Rosettennebel + NGC 2244 als HOO-Komposit

  • Hallo zusammen,

    der Rosetten Nebel steht prominent am Himmel und wird häufig aufgenommen. Auch ist der Nebel relativ hell, also ein schönes Ziel für Astrofotografen. Schaut man sich 100 Aufnahmen an sieht man 100 unterschiedliche Ergebnisse, spannend. Der Nebel passt meines Erachtens gut zur Combo Celestron RASA 8 und ZWO ASI183MC Pro in Verbindung mit einem Dual-Band IDAS NBZ Filter, sozusagen two in one, weil die H-Alpha- und [OIII] Signale gleichzeitig eingefangen werden. Die ASI183MC besitzt ja kleine Pixel, die in Verbindung mit dem RASA 8 mit seinen 400 mm Brennweite ein gutes Sampling ergibt.

    Da ich nicht Autoguide und Kurze Belichtungen von 10 - 20 Sekunden verwende, kommt natürlich einiges an Datenvolumen zusammen. Zum vor-Stacken habe ich hier das Livestacking in SharpCap genutzt, recht einfach und praktisch, um große Datenmengen zu verarbeiten.

    Die Aufnahme ist ein kassisches HOO Komposit, also H-Alpha + [OIII] + [OIII], verabreiten in PixInsight. An den Kontrastschrauben hab ich auch nur moderat gedreht mit dem Versuch, es aus meiner Sicht halbwegs natürlich wiederzugeben. Die Sterne sind nicht RGB sondern IDAS beeinflusst.


    Rosette_nebula_1600x.jpg


    weitere Infos findet ihr hier: Rosettennebel


    Fragen / Anmerkungen, gerne


    CS

    Peter

  • Hallo Peter

    Ich kann mir den Nebel immer wieder anschauen, genau weil es immer neue

    Varianten gibt.

    Deine Ausführung finde ich sehr gut, der Nebel hat eine schöne Tiefe.

    Die Farben nicht so knallig, und die Details sehenswert.

    Saubere Arbeit würde ich sagen.

    Gruß

    Andreas

  • Hallo Peter,


    einfach wunderbar. Da ich mir auch die ASI 183mc pro holen will würde mich die Einstellung interessieren. Ich lese immer Gain 111 bzw 120 und Offset 40. Sind die Werte bei RGB und Schmalbanddaten gleich?


    CS Markus

  • Hallo Markus und Markus,


    vielen Dank. Ja, auf das Hochziehen der Kontraste habe ich wie gesagt verzichtet, der RASA 8 in Verbindung mit der ASI183MC erzeugt ein kräfitgies Signal und erlaubt eine moderate Schärfung.


    Ich lese immer Gain 111 bzw 120 und Offset 40.

    Ich nutze in SharpCap kein Offset, dort lässt es sich einstellen. Den Gain, das ist ja der Verstärkungsfaktor, setze ich auch bei 120 an. Man spricht hier vom unified-gain, der das Ausleserauschen auf ca. 2e - rms setzt. Wenn extrem kurz belichtet, ist das Ausleserauschen ein Thema, bei Belichtungszeiten > 10 s. nicht so entscheidend. Wenn du den Gain bei 120 festlegst, ist die Einstellung okay,


    CS

    Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!