GELÖST: Seltsamer 57mm Okularauszug. Was für einen Adapter brauche ich?

  • Liebe Freunde,

    ich habe mich wirklich abgemüht und gegoogelt und gesu-fu't in Foren, aber ich werde einfach nicht schlau aus dem Okularauszug meines (gebraucht) gekauften Newtons... vielleicht kann mir hier jemand helfen?


    Es handelt ist um einen 200/1000 Newton von Orion UK und geschätzt müsste der 15 Jahre oder älter sein. Habe ihn gebraucht mit viel Zubehör bekommen, ein super Deal. Bis auf diesen seltsamen Okularauszug. Seht selbst:



    Da dieses flache Adapter-Teil ein T2-Aussengewinde hat, kann ich zum Beispiel Kameras direkt in den Fokus bringen - super. Allerdings nur mit viel Koma, weswegen ich nun einen MPCC III ausprobieren wollte... nur ist dessen 2" Steckhülse zu klein für dieses Loch im Okularauszug!


    Meine Fragen:

    Wie heißt dieses 57 mm Format?

    Was kann ich tun, damit ich 2" Steckhülsen dort drin verwenden kann (z.B. die vom Baader MPCC III)

    Wo bekomme ich vielleicht einen Adapter von diesem 57mm Format auf 2"?


    Danke vielmals im Voraus!

    Alex


    PS: Das hier ist meine erste Forenanfrage. Falls ich also etwas vergessen haben sollte, bitte ich um Nachsicht :)

  • Hallo Alex,


    Ich hab von einem Baader Steeltrack noch sowas rumliegen ("S57 Ringschwalbe auf 2", meine ich):



    Könnte passen. Die genauen Abmessungen müssten auf der Baader-Homepage zu finden sein. Wenn Du Interesse hast, melde Dich.


    Herzliche Grüße, Holger


    P.S.: sind doch 58 mm. Jedem seine eigene Norm...

    :milky_way: 10" f/5 Newton-Bino :comet: 120mm f/5 Achromaten-Bino :hammer_and_wrench: 8" f/8 Jones-Schiefspiegler-Bino

    Edited once, last by Cleo ().

  • Hallo Frank,


    T2 auf 2“ macht kaum Sinn, weil T2 nur 42mm Durchmesser hat, 2“ dagegen bummelig 50mm. Das gibt Vignettierung bei langbrennweitigen Okularen.


    Alex, ist im OAZ vielleicht noch ein Gewinde? Wenn nicht, könntest Du Dir bei einem der bekannten Astrodreher einen schönen 2“-Adapter drehen lassen. JD-Astronomie kann ich empfehlen.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Hallo Alex,


    Es sieht für mich so aus als ob der obere gerändelte Ring (mit den 2 Klemmschrauben u. 57mm Innendurchmesser) ein Schraubadapter ist.

    Also ein Adapter der nur in das OAZ-Rohr eingeschraubt ist...


    Wenn dem so ist, dann dürfte ein 63/64mm Gewinde zum Vorschein kommen, wofür es Adapter gibt.

  • doch doch, sollte gehen weil der fotografische Fokus für den der Adapter ist 55mm weiter innen liegt, die Hülse sollte vermutlich 50mm lang sein,

    dafür sollte man erst mal Testen wo der Focus liegt, Mond zum auf Papier projizieren ist ja genug .

    zugegeben M48 wäre besser gewesen, M42 Außen hat vermutlich innen nur 38mm, vermutlich dann maximal nur noch 35mm Bildfeld.

    Aber wenn man jetzt erst ein Adapter auf 2" besorgen muss das es vermutlich nicht einzeln gibt und noch eine 50mm Verlängerung kann man auch gleich den ganzen OAZ tauschen, das ist auch ein recht altes Modell.

    Das da noch ein Zeiss Level Gewinde M63 versteckt ist kann auch sein, aber wozu dann die Ringschwalbenlösung?


    Gruß Frank

  • Hallo

    Ich habe genau das gleiche Problem , einen Komakorrektor in diesen OAZ zu verbauen.

    Ich habe mir einen Adapter gedruckt, der wird jetzt in Metall (Zamag) gegossen.

    Soll ich noch einen zweiten gießen?

    Viele Grüße

    Wolfgang

  • Zuerst einmal: WOW, danke vielmals für all eure Antworten! Einfach genial, auf diese Gedanken bin ich noch nicht gekommen...

