Kleiner Vergleich 2" Übersichtsokulare

  • Hallo ...


    ... ich wollte mir für mein 8" f/6 Dobson ein 2" Übersichtoku anschaffen.
    Und die Auswahl eines Okulars fällt ja nicht immer leicht.


    Folgende Okulare habe ich miteinander vergleichen können.


    TSWA 32
    TSWA 38
    RK 40
    Scopos Expanse 35
    Antares Erfle 40



    RK40
    Ein preisgünstiges Okular. Und wegen des günstigen Preises habe ich mir das auch angeschafft. Allerdings war ich hier mit der nachlassenden Schärfe zum Rand hin nicht zufrieden.
    Man hat zwar ein schön grosses Gesichtsfeld. Doch die Randschärfe genügte nicht meinen Ansprüchen. Also schaute ich mich nach anderen Okularen um. Ein Bekannter hat mir sein Okular geliehen, das


    TSWA32
    Dieses Okular ist schon eine ganze Ecke besser. Die Abbildung ist hervorragend. Die Sterne sind bis zum Rand scharf. Aber da ich ja schon ein 32mm Okular in 1.25" habe sollte es doch schon eins sein mit einer längeren Brennweite. Beispielsweise das


    TSWA38
    Ein tolles Okular. Scharf bis zum Rand. Ein schön grosses Gesichtsfeld mit ca. 70 Grad. Vom Preis her auch sehr attraktiv. Und von der Abbildung übers gesamte Feld noch mal ein bisserl besser als das TSWA32. Aber da war ja noch das


    Antares Erfle 40
    Die verarbeitung hat mir nicht so sehr gefallen. Irgendwie macht das Okular einen billigen Eindruck. Von den Abmessungen her ist es auch das Kleinste. Es waren Einschlüsse vorhanden die man deutlich gesehen hat, wenn man das Okular gegen einen hellen Hintergrund gehalten hat.
    Ob es jetzt Einschlüsse in den Linsen waren oder Staubpartikel vermag ich nicht mehr zu sagen.
    Am Teleskop konnte ich das Okular dann nicht testen. Damit bin ich nicht in den Fokus gekommen. Das Okular hätte auf dem letzten Millimeter der Chromhülse festgeklemmt werden müssen. Und das war mir dann doch zu gefährlich. Ich hatte dieses Okular ja nur zur Ansicht und wollte es nicht riskieren das es mir aus dem OAZ rausfällt.
    Aber ich hatte ja auch noch das


    Scopos Expanse 35
    Hätte ich eine parallaktische Montierung, dann hätte ich mich letztendlich für dieses Okular entschieden. Hervorragender Einblick. Absolut scharf bis zum Rand. Aber ein richtiger Brocken von der Grösse her und ein Schwergewicht. Diese Okular bringt schlappe 1.1 kg (in Worten einskommaeins kilogramm) auf die Waage. Das Dobson wird dadurch sehr kopflastig. Ohne Gegenhalten hätte man letztlich nur den Boden beobachten können [:)]


    Somit habe ich mich dann für das TSWA38 entschieden und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden.



    CS

  • Hallo,


    Einschlüsse im Glaskörper wären ein sehr schlechtes Qualitätskriterium - ich glaube eher, dass es Staub war. Eventuell auch auf der Feldlinse. Dies kann durchaus passieren. Dies hatte ich auch schon erlebt - ließ sich aber mit einem Pinsel mühelos beheben.


    Billige Okulare haben neben einer schlechten Haptik und billigem Erscheinungsbild oft auch ausgefranste Ränder. Dies kann man auch sehr gut erkennen, wenn man das Okular gegen eine helle Fläche hält und den Linsenrand mit dem Auge anguckt. Dies stört zwar nicht bei Nachtbeobachtungen im Allgemeinen - aber bei Sonne und Mond ist es störend - genau wie Staub oder Dreck auf den Linsen.


