ZWO SEESTAR S50 SMART-Teleskop

  • Ich habe auch schon überlegt, mir das Teil anzuschaffen. Aber nun lese ich, dass die Bilder nur Hochformat sind. Dann bin ich erstmal nicht mehr interessiert..

  • Hallo!


    Ein erstes Ausprobieren galt der Sonne. Die Einrichtung des Seestar war unproblematisch. Es war alles menügeführt. Die Sonne wollte er nicht sofort finden. Der Kompass musste noch kalibriert werden. Manuell hat es dann geklappt. Hohe Schleierwolken haben einen Weichzeichnereffekt. Auf den ersten Blick war alles erwartungsgemäß. Mal sehen, was die Nacht noch bringt.


    Gruß Rainer

  • Aber nun lese ich, dass die Bilder nur Hochformat sind.

    Ja, das nervt mich auch ein bisschen - zumal der Hersteller das vermutlich ganz einfach durch interne Drehung der Kamera und Anpassung der Software ändern könnte.

    Man kann sich das (je nach Objekt) ja einigermassen zurechtcroppen, aber damit verschwindet dann noch mehr vom Bild als ohnehin schon durch den fehlenden Rotator.

    Die Frage ist: warum zielen die scheinbar auf ein überwiegend Handy-affines Publikum wenn das Gerät doch soviel mehr Potential hat. :/

    Dieser Punkt geht jedenfalls eindeutig an Stellina, ausserdem nordet Stellina die Bilder gleich astronomisch korrekt ein.


    Gruß, Jochen

  • Hallo, hier mein erstes Seestar-Foto. 78 Minuten Pacman-Nebel. Ich bin bisher sehr angetan von Bedienung, Einfachheit und Ergebnis. Tolles Gerät! Ich hab noch nicht alles ausprobiert, das manuelle Anfahren habe ich noch nicht gemacht. Auchdas Leveln hab ich noch nicht machen müssen. Kann man das auch separat aufrufen, oder geht es nur, wenn man dazu aufgefordert wird?


    LG Olaf

  • Ich bin immer froh, wenn er mich nicht auffordert. Dann ist das wohl in Ordnung.

    Ich hab da noch keinen Button gefunden für manuelles leveln.


    Grüße und viel Spass,... ich lasse gerade den Seestar auf C11 laufen und das andere Teleskop auf LDN1251.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hallo Zusammen,

    Leveln muss man nur, wenn man aufgefordert wird - sonst ist alles i.O.


    Ich hab' auch noch einen - fangfrisch vom Himmel - hier meine Interpretation des NGC6888 Crecent-Nebulas im Schwan:


    SENGC6888_25092023.jpg


    Aufnahmedaten:

    Datum: 25.09.2023

    Teleskop: ZWO Seestar S50 | Belichtung: 540x10s = 1,5 Stunden | bearbeitet mit PI und PS


    CS, Jochen

  • ...und noch einer für's Seestar-Album: der M78 / NGC2071 Reflexionsnebel im Orion:


    SENGC2071_26092023.jpg


    ngc2078np.png


    Aufnahmedaten:

    Datum: 26.09.2023

    Teleskop: ZWO Seestar S50 | Belichtung: 360x10s = 1 Stunde | bearbeitet mit PI und PS


    Wieder waren die Sterne nicht so richtig rund. Meine Theorie ist, dass wenn das Ding auf weichem Untergrund (Gras, Ackerboden, o.Ä.) steht, dann verursacht die Vibration des Motors leichte Bewegungen.

    Ich habe die Sterne mit Startools abgerundet (average location mit +1px) und hinterher habe ich die Sterne wieder entsprechend verkleinert.


    Viel schlimmer ist: während der Aufnahme ist ein Satellit mitten durchs Bild gezischt und das Seestar hat das aus dem Stack nicht herausgerechnet. :cursing:

    Wenn man da 5 Stunden am Stück belichtet und keinen Zugriff auf die Einzelframes hat (soll ja kommen...), dann ist das mehr als ärgerlich.

    Mir blieb nichts anderes übrig, als die Spur "herauszutupfen" - das geht mit dem "Heilen"-Tool von Gimp übrigens viel besser als mit dem Kopierstempel von Photoshop.

