Posts by tj

    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: bemm1</i>
    Leider funktioniert der LINK mit dem großen Bild nicht (ich versuchs später nochmal).
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Jürgen,


    nachdem ich mir das Hubble-Bild ansah, empfand ich mein Bild etwas zu blaulastig. Daraufhin habe ich noch leichte Farbkorrekturen durchgeführt. In der Zwischenzeit war die ursprüngliche Version nicht erreichbar (jetzt unter http://astronomy.domsalla.de/i…50205_LRHaGB2184x1472.jpg).


    Ich bitte, die Panne zu entschuldigen.


    Der Link zum aktuellen Bild (http://astronomy.domsalla.de/i…50205_LRHaGB2184x1481.jpg) ist jetzt wieder erreichbar.


    Gruss, TJ

    Hallo Klaus,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Ein sehr schönes Bild, was man so mit der 300D bestimmt nicht
    machen kann, es sei denn, man belichtet 3 Stunden...;-)
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Na ja, selbst mit der ST-10 habe ich mehr als sechs Stunden belichtet ... [;)]


    Gruss, TJ

    &gt; Ein einfach geiles Bild sieht echt super aus.


    Danke schön. :)


    &gt; Könntest du deine Gerätschaften, mit denen du das Bild gemacht [...]


    Oups, vergessen:
    TS 250/1200 Newton mit NGF DX-1 Fokussierer
    SBIG ST-10XME mit FR-03 Filterrad und Astronomik II-Filtersatz
    Baader Komakorrektor
    Losmandy G11 (mit Gemini-Level 3 Steuerung)


    Belichtungszeiten (jeweils mit Bin 1x1):
    Luminanz 15x10 Minuten
    R, G, B je 4x15 Minuten
    H-Alpha 4x10 Minuten (mit Rotkanal zu 50% vermittelt)


    Bei der Aufnahme haben in einer Nacht starke Windböen das Unternehmen zum Abenteuer gemacht, ausserdem ist die Temperaturregelung ausgefallen, so daß der Chip ungekühlt gearbeitet hat (bei etwa 6°C). Und in der letzten Nacht hat ein Überschreiber kostbare Farbframes zerstört.


    Die Bearbeitung habe ich mit MaximDL, Registar, PixInsight LE, CCDSharp (selektiv nur das Galaxienpaar) und vor allem Photoshop CS vorgenommen.


    Schönen Gruß,
    TJ

    Hallo,


    diesen Winter war das Wetter gnädig und liess auch mal die Sterne strahlen. Anfang Februar habe ich bei teilweise recht starken Windböen an zwei Nächten Luminanz und etwas H-Alpha belichtet, anfang April bot sich endlich die Gelegenheit, auch die Farbkanäle nachzuholen. Trotz einiger Katastrophen entstand schliesslich dieses Bild von M51:


    (Volle Grösse unter &lt;http://astronomy.domsalla.de/i…50205_LRHaGB2184x1481.jpg&gt;)




    Gruss, TJ

    Moin Ullrich,


    B33 sieht klasse aus! Gratulation für den gelungenen Pferdekopf. Zwar sehe ich noch Donuts, doch sollten sich diese noch bewältigen lassen.
    Das nächste Mal auf jeden Fall nicht ohne. :) ... Ohne Flat natürlich. ;)
    Auch ist in der zweiten Version der kleine Nachführfehler nicht mehr so deutlich. Was hast Du gemacht?


    Was verwendest Du als Unterbau für Deinen Fünfzehnzöller?


    Bei Komet P/Gehrels (78P) sehe ich diesen dunklen Fleck. Der sieht weniger nach einem Staub- als vielmehr Eisfleck aus. Hast Du schon das Trockenmittel regeneriert?


    Schönen Gruß,
    TJ

    Hallo,


    ich verkaufe meine ST237A inklusive neuem Filterrad CFW5.


    Die Kamera eignet sich genauso vorzüglich als Nachführkamera wie als normale Astrokamera.
    Die ST237 ist auch die Kamera der Wahl für die Fastar beziehungsweise Hyperstar-Option für die Celestron-SC-Systeme.


    Bei Interesse bitte E-Mail an tj(==&gt;)domsalla.de.


