10. SHT - Schleswig-Holstein Teleskoptreffen

  • Hallo Freunde der Teleskoptreffen,


    unser Treffen am Hof Viehbrock in Rendswühren, Schleswig-Holstein jährt sich in diesem Jahr zum 10. mal.

    Wir haben das Treffen trotz Pandemie und Einschränkungen durch den Naturschutz durchgängig jedes Jahr auf die Beine stellen können.

    Dafür bedanken wir uns bei allen Aktiven und Besuchern, die uns die Treue gehalten haben und ohne deren Unterstützung dies nicht möglich gewesen wäre.


    Das Treffen findet in diesem Jahr vom 26. - 28. August statt.


    Eine Anmeldung vorab ist wegen der durch die Ordnungsbehörde zu erwartenden Auflagen zur Begrenzung der Übernachtungsplätze (Behelfscampingplatz) wieder erforderlich.

    Wir bitten Euch daher unter Angabe von Name, Vorname und Adresse um Anmeldung per Email bei


    SHT(ät)Sternwarte-NMS.de


    Erste Anmeldungen sind bereits eingegangen.


    Ihr bekommt von uns dann wieder eine Bestätigung in Form einer Einladung zugesandt, die Ihr bei der Anreise bitte vorlegt. Solltet Ihr mit mehreren Personen anreisen gilt dies natürlich auch für Eure Begleitung.


    Weitere Auflagen sind derzeit nicht bekannt. Wir werden Euch auf jeden Fall rechtzeitig informieren insofern es Änderungen oder weitere Informationen gibt.


    Wir freuen uns auf Euch


    Für das Orga Team


    Andreas

  • Hallo Freunde der Astronomie,


    kleine Erinnerung an das 10. SHT in Rendswühren.


    Die Stellplätze werden immer weniger und wir wissen leider noch nicht wieviele uns auf unserem Behelfscampingplatz genehmigt werden.

    Wer also vor hat uns zu besuchen sollte sich um einen Platz zu sichern bald möglichst anmelden.

    Eine Anreise bereits am Donnerstag ist möglich!

    So bald uns neue Informationen vorliegen werdet ihr wieder von uns lesen.


    Für das Orgateam


    Andreas

  • Hallo Freunde der Astronomie,


    gerade haben wir die Genehmigung vom Amt bekommen auf dem Gelände des Hofs Viebrock das Treffen wie geplant durchzuführen !!

    Wie im letzten Jahr ist die Anzahl der Stellplätze begrenzt.....


    Also: Wer sich noch nicht angemeldet hat und dort in Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil übernachten möchte, möge sich bitte bei uns über eine Mail an SHT (ät) Sternwarte-NMS.de anmelden.


    Tagesgäste müssen sich nicht anmelden.


    Derzeit gibt es keine Hygieneeinschränkungen!


    Also: wir sehen uns.... auf dem 10. SHT


    Für das Orgateam


    Andreas

  • Hallo Freunde und Mitstreiter,


    es sind noch Plätze frei!


    Wie in den letzten Jahren sind auf dem Platz nur Zelte, Wohnmobile, Camper und Wohnwagen gestattet. Dies wird auf Grund der Rechtslage im Naturschutz auch in den Folgejahren so bleiben.

    Wer in seinem Kombi schlafen möchte kann dies gerne auch auf dem Platz tun.

    Das Befahren des Platzes zum Ent- und Beladen ist erlaubt.

    Es steht ausserhalb des Veranstaltungsplatzes ein Parkplatz zur Verfügung.


    Die Sanitäranlagen sind in diesem Jahr wieder in vollem Umfang verfügbar, so dass auch die Dusche wieder genutzt werden kann.


    Das Restaurant am Hof Viehbrook ist leider wegen Personalmangel geschlossen. Es wird aber ein Frühstück nach vorheriger Anmeldung in Körben zu einem Preis von 11€ angeboten. Die Anmeldung muss für Samstag am Freitag bis um 18 Uhr erfolgt sein.


    Die Würstchen- und Kaffeeflat ist übrigens auch wieder gesichert!


    Wir freuen uns auf Euch


    Für das Orgateam


    Andreas

  • Wir können es kaum erwarten.


    Morgen gehts endlich mit dem Aufbau los!

    Die Jurte kann in diesem Jahr wieder ohne Einschränkungen als zentraler Treffpunkt genutzt werden.

    Die Würstchen- und Kaffeeflatrate ist auch in diesem Jahr gesichert.

    Der Grill steht bereit.

    Die Aussichten auf schönes Wetter sind gut.

    Anreise ist bereits ab morgen möglich.

