Posts by aqui

    hey, hier steht es seien 4 antworten da, irgendwie sehe ich die nicht:p
    gehe mal davon aus, dass die gelöscht wurden. stand was interessantes drinnen?

    gerhard: das hängt wohl von deiner definition von intelligenz ab.


    gesetzt, dass es ausserirdisches leben gibt, was ja im moment eine vielvertretene these ist, und dieses ist auch noch intelligent und technologisch fortgeschrittener als wir ist würde ich mir keine sorgen darum machen wie ein insekt zertrampelt zu haben. eine zivilisation, die sich trotz ihrer hohen entwicklung nicht selbst vernichtet muss bestimmt ehtische grundsätze entwickelt haben. die entwicklung anderen lebens ( in dem fall unseres) zu stören würde wohl die von ihnen erkannte(räusper :D) dynamik des univesums stören. den behaarten kleinen tierchen, die astro mad auf dem pluto findet würden wir ja höchstens schaden um sie zu studieren. ist einer zivilisation interstellares reisen möglich wird sie wohl andere möglichlkeiten als eine sizierung dazu haben.
    darwin zieht hier meiner meinung nach auch nicht. man beutet jmnd nur aus solange man sich damit einen vorteil verschafft. also wird et uns wohl kaum vor seinen pflug spannen damit wir ihm seine felder pflügen.
    gruß aqui

    zitat zweifler: "Wenn sie sich mal etwas intensiver mit dieser Materie beschäftigt hätten, dann hätten sie schon lange gemrkt das ihr Glaube einfach nur peinlich ist für die heutige Wissenschaft ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"


    wenn er sich mal etwas intesiver mit wissenschaftlichen denken beschäftigt hätte, hätte er schon lange gemerkt das seine engstirnigkeit einfach nur peinlich ist...und der kreislauf geht weiter...


    zum thema: die frage was dahinter/davor/danach ist scheitert schon an ihrer formulierung. denn raum und zeit sind eigenschaften unseres universums(natürlich ist das auch keine zwingende Wahrheit). gibt es kein raum, dann gibt es auch die eigenschaft "dahinter" nicht.


    die begründung, bei zw schwarze loch theorie,der himmel sei nicht weiss weil der EH kein licht durchlässt leuchtet mir nicht ein. es kann kein licht unterhalb des EH entkommen, aber reinkommen kann doch jede menge?!?


    zum thema gott:
    wenn man sich ein axiom setzt ist ein gott nicht ein stück unwahrscheinlicher als jedes andere( und man kann die möglichkeit nicht ausser acht lassen). und denken ohne axiome ist kaum möglich. Die kausalität selbst ist ja eins.


    die dodekaeder theorie ist mir unsympatisch.70mrd ly, wie einschränkend :P wenn schon endlich dann bitte nen bischen größer^^

    (==>) silbi: ich kann deiner frage nicht folgen, auf was haste denn geantwortet?
    (==>)julius:
    was hast du gegen phantasterei? ideen schaden doch niemand, auch wenn sie unrealistisch sind. sieht man oft speziell in mitteleuropa, dass alles was nicht niet und nagelfest ist verachtet wird. jeder gedanke ist am anfang naiv.
    zu den ressourcen: z.b. energiereiche chem. verbindungen, edelmetalle, alles was sich halt so bei der entstehung eines planetoiden bildet. ka wie oder wann man die nutzen kann oder ob das überhaupt sinn macht. es ging mir ja nur darum, dass es die möglichkeit gibt aus meiner simplen sicht betrachtet.