    Gruss, TJ

    Hallo Sternenfreunde,


    es tut mir leid, Euch mit ollen Kamellen zu belästigen, aber die ausgebrannten Sterne in http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=17174 ließen mir keine Ruhe. So habe ich mir die Rohdaten ein weiteres Mal vorgenommen und nun ein nicht so grelles, aber vielleicht schärferes Bild von M101 herausgearbeitet. Was haltet Ihr von dieser Version?



    Die volle Auflösung (2166x1308 px) findet Ihr Ihr unter:
    http://astronomy.domsalla.de/i…01_040416v2_2166x1308.jpg.


    Ein direkter Vergleich im Ausschnitt mit M101 (800x600 px):
    http://astronomy.domsalla.de/i…D/M101/M101_v1_vs_v2.html


    Eines habe ich gelernt: Es zahlt sich nicht immer aus, das Letzte aus einem Bild herauszuholen, da damit das Vorletzte möglicherweise verloren geht.


    Was meint Ihr?


    Einen schönen Gruß,
    TJ

    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: nafpie</i>
    <br />
    Trotz durchziehendem Hochnebel und einem 3.5mag-Himmel habe ich mich am 15.12. am 'Weihnachtskometen' versucht. [...]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Stefan,


    trotz durchziehendem Hochnebel und einem 3.5mag-Himmelein - ein ausgesprochen schönes Bild von diesem Kometen. Es zeigt deutlich, warum er so interessant ist. Hoffen wir, daß das Wetter endlich mal besser wird, damit wir mehr davon - und von Dir - sehen können.
    Beim nächsten Mal in Kaltenbronn? :)


    Schönen Gruß,
    TJ

    Hallo Gert,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Gert</i>
    <br />
    Belichtungen jeweils 30 x 10sec. in H-Alpha/G/B. [...]
    Sterne sind in H-Alpha zu schwach! Im Farbbild sind sie alle Tuerkis!
    Im H-Alpha Filter, den ich statt des normalen Rot-Filters verwendet
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ohne Rot-Kanal wirst Du kaum die Sterne in ihren natürlichen Farben darstellen können.


    Meine favorisierte Lösung besteht in der Kombination von R und H-Alpha. Dabei werden Rot- und H-Alpha-Kanal zu etwa 30/70 bis zu 50/50 (manchmal auch 20/80 - einfach ausprobieren) gewichtet und anschliessend mit Grün- und Blaukanal zum Farbbild kombiniert.


    Gruss,
    TJ

    Hallo Astrofotografen,


    Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2005 - oder wenn Ihr schon drin seid: Ein gutes und gesundes neues Jahr!


    Was macht man, wenn man wegen Grippe Sylvester allein im Haus hocken muss? [xx(] Man schaut sich alte Rohdaten an. [:D]
    Dabei fielen mir die jungfräulichen Pixel für folgendes Bild vom April in die Hände:



    Die volle Auflösung (2176x1305 px, 388 kB) unter http://astronomy.domsalla.de/i…M101_040416_2176x1305.jpg


    Zu den Aufnahme- und Bearbeitungsdaten:
    <b>Optik:</b> Takahashi FSQ 106N mit Extender-Q 1.6, f/8, f 848 mm
    <b>Kamera/Filter:</b> SBIG ST10XME mit CFW8 / CustomScientific LRGB
    <b>Aufnahmezeiten:</b> L 125 min, R 40 min, G 40 min, B 65 min bei -20°C, L 1x1 bin, RGB je 2x2 bin, Einzelframes á 5 min
    <b>Datum/Ort/Bedingungen:</b> 2004-04-14, Friedelsheim/Pfalz, ~12°C, Transparenz 6/10, Seeing 6/10
    <b>Datum/Ort/Bedingungen:</b> 2004-04-16, Lampenheim/Odenwald, ~10°C, Transparenz 7/10, Seeing 6/10, ausgeprägter Gradient
    <b>DIP:</b> MaximDL 4.0, Registar 1.07, Photoshop CS


    Schönen Gruß,
    TJ

    Hallo Christian,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: rogerrabbit</i>
    <br />
    kongratulation!! geniales equipement - aber auch entsprechend colles bild!!!


    mehr davon - und zwar bald !!!!!!!
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    auch Dir danke für die motivierenden Worte.
    Deiner Bitte käme ich nur allzu gerne nach - aber bei dem Blick aus dem Fenster sackt das Astrofotografenherz auf den regennassen Boden. :( Hoffentlich wird es bald wieder klar.


