Posts by KopyM

    Hallo Thomas!


    Eine tolle Sternwarte hast Du Dir da in den Garten gestellt und eine super Konstruktion, sehr ansprechend!

    Welche Höhe hat die Unerkonstruktion, kannst Du darin aufrecht stehen?

    Was für eine Unterkonstruktion für Montierung und Teleskop hast Du geplant?

    Kannst Du etwas zu den Kosten der Sternwarte, so wie sie jetzt dasteht sagen?


    Gratuliere Dir zu diesem Prachtstück und wünsche Dir, dass Du viele klare Nächte damit verbringen wirst!


    CS,

    Martin

    Hallo!


    Ein absolut interessantes Projekt, das mich wirklich begeistert und ich würde es sofort bestellen, bzw. investieren!


    Allerdings stört mich die Tatsache, dass erstmal nur der erste Band erhältlich ist und die Unsicherheit ob es die beiden anderen Bände jemals geben wird, schon sehr! Auch wenn diese Unsicherheit relativ klein zu sein scheint. Deshalb halte ich mich mit einem Kauf/Investition zurück, auch auf die Gefahr hin, dass ich, wenn alle 3 Bände erschienen sein sollten, kein Exemplar mehr bekomme. Wäre zwar schade, könnte aber damit auch leben - lieber keines als ein möglicherweise unvollständiges Werk.


    Das könnte dazu führen, dass Band 3 zum Ladenhüter wird, da Besitzer von mittleren Teleskopen dann vielleicht darauf verzichten.

    Das glaube ich nicht. Ich persönlich würde Erweiterungen begrüßen, unabhängig davon, ob ich das mit meinen Optiken noch selbst beobachten/fotografieren kann oder nicht. Ich verstehe das als ganzheitliches Nachschlagewerk.

    Außerdem weiß man nie, ob man nicht doch künftig größere Optiken besitzt. Ich z.B. habe vor 20 Jahren mit einem 8 Zoll Spiegel begonnen und hätte niemals im Traum daran gedacht, dass ich heute mit 16 Zoll beobachte.

    Erweiterungen sind meiner Meinung nach besser, als wenn man im Vorhinein schon eine mögliche Unvollständigkeit vor Augen hat.


    Eine Variante die ich mir auch eher vorstellen könnte und unabhängiger von weiteren "möglichen" Bänden wäre, ist die wie Norman sie vorschlägt.

    Von daher fänd ich durchaus eine Variante der Unterteilung gut,die nach Schwierigkeitsgrad geht. Erstmal ein Werk für alle,also hellere Objekte,der nächste Band für die schwächeren aber nicht weniger interessanten.

    Z.b. erster Band PNs bis 11 mag, der zweite dann den Rest

    Und ich könnte mir vorstellen, dass es mehrere Interessenten gibt, die das sofort kaufen würden, aber vor einem Kauf zurückschrecken wie ich, aufgrund zuvor genannter Gründe.


    Ich persönlich ziehe es vor und warte ab bis ich alle 3 Bände (oder ein Gesamtwerk) sofort kaufen kann und würde dafür auch etwas mehr bezahlen!


    CS,

    Martin

    Hallo!


    Hat jemand praktische Erfahrungen mit dem "Skywatcher Skyliner 400P SynScan 16" GoTo Dobson"?

    Ich überlege mir diesen Dobson zu kaufen, hätte aber gerne ein paar praxisnahe Erfahrungsberichte über Vor- und auch Nachteile (abgesehen von Gewicht und Größe), bzw. ob ihr eine Kaufempfehlung aussprechen würdet oder nicht! Freue mich auf Rückmeldungen und Berichte von euch.


    Danke im Voraus für euer Feedback!


    Beste Grüße,

    Martin

    Hallo!


    Hat jemand die kompletten Ausgaben der amerikanischen Zeitschrift <b>„Telescope Making - The magazine for, by, and about telescope makers“</b>, Ausgaben 1 bis 46 und würde diese verkaufen?
    Die Ausgaben wurden zwischen Herbst 1978 und Winter 1991/1992 herausgegeben.


    Angebote bitte per PN oder an
    astronomy2009 (ätt) aon . at


    Danke!


    Beste Grüße,
    Martin


    Hallo Tom!


    Danke für Deine ausführliche Rückmeldung!
    Ich werde mir auf jeden Fall den Tilt-Adapter dazubestellen, sowie einen besseren OAZ verbauen - wahrscheinlich ein 2" Starlight FeatherTouch oder auch einen Moonlite (da bin ich noch nicht ganz sicher, welcher es wird).


    Da der 10" GSO RC ja leider nicht in Frage kommt (aufgrund des grenzwertigen Gewichts für die AZ-EQ6), habe ich mich für den 8" GSO RC entschieden.


