Statistik
Besucher jetzt online : 181
Benutzer registriert : 20409
Gesamtanzahl Postings : 1007222
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Spiegel oder Altglas ?
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2775 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2012 :  08:30:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,
Zitat:
ich hab noch mal ein paar Bilder gemacht. Stellung bei 0 Uhr, 3 Uhr, 6 Uhr.

Ok, Du machst grosse Fortschritte! Die Igramme lassen sich gerade so und mit Restfehlern auswerten. Für einen ersten Überblick wird es reichen!

Jetzt langsam, ist echt wichtig:

- der Spiegel steht im Teststand, Du betrachtest ihn von vorn (aus Sicht des Interferometers) wie eine Uhr. 12 Uhr (Null) ist oben und 3 Uhr ist rechts. Richtig?
- Bei der 3 Uhr Stellung ist die "3" oben.
- Deine drei Bilder sind so, wie sie aus der Kamera fallen hier eingestellt? Also nicht irgendwie gedreht. Richtig?

Viele Grüße
Kai

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasBauer
Meister im Astrotreff


297 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2012 :  19:58:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,
Danke für den Link. Da werd ich mich mal schlau machen. Immer doof wenn man von einem Programm keinen Schimmer hat, eigentlich damit arbeiten soll und sich aber zuerst einlernen muss.

Hallo Kai,

nein, ich vergab das zu erwähnen.
Ich habe auf der Spiegelseite einen kleinen Punkt gemacht. Zuerst stand der Spiegel so dass der Punkt oben in 0Uhr stand. Dann weitergedreht, der Punkt seitlich bei 3Uhr , zum Schluß - Punkt bei 6Uhr. Das Foto bei 9Uhr musste ich mir denken da mein Akku eine Pause einlegte

Hallo Matze,
hmm, ich dachte immer man sollte viele Streifen haben, das werd ich dann aber noch einmal testen. Jetzt bin ich schon ein Stück weiter, vielleicht wird's dann doch noch was mir nem brauchbaren Pic.

Gruß
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andi1234
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1048 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  08:30:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,
Kai hatte mal eine Formel angegeben, danach sollten deine Igramme ca. 45 Streifen haben (8*D/f^3). Übrigens ist es wohl für das Auswerten günstiger wenn die Igramme etwa auf 1-2 Uhr Stehen deine stehen derzeit auf 3 Uhr also waagerecht.
Gruß, Andreas

Grüße aus Sachsen, Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2571 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  08:34:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Hallo Andreas,

Zitat:
Original erstellt von: andi1234
Übrigens ist es wohl für das Auswerten günstiger wenn die Igramme etwa auf 1-2 Uhr Stehen deine stehen derzeit auf 3 Uhr also waagerecht.



Warum?

Gruß
Michael


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andi1234
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1048 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  08:38:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
so wie ich mich errinnere hatte ich bei den Senkrechten und soweit ich weiß bei den waagerechten manchmal Probleme. Daher meine Vermutung. Vielleicht lag es aber auch an mir, dass ich etwas falsch gemacht habe. Meine späteren Igramme waren dann immer etwas geneigt und die haben immer funktioniert. Wie gesagt heißt nicht, dass es nicht auch geht.
Gruß, Andreas

Grüße aus Sachsen, Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasBauer
Meister im Astrotreff


297 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  22:42:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

ich hoffe ich nerve euch nicht zu sehr. Hab ein bischen gearbeitet.

Andreas, angeregt nach dem Durchlesen des Freds den du mir gepostet hast, hab ich meinen Teststand nochmals überarbeitet und neue IG geschossen. Diese hast dann OF auch anstandslos verfuttert. Nur die zwei IGs 1800 u. 1801 musste ich invertieren lassen. Es scheint jetzt zu klappen.
Die IGs hab ich nochmal angefügt in der Hoffnung dass jemand von euch diese auch auswertet. Ich habs halt den Bogen noch nicht raus.

Info: der Spiegel hat seitlich eine Markierung. In der Vorstellung der Teststand wäre eine Uhr zeigt die Markierung bei den Pics 1200Uhr u.1201Uhr jeweils nach oben bei 12Uhr, 1500Uhr dann auf 3Uhr bzw.15Uhr usw.

Nach der ertsen Auswertung die ich mit OF gemacht habe speicherte ich noch drei Bilder davon ab.
Also wenn das stimmen würde bin ich doch perplex. Bei FoucaultXP könnte man eigendlich zufrieden sein aber jetzt...... ich bin sprachlos.

Hier die Bilder:


2 Bilder bei 12Uhr





2 Bilder bei 15 Uhr





2 Bilder bei 18Uhr





2 Bilder bei 21Uhr





Dann noch was OF ausgespuckt hat







Wie wäre denn der Spiegel so einzuschätzen?


