ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Die Wifi Verbindung war sicherlich nicht schwach, der Seestar hat seinen eigenen Access Point nur wenige cm weit entfernt.

    (goto, identifying, recenter ....). Dann aber passend.

    Bisher klappte das bei mir eigentlich auch immer so, nur gestern nicht.. Ich musste jedes Objekt mehrmals anfahren, bis es dann wirklich da war wo es sollte.. Keine Ahnung warum..


    CS, Seraphin

  • Ah ok, dann hatte ich das falsch verstanden. Bei mir sind bisher immer die beiden Rechtecke deckungsgleich plaziert worden, bevor das Plate-Solving wie erwartet und erfolgreich abgeschlossen wurde.

    Das war auch beim letzten mal mit der neuesten APP/FW der Fall. Ob das von irgendwelchen Faktoren (Objekthöhe, Kalibrierung, Azimut,....) abhängen kann?


    Nur bin ich ab und zu nicht mit der Plazierung des Objekts im Bildausschnitt einverstanden und ziehe das Rechteck manchmal noch ein bisschen nach, bis ich eventuelle Nachbarobjekte oder andere Nebelausschnitte noch mit im Bild habe.

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Nervig finde ich das nur, wenn man ein schwaches Objekt anwählt und dann ggf. erst nach Minuten seine ganze Lage bzw. Ausdehnung erkennt und dann auf gut Glück den Rahmen verschieben muß

    Deshalb wäre eine manuelle Koordinateneingabe cool...

  • Ich hab das noch mal in Facebook geschrieben....

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Kompass im Seestar
    Meine Tests mit der Kompasskalibrierung waren sehr ernüchternd. In meiner Wohnung gibt es einige Stellen an denen die Nordausrichtung funktioniert, diese sind dann aber gelgentlich nur über einige cm stabil. Dass insbeondere die Gitarrenlautsprecher nicht geschirmt sind war mir schon klar, die Monitor-boxen selbst aber auch. Ganz schlimm ist aber mein Notebook. Mein Mikrofon mit Magnetanbringung stört das Erdmagnetfeld erst bei sehr kurzer Distanz. Das "Kurzschliessen" des Magneten durch das Gegenstück wirkt viel besser als befürchtet ... Ich habe das alles mit meinem Handy getestet, dass ja sicherlich einen ähnlichen Kompass wie das Seestar hat. 2 Handys zeigten nach mehrfacher Kalibrierung auf ca. 5 Grad die gleiche Richtung Für Balkon bis Schlafzimmer sind deutliche Abweichungen zu erwarten.
    .... Also Tests abseits von Wohnungen wiederholen ....und mich selber kritisch auf Magnetquellen untersuchen :S

  • Was ich auch cool fände, ist wenn man das framing abspeichern könnte. So als eine "Own Target Catalogue", dann wäre es deutlich einfacher Belichtungen zu erhöhen an unterschiedlichen Tagen.


    CS, Seraphin

  • Wenn sie das mal umsetzen würden mit Schnittstelle zu SkySafari oder Stellarium:


    At the moment, the Seestar series products do not offer SDK or support for third-party development. 


    Hört sich ein bisschen an wie, "überlegen uns das noch". :D

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Die Wifi Verbindung war sicherlich nicht schwach, der Seestar hat seinen eigenen Access Point nur wenige cm weit entfernt.

    Es kann natürlich auch andere Geräte geben, die im selben Band - nicht nur andere Wifis - funken. Da kenne ich das auch, dass Übezragungen abbrechen und neu starten ...

    Dass es tagesabhängig ist, spräche für eine solche Ursache.

    Andererseits - bei geringem Abstand ....

  • Auch der stationmode hat genervt, immer wieder wollte die App den Seestar nicht mehr sehen und nicht reconnecten, obwohl er immer anpingbar war. Habe so ziemlich viel Zeit verloren..

    Das ist bei mir auch so, obwohl der WLAN-Punkt nur drei Meter daneben ist. Da ist echt noch verbesserungsbedarf.

  • Nabend


    Gestern habe ich ja etwas mit dem Seestar gespielt und mal den L Extreme davor geschnallt:



    Der Filter ist halt wirklich schmal, was bei 10s halt schon zu einem ziemlich schlechten Signal zu Rauschverhältnis führt. Für gerade mal 36min und eine Hauruck bearbeitung ohne entrauschen und schärfen, aber gar nicht so schlecht. Einzig die Sterne habe ich aus einer 15min filterlosen Aufnahme drübergelegt.


    Im grossen und ganzen halt einmal mehr viel zu wenig licht, aber Dunst und Wolken machten sich da bereits wieder breit..


    CS, Seraphin

  • Tolles Bild Dein neuer Avatar astrophin - in den 70'ern lief eine TV Serie "Im Reich der wilden Tiere", da hatte ich eben direkt die Assozation. :)


    Gestern gab es hier nur eine kurze Wolkenlücke aber der Seestar wollte neu eingelevelt werden. Damit es zukünftig weniger Fummelei gibt habe ich nun eine Nivellier Hilfe bestellt. Dieses Teil hier:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da sich die Kugel in der Horizontalen um 360 Grad drehen lässt, sehe ich hier einen Vorteil ggü. einer Lösung nur mit Nivellierschrauben, die nur in der Vertikalen funktionieren. Gestern wollte der Seestar "ohne Ende" gedreht werden, bis der Indikationsring in der Software durchgehend Grün anzeigte.


    CS Jojo

  • Hallo bin durch Tante Google hier her gebeamt worden xD


    Ich bin am überlegen mir das seastar s50 zu Kaufen

    Da ich gehört habe es soll gut sein für Einsteiger


    Nun hab ich versucht ein paar Videos zu finden aber ich finde nur in Englischer Sprache

    Kennt jemand ein deutsches Video wo es gut erklärt wird sowie auf Vorteile und Nachteile und so eingegangen wird ?