    Viel Spass mit Deiner Wahl


    Copernicus

  • hallo,


    thx für deinen bericht - ich stehe gerade vor der selben Überlgung: Anschaffung eines guten 2" übersichtsokulares.
    Ich beobachte dzt. mit einem 14mm Speers W., einem 8-5mm Zoom SW und einem 32mm Plössl. Das Plössl fällt gegenüber den anderen schon start ab - im Gesichtsfeld und in der Randschärfe, weshalb ich mir in diesem Brennweitenbereich od. noch etwas größer ein besseres Okular anschaffen möchte. Erst gestern konnte ich ausgiebig div. Objekte im Schützen und Skorpion beobachten (ein Bericht folgt noch, sobald Zeit) und das hat diesen Wunsch noch verstärkt. ;)


    Als 2" Okular habe ich noch ein TSWA 30mm, welches beim Teleskop dabei war - dieses ist nicht schlecht - besser wie das 32mm SP, fällt zum Rand hin aber schon merklich ab und ich hätte gerne was in Richtung "endgültig", das ich dann auch an ev. späteren Teleksopen mit f/4,5 weiterverwenden kann. Klar, jetzt könnte ich mir ein TV Nagler 31mm kaufen, aber das kostet soviel wie mein Telekop und das ist mir dann doch etwas zu heftig.


    Btw. ev. werden die ja billiger, sobald es die Ethos gibt. ?! ;)


    Ich befürchte, dass das TSWA 38 bei meinem f/5 Newton nicht besser als das bereits vorhandene TSWA 30 sein wird.
    Was meinst du/ihr?


    Konkret: Ich suche etwas, das besser als das TSWA 30 ist, jedoch die Hälfte vom TV Nagler 31mm kostet?
    Eine Wunschvorstellung oder ist das möglich?


    thx
    hannes

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HannesBiri</i>
    <br />
    Ich befürchte, dass das TSWA 38 bei meinem f/5 Newton nicht besser als das bereits vorhandene TSWA 30 sein wird.
    Was meinst du/ihr?


    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hi Hannes,


    dabei kann ich Dir leider nicht behilflich sein (hab kein f/5 mit 2"-OAZ). Ich denke mir aber auch, dass das TSWA38 nicht besser sein wird. Evtl. wäre das Scopos eine Überlegung wert. Gibts bei TS derzeit im Aktionsangebot.


    CS Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,


    danke für Deinen sehr interessanten Bericht. Ich selbst hatte mir für meinen F/6 Dobson vor 2 Jahren das TSWA 32 gegönnt, das damals und auch heute noch hier im Forum ein gutes Ansehen genießt. Umso erstaunter war ich neulich nach einem Blick auf die TS-Webseite, daß das TSWA 38 jetzt als der Überflieger angepriesen wird. Dein persönlicher Eindruck bestätigt das ja. Bliebe noch die Frage nach der Serienstreuung...


    Hinsichtlich der Austrittspupille erziele ich mit dem 32er 5,3 mm, was mir für den leicht aufgehellten Landhimmel hier fast optimal erscheint. Das 38er ergäbe 6,3 mm, vielleicht ist das nur für wirklich dunklen Himmel anwendbar. Da fehlt mir leider die persönliche Erfahrung. Vielleicht sollte ich mir das mal zum Testen schicken lassen, ein Okular könnte ich dann wieder verkaufen...


    Das 35er Scopos liest sich ja vom Preis-Leistungs-Verhältnis her wirklich genial, allerdings wären 1,1 kg für meinen Dobson auch klar zuviel. Ich habe jetzt schon vier Aquariengewichte am unteren Ende angebracht, damit er mit TSWA 32 bzw. Speers Zoom nicht in die Knie geht...

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HannesBiri</i>
    <br />Ich befürchte, dass das TSWA 38 bei meinem f/5 Newton nicht besser als das bereits vorhandene TSWA 30 sein wird.
    Was meinst du/ihr?


    Konkret: Ich suche etwas, das besser als das TSWA 30 ist, jedoch die Hälfte vom TV Nagler 31mm kostet?
    Eine Wunschvorstellung oder ist das möglich?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Hannes,


    das TSWA 38 würde ich unabhängig von der Bildqualität nicht an F/5 einsetzen, die Austrittspupille wird mit 7,6 mm zu groß und Du verschenkst Licht. Da würde das 30er Scopos schon mehr Sinn ergeben.