    Hier das Original-Bild mit der Sateliitenspur:


    ngc2071_orig.jpg


    CS, Jochen

  • Guten Morgen.


    Wow, ich bin wirklich beeindruckt, was das Seestar schafft. Vor allem der im Vergleich zum Dwarf II doch deutlich größere Abbildungsmassstab ist bemerkenswert. Das ist wesentlich mehr als doppelt so groß, was die doppelte Öffnung ja eigentlich erwarten lässt.

    Jochen, das zweite Bild von M78 ist das Rohbild, das das Gerät so ausspuckt? Ist das irgendwie gecropt oder schon von Dir optimiert? Mich würde mal interessieren, wie das absolut unbearbeitete Bild aussieht, auch um einen Vergleich mit dem Zwerg zu haben. Ich würde gerne mal auf meinem Tablet an den Reglern ziehen und schauen wie die Ergebnisse dann sind, und nicht bei nachträglicher Bearbeitung am PC.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Jochen, das zweite Bild von M78 ist das Rohbild, das das Gerät so ausspuckt? Ist das irgendwie gecropt oder schon von Dir optimiert?

    Moin Marcus,


    das ist das gestreckte fits-file, ansonsten ist da nichts bearbeitet (ich habe das Bild nur auf Foren-konforme 1024px herunterskaliert).

    Das Bild ist auch nicht gecropt - man kann schon nach 1h Belichtung erkennen, das der Rotator fehlt. ;)


    Gruß, Jochen

  • Apropos fits-file... da fällt mir ein:

    wenn ich das fits in PI strecke, dann kommt oft ein total grünes, gelbes oder blaues Bild heraus. :/


    Ich habe versucht, das Bild mit allen möglichen Matrix-Varianten zu debayern - aber irgendwie kommt da nichts vernünftiges bei heraus - die "Farbgebung" ist auch jedes Mal anders.

    Ich habe mir dann Asi-Studio installiert, der dortige fits-viewer zeigt das Bild richtig an und man kann es von da exportieren.


    Gruß, Jochen

  • Hallo Jochen, und guten Morgen an alle,


    da ist Dir eine tolle Bearbeitung gelungen! Ich hab gestern noch 35 Minuten Plejaden geschafft, die Sterne sind bei mir auch nicht rund, das ist das einige, was ich abbildungstechnisch zu bemängeln habe. Ich hab den Seestar auf einem höheren Fotostativ auf der Terrasse stehen. Der Boden ist aus Steinplatten, also hart. Mal sehen, ob es was bringt, Schwingungsdämpfer drunter zu packen…


    Deine Bearbeitungstools schau ich mir mal an. Ich mach das meiste nur mit Lightroom, so wie hier jetzt auch.


    LG Olaf


  • (…) das ist das gestreckte fits-file, ansonsten ist da nichts bearbeitet (ich habe das Bild nur auf Foren-konforme 1024px herunterskaliert).

    Das Bild ist auch nicht gecropt - man kann schon nach 1h Belichtung erkennen, das der Rotator fehlt. ;)

    Hallo Jochen,


    vielen Dank. Spuckt das Seestar neben dem FITS auch direkt ein eigenes JPG aus? Wie gesagt, mich interessieren die Bearbeitungsmöglichkeiten in der Nacht am Tablet, ohne einen PC. Nachts vor Ort wird niemand mit einem FITS arbeiten.

    Wenn ja, hättest Du Lust so eines zur Verfügung zu stellen? Nur so zum herumspielen? Du könntest es auf den Astro-Drive laden.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Spuckt das Seestar neben dem FITS auch direkt ein eigenes JPG aus?

    Ja, sobald Du die Aufnahme beendest, wird das auf dem Tablet gespeichert.


    Wenn ja, hättest Du Lust so eines zur Verfügung zu stellen? Nur so zum herumspielen?