    Ich hoffe daß mir jemand helfen kann


    Mfg Laura

  • Hallo Laura.

    Leider wirst du da nicht viel auf Deutsch finden.

    Am besten du aktivierst bei YouTube die Untertitel sowie die automatische Deutsch-Übersetzung. Die ist zu 90% verständlich und du bekommst einen guten Überblick über das Gerät.


    LG Stephane

  • Einen schönen Abend in die Runde,

    so einen Leveler habe ich mir inzwischen auch bestellt. (Neewer) Das Gefummel beim Ausrichten mit dem Dreibein ist doch etwas nervig.

    Meinen schon beschriebenen Arbeitsablauf beim Initialisieren des Seestar habe ich noch ein paar mal getestet.

    Der Kompass wurde von mir nicht im Haus kalibriert sondern direkt am Tatort im Freien vor dem Haus.

    Ergebnisse:

    Sonne: Von drei Versuchen hat es 2x geklappt - 1 mal ist sie durchs Bild gehuscht und wurde nicht erkannt (schnell durchziehende Wolken)

    Mond: Drei Versuche 2x mit "Mond-Modus" hat 2x direkt funktioniert. 1x im "Stargazing-Modus" - hat ebenfalls auf Anhieb funktioniert.

    Stargazing Modus:- 3x M42 angefahren - hat super geklappt. :)


    Gestern Nacht - also eigentlich war es heute früh um 1:30 - hatten wir hier westlich von Darmstadt (leider Bortle 5 :( ) einen halbwegs freien Himmel.

    Super Chance für ein DS-First Light und erste Erfahrungen hierbei. Also doch nochmal ´raus.

    Mein leichtes Opfer war M42 der gerade so hell und schön am Südhimmel stand.


    Hier meine Photonensammlung: Originale und unbearbeitet

    28 Min ohne LP-Filter davon 9 Min mit SVBony 220 unbearbeitet - Hier macht sich die Bildfelddrehung bemerkbar + evtl. Streulicht vom Mond, bzw. einer Straßenlaterne.


    9 Min mit eingebauten LP-Filter + SvBony 220 + Taukappe gegen Streulicht



    Nur 1 Minute Belichtung ! mit LP Filter + SVBony 220 + Taukappe


    Noch ein Bild von unserem Trabbi....



    Beeindruckend fand ich das Ergebnis mit 1 Minute Belichtung- d.h. ein Stack aus nur 6 Bildern!

    Auf der längeren Aufnahme mit 28 Minuten Belichtungszeit ist sogar das Trapez zu erahnen.

    Beim Stackingvorgang wurden bei mir geschätzt 30-40% der Aufnahmen wegen "startracing" verworfen. Die 28 Minuten benötigten also etwa 40 - 50 Minuten Aufnahmezeit.

    Wie hoch ist die Live stacking Ausschussrate ebi Euch?

    Mit den Filtern muss ich noch etwas strukturiertere Versuche unternehmen. Ich habe den SVB 220 einfach mal davorgespannt. Wir haben hier eben einen sehr hellen Himmel.

    Eine "Taukappe" schadet auch nicht und reduziert sicher etwas Streulicht.

    Standort des S50: Auf einem Podest vor unserer Haustür. Die Übertragung durch unsere Haustür Ku/Alu über kurze Distanz von ca. 2m ging bei mir problemlos.

    Soweit meine bisherigen Erfahrungen.


    Viele Grüße + CS


    Michael

  • Kennt jemand ein deutsches Video wo es gut erklärt wird sowie auf Vorteile und Nachteile und so eingegangen wird ?

    Moin Laura,

    der Giovanni hat gerade ein Video über das Seestar gemacht:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß, Jochen

  • Das sind doch sehr interessante / gute Bilder! Glückwunsch.

    Die Stacking-Ausbeute schwankt bei mir sehr stark in Abhängigkeit von durchziehenden Wolken. Wenn es mehr oder weniger klar ist, habe ich meist > 90% Ausbeute.

  • M81 und M82 mit Siril gestackt und Luminar Neo nachbearbeitet.
    Belichtungszeit nur 93 x 10s, dann kamen schon wieder Wolken ....

    Auf M81 gegangen und dann manuell so fokussiert, dass beide Galaxien auf dem Bild sind.

    Bodes Galaxie und die Zigarrengalaxie

    In Richtung Stadt aufgenommen ....

  • Ich danke dir Werd ich mir Anschauen :)

  • Hallo Laura.

    Leider wirst du da nicht viel auf Deutsch finden.

    Am besten du aktivierst bei YouTube die Untertitel sowie die automatische Deutsch-Übersetzung. Die ist zu 90% verständlich und du bekommst einen guten Überblick über das Gerät.


    LG Stephane

    Danke habe ich bei ein paar Videos gemacht gehabt, hab aber hier schon ein deutsches Video genannt bekommen das hat mir schon weiter geholfen

  • Die Sub-Frames werden im Seestar gespeichert, sofern man dies in der APP aktiviert hat. Nicht alle Benutzer möchten die Sub-Frames separat stacken und eine Nachbearbeitung durchführen.

    Die Übertragung funktioniert über einen Anschluß per USB-Kabel am PC. Dort taucht der Seestar als Laufwerk auf.

    Man kann auch über WLAN auf das Seestar zugreifen, wenn man es im Heimnetz eingebunden hat über den Windows Explorer.

    Dort "\\seestar" eingeben und man kann das MyWorks Verzeichnis sehen. Schafft aber nicht jeder... =O ;)


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!