Posts from Clavius in thread „NGC 281“

    Hallo notoxp und Klaus,


    danke für´s anschauen und eure freundlichen Kommentare!


    notoxp:


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Wer alpha sagt, muss auch beta sagen ... ;)
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ja, das muss man bei einigen Nebeln machen...[;)]


    Klaus:


    An autoguiding habe ich auch schon gedacht, vor allem an einen Standalone Guider. Habe nur noch keinen gefunden, der ausreichend Leitsterne an meinem OAG anbieten könnte. Ein Leitrohr möchte ich ungern verwenden (differentielle Biegung).


    Die ISO 1600 habe ich bisher erst für die 3 letzten Objekte verwendet, die ich aufnahm. Im Moment gefällt mir das ganz gut, das Signal-/Rauschverhältnis bei langen Belicthungszeiten (ca. 10min bei f5,3) ist sehr gut. Ich meine besser als z.B. bei ISO 800, die ich vorher immer eingestellt hatte.


    Wo der zusätzliche Spike ausgerechnet an diesem einen Stern herkommt weiß ich nicht genau. Könnte aber sein, daß das Kabel von der Fangspiegelheizung dafür verantwortlich ist. Das ragt an einer Stelle etwas in den Strahlengang.

    Hallo allerseits,


    am Samstag konnte ich auf den bekannten Pacman in der Cassiopeia halten. Ein Nebel, der nicht nur H-alpha-, sondern auch (wahrscheinlich) H-beta-Anteile enthält. Die macht sich in den unterschiedlichen Rottönen bemerkbar.



    1200px:
    http://img38.imagefra.me/img/i…/f_tddhf6jhfm_16f060b.jpg


    Daten:
    30cm/f5,3 Selbstbaunewton
    Canon 1000da
    ISO 1600
    11x10min
    Nachführkontrolle per OAG und Auge