    Stellplätze stehen noch zur Verfügung!


    Also nichts wie los!


    Wir freuen uns auf Euch!


    Für das Orgateam


    Andreas

  • Hallo,


    ich habe beide Tage frei genommen, aber für Freitag sind die Wetteraussichten nicht so toll. Zur Zeit steht der Freitag bei mir auf recht wackeligen Füssen was das Kommen angeht, denn da stehen nämlich Gewitter auf dem Programm und nicht nur vereinzelt. Mir hat das vom letzten Mittwoch Abend schon gereicht. Daher werde ich das erstmal abwarten und am Freitag Abend kurzfristig entscheiden müssen. Falls es nicht gehen sollte habe ich eine Ausweichmöglichkeit, da am Freitag hier auch die Museeumsnacht stattfindet, z. B. im Mediendom. Da bin ich bei Gewitter besser aufgehoben als auf dem freien Land in einem Zelt...

  • Moin,

    unser allseits bekannter Sternfreund Raffael hat mal gesagt, dass der beste Tag bei einem Teleskoptreffen oft einen Tag vor dem offiziellen Beginn ist. Also bin ich bereits am Donnerstag zum 10. SHT aufgebrochen, zumal es ja quasi vor meiner Haustür stattfindet. Auf dem Platz angekommen waren schon viele fleißige Hände dabei, die Jurte und den Pavillon aufzubauen. Zu Beginn der Dämmerung waren wir dann zu fünft auf dem Platz. Es war zwar klar, aber etliche Zirren, viel Staub und eine hohe Luftfeuchtigkeit ließen den Himmel für unsere 16-Zöller nicht gut aussehen. So traf es sich gut, dass sich nach Einbruch der Dunkelheit ein Ehepaar mit ihren zwei Kindern für uns interessierte. Mit Begeisterung wurden die noch sehr tief stehenden Jupiter und Saturn angeschaut, und auch einige hellere Deep-Sky- Objekte wie der Eulenhaufen NGC 457 oder M15 fanden großen Anklang.

    Nach diesem schönen Zwischenspiel und einigen weiteren hellen Objekten hatten die Teleskope ihre Schuldigkeit getan, und es begann der gemütliche Teil des Abends. Leider sind die Wetterprognosen für das Wochenende nicht so prickelnd, so dass sich die frühe Anreise auf alle Fälle gelohnt hat. Hoffentlich liegen die Wetterfrösche mit ihren Vorhersagen ordentlich daneben.

    Die ersten Teilnehmer sind schon da.


    Viele Grüße aus Schleswig-Holstein

    Wolfgang

  • Hallo,

    gestern konnte ich nicht, da wir unseren Astrostammtisch direkt abends an der Sternwarte hatten. Der war spitze mit klarem Himmel, der einigermassen gut war und es war sehr warm. Ich habe meine Petroleumlampe (oder eine davon) mitgenommen und Fotos damit gemacht.


    Die Vorhersagen liegen leider nicht daneben. Ihr habt bestimmt schon ordentlich was auf die Glocke bekommen, hier ist aber noch alles trocken wenn auch schon dicht bewölkt. Was wieder schön auffällt (das könnt Ihr bei Euch allerdings nicht mehr sehen) ist, dass es über der Ostsee fast komplett klar ist und sich die Konvektions- und Gewitterwolken fast nur über Land bilden. Der DWD hat schon eine Vorwarnung zur Unwetterwarnung draussen, vor allem schwere Gewitter, die nur sehr langsam ziehen und dadurch sehr hohe Regenmengen an einem Ort niedergehen können. Und im Westen steht auch noch eine Kaltfront parat, die aber so langsam ist, dass sogar die Schildkröten diese überholen. Die sollte aber irgendwann im Laufe der Nacht hier ankommen.

  • Moin,


    ja, wir warten momentan wohl alle auf das Schietwetter. Hier beim MTT in Lohmen ist es noch trocken, aber ein Gewitter ist schon dicht an uns vorbei gezogen.


    Ich drücke Euch die Daumen, dass es trocken bleibt und Ihr dann eine schön klare Rückseitenlage bekommt.