    Beste Grüße,
    Martin

    Hallo Peter!


    Danke für Deine Rückmeldung! Das bedeutet, dass ein 10"RC für mich dann leider nicht in Frage kommt, sondern eher der 8"RC, um fotografisch vernünftig arbeiten zu können. Ich hatte gehofft, dass durch die kürzere Bauweise ein besserer Hebel zustande kommen würde und die AZ-EQ6 dadurch besser klarkommen würde.


    Noch eine Frage zum Tiltadapter:
    Bei meinen Recherchen im Netz habe ich jetzt schon mehrmals davon gelesen und denke dass es in jedem Fall sinnvoll ist den OAZ unabhängig vom Hauptspiegel justieren zu können! Aber ich kann ihn nirgends finden, wo man ihn kaufen kann ...?


    Und da für mich eher der 8"RC in Frage kommen wird, ist dieser Tiltadapter auch für diesen erhältlich? Der 8"RC hat ja nur ein 2" OAZ dran.


    Danke!
    Beste Grüße,
    Martin

    Hallo!


    Ich habe eine AZ-EQ6 GT auf einer Betonsäule in meiner Sternwarte.


    Nun möchte ich mir ein 10" Ritchey-Chrétien (https://www.teleskop-express.d…skop-254-2000-mm-OTA.html) anschaffen und bin mir unsicher ob die Montierung fotografisch mit dem Gewicht (~16kg) des 10"RCs zurechtkommt.


    Hat jemand Erfahrung?


    Ist die AZ-EQ6 GT mit einem 10"RC fotografisch überfordert?


    Oder ist ein 8"RC (https://www.teleskop-express.d…skop-203-1624-mm-OTA.html) sinnvoller (~8kg)?


    Danke im Voraus für Eure Rückmeldungen und Tipps!


    Viele Grüße,
    Martin
    <b></b>

    Hallo!


    Danke für Eure Beiträge!


    Geplant sind abwechselnd der 8“ f/5 Newton und der 152/1200mm Refraktor, zzgl. notwendigem Zubehör. Ich schätze, das sollte vom Gewicht, bzw. von der Belastung her kein Problem für die AZ-EQ6 sein - die ich nebenbei erwähnt bereits bestellt habe (sowohl visuell, als auch fotografisch).
    Später wird die Montierung statt am Standard-Stativ stationär auf eine Betonsäule gepackt. Dadurch erhoffe ich mir für das ganze System dann noch etwas mehr Stabilität. Danke an Markus für Deinen Kommentar - das bekräftigt mich in meinem Vorhaben mit Betonsäule.


    Beste Grüße,
    Martin

    Hallo!


    Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an Euch!


    Ich möchte Aufrüsten und mir eine neue Montierung anschaffen und wäre für eure Hilfe bei der Wahl und Kommentare sehr dankbar.


    Folgende sind nun in der engeren Wahl, die auch innerhalb meines Budgets liegen:


    1) <b>Skywatcher AZ EQ6GT </b>
    http://www.teleskop-express.de…ntierung---bis-20-kg.html


    2) <b>SkyWatcher EQ6-R </b>
    http://www.teleskop-express.de…sche-GoTo-Montierung.html


    3) <b>Celestron CGEM </b>
    http://www.teleskop-express.de…-Teleskope-bis-20-kg.html


    4) <b>Celestron CGEM II </b>
    http://www.teleskop-express.de…-mit-Edelstahlstativ.html


    Anfangs möchte ich hauptsächlich visuell damit beobachten, aber in naher Zukunft auch Astrofotografie betreiben, sowie später als fixe Montierung in meiner geplanten Sternwarte.


    Wichtig ist mir, dass ich die Montierung nicht nur ausschließlich über die Handbox, sondern auch unkompliziert über einen PC (Notebook) steuern kann - mit Planetariums-Programmen, wie Guide 9.0, TheSky und Stellarium.
    Sie muss zuverlässig funktionieren, eine hohe Genauigkeit haben, hohe Stabilität, wartungsfreundlich und min. 20kg tragen können. Und unter Umständen sollen auch Ersatzteile erhältlich sein.


    Ich plane als maximale Last einen 8“ f/5 Newton (ca. 10kg) und einen 152/1200mm Refraktor (ca. 12kg) abwechselnd zu verwenden, bzw. auch kleinere Teleskope. (Vielleicht in weiterer Folge später auch einen 10“ f/5 Newton.)


    <b>Was würdet ihr mir empfehlen?</b>
    <b>Mit welcher Montierung wäre ich auf längere Sicht am Besten bedient?</b>
    <b>Welche Erfahrungen habt ihr?</b>


    Ich bin auch für Alternativen und weitere Vorschläge offen.


    Danke im Voraus an alle für eure Hilfe und Vorschläge!


    Grüße,
    Martin