Posts by KometC8

    Moin Jochen,

    Du bist auf dem richtigen Weg,

    vergleich mal vdB7 aus Deinem ersten Bild mit dem jetztigen,

    jetzt kann man dort schön die zarten DN's darin erkennen :thumbup:


    ABER, Sterne stimmen immer noch nicht und Du hast "Wölkchenbildung", wahrscheinlich hast Du es mit dem entrauschen übertrieben.


    Der blaue Strich unten links?

    Wahrscheinlich schon ein Objekt,

    musst das halt mal mit anderen Aufnahmen vergleichen, bei meinem ist der Ausschnitt zu klein.


    CS

    Chris


    Edit:

    Es ist vdB 8 wenn du den blauen Klecks meinst,

    hier hervorragend zu erkennen.

    So langsam wird's :thumbup:

    Aber lass mal die Frames ohne Filter weg und sammle noch mehr a 300sec.

    Sind die Sterne so aufgebläht weil Du

    a) nicht im Fokus bist oder

    b) die Subs ohne Filter mehr ziehen?


    Also mit mehr 300sec mein ich dann schon roundabout ~ 15h Gesamtbelichtungszeit mit Deinem Setup,

    siehst ja hier das sin 32h bei f6/6,

    da müßtest Du dann ev. ~ 15-20h für brauchen.


    CS

    Chris

    Hab's im Zitat kommentiert der Übersicht halber.


    CS

    Chris

    Moin,

    das hat mich jetzt animiert den Stack mal kurz durch meinen Fleischwolf zu drehen :thumbup:


    a) Den ersten Fehler hast Du dir selber schon beantwortet (obwohl die 20s Kurzbelichtungs-Strategie evt. auch nicht unbedingt DIE Dunkelnebel-Strategie ist).

    Schau Dir meine Einzelbelichtungen an, da geht unter 300s nix.


    b) Wie dunkel ist Dein Himmel? Mondlos aufgenommen? Auch die Gesamtbelichtungszeit ist mit f 5/6 leider etwas schwach,

    da kriegst Du die DN's nicht kontrastreich abgebildet.


    Aber sieh selbst was mit meinem WF entstanden ist:

    PI

    -DC

    -BN

    -ABE

    -IS

    -SPCC

    -BXT

    -CS (mit Luminanzmaske)

    -EZSoftStretch

    -SXT

    -NXT (auf's Sternlose Bild)


    PS

    -HLVG

    -Dynamik & Contrast (Frank Sackenheim)

    -Nebel aufhellen I (Frank Sackenheim)

    -Farbverstärkung RGB (Frank Sackenheim)

    -ein bischen Tonwertkorrektur


    -Sterne mit negativ multiplizieren darüberlegen

    -Gammakorrektur (beschränkt auf die Sterne)

    -Sättigung (beschränkt auf die Sterne) seh grade, das hät ich hier lieber bleiben lassen


    PI

    -DSE

    -ein bischen RGB & Luminanz Kurven-Anpassung in CT

    -ein bischen mit dem Script Improve Brilliance rumgespielt

    -Bild clonen (den Clone sternlos machen)

    -und zum Abschluss mit Adam Block's Star de Emphaziser die Sterne etwas in den Hintergrund gedrückt--->feddisch


    O.k.,

    habe grade nochmals nachgekuckt.


    Max. Steps 23000,

    neuester Ascom-Treiber & Firmware :face_with_monocle:


    Es ist einer der ersten,

    ev. hat ZWO da mal was geändert?


    CS

    Chris


    Edit:

    Oder ich hab das mal vor Jahren eingetragen weil dass der maximale Weg meines OAZ war/ist?

    Hi,

    wie es der Titel schon sagt,

    wieviele Steps stellt Euch der Ascom-Treiber zur Verfügung?


    Hintergrund ist der dass die im APT-Forum ist die Rede von 60000, 300000 oder sogar 600000 Steps.

    Meiner hat grade mal 23000 irgendwas :disguised_face:


    CS

    Chris

    Ahh o.k., danke.

    Warum hast Du so einen großen Wert bei "nach Drift zentrieren" (172px)?

    Das hab ich bei mir wesentlich enger (20px) konfiguriert,

    aber wahrscheinlich wirst Du mit APS-C unterwegs sein,

    mein Bildfeld ist ja grade mal 11,3 x 11,3 mm an 600mm Brennweite :thumbup:


    CS

    Chris

    Moin,

    ich hab das Ganze jetzt am laufen :thumbup:

    Ich habe nur noch ein Problem


    und zwar wird meine Endphase nicht gestartet :/

    Also meine Smart-Exposure Anweisung wird einfach nicht beendet sondern knipst munter weiter.

    Ich kenn das halt so von APT, egal was ich im Plan für eine Belichtungszeit einstelle,

    der Plan "EndNight" (also parken, Kamera aufwärmen usw.) wird zur ausgewählten Zeit durchgezogen, egal ob da noch Belichtungen anstehen oder nicht.


    Oder muss ich die Zeit (astronomische Morgendämmerung) als Startparameter bei Auslöser und nicht bei Instruktionen einpflegen dass mir das die Belichtung abbricht?


    CS

    Chris

    musst du alles selber überwachen und bei drift oder geändertem HFR manuell die nötigen schritte einleiten.

    P.s.:

    nix manuell, wenn das Tier draußen arbeitet liegt der Herr schön in seinem kuscheligen Bettchen,

    eben deshalb muss vorher alles gut eingestellt (und getestet) sein.

    O.k.,

    nenn es eben nicht Kontrolle sondern testen.

    Grade mit dem Antlia NB-Filter ist bei mir das PS "zickig" wenn dann der Himmel auch nicht grade erste Sahne ist kann es sein dass ich für's solven ~30sec belichten muss das ASTAP das akzeptiert,

    um eben ein Gefühl für die vorliegenden Verhältnisse zu bekommen mach ich das immer manuell.


    Was nutzt mir der beste Automatismus wenn er dann schon am Anfang der Befehlskette voll versagt weil das PS nicht 100%ig klappt?

    Deshalb check ich das vor jeder Session, zumindest wenn ich mit dem Filter unterwegs bin,

    klar könntich generell festlegen mach 30sec für's PS, aber unter guten Bedingungen braucht's halt nur 5sec :nerd_face:


    CS

    Chris

    Moin,

    also es funzt wie ich es oben vermutet habe:

    -Bild machen

    -Bild als Datei in den Framing-Assi laden

    -dann dort die Mitte des Auswahlviereckes aufs neue Ziel legen

    -zum Ziel schwenken & zentrieren

    -feddisch


    Problem ist das Auswahlrechteck richtig zu positionieren da die Mitte ein sehr sehr dünnes Kreuzchen ist das ich kaum erkennen kann.


    Warum mach ich das?

    Klar könnt ich sofort den Luxus des A-Sequenzers nutzen und den ganzen Klumbatsch vollautomatisch durchrennen lassen,

    aber somit hab ich eine Kontrolle ob auch alles wie PS/AF usw. etc. anständig funktioniert.


    Das mit dem Gain ist jetzt wurscht da ich mir alle nötigen Fenster im Aufnahmefenster ordentlich angeordnet habe,

    wieder mal vielen Dank an Frank Sackenheim an dieser Stelle :thumbup:


    Jetzt muss nur der Himmel mal wieder mitmachen :star_struck:

    um mal ne volle Sequenz durchzurödeln.


    CS

    Chris