    Na klar:


    1695522734217.jpg



    Gruß, Jochen

  • Und hier noch je 20min (nur gecropt) von M12 und M10:


    M12

    M10


    Am Anfang war der Antrieb des Seestar ganz schön zickig. Eventuell muss sich das Chinafett noch verteilen :D


    CS Erik

  • Super, vielen Dank. Ich werde damit heute Abend mal herumexperimentieren. :)

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Ich hatte in der vorletzten Nacht erstmals mit den einzelnen Frames gearbeitet und dann ein bisschen Post-Processing mit ganz leichter Überarbeitung nach dem stacken mit Siril.

    Finales Bild vom Seestar geliefert ohne externes Stacking:


    Mit Stacking und Nachbearbeitung:


    Dann noch M13 direkt aus Seestar nach 5min ohne Processing:


    ...und auch hier ohne Stacking direkt aus dem Seestar mit Entrauschen:



    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Hallo zusammen.


    so hatte ich gestern Abend nun auch mein First Light des Seestar. Die Bedingungen waren recht gut, der Mond stand ja glücklicherweise recht tief.

    Die Bilder sind nicht direkt aus dem Seestar sondern bearbeitete FITS Dateien, die aber (bis auf den Mond) vom Seestar gestackt wurden.

    Alle DeepSky Bilder wurden 30 Minuten á 10s Belichtet.


    Als erstes also der Mond. Das Bilde wurde per Autostakkert aus einem 30s RAW Video gestackt, bei 100% Verwendungsrate nur leicht geschärft.



    Schon ziemlich gut wie ich finde. Als nächstes M15, da war der Himmel noch nicht mal richtig Dunkel (Nautische Dämmerung).



    M27 wurde mit dem LP Filter aufgenommen. Auch hier finde ich die Aufnahme für lumpige 30 Minuten Belichtungszeit schon ziemlich gut :)



    Und zu guter Letzt M33. Hier war ich erst Skeptisch, da man in den ersten paar Minuten kaum etwas von der Galaxie gesehen hat. Aber am Ende wars dann doch ganz gut.



    Die einzigen Kritikpunkte sind, in meinen Augen, das 'Handy Hochformat' :rolleyes: und die nicht drehbare Kamera.


    Viele Grüße

    Michael

  • Mein Seestar hängt seit Freitag irgendwie in Köln im Zoll fest, FedEx Status zeigt "Freigabeverzögerung" und "Derzeit kann leider kein Lieferdatum genannt werden." an. Hatte das sonst noch wer?


    HB

  • Mein Seestar hängt seit Freitag irgendwie in Köln im Zoll fest, FedEx Status zeigt "Freigabeverzögerung" und "Derzeit kann leider kein Lieferdatum genannt werden." an. Hatte das sonst noch wer?


    HB

    Ging bei mir vor 3 Wochen auch über Köln, aber problemlos direkt per Fedex an die Wohnungstüre.


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Was mir in der APP fehlt, ist eine akustische Warnmeldung (Pieper), der warnt, wenn was schiefläuft.

    Ich hatte gestern wg. Obstruktionen oder anderweiter unbekannter Probleme ein paar Abbrüche.

    Seestar versucht dann offensichtlich bis Ultimo neue Bilder aufzunehmen und zu stacken. Man sieht dann aber an der Gesamtintegrationszeit, dass sich nichts mehr tut.

    ...wenn man denn mal genau hinschaut... 8| :rolleyes:


    Es scheint auch so zu sein, dass die Software kurzzeitige Fehler (Flugzeugdurchflüge z.B.) bemerkt und das Bild nicht verwendet, dann aber mit den Folgebildern weiter stackt. :)


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

  • Die Seestar APP 1.8.0 ist nun auch für Android raus!!! Damit dürfte auch der FW Download auf 1.5.8 funktionieren.

    Wenn das noch nicht über den Playstore zugänglich ist, dann hier:


    Download | ZWO


    Grüße

    Hartmut

    EQ6R-PRO | OMEGON PUSH+ | SW Allview | Unistellar eQuinox | Seestar S50 |  ASKAR FMA 135

    SW 200PDS/1000 | SVBONY 503 80/560 (448) | SkyMax 102/1300 MAK | TS 61EDPH II

    ASI 120MC-S & MM-Mini | veTEC533c / 571c | N.I.N.A.

    METEORCAM (RPi4) (https://globalmeteornetwork.org/weblog/DE/index.html) DE000Q

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!