Virgo Projektnacht III

  • Servus,


    im Rahmen meines Virgo-Cluster Projekts

    konnte ich gerade ein letztes Mal visuell mit 20" den Virgohaufen (und einiges andere) beobachten - diese Saison ! Im neuesten Beobachtungsbericht daher u.a.


    - eine 'giant Elliptical' mit gegen-rotierendem Kern

    - einige schöne Galaxienpaare

    - mein bisher bester Blick auf M101 bei fast 21.7mag/sq.arcsec im südschwarzwälder Zenit (ich wollte ich wäre ein Zeichner)


    Virgo Projektnacht III

    eyes4skies - report


    lg, Peter


    PS: Einen grafischen Überblick auf die Daten gibt es hier

  • Hallo Peter,


    ein wie gewohnt sehr präziser & informativer Bericht mit zahlreichen interessanten Anregungen ! Und auch sehr schön wieder das "Allsky Time-Lapse 22:50 - 03:45 MESZ", das verstärkt für mich den unmittelbaren Bezug zu dieser spezifischen Nacht :).


    Das folgende Kapitel ...


    (1) Eine Viererbande: NGC4274 (Ring), NGCGC4314 (Bar), NGC4278 (E) und NGC4245 (GX, Com) ...

    ... erinnerte mich gleich an eine sehr lohnende Nacht im April 2018 im Mangfallgebirge, als ich mich mit Ralph`s 20-Zöller in der Gegend unterwegs war. Ich bette NGC 4274 und NGC 4314 dabei noch in Beobachtungen der Umgebung ein:


    'Ich hatte einige mittelhelle Galaxien auf dem Schirm, meist so im Bereich 10 bis 11 mag Helligkeit. Bei denen sah ich gute Chancen, im 20-Zöller einiges an Details erkennen zu können; im Frühling mit seiner schier unbegrenzten Fülle an Galaxien laufen die eher unter "ferner liefen" - am Herbsthimmel wären sie viel bekannter ! Ich war mehr auf Überblick und viele Galaxien als auf feinere Details aus, und so habe ich das 13mm Ethos Okular meist gar nicht gewechselt - die folgenden Eindrücke gelten alle schon für 160x. Einmal ging es in die nördliche Umgebung des Coma-Sternhaufens: Das enge Galaxienquartett "The Box" um NGC 4169 war gut in seine Komponenten aufgelöst, und die nahe NGC 4274 deutete an, warum ihr Aussehen mit dem Saturn verglichen wird. Sehr interessant dann NGC 4314, der markante Balken mit dem auffallend großen und scharf abgegrenzten Kernbereich fiel sofort ins Auge - siehe dazu auch Bertrand Laville's Zeichnung.

    Weiters kam ich bei NGC 4414 vorbei, auch mit auffallend großem Kernbereich. Richtig ergiebig dann NGC 4395: Insgesamt 10,5 mag hell, und im Fernrohr ein größerer Kernbereich plus einer Ansammlung von Knoten, teils mit eigenen NGC-Nummern - diese sind bei Bertrand auf der verlinkten Seite unten samt Zeichnung veröffentlicht, die angegebenen NGC-Knoten konnte ich alle ausmachen.'


    Servus

    Ben

  • Ciao Ben,


    danke fürs nette Feedback ! 😁 N4414 und 4395 sehen tatsächlich auch interessant aus, und beides Galaxien unserer Nachbarschaft auf der Super-Galactic Plane , insofern mit gutem Potential für Details, jap. Die franz. Seite kannte ich noch nicht, merci bien ! 😉


    Es gibt ja sogar NOCH ein kleines Projekt was Nachbargalaxien angeht, das bei mir rumliegt... Muss noch dran rumfeilen und mehr dazu researchen, aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt. 😝


    Schöne Grüße,

    Peter


    PS: Bist Du eigentlich ein Anhänger von Druckkarten oder hantierst Du mit Planetariumssoftware ?

  • Hallo Peter,

    Die franz. Seite kannte ich noch nicht, merci bien ! 😉

    De rien ;).


    PS: Bist Du eigentlich ein Anhänger von Druckkarten oder hantierst Du mit Planetariumssoftware ?

    Nachts vor Ort bin ich normal Dinosaurier und verwende Sternatlanten wie z.B. den isDSA. Davor steht natürlich sehr oft eine Vorbereitung über Computer und Internet; manchmal hab ich dann auch handgemachte Kartenskizzen fürs Starhopping bei schwachen Objekten mit dabei.


    Servus

    Ben

  • Hi,


    noch ein Update wen's interessiert:

    Ich habe quasi als Zusammenfassung meiner 3 Projektnächte im Virgo-Cluster aus den Daten aller beobachteten Galaxien einige Grafiken geplottet.