    Ein 2'' Okular mit 30 oder 31 mm Brennweite für 300 bis 400 Euro ist mir nicht bekannt. Entweder man legt gleich 500 Euro an (z.B. Pentax), oder aber ist mit "nur" 200 Euro oder weniger dabei.

  • hallo,


    hmm - ich dachte immer, in jungen jahren ginge die AP des Auges bis 8mm? ;)
    ...oder waren es doch 7.


    Du hast natürlich recht - das ist wohl etwas übertrieben - interessant wäre dann aber noch das Scopos 30mm.
    (==&gt;)traxwave: weißt du, ob dieses auch so ein schwergewicht wie das 35mm ist?


    Kennt es jemand?
    Soweit mir bekannt ist die Scopos Produktline ja eher neu und daher die Frage, ob das schon jemand an f/5 getestet hat.


    thx
    hannes

  • Ich habe mir das Scopos 30mm vor ein paar Wochen gegönnt. Das Ding ist ein ziemlich großer Brummer. Hab zwar nicht nachgewogen, es geht aber deutlich in Richtung 1 Kilo. Ich habe es an meinem F/8 und F/6,6 Refraktor ausprobiert. Bei F/8 bis zum Rand praktisch perfektes Bild, beim f/6,6 ist die letzten ~15% des Bildes am Rand Unscharf bzw. die Sterne zu kleinen Kometen verzogen. Ich weiss nicht ob das durch das Okular selbst kommt oder durch das Objektiv des Refraktors.

  • danke für deinen hinweis!
    wie ist es denn mit anderen okularen im refraktor - sind dort die sterne am rand auch kometen?
    ...aber vergleichen kann man das wohl eh nicht wirklich - soll heißen: wenn das okular am f/6,6 gut ist, muss es das ja bei f/5 nicht sein.


    Das Gewicht ist dann wohl auch eher problematisch beim dobson, obwohl das SW-Zoom auch nicht gerade leich ist. ;)


    fg
    hannes

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Syrtis Major</i>
    <br /><blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Was meinst du/ihr?


    Konkret: Ich suche etwas, das besser als das TSWA 30 ist, jedoch die Hälfte vom TV Nagler 31mm kostet?
    Eine Wunschvorstellung oder ist das möglich?<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Ein 2'' Okular mit 30 oder 31 mm Brennweite für 300 bis 400 Euro ist mir nicht bekannt. Entweder man legt gleich 500 Euro an (z.B. Pentax), oder aber ist mit "nur" 200 Euro oder weniger dabei.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Hallo,
    Evtl. kannst du mal ein Meade SWA 28 oder 34 versuchen.
    Hab ein 34 an meinem f5 und meinem f4,7 und bin zufrieden damit und koscht circa 350.

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HannesBiri</i>
    <br />hmm - ich dachte immer, in jungen jahren ginge die AP des Auges bis 8mm? ;)
    ...oder waren es doch 7.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo Hannes,


    8 mm dürfte sowohl anatomisch 'ne ziemliche Ausnahme darstellen als auch nur unter dunkelstem Himmel realisierbar sein. 6 mm sollte altersunabhängig unter einigermaßen guten Bedingungen immer gehen. Der Rest ist halt Graubereich. [;)] Schlimmstenfalls verschenkt man etwas Licht und macht aus seinem 8-Zöller halt 'nen 7-Zöller.


    Unabhängig davon würde mich interessieren, ob und welche praktischen Erfahrungen es mit dem TSWA 38 gibt.

  • Hallo Volkmar,


    ich habe das Okular ja jetzt schon ein paar Tage. Allerdings habe ich es bisher nur unter Stadthimmel einsetzen können. Der Himmelshintergrund ist natürlich entsprechend hell. Ich bin mal gespannt wie sich das Okular unter richtig dunklem Himmel macht. Und es ist natürlich eine echte Verbesserung gegenüber dem RK40 welches ich vorher hatte.
    Mir kam es vor allen Dingen auf das grosse wahre GF von 2,2 Grad an. Das was ich mit dem Quickfinder einstelle sehe ich dann auch sicher in dem Okular.
    Mehr kann ich noch nicht dazu sagen.


