Posts by carlo

    Hallo,


    es ist zum Verzweifeln. Seit ich das ETX habe ists nur bewölkt.


    Heute habe ich mein TS SW 9mm und den Fringekiller-Filter von Baader bekommen. Nachdem es draussen schon wieder Nacht war, habe ich mein ETX aus ca. 8m Entfernung auf den Glühfaden einer elektrischen Weihnachtskerze gerichtet.


    Mit dem Meade 25mm sah das ganz gut und mit dem Meade 12mm auch noch. Rund um den Glühfaden war ein blauer Schimmer. Das 4mm Meade brachte nicht mehr Auflösung, sondern nur mehr blaue Farbe am Glühfaden (ist wohl nicht zu gebrauchen). Also dann das TS rein. Es war kaum zu glauben, der Glühfaden war scharf in alle Details aufgelöst. Das Blau war wesentlich geringer. Mutig geworden habe ich dann noch die 3fach-Barlow vom ETX-70 davor gesetzt. Die Auflösung ist gestiegen, das Blau hat sich aber verstärkt. Also dann noch den Fringekiller davor. Ich war begeistert. Der Glühfaden war feinst in alle Details aufgelöst. Nichts von Blau mehr zu sehen.


    Ich weiß jetzt auch, dass das ETX nicht das gelbe vom Ei ist. Bei hohen Vergrößerungen wandert das Objekt bei der Scharfstellung ganz toll im Blickfeld rum. Aber die Optik vor dem Okular scheint nicht total verkehrt zu sein. Vielleicht lohnt es sich bessere Okulare anzuschaffen?


    Ich habe nie so nah den Glühfaden einer brennenden Christbaumbirne gesehen. Glas ist auch noch davor und die Hitze wäre für mein Auge wahrscheinlich auch nicht gut. Die Helligkeit am Okular hat schon beinahe weh getan.


    Jetzt suche ich mir noch eine gute Barlow.


    Viele Grüße
    Bernhard

    Hallo,


    nachdem was ich bisher gelesen hatte,hatte ich schon Angst Geld für Schrott ausgegeben zu haben. Es scheint doch nicht so zu sein. Ich habe mir schon ein TS SWM 9mm und einen Fringe-Killer-Filter von Baader bestellt. Es macht irgendwie süchtig. Ohne das ETX wäre ich nie soweit gekommen. Bevor ich noch etwas größeres aber transportables kaufe, werde ich mich jetzt erst mehr mit der Theorie beschäftigen.


    Allen nochmals vielen Dank und einen guten Rutsch.


    Allways good seeing
    Bernhard

    Hallo,


    vielen Dank noch mal. Heute abend war der Himmel ein bisschen frei. Ich habe dann mit dem ETX aus dem Fenster gespechtet. Gleich nebendran eine Straßenlampe. War schon beeindruckend was da zu sehen war. Naja der Mars war schon gleich im GOTO aber wenig schön. Der wird wohl auch nicht größer werden. Ich bin dann einfach mit der Steuerung so rumgefahren. Wo mit dem Auge nichts zu sehen war, waren hunderte von Sternen. Die hätte ich mit dem Fernglas nur verwackelt. Fürs erste bin ich begeistert. Wenn mal eine klare Nacht sein sollte, fahre ich mit dem ETX mal raus. Wenn dann die Astronomie nicht zum Hobby werden sollte, habe ich immer noch ein gutes Spektiv, das mir aus großer Entfernung die Verästelung der Federn einer Singdrossel auflöst.



    Viele Grüße und einen guten Rutsch
    Bernhard

    Vielen Dank für die Antworten,


    ich habe nicht erwartet, dass ich mit dem ETX-70 jeden Nebel in voller Farbenpracht sehen kann. Dafür hätte ich mir Bilder aus dem Internet ansehen können. Ich wollte einfach mehr sehen, als ich durchs Fernglas verwackelt sehen kann. Das GOTO hat mich schon auch gereizt. Ich finde es auch gut, das komplette Teil überall mit hinnehmen und in 5 Minuten ausrichten zu können.


    Vielleicht macht es Lust auf mehr. Ich habe mir schon mal ein gutes Okular und einen Filter bestellt, der Farbfehler ausgleichen soll, die ich bei der Erdbeobachtung noch nicht festellen konnte.


    Ich warte sehnsüchtig auf das erste Loch in der Wolkendecke.


    Viele Grüße
    Bernhard

    Hallo,


    hat jemand außer mir das ETX-70 bei Lidl am 19.12. gekauft und damit Erfahrungen gemacht?


    Der Himmel war bei mir nur für 5 Minuten zu sehen. Die Beobachtung der Vögel am Futterplatz hat aber meinen Nikon-Feldstecher geschlagen.


    Gruß
    Bernhard