Statistik
Besucher jetzt online : 354
Benutzer registriert : 22454
Gesamtanzahl Postings : 1108609
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "BIG BANG"
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 05.09.2010 :  20:26:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
BIG BANG
Der Ursprung des Kosmos und die Erfindung der modernen Naturwissenschaft

Von Simon Singh
Deutscher Taschenbuch Verlag
540 Seiten
Preis: 10.90 €
ISBN: 978-3-423-34413-5

Amazon-Link


© Deutscher Taschenbuch Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Wie entstand die Welt?

Seit Jahrtausenden treibt diese Frage die Menschen um. Die moderne Physik beantwortet sie mit der Theorie vom Urknall, dem „Big Bang“. Wie aber konnte sich diese Theorie entwickeln? Simon Singh verknüpft zwei Geschichten zu einem einzigartigen Buch: Die Geschichte der Welt und die Geschichte unseres Wissens über diese Welt.


Rezension:

Dieses Buch enthält nicht nur eine Geschichte, sonder gleich zwei! Simon Singh erzählt anhand der Geschichte der Astronomie, wie sich das heutige Wissen über das Universum langsam, Schritt für Schritt, aufgebaut hat und gleichzeitig wird auch die Geschichte des Universums dargelegt.

Natürlich hängt beides zusammen: die grossartigen Forschungen der Wissenschaftler, die Leistungen die vor allem in früheren Jahrhunderten erst einmal erbracht werden musste, um überhaupt fortschrittlichere Ansätze zuzulassen. Dies wird in diesem Buch besonders deutlich: dass es viele überdurchschnittliche Denker gab, die aber Ihrer Zeit weit voraus waren.

So führt einen die Geschichte der Astronomie, mittels einigen wichtigen Ausflügen, z.B. in die Geschichte der astronomischen Instrumente und die Entdeckung der Atomphysik, zum Aufbau unseres Universums und zur aktuellen Forschung.

Simon Singh schreibt sehr einfach, anschaulich und leicht verständlich. Die Texte sind spannend und Anekdoten aus dem Alltag der Wissenschaftler lockern das Buch zusätzlich auf. Das Buch geht nicht zu sehr ins Detail, der Autor folgt aber immer dem roten Faden und erklärt alles, was zum Verständnis wichtig ist.

Zwischendurch gibt es ein wenig Mathematik – diese wird aber sehr einfach erklärt und es gibt auch die Möglichkeit, einfach am Ende der Berechnungen weiterzulesen. Dort werden die mathematischen Erkenntnisse nochmals einfach zusammengefasst dargestellt, so dass man nichts verpasst, wenn man die Mathematik dahinter lieber meidet.

Zum besseren Verständnis gibt es auch Grafiken und einige interessante Fotos. Zu jeder Grafik gibt es mittels Bildunterschrift noch einmal eine ganz genaue Beschreibung. Das Layout ist komplett schwarz.

Am Ende jedes Kapitels gibt es eine zweiseitige Zusammenfassung, diese ist sehr einfach gehalten und man findet nur die wichtigsten Stichworte und Zusammenhänge.

Fazit:

„BIG BANG“ ist eine unterhaltsame Lektüre, die mit Humor und Sachkenntnis die Geschichte der astronomischen Forschung mit der Geschichte des Universums verbindet.
Sehr unterhaltsam, für Laien die einen Überblick suchen sehr gut geeignet. Aber auch Fortgeschrittene kommen voll auf ihre Kosten!


Bearbeitet von: Sternli am: 05.09.2010 20:36:41 Uhr

heal
Senior im Astrotreff

Deutschland
217 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2010 :  08:42:35 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Angela,

ich möchte mich einmal herzlich für Deine Buchrezesionen bedanken. Ich denke die Arbeit die Du Dir damit machst wird hier oft nicht genug gewürdigt. Ich für meinen Teil konnte auf jeden Fall schon des öfteren davon profitieren, auch einfach dadurch, dass Du hier Bücher vorgestellt hast, die mir sonst wohl einfach entgangen wären.