    Alex, ist im OAZ vielleicht noch ein Gewinde? Wenn nicht, könntest Du Dir bei einem der bekannten Astrodreher einen schönen 2“-Adapter drehen lassen. JD-Astronomie kann ich empfehlen.

    Es sieht für mich so aus als ob der obere gerändelte Ring (mit den 2 Klemmschrauben u. 57mm Innendurchmesser) ein Schraubadapter ist.

    Also ein Adapter der nur in das OAZ-Rohr eingeschraubt ist...


    Wenn dem so ist, dann dürfte ein 63/64mm Gewinde zum Vorschein kommen, wofür es Adapter gibt.

    Hi Marcus, Hi Taukappe, ihr habt Recht (!) ich habe noch einmal richtig feste gedrückt und gedreht und... voila, der Klemmring lässt sich entfernen und ein Innengewinde kommt zum Vorschein!

    Durchmesser: 58 mm


    Kerste ich habe eine mirrorless Sony, damit komme ich jetzt schon nur knapp in den Fokus...


    ALLERDINGS! Durch wildes herumprobieren mit allen Ringe, Adaptern, Abstandshaltern usw, die ich herumliegen hatte, habe ich eine Lösung gebastelt bekommen! Die will euch euch natürlich nicht vorenthalten, vor allem nicht dir, betz ! Einzig mein Bresser 2" Zenitspiegel musste dran glauben. Hier ist die Lösung des Puzzles...



    ...und die Einzelteile



    von links nach rechts: Ring aus dem OAZ, Teil vom Bresser 2" Zenitspiegel, Baader MPCC, T2 auf Sony E-mount Adapter


    Frage: Das zweite Teil von links passt in die 57/58mm vom OAZ/Ring. Wie heißt dieses Format auf schlau?


    Vielen Dank nochmal Leute!

    Auch wenns am Ende "Herumprobieren" gelöst hat.

  • avminck

    Changed the title of the thread from “Hilfe! Seltsamer Okularauszug. Was für einen Adapter brauche ich?” to “GELÖST: Seltsamer 57mm Okularauszug. Was für einen Adapter brauche ich?”.
  • Sorry, aber da kann ich mich nicht zurückhalten !


    Wieviel hat das jetzt gekostet ? Der Preis des nicht mehr benutzbaren 2" Zenitspiegels und die ganzen Adapter ?


    Das ist für mich der Turmbau zu Babel im Quadrat !

  • Sorry, aber da kann ich mich nicht zurückhalten !


    Wieviel hat das jetzt gekostet ? Der Preis des nicht mehr benutzbaren 2" Zenitspiegels und die ganzen Adapter ?


    Das ist für mich der Turmbau zu Babel im Quadrat !

    Nur so als Frage- welche Lösung hättest du denn vorgeschlagen? Nur über eine gefundene Lösung motzen ist hier komplett fehlangebracht

  • Moin Alex.


    Das Zweite Teil von links vom Zenitspiegel heißt einfach Okularhülse. Dass die genau in den Klemmring passt dürfte Zufall sein, die Außenmaße sind nicht genormt. Das ganze Klemmsystem mit dem Auszugsrohr, dem Innengewinde und dem überdimensionierten Klemmring erinnert mich an Skywatcher. Ich hatte mal einen 5“ f/5 Newton von denen und da gab es ein vergleichbares System. In den exotischen Klemmring musste man dann 2“- oder 1,25“ Steckhülsen klemmen, die bei Dir anscheinend fehlen.


    Ich meine dass es mittlerweile einen Adapter bei TS gibt, den man in das Innengewinde des Auszugsrohrs schraubt und der dann direkt eine echte 2“-Klemmung bietet. Ich habe ihn auf die Schnelle im Shop von Teleskop-Express nicht gefunden, aber vielleicht kann jemand anderes mit einem Link nachhelfen. Oder Du fragst mal direkt bei TS nach.


    Bis dann:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Moin Mettling

    Okularhülse, macht Sinn. Dass das eben nicht genormt oder vielleicht eindeutig benannt ist war mein Problem. Siehe auch mein erster Post: Das seltsame Klemmsystem mit diesem konischen Ring - das scheint veraltet zu sein und daher habe ich auch nichts dazu gefunden, bis ich hier dann gefragt hatte.


    Ich probiere heute mal aus, ob ich so in den Fokus komme. Die Lösung scheint stabil und kompakt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!