    CS Rüdiger

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: HannesBiri</i>
    <br />danke für deinen hinweis!
    wie ist es denn mit anderen okularen im refraktor - sind dort die sterne am rand auch kometen?
    fg
    hannes
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">
    Das Scopos ist bisher mein erstesn "langbrennweitiges" 2" Okular. habe bisher als Übersichtsokular das 25mm TAL Plössl, das mit der großen Augenlinse, benutzt, da habe ich keine Verzeichnung festgestellt. Wobei ich den TS F6,6 Refraktor auch noch nicht solange habe.
    Auf Cloudynights gibt es einen Artikel zum 35mm, dort schneidet es sehr gut ab. das 35mm geht wohl besser als das 30mm
    http://www.cloudynights.com/item.php?item_id=1451
    das No Name dort im test ist wohl das Scopos.

  • Es sieht genauso aus ;), so wie es in diversen foren "rausgelesen" haben ist das wohl das Scopos, wurde wohl auch zuvor unter anderem namen verkauft, Orion Stratus glaube ich, die eingestellt worden sind
    auf astronomie.de gab es auch mal einem fred mit dem scopos 2" zum thema, da wurde das auch besprochen.

  • danke!
    ich glaube, dann werd ich mir so eins mal zum testen bestellen...und wenn möglich ein LVW zum Vergleichen und dann eins von beiden nehmen. Jetzt beginnt ja bald mein urlaub -&gt; hoffentlich is schönes wetter. ;) Wenn es soweit ist, folgt natürlich hier ein Testbericht.


    fg
    hannes


    PS: Mein 1000. Beitrag! yipie!

  • hi,


    noch nicht, aber ich habe ein Mail an TS geschickt, ob sie mir wohl folgende Okulare zwecks testen an meinem Teleksop zusenden können.
    * TS WA32 - 67° Gesichtsfeld
    * Scopos Expanse 35mm - 70° Gesichtsfeld


    Vom LVW bin ich abgekommen, das gibts nich in passender Brennweite.
    31mm Nagler ist das "hätte ich gerne", ist mir aber einfach zu teuer.
    Momentan ist ein Test an DS objekten wg. vollmond eh sinnlos aber bis zum ende der kommenden woche hin sollte das hoffentlich möglich sein.


    fg
    hannes

  • Hallo Hannes,


    teste doch auch gleich das Aspheric von Baader. Ich hab mein 31er auch von TS und bin sehr zufrieden damit. Das hat 72 Grad und wäre sicher ne Alternative.

  • hi,


    (==&gt;)rüdiger: natürlich werde ich hier berichten. Im Idealfall geht es sogar, dass mehrere Sternfreunde vergleichen können - unser Verein hat einen Beobachtungsabend für kommenden Samstag angesetzt und wenn möglich werd ich die anderen mit meinem Okularvergleich nerven. *g*


    (==&gt;)thomas: thx für den hinweis, dieses kannte ich noch nicht - werde gleich ein "ergänzungsmail" schicken, ob man mir nicht auch dieses zum Testen mitschicken kann.
    ...ich hoffe, das lässt sich machen.
    An welchem Teleskop verwendest du das Aspheric?


    fg
    hannes

  • Hallo,


    ich schieb den Beitrag (auch aus Eigeninteresse) mal wieder nach oben. Was ist denn aus dem Test geworden? Gibt es schon etwas zu berichten?


    Grüsse,


    Alex

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Ein 2'' Okular mit 30 oder 31 mm Brennweite für 300 bis 400 Euro ist mir nicht bekannt. Entweder man legt gleich 500 Euro an (z.B. Pentax), oder aber ist mit "nur" 200 Euro oder weniger dabei.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hallo,


    wie wäre es mit dem 27er Panoptik? Das ist auch bei f/4,5 absolut randscharf, hat ein scheinbares GF von 68 Grad. Mit ca. 470g ist das Teil auch relativ leicht. Das Oku hat einen Listenpreis von 379 Euronen, kann man sicherlich noch ein bischen herunterhandeln.


    Ich habe so ein Oku auf dem Gebrauchtmarkt für 250 Euros gekauft, bin zufrieden damit.


    Viele Grüße


    Achim

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!