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2571 Beiträge

Erstellt  am: 28.03.2012 :  23:50:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Hallo Thomas,

Zitat:
Original erstellt von: ThomasBauer
Wie wäre denn der Spiegel so einzuschätzen?



Na ja, der hat wohl ziemlich viel Astigmatismus. Um das zu sehen braucht man keine Auswerte-Software. Ich habe mal eines von deinen Interferogrammen genommen um rein grafisch abzuschätzen wieviel Asti da drin ist. Das geht so:
Man legt zwei Punkte (1 und 2) so auf das Interferogramm, dass beide auf dem gleichen Streifen liegen und dass beide gleich weit vom Rand entfernt sind. Dann zeichnet man rechtwinklig zur Verbindungslinie 1-2 zwei weitere Linien ein, die zu den Punkten 3 und 4 führen. Die sind wieder genausoweit vom Rand entfernt wie die Punkte 1 und 2. Wir zeichnen also ein Rechteck, das zentrisch innerhalb des Kreises liegt.
Jetzt folgen wir dem Streifen, der durch Punkt 3 geht. Dieser Streifen führt nicht zu Punkt 4, sondern zu Punkt 4'. Wenn der Spiegel perfekt wäre, dann müsste er aber zu Punkt 4 führen. Zwischen den Punkten 4 und 4' liegen etwa 3,4 Streifen. Wir haben also an dieser Stelle eine Wellenfront-Fehler von 3,4 Wellenlängen oder einen Oberflächen-Fehler von 1,7 Wellenlängen. Diese Methode gibt nicht den maximalen Fehler an. Abhängig von der Platzierung des Rechtecks kann der tatsächliche PV Fehler auch größer sein. D.h. dieser Spiegel erzeugt mindestens 3,4 waves PV Fehler in der reflektierten Wellenfront.
Das war jetzt etwas auf die Schnelle geschrieben und es ist schon spät... also falls ich mich irgendwie vertan haben sollte dann sagt es mir bitte.

Gruß
Michael

P.S. Man kann sich das auch so vorstellen dass ich hier einen Tisch mit vier gleich langen Beinen zentrisch auf den Spiegel gestellt habe. Wenn der Spiegel perfekt ist, dann kippelt der Tisch nicht. Wenn er kippelt, dann hat der Spiegel Astigmatismus.


Bearbeitet von: mkoch am: 29.03.2012 00:01:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2775 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2012 :  00:09:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,
na also, geht doch
Nächste Baustelle: Stelle den Fokus manuell auf die exakte Spiegelentfernung (zB im hellen auf den Rand fokusieren)

In Config ---> Mirror/Test parameters muss drin stehen:

Achtung! Laser Wellenlänge checken. Habe jetzt 652nm angenommen.

Dann sollte sowas rauskommen.

Das sind jetzt die beiden 12:00 und die beiden 9:00 zusammen. Es reicht aber, wenn Du mit den 12:00 allein startest und beide mittelst (unter Zernike-list, mahr dazu später...)

Oder sowas, wenn X_Asti und Y_Asti deaktiviert sind:


Hier noch die Werte:

Es sind tatsächlich 3-4 Waves Asti drin. Ist deutlich sichtbar. Wenn Du die rausdrückst, zeigt der Spiegel auf alle Fälle ein Bild. Etwas Unterkorrektur. Es gibt jedenfalls käuflich erwerbbar auch schlechteres.
Trotzdem, mit diesen Igrammen könntest Du mit der Politur loslegen. Da geht noch was.

Versuch erstmal mit der 12:00 Stellung auf ungefähr die passende Auswertung zu kommen.

Viele Grüße
Kai



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

andi1234
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1048 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2012 :  08:58:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,
die Auswertung die Kai eingestellt hat kannst du ja nehmen und erstmal etwas polieren. Das schone bei der Interferometrie ist, du siehst wo was weg muss und wo der Polierer möglichst nicht hin soll. Dann schaust du erstmal was passiert. Wenn du merkst es wird besser war es richtig. außerdem bekommst du dann Routiene und alles geht beim vermessen schneller.
Gruß, Andreas

Grüße aus Sachsen, Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mr_beteigeuze
Meister im Astrotreff

Deutschland
752 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2012 :  17:05:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mr_beteigeuze's Homepage
Hallo Thomas,
Du machst echt super Fortschritte mit der Interferometrie, super. Damit hast Du jetzt jedenfalls ein sehr hilfreiches Werkzeug um Deinen Spiegel in den Griff zu bekommen.
Was ich aber noch nicht ganz verstehe ist, woher bei Deinen Auswertungen in OpenFringe die starke Unterkorrektur kommst. Überprüfe unbedingt ob Du die richtige Wellenlänge des Laser eingegeben hast (Hat Kai ja schon beschrieben).
Ich denke aber, dass Du Dank Interferogramm nicht mehr weit entfernt von einer guten Optik bist.
Weiterhin viel Erfolg, Matze


www.sternenpark-schwaebische-alb.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasBauer
Meister im Astrotreff


297 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2012 :  21:35:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,

also jetzt bin ich baff. Der Spiegel ist ja ein Kartoffelchip sondergleichen..UFF!