    es wird immer mehr menschen in der zukunft geben, naturkatastrophen und kriege mal nicht berücksichtigt, deswegen wird es dem menschen nicht möglich sein, in einem natürlichem kreislauf zu leben. unsere bedürfnisse steigen mit dem zunehmen unserer anzahl und es gibt keine natürlichen feinde die das regulieren(vielleicht übernimmt ein asteroid eines tages diese rolle oder wir selbst). selbst wenn wir es schaffen unserern immensen energieverbrauch pro kopf zu reduzieren werden wir es auf lange sicht nicht schaffen auf unserem planeten in einem kreislauf zu leben. einfach betrachet bleiben zwei möglichkeiten: 1)neue ressouren und lebensplatz ergründen 2) dafür sorgen, dass es nie zuviel von uns gibt und so sorgsam wie möglich hier leben. so fern wie du sehe ich das Ernten(das wort klingt irgendwie zynisch) der ressourcen von z.B. asteroiden, Planeten etc. nicht. was ist schon ein jahundert? will man da ran kommen muss man ja irgenwann mit der entwicklung der notwendigen technologien beginnen. da es in naher zukunft noch nicht soweit ist, gefährdet die entwicklung nicht den prozess des kehrens vor der eigenen haustür(die konsequenzen unseres lebenstils werden wir schon noch erfahren wenn wir ihn nicht ändern). Ich bin vollkommen deiner meinung, dass die Menschen in den industrienationen nachhaltiger leben sollten, aber hier sehe ich keine negative wirkung der raumfahrt. ganz im gegenteil, ich denke, der blick in die sterne macht eher demütig und reflektierter.ich bin nicht der meinung, dass wir etwas so ehrfurchterregendes wie die raumfahrt zurückstellen sollten, sie ist (meiner meinung...) wirklich nicht der grund für unsere probleme hier.
    zumal es ein projekt ist in der menschen egal welcher nationen zusammenarbeiten.
    wirschaftlich stellt die raumfahrt keine relevante belastung dar, morlisch steht sie einem nachhaltigerem leben nicht im wege.

    die aussage, dass dir eine ice strecke wichtiger als eine marsmission ist kommentiere ich nicht, glaube auch nicht, dass du das ernst gemeint haben kannst.
    du schlägst vor ressourcen zu strecken, da unsere zur neige gehen. wo sonst als im weltraum gibt es denn mehr möglichkeiten neue ressourcen zu ergründen?
    natürlich stimme ich euch zu, dass mehr gegen das elend auf der erde getan werden muss, aber das geld dafür genau von den 0.1-3% der raumfahrt zu nehmen, welche wirklich eine der sinnvollen investitionen ist finde ich falsch. die anderen 99.x% bieten mehr als genug geld die z.T. gänzlich falsch investiert werden. angefangen bei den unsummen die das militär verschlingt.würden einzig die usa ihr militär budget für nahrung ausgeben könnten sie eine 10stellige zahl menschen das ganze jahr über ernähren. die raumfahrt ist eine der sachen, wie schon gesagt wurde, die die ganze menschheit vorwärts bringt. ich denke auch nicht, dass es eine sache von entweder oder ist, und auch, dass das verhältnis nicht stimmt, aber um es ins ordentliche zu rücken sollte man nicht bei der raumfahrt abspecken sondern bei der entwicklungshilfe aufsatteln, denn geld ist mehr als genug da, dass falsch ausgegeben wird.

    was würdet ihr mir als zubehör empfehlen? justierlaser sichelich, was für okulare für den anfang?was für filer?was ist ein telrad finder und sollte man ihn einem "gewöhnlichen" sucher vorziehen?
    dankender gruß
    aqui

    hallo!
    ich möchte mir ein spiegelteleskop zulegen und habe mich deswegen mal ein bischen umgesehen, was vernünftig erscheint für den anfang. habe vielleicht nicht gut genug gesucht, aber fast nur tests zu meade gefunden deren ergebnisse eigentlich immer gemeinsam hatten, dass die für ihren preis nicht das gelbe vom ei waren. wäre nett wenn ihr mir ein paar vernünftige teleskope nennen könntet ohne viel mehr als ~1500€ inkl.zubehör investieren zu müssen(weniger schadet auch nicht).wie es sich für einen einsteiger gehört kann ich den verwendungszweck noch nicht gut eingrenzen und es wäre gut, wenn man sowohl deepsky und planetare beobachtung damit betreiben könnte, sofern dies möglich ist.
    danke im vorraus