    Grüße aus McPom:

    Marcus

    16" f/4 Dobson, 6" f/5 Dobson, C8, 60/360 Apo, 70/700 PST-Mod "Sunlux"


    Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle

  • Moin,

    am gestrigen Freitag hielt sich das Wetter an die Vorhersagen. Nachdem die Sonne lange Zeit gegen die Gewitterwolken angekämpft hatte, setzte wolkenbruchartiger Regen ein. Nach einer knappen halben Stunde war der Spuk schon wieder vorbei. Die Wolken blieben allerdings und die ganze Nacht war es bedeckt. Jetzt zeigte es sich, wie wertvoll die von den Neumünsteraner Sternfreunden aufgebaute Jurte ist. Anstatt im Zelt oder der mobilen Unterkunft wegen des Wetters zu schmollen, trafen sich ALLE!! anwesenden in der Jurte zum Grillen, Fachsimpeln oder einfach nur zum Tratschen. So machen Teleskoptreffen auch ohne Sterne Spaß. Zusätzlich entschädigte dieser leckere, selbstgebackene Kuchen für die fehlenden Sterne:


    Für den heutigen Samstag sieht es so aus, als könnten wir die Teleskope unter den Regenplanen wieder hervorholen.


    Eine sternenklare Nacht wünscht

    Wolfgang

  • Moin,

    das 10. SHT ist Geschichte. Nachdem am Freitag noch etliche Sternfreunde wegen des Schietwetters lieber zu Hause geblieben sind, lockten die guten Aussichten für Samstag doch noch viele nach Rendswühren.

    Panorama des gut gefüllten Platzes.

    Gegen 15 Uhr verzogen sich die Wolken und die verschiedensten Sonnenteleskope begannen ihren Dienst. Zur Zeit ist auf der Sonne ja eigentlich immer was los, so dass die Teleskope entsprechend belagert wurden.

    Nachdem die zahlreichen Astrofotografen und die visuellen Beobachter ihr Equipment startklar hatten, wurde die Jurte bis zum Einsetzen der Dunkelheit wieder stark frequentiert, um sich für die kommenden Stunden mit Würstchen vom Grill und Kaffee zu stärken. Der bis auf ein paar Zirren wolkenlose Himmel war gut, die Milchstraße im Schwan zeigte sich strukturiert und M31 war freiäugig zu sehen. Ich würde die Bedingungen mit Bortle 5+ bewerten. Die visuellen Beobachter und die Fotografen waren nun voll im Einsatz.

    Ab Mitternacht wurde es dann aber immer feuchter, und etliche Teilnehmer fanden sich wieder in der Jurte zum "Mitternachtsdinner" ein. Getrübt wurde die Freude über die guten Bedingungen zeitweise von einigen PKW, die von einer Veranstaltung auf dem Hof Viehbrook kamen und den Platz mit Licht fluteten.

    Mein Fazit: Es war ein sehr schönes Treffen mit vielen Gesprächen, neuen Bekanntschaften und am Samstag auch mit einer sternenklaren Nacht. Ein ganz großes Lob und ein Dankeschön für die Realisierung des SHT muss man Stefan und Andreas mit ihren fleißigen Helfern zollen. Ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre ein Teleskoptreffen dieser Art gar nicht möglich.


    Vielen Dank,

    ich bin im nächsten Jahr wieder dabei.


    Wolfgang

  • Moin

    Geplant war Kommen Freitag oder /und Sonnabend zum SHT. Gut , Freitag ging durch Gewitter und Wolken nicht wirklich, wobei ich meinem Vorbesucher Recht gebe, dass die Jurte in diesem Falle ein hervorragender Ort ist zum Fachsimpeln, Wurst essen ,Kaffee Trinken und andere Getränken. Also zum Sonnabend. Der Boden der Wiese war trocken, als wenn es nie geregnet Hätte. Gegen 17:00 Uhr eingetroffen bei strahlendblauen mit leichten Zirren durchzogenem Himmel. Überrascht, wie viele Sternfreunde sich schon eingefunden hatten. Die Sonne zeigte bei den vielen Sonnenteleskopen eine Super Protuberanz. Der Abend nahte, die Zirren lösten sich auf, der Himmel klar, hier zählt aber nur mein Eindruck. Saturn schaffte es spielend über die Bäume und blieb somit die ganze Zeit Beobachtbar. Zu beobachten waren auch 4 Monde. Das Ganze mit 120/ 900/ 8"terLVW. Zwischendurch eine Rockerbox gangbar gemacht, da hatten sich wahrscheinlich die Korkscheiben ausgedehnt durch Nässe vom Vortag. Was auch auffiel, dass es keinen Tau auf die Optik gab, obwohl Stuhl ,Tisch und andere Dinge nass waren. Zu erwähnen währe noch, dass immer Vergleiche gezogen werden zwischen den Optiken, obwohl viele Menschen gar nicht die gleiche Sehschärfe besitzen. Fazit : :thumbup: :thumbup: :thumbup: Wie immer wieder Gut organisiert. Danke an das Orga Team.

    Gruß Heinz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!