Nochmals Danke und weiter so

Alex

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Francesco
Meister im Astrotreff

Österreich
357 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2010 :  19:31:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Francesco's Homepage
Ich habe das Buch vor zwei drei Jahren gelesen. Leider sind neue Entwicklungen und mehr Hintergrund zu kurz gekommen. Es ist zuviel Schwerpunkt in der geschichtlichen Entwicklung. Ist ja kurzweilig zu lesen, aber bei einem Titel "Big Bang" habe ich mir doch ein wenig mehr erwartet. Wer sich dafür sehr interessiert, kommt sicher auf seine/ihre Kosten. Die Experimente (wie die Messung der Lichtgeschwindigkeit) sind genau erklärt worden.

Eigentlich müsste es Die Geschichte des Big Bangs oder so heißen. Mir kommt vor, es ist eher für die breite Masse geschrieben.

Bearbeitet von: Francesco am: 07.09.2010 19:32:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2010 :  19:50:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Francesco,

ja es ist ein populärwissenschaftliches Buch. Ich denke, wenn man ein wenig länger in der Astronomie ist und sich besser auskennt, sieht man die neusten Entwicklungen und neusten Forschungen strenger und möchte sich eher über solche informieren.

Ich denke aber, für Neulinge ist das ein kurzweiliges und interessantes Buch. :) Jedes Buch hat seine Zielgruppe.

Hallo Alex!

Vielen Dank für dein Lob. Ich hoffe es läuft auch weiterhin so rund. Ich wünsche noch viel Spass mit den Rezensionen!

LG
Angela

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Francesco
Meister im Astrotreff

Österreich
357 Beiträge

Erstellt  am: 07.09.2010 :  20:09:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Francesco's Homepage
Hallo Sternli,

ich habs nochmals durchgeblättert. Ich habe es vielleicht ein bisschen zu hart kritisiert. Für Leute, die sich mit dem Thema noch nicht befasst h haben, sicher hochinteressant. Und für die, die viel von astronomische Geschichte und Weiterentwicklung wissen wollen, ebenfalls.

Ich kann ja nicht von mir auf andere schließen, und jmd. davon abhalten, es zu kaufen. ;) Es steht jedenfalls viel drin (und viele Grundlagen auch), d.h. man bekommt eigentlich viel (500 Seiten) zu diesem Preis. Dennoch fehlt mir ein wenig die Orientierung. Stichwortverzeichnis, Glossar, weiterführende Literatur ist alles tadellos. Aber das Inhaltsverzeichnis am Anfang bietet mir zuwenig Orientierung. Es ist nur in fünf Teile mit Epilog gegliedert. Hier wäre eine Aufsplitterung der großen Einheiten in Teilüberschriften angebracht. Sonst weiß man nciht so recht, wo man das Buch aufklappen sollte, da der rote Faden etwas abgeht. Am Stichwortverzeichnis orientieren ist auch nicht so erfreulich. Man hätte evt. auch am Anfang der langen Kapitel etwas unterteilen können. So besteht das ganze eher aus "monolithischen Blocks". ;)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Francesco
Meister im Astrotreff

Österreich
357 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2010 :  13:35:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Francesco's Homepage
Hi, möchte den alten Thread nochmals hervorkramen. Ich habe wieder größere Abschnitte gelesen, und möchte meine vorherigen Meinungen noch mehr ins postive korrigieren. Es ist wirklich sehr interessant (mit den damaligen Hintergründen, Standpunkten, Situationen, Konfliketen) und humorvoll geschrieben. Viel Hintergrundwissen. Der einzige Wermutstropfen ist, dass es anscheinend bei Ende der 90er Jahre aufhört, und weiterreichende, neue Forschungen (wie Quantengravitation, Stringtheorie, ...), die hier doch noch zentral wären (wenns auch nur in ein paar Seiten abgefasst werden) (zwischen 1995 und 2005 (glaube da ist das Buch etwa erschienen) nicht mehr erwähnt werden.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?