Danke Kai dass du dir die Mühe gemacht hast mit der Auswertung. Jetzt werd ich so lange üben bis ich mit OF zum gleichen Ergebnis komme.
Nur so kann ich sicher sein dass ich keinen Quatsch mache, es sollen ja verifizierbare Messungen werden. Ich verwende das Lasermodul und die PDI-Platte von Michael(mkoch) , das müsste doch dann so stimmen mit den 652nm.
Michael, Danke auch dich für diese Erklärung über den Astigmatismus. Das ist super beschrieben, Klasse!
Naja, ich werd dranbleiben nur hab ich halt nicht immer Zeit dazu, das wird also etwas dauern, bitte um Nachsicht

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasBauer
Meister im Astrotreff


297 Beiträge

Erstellt  am: 29.03.2012 :  21:46:43 Uhr  Profil anzeigen
Huch, habs vergessen,
Danke auch an Andreas und Matze für die Tips. Werd dranbleiben.
Matze, vielleicht kann man sich ja mal kurzschliessen und mal den Kartoffelchip begutachten?

Gruß
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mr_beteigeuze
Meister im Astrotreff

Deutschland
752 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2012 :  11:31:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mr_beteigeuze's Homepage
Hallo Thomas,
ich habe mir auch nochmal Deine Interferogramme genauer angeschaut und weiß jetzt was Du höchstwahrscheinlich bei Deiner Auswertung verkehrt gemacht hattest:
Im "Config ---> Mirror/Test parameters muss drin stehen:

Der "Double Pass" muss deaktiviert sein. Das ist beim PDI nicht der Fall. Ist der aktiviert bekomme ich die gleichen Werte wie Du.
Der Asti ist schon ziemlich heftig, aber dank Interferometer kein unlösbares Problem.
Er folgt auch den Spiegeldrehungen und somit handelt es sich nicht um einen Teststandfehler.
Hier die Auswertung des 12:00 Uhr IG


und die des 21:00 uhr IG


Das weitere Vorgehen wäre nun den Buckeln mit einem Subtool eins auf den Deckel zu geben. Was für ein Tool setzt Du denn zur Zeit ein?. Bei meinem 20er habe ich fürs Parabolisieren ein 10" Tool verwendet und das würde ich dir auch empfehlen.
Kai hat mir damals diese Vorgehensweise empfohlen
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=114462&whichpage=2
(Beitrag vom 16.03)
Hast Du die Rückseite eigentlich Plan geschliffen?

Zitat:
Matze, vielleicht kann man sich ja mal kurzschliessen und mal den Kartoffelchip begutachten?

Sehr gerne! Ich schicke Dir nachher eine PN.

(==>)mkoch: Hallo Michael,
auch von mir großes Lob für diese tolle Erklärung zum Interferogramm und dem Asti. Ist interessant das mal mit Deiner Methode zu analysieren und sich nicht alles von OF vorkauen zu lassen.
CS, Matze

www.sternenpark-schwaebische-alb.de

Bearbeitet von: Mr_beteigeuze am: 30.03.2012 20:40:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
6892 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2012 :  10:11:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,


Zitat:
....Hier die Bilder:



bin ehrlich verblüfft wie schnell und vor allem gut du mit dem PDI zurechkommst. Obwohl ich schon seit mehrenen Jahren mit Bath- Twyman Green und PDI arbeite sind mir noch nie so saubere PDI- Streifen gelungen. Wenn manbereits Übung im "Streifenlesen" hat sieht man selbstverständlich auch ohne Auswertung den intolerablen Asti. Anderseits sieht nan aber auch dass keine auufällig hässlichen irregulären Oberflächenstrukturen vorhanden sind.

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ThomasBauer
Meister im Astrotreff


297 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2012 :  12:17:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

das bin ich auch!Aber mit dieser Hilfe und Motivation die man hier erfährt ist das auch kein Wunder.Ich kann da nur den Hut ziehen mit welchem Wissen und KnowHow einem da geholfen wird. Gerade für mich als Metaller ist das Them Optik, Interferometrie eine ganz andere Spielwiese.
Matze, ich hab mir jetzt die OF-Version 12.3 installiert. Die ganzen IGs mit den richtigen Einstellungen hab ich auch frisch eingelesen und siehe da, es sind fast identische Auswertungen zu denen von dir und Kai gezeigten.Bin ganz happy
Das heisst jetzt aber auch wenn die Prüferei valide weiter klappt,
wird kein Beistellstisch gebaut.
Vielleicht klappt es ja doch noch.


Gruß
Thomas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?