Posts by TecMar

    Habe gerade antwort bekommen, das wahrscheinlich der USB 3.0 Chip defekt sein könnte.. leider gebraucht auf eBay gekauft.. somit keine Möglichkeit Garantie in Anspruch zu nehmen.. wobei es damals hieß Rechnung würde mir beigelegt, wurde aber auch auf Nachfrage nicht gemacht.. wer weiß warum.. aber bis jetzt läuft es ja ohne Probleme und war eh schon. 2 Jahre her.

    War ja fast schwach geworden bei dem jetzigen Angebot auf Amazon, da bieten die eine 5kwh Powerstation für 2699€ an plus 26% Rabatt.. also ungefähr 2000€ aber die Realität das sich sowas nie aromatisierten wird hat mich wieder zurück gehalten :D Alleine bei nur 200w Solarzellen und im glaube irgendwann bringt das nix wenn sich die Wohnsituation verändert. Da spare ich mir lieber das Geld. Komme ja mit meiner 716wh Powerstation auch gut klar.

    Muss ich bei meinem Adapter auch mal schauen ob ich das optimieren kann.. wobei es bei mir eher das verdrehen am Objektiv ist was da stark in die Instabilität fällt.. also so 1° kann man das Objektiv im Adapter verdrehen weil der Stift 0.5mm dünner ist wie die Nut selbst..

    Ich find's immer faszinierend wie die Frauen auf brechen komm raus die Fenster zu den Feiertagen putzen und Tage später ist er da.. der Sahara Staub :D. Das teilweise Gardinen vor den Fenstern hingen muss ich ja nicht erwähnen? :D.


    Wenn es nach meine Dachgeschoss Wohnung gehen würde müsste ich jeden 4. Tag Fenster putzen..

    immerhin schonmal zusammen gebaut ;) Muss jetzt nur schauen ob ich einen gedruckten Halter verwende oder nochmal tief in die Tasche greife und für ~83€ den 78mm Zwo Asi Halter für die Kamera kaufe.



    :/ Oder Mal schauen ob ich mir den fräsen kann 8) Dann wäre es theoretisch kostenlos 8). (Material hab ich vlt. Sogar noch.) :/

    Dürfte mit dem Netzteil nicht zu tun haben.. wenn du nur die Kamera anklemmst verbraucht ds so gut wie nichts.. mein komplettes Setup, eaf,am5,120mm,533mc und filterrad verbrauchen Grade mal 40W bei 12V also 3,33A.


    USB Kabel habe ich ein anderes verwendet aber halt USB 3.0 hochwertig. Denke Mal wenn liegt da ein Kommunikationsproblem vor.

    Ich überlege ja ob ein 85mm Objektiv mit der 533mc eine alternative wäre.. habe gerade das hier im Auge.. weiß aber nicht ob es auch brauchbar ist.. :/ Zumindest würde das dann auf den gleichen Bildausschnitt kommen wie wenn man das askar 180 mit der 2600mc benutzen würde.


    Samyang MK2 85 mm F1.4 Teleobjektiv für Canon EF https://amzn.eu/d/c5af4gZ

    Habe ja eine Asiair, von daher würde ich schon bei Zwo bleiben wollen, alternativ war ich auch schon am überlegen ob nicht ein Kamera Objektiv sogar eine Lösung wäre mit zb. 60mm Brennweite um das widefield zu realisieren. Aber habe da bis jetzt keine brauchbaren Bilder gefunden in Verbindung mit einer Zwo Kamera.. das wäre zumindest eine günstige Alternative die man mal testen könnte.

    Ich habe das ganze mal mit einem Foto veranschaulicht..


    Bild1 zeigt das Foto mit einer 2600MC


    Bild2 zeigt den Ausschnitt der bei einer 533MC dargestellt werden würde


    Bild 3 zeigt den Ausschnitt


    Bild 4 zeigt nun den Vergleich zwischen dem Bild einer 2600er und einer 533er


    Man erkennt keinen Unterschied bei der "Qualität" des Bildes.. das meinte ich damit.. das man die 2600er im Prinzip mit der 533er ersetzen kann wenn man das Bild dann Croppt.


