Posts from deStefan in thread „ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop“

    @Giovanni Donelasci Vielen Dank für Deine Ausführungen. Denke, in der heutigen Zeit, wo alles immer teurer wird, das Gehalt aber nicht im gleichen Maße mit steigt, schaut man sehr genau auf den Preis. Bei dem, was ich in letzter Zeit für Astro ausgegeben habe, bleibe ich aber erst einmal dabei, dass mir mein großer 10er reicht.


    Grüße Stefan.

    Sieht echt top aus. Na früher oder später hole ich ihn mir ebenfalls. Schade das ich die Aktion bei ZWO direkt verpasst habe. Die deutschen Preise sind allerdings derzeit tatsächlich etwas deftig. Denke mal, wenn der erste Ansturm abgeflaut ist und die Nachfrage fällt, werden auch die deutschen Preise fallen. Von daher, hoffe ich das gerade kommendes Wochenende, welches dank Tag der dt. Einheit um einen Brücken- und einen Feiertag verlängert wird, wieder klare Nächte herrschen. Dann kann ich mit meinem großen wieder auf Astro-Fotojagd gehen.

    Bei TS wird eines der in Kürze eintreffenden SeeStar Teleskope wieder frei. Ich habe meine Vorbestellung heute Morgen storniert. In der letzten Zeit habe ich so massig Geld für Astro ausgegeben, dass ich erst einmal einen Schlussstrich gezogen habe. Und egal ob mit dem SeeStar oder meinem 10" Newton, wenn ich Nachts Aufnahmen mache, bleibe ich so oder so wach und kontrolliere, was da passiert. Zudem sehe ich beim Seestar einige Nachteile: Bildsensor hat nur 1080p max. Auflösung, kein Bildfeldrotator und Bild stets im Hochformat. Hauptgrund ist aber wie gesagt, dass meine letzten Ausgaben in Hinblick auf Astro, mein Budget aufgefressen haben. Aber, dass Seestar wird es ja noch ne Weile geben. Vielleicht hole ich es mir später doch noch.

    Jupp, hab mir das Bild eben aml in Originalgröße angeschaut. Viele kleine Flecken und am Äquator links sogar ein großer. Wenn mich nicht alles täuscht, dreht sich der große langsam in die Mitte. Wenn der dann was ablässt, gibt es schlechtes Wetter für Satelliten. Da wir Sat-Fernsehen haben, merken wir es immer wieder mal, wenn die Sonne genießt hat. Teils sagt unser Fernseher dann bei klarem Himmel und "gutem Wetter", "schlechtes Signal und das Fernsehen macht nicht wirklich Spaß.

    Sieht aber trotzdem schick aus ;) . Da freut man sich schon aufs eigene Gerät. Na, TS hat ja verkündet, alle bis zum glaub 17.09.2023 eingegangenen Bestellungen können mit der zum 30.09.2023 erwarteten Lieferung bedient werden. Da ich am 15.09.2023 meine Vorbestellung getätigt habe, sollte mein Seestar gleich zu Anfang Oktober eintreffen. Bisher alles Theorie, mal schauen wie die Praxis aussehen wird.

    Ah, ok. Na, noch hab ich keine solche automatisierte Linse hier. Dann ist ja wirklich alles an Bord, was man sich wünschen könnte. Steht eine klar Nacht an, das Seestar abends aufgebaut, Objekte und Belichtungszeit programmiert und ab ins Bett. Am nächsten Morgen dann TIFS saugen und los geht die fleißige Bildbearbeitung :) .

    Hätte was wenn es denn dauerhaft auf dem Dach verbleiben könnte. Mit Raspberry oder sowas dann einen Arbeitsplan erstellt, welche Objekte wie lange belichtet werden sollen und sobald eine daneben befindliche AllSky Kamera klaren Himmel erkennt, legt das SeeStar von allein los und arbeitet seine Objektliste ab. Wäre jetzt mal von mir weiter gesponnen, in welche Richtung es gehen könnte. Automatisierte Astrofotografie.

    Cool, da hat er wirklich einen großen Vorteil drin. Schnell raus gestellt, Foto machen und wenn der Regen kommt, ist er ganau so schnell wierder drin, wie er raus gekommen ist. Ist bei meinem großer 10er ganz anders. Da dauert der Aufbau mind. 20 Minuten und der Abbau ebenso. Da ist nichts mit mal kurz raus stellen und Regenlücken nutzen.

    Guter Überblick, schöner Vergleich. Gerade der Bildfeldrotator war so eine Frage, die mich interessiert hat. Nun ist mir klar, dass die Seestar keinen hat. Schade. Eventuell kann man das Seestar Teleskop auf eine Plattform stellen, welche um den Wert des eigenen Längen/Breitengrades (gerade keine Ahnung, welcher von beiden das war, bei mir jedenfalls um 54°) geneigt ist? Würde an sich sicher erstmal funktionieren, da die Seestar Platesolving macht. Aber die automatische Nachführung der SeeStar würde dem vermutlich einen Strich durch die Rechnung machen, da diese von einer waagerechten Aufstellung ausgeht und zum Nächführen beide Achsen bedient.