    In diesem Sinne - Clear Skies und ein gutes neues Jahr,
    TJ

    Hallo Stefan,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: nafpie</i>
    <br />Das ist eine der schönsten Aufnahmen von M1, die ich kenne. Ein Genuss für meine Augen! [:)]


    Gratulation!


    Und weiter so.


    Bitte.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    solche Worte aus berufenem Mund - ich fühle mich geehrt. Herzlichen Dank!


    Die Sache mit dem "Und weiter so" möchte ich schon gerne - wenn mich doch nur das Wetter ließe ...


    Schönen Gruß und guten Rutsch,
    TJ

    Moin Lars,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Starhobba</i>
    <br />ah, der Debloomer ist es. Eine Frage noch... Was benutzt Du zum debloomen? Wodaski's Debloomer oder den in MaximDL?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    entschuldige, hat ein wenig gedauert mit der Antwort. Aber nun: Ich habe den Debloomer von Wodaski verwendet. Den in MaximDL 4.0 habe ich ganz vergessen ...
    Zuviele Werkzeuge, zu wenig Zeit ... :)


    Gruss, TJ

    Hallo,


    ich verkaufe zur Wahrung des familiären Hausfriedens meine ST2000XM inklusiver Filterrad CFW8 mit LRGB + H-Alpha (10 nm) Filtern.


    Die Kamera ist aufgrund der Pixelgrösse von 7,4 µm ideal für die Astrofotografie bei kurzen mit mittleren Brennweiten. Mit dem eingebauten Nachführchip ist ein zusätzliches Leitfernrohr in der Regel unnötig.


    Sie hat eine ausgesprochen stabile Charakteristik, die Darkframes sind auch noch nach anderthalb Jahren aktuell. Die Kamera ist ein ausgesprochen zuverlässiges und leistungsfähiges Gerät für die Astrofotografie.


    M33 habe ich im vergangenen Jahr mit der Kamera aufgenommen:


    Bei Interesse schickt mir eine E-Mail an tj(==&gt;)domsalla.de.


    Thorsten

    Hallo Lars,


    &gt; Ich meinte nicht den Bildrand, sondern den Rand der helleren Sterne,
    &gt; die sind irgendwie allesamt unten etwas abgeflacht.


    Ah, jetzt, ja. Dieser Effekt ist ein Rückbleibsel vom Entfernen des Bloomings.


    Gruss, TJ

    Moin Lars,


    <i>&gt; ein tolles Bild, gefällt mir sehr gut.</i>


    Nach einer langen Durststrecke in diesem bescheidenen Jahr tut das Lob richtig gut! [:)] Schönen Dank!


    <i>&gt; Einzig was mir aufgefallen ist, die Sterne sind alle am unteren Rand
    &gt; etwas abgeflacht. Hast ne Idee wie das zustande kommt?</i>


    Yupp! Nach der Bildbearbeitung habe ich dem Bild noch einen schmalen Rand in etwa der Himmelshintergrundfarbe verpasst. Die Sterne <i>im</i> Rand sind dadurch natürlich abgeschnitten. [;)]


    Schönen Gruß und viele klare Winternächte,
    TJ

    Moin Stefan,


    <i>&gt; ein sehr nettes Bild, mit welchem Equipment wo und unter welchen
    &gt; Bedingungen ist es entstanden?</i>


    Schönen Dank.