    • Raumverteilung in 3D
    • (vereinfachend) Raumverteilung in 2D
    • Verteilung der GX-Geschwindigkeiten abh. von der Raumposition im Cluster

    EInfach unten auf die Grafik clicken !  oder hier


    Ausserdem hab ich nochmal eine 'Zeichnung' meiner M101-Beobachtung bei 21.68mpsas gemacht, hier. (04.06.2024)


    Lg, Peter


    observed_3D_cut+all_xs_w.jpg


    Anm.:

    dz ist die Tiefenkoordinate von unserer Milchstrasse (links) zum Virgocluster - und darüberhinaus (nach rechts)

    dx,dy ist die Himmelsebene

    grau: alle GX im Sample

    farbig: beobachtete Galaxien codiert je nach Raum-Klassifikation mit: rot=core, blau=zero-velocity, grün = W-cloud background sheet, türkis = foreground GXs

  • Hallo Peter,


    wieder mal ein sehr spannender Bericht, den ich mir vor einiger Zeit schon mal durchgelesen habe. Komme aber erst jetzt dazu zu antworten. Ja, ich hätte auch gerne ein Haus neben einem 20" Dob unter dem Sternenhimmel bei 21.5mag sas. Immerhin hats schon mal für das Teleskop gereicht. :D


    Strukturen im Cluster zu suchen ist eine spannende Idee. Ich mach das eher mit Galaxienhaufen in Superhaufen. Aber ich kann die Motivation durchaus nachvollziehen, auch wenn es natürlich schwierig ist, die Dimensionen im Teleskop zu erfassen und das in seinem Kopf zu einer 3D Karte zu verarbeiten.


    Die Gruppe um NGC 4274 sieht spannend aus. Schade, dass du den Ring nicht richtig erkennen konntest. Der hat was.


    Am Drecks-Jet :grinning_face_with_sweat: hab ich mir auch schon in so mancher Nacht die Zähne ausgebissen, aber iwann hats dann doch noch geklappt. Auch bei dir wird dieser Moment kommt und ich bin mir sicher, dass du ihn genießen wirst. Dann kannst auch mithypen in Zukunft. Hyper Hyper... :level_slider: :studio_microphone: :musical_notes:


    GR8 sieht übrigens auch spannend aus. Ich mag Challenges für 20", deswegen ist sie notiert.


    Viele Grüße

    Christian


    PS: Wenn du die Schrift in deinen Beiträgen einen Ticken größer machen könntest und die Zeilen nicht so lang, wären die Berichte einfacher zu lesen. Irgendjemand hat hier die Tage mal geschrieben, er würde sich Feedback wünschen... :smirking_face:

  • Servus,


    ja danke für alle Feedbacks 😉 !


    Haus meiner Schwiegereltern eigentlich, also: man muss versuchen, astrokompatibel zu heiraten. Macht öfter mal bis zu 0.5mag im Himmel aus sowas. :D


    Ja ich werd's noch mal versuchen mit dem Jet, aber scheint nicht einfach zu sein... der Drecks-Jet ! 🙄


    Schriftgrößen - ehrlich gesagt nervt HTML zu Tode. Ich versteh nicht wie das auf verschiedenen Devices immer umgestellt wird. ich hab auch Fonts, die sind auf dem Tablet gleich gross - dann: gleiche Seite aber auf dem Handy verschieden gross. Herrgottsack. Ich dachte ich hätts jetzt passend für alle Devices hingebogen (gegenüber meinem 2-spaltigen table-layout von 2010 und früher), aber scheint's doch nicht. Wenn Du willst schick mir mal nen Screenshot (welches Device, welches Format ?). Auf dem PC solltest Du ja mit ctrl + Scrollmaus die Fontsize dynamisch ändern können... Auf dem Tablet/Mobile wird's auch irgendwie ??? gehen... Unterschiedliche Browser gibt,s ja auch noch... =O :/ :S :rolleyes: || Mistiges Zeugs, sorry.


    lg, Peter

  • Am Drecks-Jet :grinning_face_with_sweat: hab ich mir auch schon in so mancher Nacht die Zähne ausgebissen, aber iwann hats dann doch noch geklappt. Auch bei dir wird dieser Moment kommt und ich bin mir sicher, dass du ihn genießen wirst. Dann kannst auch mithypen in Zukunft. Hyper Hyper... :level_slider: :studio_microphone: :musical_notes:

    Apropos, gibt's in dieser Hinsicht irgendwelche besonderen Tipps oder Tricks, die Du hättest ? Wie hast Du ihn letztlich erwischt und was waren vorher immer die Hinderungsgründe ?


    Lg, Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!