Posts by GerdHuissel

    Mein Grab und Go- Spiegel Teleskop ,

    ein Reisedobson 203/1160 mit Spiegel von Hubble Optics USA .

    Das Packformat ist zum Mitnehmen als Handgepäck ins Flugzeug,

    die teilbaren Stangen und abnehmbare Höhenräder kommen im Koffer unter.

    Es war dabei auf der Reise zur totalen Sonnenfinsternis in Chile 2019,

    hier stand es auf der Terrasse einer Ferienwohnung in Kroatien.

    Es ist mein Grab & Go weil ,es oft im aufgebauten Zustand,

    innerhalb 1 Minute spechtelbereit ist.

    Zusammengebaut ist es innerhalb von 5 Minuten bereit.

    Der 203mm Reisedob im Handgepäckformat



    ED 80/600 auf Ayo Traveller

    Grab & Go Linsenfernrohr,

    ein Skywatcher ED 80/600 auf Ayo Traveller Montierung und Sirui Alu Stativ.

    Alternativ kommt ein kleines Zeiss E50/540 ( Teleminor) auf die Ayo,

    hier mit Herschelkeil für die Sonnenbeobachtung im Weisslicht.

    Zeiss Jena 50/540 (Teleminor) auf Ayo Traveller Montierung

    Hallo Thomas,

    das ist eine Idee die mir sehr gut gefällt, Deine sehr schöne technische Ausführung ebenso!

    Ich habe Probleme beim Erkennen von schwachen Orientierungssternen

    beim Aufsuchen von Deep Sky Objekten seitdem ich etwas kurzsichtig geworden bin.

    Ich habe mir seither so beholfen dass ich mit einem kleinen Fernglas Leitz 6x24

    oder einem Gucki durch den Telrad Finder geschaut habe.

    Das hat mir beim Aufsuchen gut geholfen, ist aber ich so bequem und "chic" wie Deine Idee. 8)

    Hallo Frank,

    ich hab das selbe Fernrohr von Busch und bei mir fehlt 1 Abstandsplättchen zwischen den Linsen.

    Jürgen Kost hat mir den Tip gegeben altes Lametta zu kaufen, das aus 0,1mm starker Zinnfolie besteht,

    und kann auch als Abstandsplättchen verwendet werden kann.

    Meine Instandsetzung steht noch bevor.

    Im Moment steht der Busch Tubus auf einer alten Kosmos Montierung Modell A bei mir als Dekorationsobjekt im Wohnzimmer

    Danke für Deinen Vorschlag zur Problemlösung!

    Ich werde über meine Fortschritte berichten, wenn es soweit ist.

    Vielleicht bring ich das Instrument zum HTT mit 8) :)

    Das Busch Preisfernohr auf Kosmos Montierung A von Tremel

    Guntram,
    Herzlichen Glückwunsch zum Betriebsjubiläum dieses sehr raren Teleskops.
    Auch bewundere ich Dein Können und die Innovation zur Herstellung dieses Unikats.
    Danke für den Tip mit dem Mittenzwey Okular. Habe zwar leider keines mehr,
    aber noch 2 Huygens von Zeiss Jena mit 25 und 16mm. Brennweite.
    Mit denen werde ich bei nächster Gelegenheit versuchen Deine Erfahrungen dazu mit meinem alten 110mm Schiefspiegler nachzuvollziehen.

    Hallo Hannes , da hast Du was Schönes erworben!
    Ein Schaer, gebaut nach der Anleitung von Wolfgang Sorgenfrey aus den Sechziger/Siebziger Jahren.
    Das ist ein schönes Mond und Planetenfernrohr und von den Abmessungen her noch Balkontauglich [8D]
    Ich habe die originale Bauanleitung dazu.
    Es gibt als Übersichtsokulare auch die 56mm Plössl von Meade oder Besser die nicht tunnelig sind.
    Ich habe mein 60mm Baader leider vor einiger Zeit veräussert.

    Hi Hannes, ich weiss nicht warum Du Dir eine Möhre mit fragwürdiger Qualität antun möchtest?
    Unabhängig davon ob Du eine gute Optik bekommst sind die Aufwendungen in Folge nicht unerheblich. Da würde ich mich an Deiner Stelle ohne seriösen Qualitätsnachweis nicht darauf einlassen. Ich habe mit namhaften 10 und 12" Refraktoren beobachtetn dürfen und das Resultat war eher ernüchternd.
    D&G sollte mindestens sein.
    Ansonsten wüsste ich Dir einen Schiefspiegler 150/3000 wenn Du Dich verbessern möchtest.[8D]

    Hallo Matthias,
    Gratulation zu diesem sehr schönen Reisedobson.
    Ich habe mir letztes Frühjahr einen ebensolchen zugelegt mit Optik 8" F5,7
    und verwende auch gerne Morpheus Okulare, ich habe ein 12,5 und ein 6,5mm
    sowie ein 30mm Kokushi Khoki Widescan III das als Aufsuchokular dient.

    Hallo zusammen.
    Oft haben Farbfilter leider nicht die erforderliche Qualität.
    Die von Jena sind über jeden Zweifel erhaben, passen aber nicht auf moderne Okulare.
    Empfehlen kann ich Farbfilter von Schneider Bad Kreuznach, erhältlich im Fernrohrland
    mit Fassung und Einschraubgewinden für 1,25" sowie für 2" Okulare.
    Habe von dort Alle Filter in meinem Sortiment erworben und ich bin damit sehr zufrieden.
    [:D][:D][:D]

    Hallo Samuel,


    Ich habe das ES 18mm 82°,- ich weiss das trifft nicht genau Deine Kategorie-
    für 8" F5.7 Reiseteleskop und am 16" F4,5 Dobson.
    Es ist ein hervorragendes Okular, für den 8" Dob nicht zu schwer
    und kostet weniger als 200 Euro
    dann gibt es noch ein 14mm 82° mit 1,25" Steckhülse.


    Ich habe auch 100° Okulare, für den 8er Dobson nehme ich keine 100° Brocken, die den ausser Balance bringen.


    Meine Okulare für den 8" sind ein 30mm Kokushi Khaki Widescan III mit 84°
    18mm ES mit 82°
    12,5mm Morpheus mit 76°
    6,5mm Morpheus mit 76°

    Wunderbare Berichte und Bilder von Euch -Dankeschön dafür!
    Die Vorfreude auf den Kometen hat mich heute Nacht um kurz vor 3 aus dem Bett getrieben.
    Bin sofort raus auf den Acker mit dem Bino 20x120 und Fernglas 11x70 gefahren,
    und habe seit Holmes 2007 endlich wieder einen fernsichtigen Kometen genossen.
    Fotos habe ich keine anzubieten, da ich ausschließlich mit den Augen fotografiert habe.
    Für mich Komet Nr.48 seit Halley 1985, freisichtig die Nr.12 [:D]