    Zu den Aufnahme- und Bearbeitungsdaten:
    <b>Optik:</b> TS Newton 250/1200 f/4.8 mit Baader Komakorrektor
    <b>Kamera/Filter:</b> SBIG ST10XME mit CFW8 / Astronomik II LRGB
    <b>Aufnahmezeiten:</b> L 75 min, R 30 min, G 30 min, B 40 min, HA 10min bei -30°C, je 1x1 bin, Einzelframes á 10 min (3 x 5 min bei L)
    <b>Ort/Bedingungen:</b> Hornisgrinde, Schwarzwald / 30% Luftfeuchtigkeit, ~0°C, Transparenz 10/10, Seeing 5-6/10
    <b>Datum/Uhrzeit:</b> 2004-12-11, 22.00 - 02.20 Uhr
    <b>DIP:</b> MaximDL 4.0, Registar 1.07, Photoshop 8


    <i>&gt; Was hast links denn eingefangen? Einen Kleinplaneten? Kometen?</i>


    Schau Dir einmal den Nachtrag im Ursprungsthema an; dort habe ich alle Kleinplaneten, die ich identifizieren konnte, aufgeführt.


    Schönen Gruß und Clear Skies,
    TJ

    Hallo,


    ich verkaufe meine ST2000XM, um den Familienfrieden aufrecht zu halten.


    Die Kamera ist aufgrund der Pixelgrösse von 7,4 µm ideal für die Astrofotografie bei kurzen mit mittleren Brennweiten. Mit dem eingebauten Nachführchip (TC211) ist ein zusätzliches Leitfernrohr in der Regel unnötig.


    Sie hat eine ausgesprochen stabile Charakteristik, die Darkframes sind auch noch nach anderthalb Jahren aktuell.


    M33 habe ich im vergangenen Jahr mit der Kamera aufgenommen:




    Der Preis: EUR 2.800,-- VB.


    Bei Interesse schickt mir eine E-Mail an tj at domsalla.de.


    Gruss, TJ

    Moin Jens,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: kopfgeist</i>
    das nenn ich mal eine begründete aussage [:)] klasse. ich werd mir mal alles aufschreiben, v.a. mal die von dir genannte ST-10XME.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    auch ich meine, dass die ST-10xxx eine sehr gute Kamera ist - mit 11 mm x 14 mm zwar kein Kleinbildformat, so doch ein relativ grosser Chip. Die Empfindlichkeit, sprich Quanteneffizienz ist hervorragend. Die Pixel sind mit 6,4 µm ideal für 800 mm Brennweite, für längere Brennweiten kann man einen entsprechenden Binning-Modus wählen.
    Allerdings sollten zwei Punkte erwähnt werden:


    1. XE ohne Microlinsen haben eine etwas geringere QE gegenüber der XME-Variante mit Microlinsen, zeigen aber auf den Bildern keine störenden Artefakte bei hellen Sternen.


    2. Die ST10xxx sind NAGB-Kameras. Der Umgang mit Blooming sollte also gelernt sein.


    Schönen Gruß,
    TJ

    Hallo,


    von Software Bisque gibt es auch noch Orchestrate, mit dem sich zahlreiche Funktionen von TheSky und vor allem CCDSoft steuern lassen. Auch damit ist es recht leicht möglich, solche Sequenzen zu erstellen. Die "Programmierung" ist kinderleicht.


    Gruss, TJ

    Moin Gernot,


    &gt; Schreib mal eine Mail an Baader-Planetarium. [...]


    Versuchen kann ich's. Danke für den Ratschlag.


    Gruss, TJ

    Moin Andy,


    &gt; http://www.astromeccanica.it/ccd_camera.htm


    Danke für den Tip. Über die Seite bin ich auch bereits gestolpert. Ich warte noch auf eine Antwort ...
    Mich wundert nur, daß ich entweder nach UK oder I auswandern muss, um ein deutsches Produkt zu erstehen.


    &gt; Würde mich auch mal interessieren wofür du den brauchst.


    Was ist so abwegig, einen IR-Passfilter einzusetzen? Meine ST10XME hat bei 700 nm eine QE von nicht ganz 80% und fällt fast linear ab auf eine QE von 10% bei 1000 nm. Damit sollte es möglich sein, hinter die eine oder andere Staubwolke zu schauen. Den sichtbaren Bereich möchte ich ausfiltern, damit ich einen exakteren Eindruck vom IR-Bereich erhalte.


    Gruss, TJ

    Moin Tom,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: tomlicha</i>
    <br />Was ist das Ziel? [...]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Wie wäre es mit Aufnahmen im infraroten Spektralbereich &gt; 700 mn. :)


    Gruss, TJ