    Egal, die Seestar sehe ich auch eher als Ergänzung zum bisher genutzen Teleskop. Sie wird gerade dann interessant, wenn man nicht die Zeit hat, die große Technik aufzubauen, weil man morgens wieder früh aus dem Bett muss, man aber dennoch bissl was vom Himmel ablichten will. Wenn dann am Wochenende oder Urlaub klarer Himmel lockt und man am nächsten Tag bis weit in den Mittag, frühen Nachmittag ausschlafen kann, dann werde ich eher mein 10"er raus holen und mit dem fotografieren. Aber so, in der Woche wenn man vergleichsweise früh ins Bett muss, spielt die Seestar ihre Stärken aus.

    Da könntest Du evt. recht haben - ich gucke morgen im hellen nochmal drauf. Kann sein, dass die 3,x A für 2 Anschlüsse zusammen gelten. ^^

    Außerdem habe ich die Tauheizung eingeschaltet, das braucht ja auch ein bisschen was.


    Der Blitz ist da, aber der Akkustand wird weniger (aktuell 67%).

    Na, dann sieht es tatsächlich nach zu geringem Ladestrom aus. Heizungen ziehen aj auch imer ordentlich. Braucht viel Strom, um das etwas warm oder gar heiß wird. Da wird der Löwenanteil des Strom vom Netzteil zur Heizung gegangen sein und nur wenig zum SeeStar.

    Bei 2er USB, also alle mit weißer oder grauer Platte im Stecker, ja. Hat der USB-Anschluss hingegen eine blaue Platte drin, sprich USB3 oder USB3.x, da geht auch mehr als 3A. Von daher sind USB-Netzteile mit blauben USB-Anschlüssen weit besser, als alte Netzteile mit weißen/grauen USB-Anschlüssen. Kabelmäßig unterscheiden sich die Kabel nur wenig. Bei USB3.x sind die Adern etwas dicker, so das mehr Strom durch fließen kann und der Leitungswiderstand etwas geringer ist.

    Ok... macht die App einen Unterschied ob Netzteil dran ist, oder nicht? Beim Handy hast ja dann immer einen Blitz oder Steckersymbol im Akkusymbol mit drin, so dass klar ist, dass das Smartphone auf Ladevorgang geschaltet hat. Nicht das dem SeeStar im Betrieb wurscht ist, ob Saft über USB-C kommt und das immer aus den Akkus zerrt. Wenn es den Strom am USB-C erkannt hat und lädt, dann hat es wohl wirklich so einen hohen Stromverbrauch, dass selbst das stärkste Netzteil nicht reicht um für einen Stromüberschuss zum laden zu sorgen.

    Hm... richtig heiß ist aber nicht gut. Da sind ja heutzutage überall diese standardmäßigen Lithiumakkus drin. Wie gut die brennen, wenn die wegen zu großer Hitze thermisch durch gehen, zeigen die E-Auto-Brände immer wieder eindrucksvoll. Löschen nicht möglich, da in der Akkuchemie Sauerstoff gebunden ist und der beim Brennen mit frei wird. Daher brennen die Teile selbst unter Wasser munter weiter. Mit einer der Gründe, warum ich lieber weiter Verbrenner fahre. Wenn der fackelt, bekommt man den wenigstens gelöscht.

    Vielleicht verbraucht das teil mehr Saft, als das Netzteil liefert? Das Problem hab ich auch mit einigen älteren Netzteilen für Handys. Da saugen die Handys bei Benutzungso viel Saft, dass der Akku trotz angeschlossenem Ladegerät sich weiter entleert.

    Quick and dirty: das Kater-sichere Stativ - powered by Skywatcher! :D


    Bald geht's los... *freu* :star_struck:

    Sieht schick aus, das kleine Telesköpchen. Katersicher? Wenn ich an unseren denke, der springt auch auf sowas. Die Siebdruckplatte ist als Landeplattform für springende Katzen ideal. Nur schätze ich, wird die landende Katze bei der Landung das kleine Telesköpchen runter schupsen. Eine Sternform mit 3 Strahlen wäre ideal. Da könntetst das kleine Stativ drauf stellen und Platz für springende Katzen und Kater zum landen wäre keiner.


    Ich find die Größe ideal für das, was ich damit plane. Nicht zu groß, schön transportabel und mit 50mm/250mm schöne Öffnung und Brennweite. Auch der Sony IMX 264 Sensor hat gute Daten. Auflösung FullHD (1920x1080) und jedes Pixel hat 2,9um Durchmesser. Zudem ist es auch alles andere als schwer. Sollte machbar sein, dass die Schornsteinfegerleiter rauf aufs Dach zu hieven und wieder herunter zu holen, ohne das dabei etwas passiert. Allerdings werde ich noch warten dürfen. Hab ja heute erst bestellt. Das wird dauern, bis Teleskop-Express die nächste Charge geliefert bekommt und eines für mich bei ab fällt.

