sehr gut. Allerdings ist die Oberfläche der Arbeitsplatte nicht so hart wie Ebony Star. Aber zwei Jahre ging es bei häufigem Beobachten gut. Dann waren die Riffeln abgeschliffen. Die Pads etwas versetzt, und schon ging es weiter. Nach ein paar weiteren Jahren habe ich dann eine neue Gundplatte geschnitten. Da gibt's im Baumarkt für kleines Geld Abschnitte.

Grundsätzlich finde ich Deinen Umbau gut, da ich weiß, wie wackelig das Original ist. Und mit einer kleinen Optik hat man auch erst einmal genug zu sehen.

Gruß Hans-Jürgen

Gruß Hans-Jürgen

10" SW Dobson, MK 67, 6" Reisedobson, Vixen Fl80S, WO Megrez 72FD, Telementor, C50/540, PST-Skylux, dazu GP, T-Mont und kleine AYO

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  16:52:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,

wie wackelig die ganze Sache nachher im Einsatz wird werde ich noch sehen.
Wie schon geschrieben, wollte ich es einfach ausprobieren wie sich das Teil auf 4 Füße macht.


An Hans-Jürgen,
mit der Plexiglasscheibe wollte ich einfach mal Experimentieren.
Falls sich diese Konstruktion doch zum Nachteil entwickeln sollte, dann sind Nachbearbeitungen oder Umbauten kein Problem.
Mir macht das Bauen genau so viel Spaß wie das Beobachten und Benutzen des Teleskops.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6143 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  18:29:52 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Nippon

In wie fern meinst du das mit "Blut geleckt für ein größeres Selbstbauprojekt"?

(...)

Mir macht das Bauen genau so viel Spaß wie das Beobachten und Benutzen des Teleskops.



Hallo Norman,

Ich meinte das so, dass wenn man ein Projekt fertig hat, man sich bald nach den nächsten umsieht. Du hast Deinen "Kleinen" zu einem prima Dobson umgebaut und wirst eine Menge Spaß damit haben. Aber es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis bei Dir das Öffnungsfieber erwacht und Du ich nach einem Teleskop mit mehr Öffnung umsehen wirst.
Und da Du ja Spaß am basteln und offensichtlich auch Talent dafür hast, liegt der Selbstbau eines größeren Dobsons doch nahe, oder? Es müssen ja nicht gleich 42" sein.


Viel Spaß:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  20:51:49 Uhr  Profil anzeigen
Ja da hast du Recht.
Ich hab schon ab und zu mal spaßeshalber geschnökert was es noch so für schöne Teleskope gibt, die wie du schon sagst, eine größere Öffnung haben.

Aber jetzt geh ich erstmal mit meinem neuen Spielzeug auf Erkundung.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2013 :  21:06:04 Uhr  Profil anzeigen
An Marcus:

habe da an so etwas in der Art gedacht, als mögliche nächste Stufe für mich.
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154337

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Nippon
Senior im Astrotreff

Deutschland
159 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2013 :  11:14:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,

und weiter geht's.
Ich habe mir für meine Drehplatte eine Küchenarbeitsplatte und eine Teflonplatte besorgt.
Meine Frage dazu ist:
Wie groß oder klein sollen die Teflongleiter für den Drehteller werden und wie schneide ich diese am besten?

Die Teflonplatte ist 195 x 195 x 6mm.
Die Küchenarbeitsplatte soll dann doch dreieckig werden.

Gruß: Norman

10" GSO Dobson,
3" Newton auf Dobsonumbau
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154704

Bearbeitet von: Nippon am: 11.09.2013 11:21:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Alter-Heide
Senior im Astrotreff


247 Beiträge

Erstellt  am: 11.09.2013 :  21:38:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Nippon,

ich habe irgendwo hier im Forum gelesen, man sollte ca. 1 cm² pro Kilogramm Geweicht einplanen. Ich habe ja so einen ähnlichen Dobson wie du und er wiegt ca. 7 kg. Also wäre ich bei ca. 2,3 cm² pro Gleitfuß (da ich drei habe). Ich hab dann einfach drei Stücke mit jeweils 2 cm x 2 cm gemacht. Das ist zwar etwas mehr, funktioniert für mich aber gut. Wobei ich allerdings auch keinen Vergleich habe außer mein altes Lager mit Möbelrollen und im Gegensatz dazu sind es Welten.

Geschnitten habe ich das Teflon mit einem üblichen Cuttermesser, was gut funktioniert hat.

Viele Grüße und viel Spaß beim Basteln,

Alter-Heide

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.6 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?