    Wenn man jetzt noch bedenkt.. das Bild der 2600 wird ja als Beispiel!! in 6000x6000 erstellt.. davon braucht man effektiv bei so einem ausschnitt nur 3000x3000.. meistens speichert man sich Bilder nur in 2000er Auflösung oder lädt sie hier hoch.. vom prinzip kann man es auch damit vergleichen wie beim Digitalen Bildstabilisator einer Kamera.. die macht 4K aber nutzt nur 2K bei der Bildstabilisierung um mit den anderen 2k den Bildrand zu beschneiden.. die Qualität bleibt aber gleich.

    Ich nutze hauptsächlich ZWO Produkte, eben weil intuitiv, selbsterklärend. Habe zwar auch nur eine Farbkamera aber trotzdem ein Filterrad.. eben wegen dem IR Filter und dem L Extreme Filter.. da würde einiges an Zeit ohne Filterschublade ins Land gehen.. da ich im Schnitt 3 Stunden nur belichte und mal gerne zwischen Galaxien oder Nebeln wechsle ist da das Filterrad oder eine Schublade schon sinnvoll. Für mehrere Objekte in einer Nacht ist das Filterrad aber schon empfehlenswert weil man auch in der asiair Belichtungspläne anlegen kann.


    Zumal fürs aufbauen, ausrichten, polar Aligment brauche ich Grade mal 10 min. Teleskop steht immer montiert im Wohnzimmer und somit brauche ich es nur auf den Balkon Buxieren, anschalten, eben nach S/W verfahren und Polar Aligment durchführen.

    Also mir geht es hauptsächlich um solche Aufnahmen:


    SADR AND CYGNUS NEBULA COMPLEX
    An astrophotograph by DeepLab on AstroBin
    www.astrobin.com


    Orion Region
    An astrophotograph by Jason Hyde on AstroBin
    www.astrobin.com


    mit dem Croppen meinte ich nur das man dann wenigstens auch Objekte vereinzelt zentral darstellen kann.. deswegen war ja auch die Annahme das bei größerer Auflösung man mit einem Crop in etwa an die Darstellung kommt wie mit einer Kamera die einen kleineren Chip hat.

    Hm okay, ja mein Grundgedanke war auch irgendwie vlt. Die 533mc durch die 2600mc dann zu ersetzen weil eben die Bildauflösung vlt. Den Vorteil bietet das Bild zu croppen und man dann theoretisch auf eine gleiche Abbildung kommt wie mit der 533mc. Zumal die 2600 ist glaube ich so das high end Model von Zwo... Da sollte man vlt. Wirklich überlegen einmal richtig investieren wie 2 mal neu kaufen.. hab das mit der Montierung auch gehabt. Von Az Gti zu iexos pmc 8 und dann die zwo am5 also da hat man ausgesorgt und man hätte vlt. Direkt in die AM5 gehen sollen.


    Wie gesagt erhoffe mir os ein bisschen mit der 2600er dann so eine Art Eierlegende Wohlmilchsau in Richtung Brennweite.. das man wie gesagt die Bilder dann croppen kann und dadurch eine höhere Brennweite erreicht. Die 533mc ist da wieder zu klein mit dem Sensor und hat dadurch eine schlechtere Abstimmung für widefield sozusagen.


    In meiner Theorie sind Bilder auch sowieso in sagen wir mal einer Auflösung von 2k am sinnvollsten auch für Upload etc. Also da kann man dann Mal eben von 6248x4176 auf zb. 2082x1392 runter croppen und hat sozusagen ne Brennweite von 500mm statt 180mm erzeugt.


    Und für widefield Widerrum könnte man dann die volle Sensorgröße verwenden und das Bild einfach verkleinern von der Auflösung, hat aber trotzdem ein tolles widefield.