    =O


    Hast Du einen schnellen Tipp, wie ich auf den Speicher zugreife? Per USB an den PC? :/


    Gruß, Jochen

    Maches es doch so:

    Smartphone so einstellen, wie im Screenshot gezeigt. USB für Dateiübertragung verwenden.


    Und dann per Windows-Dateiexplorer auf den internen Speicher, sowie SD-Karte des Smartphones zugreifen und Dateien kopieren können. Musst nur heraus finden, wo die App die Aufnahmen speichert.

    Weil sowohl das ZWO als auch die Stellina ein eigenes WLAN aufspannen, habe ich das bei mir so gelöst, dass ich das Desktop des Android-Gerätes mit scrcpy auf den großen Desktop spiegele.

    Funktioniert mit Windows und Linux und ich kann alles vom PC aus mit Maus und Tastatur bedienen. Du musst nur den Android-Debug-Modus aktivieren und das Android-Gerät per USB verbinden.

    Das Gerät liegt bei mir dann auf der Fensterbank und ich habe eine 5m (aktive) USB-Verlängerung dran.


    Gruß, Jochen

    Hallo Jochen,


    vielen Dank für den tollen Hinweis. Habs gleich mal ausprobiert und funktioniert. Hab jetzt mein Smartphone per USB am rechner und kann es fernsteuern. Dann brauch ich die App auf dem PC nicht. Kann ja dann alles per PC steuern :) .


    Grüße, Stefan.

    Die App für das Seestar Teleskop ist für Android, oder? Ich frage weil, Windows 11 auch Android-Apps kann. Ich habe in letzter Zeit auf vielen Windows 11 Systemen einen Android-AppStore installiert, so dass dort nun auch Android-Apps installiert werden können. Das würde ich klar bevorzugen, weil ich es für bequemer halte, am heimischen Windows-Rechner am großen Bildschirm die App zu steuern, als auf einem kleinen Smartphone. Aufs Smartphone werde ich mir die App dennoch ebenfalls ziehen, da das Teleskop gern auch unterwegs genutzt werden kann.

    Hallo allerseits,


    nach dem mich growers im Thread Montierung + Teleskop auf das SeeStar SmartTeleskop aufmerksam gemacht hat, habe ich mich bei Teleskop-Express für eine Vorbestellung gemeldet. Dort ist das Gerät ab 12/2023 wieder lieferbar. Würde genau passen, da Ende November das 13. Gehalt gezahlt wird. Mein Plan ist es, dieses auf dem Dachgiebel zu montieren. Von dort hat es dann freie Sicht, in alle Richtungen und kann in klaren Nächten parallel zum 10" Newton arbeiten. Und in Nächten mit begrenzter, klarer Phase, wo der Aufwand den Newton aufzubauen, nicht lohnt, ist das Smartteleskop eine interesaante, schnell aufgebaute Alternative. Da ein Sonnenfilter im Lieferumfang ist, kann ich mir gut vorstellen, auch Aufnahmen der Sonne zu machen.


    Im Anhang hab ich noch ein paar Bilder zum geplanten Aufstellort angefügt. Dort wo die Allsky-Webcam montiert ist, werde ich mir noch eine Plattform bauen, auf welche das SeeStar aufgebaut werden kann. WLAN ist dort in voller Stärke verfügbar und theoretisch ist es denkbar unterhalb der Dachluke eine Steckdose für ein USB-Netzteil zu platzieren, so dass über eine Fensteröffnung das SeeStar dauerhaft per USB-C Strom bekommt. Dann kann die ganze Nacht über belichtet werden. Nach den Beobachtungen werde ich es allerdings stets wieder rein holen und in der Wohnung lagern. Ich denke nicht, dass es so gebaut ist, dass es auch Sturm, Platzregen, Eis und Schnee schadlos übersteht :) .


    Kurz gesagt, auch ich werde dabei sein. Schön, dass es inzwischen solche coolen Alternativen zum klassischen Teleskop gibt.


    Grüße ins Forum, Stefan.


    Edit:

    Teleskop-Express hat sich gemeldet. Der 01.12.2023 als Liefertermin ist als Platzhalter zu verstehen und steht derzeit für "Liefertermin unbekannt". Die nächste Charge könnte noch vor 12/2023, aber eben so gut, erst danach eintreffen. Derzeit kann ZWO keine Liefertermine nennen. Daher habe ich nun eine offene Bestellung, welche erst bei Ankunft der Ware zu bezahlen ist. Hab mir das Teleskop quasi reserviert/vorbestellt.