Neu hier - Reaktivierung eines alten Interessengebietes

Netzwerkarbeiten / geplante Serviceunterbrechungen 26./27.01.2022 - mehr Infos Hinweis ausblenden =>
  • Hallo, zusammen,

    als an meiner Schule das Wahlpflichtfach Astronomie ausgebracht wurde, habe ich mich sofort bereit erklärt, diese zu unterrichten. Damals - 1993 - habe ich mir auch mein Teleskop zugelegt. Nun bin ich im Ruhestand und möchte wieder einsteigen. Das Teleskop, ein Vixen RS130/720 auf SP-Polaris-Montierung, habe ich seit der Zeit immer mal wieder "zum Gucken" benutzt und mir nun einmal genauer vorgenommen: Beide Spiegel waren leicht verstaubt. Diese habe ich gewaschen und wieder montiert. Der Polsucher ist noch korrekt justiert. Als Okulare habe ich ein 26mm Plössl und ein 7,5mm eudiaskopisches von Baader. Damals habe ich auch mit einer analogen Kamera und entsprechendem Vorsatz Aufnahmen für den Unterricht angefertigt.

    Im Moment warte ich auf einen klaren Nachthimmel und möchte versuchen, den Neptun zu sehen.

    Ob ich (noch) auf ein anderes Gerät umsteige, weiß ich noch nicht. Mein Hauptinteresse gilt dem DeepSky.

    Nebenbei möchte ich auch Andere mit den Dingen "da draußen" bekannt machen.

    Grüße Richard

    Vixen Newton 130/720 auf SP-Montierung

  • Hallo Richard,

    willkommen in unserem Forum! Ein schoenes Instrument hast Du, das ja inzwischen ein "Klassiker" ist. Auf der SP wurde es in den 1980ern verkauft - bevor die spaeter uebliche GP kam. Diese Newtons von Vixen sind klein aber fein. Vor Allem schnell aufgebaut und gute Allrounder.

    Vielleicht hast Du ja mal Lust, Deinen Newton im Klassikerteleskopboard vorzustellen. Solche schoenen alten Geraete sind da immer gern gesehen.

    Alles Gute aus Nordostengland wuenscht



    Jurgen

  • Hallo Richard,


    willkommen im Forum. Ich denke, viele hier haben eine ähnliche Astronomie hop-on hop-off Biographie. Ich bin nach 35 Jahren Pause wieder in das Hobby eingestiegen und es macht mir jeden Tag einfach nur große Freude.


    Bin schon auf deine Deepsky Beobachtungsberichte gespannt.


    Clear skies,


    Christian

  • Hallo Richard,


    Herzlich willkommen hier !


    Ein wirklich damals Neid hervorrufendes Teleskop Set hast Du Dir da 1993 angeschafft ;-). Und so zukunftstauglich - heute noch ein sehr schönes Gerät und auch die Okulare. Sind die Okulare in 0,96" Steckgröße oder schon in 1,25"?


    Aber am Besten stellst Du das Teleskop mit Fotos vor :P ? ?!!


    Neptun verabschiedet sich wohl gerade in Richtung obere Konjunktion? Ein Vorhaben für nächstes Jahr also. Im 4" Refraktor ist er zu holen, aber wenn man ihn auf Scheibchengröße vergrößert (bei mir 200x) wird er schon verdammt flächendunkel. Identifizierung in einem 26mm Plössl aber als Sternchen mit Aufsuchkarte recht einfach.


    Als Anekdote: ich habe es damals in den 90ern, mit einem Quelle Revue 114er Newton unterwegs, auch nie probiert. Erst in meinem zweiten Astro Leben ab 2012 und nun frisch mit 4" Refraktor ausgestattet, habe ich zum ersten mal den Neptun aufgesucht (und Uranus) und war erstaunt wie gut die beiden mit solchen "kleinen" Teleskopen doch gehen.


    CS,

    Walter

  • Hallo,

    JSchmoll , Danke für den freundlichen Empfang, Jürgen. Ich wusste nicht, dass sich mein Instrument einer gewissen Bekanntheit erfreut. Ich werde mich mal in das Teilforum einlesen, um die "Anforderungen" kennen zu lernen. Dann mache ich das gerne.

    flatratte, hallo Stephan, auch Dir Danke für Dein "willkommen". Bei Deiner Frage fühle ich mich ein wenig mulmig. Tatsächlich habe ich gerade auf die Anzeige für den Telrad-Sucher interessiert. Aber wie kommst Du darauf? Bisher habe ich immer das Gerät eingenordet und dann DEK und Stundenwinkel eingestellt. Bezüglich der Größe von Neptun bin ich mir nicht ganz klar: Mit ca 2,3" ist erscheint er nur unter 1/18 des Jupiterdurchmessers. Das wird wohl knapp mit dem Scheibchen. Neptun steht ja auch unweit von phi-AQR.

    Heute ist's leider bedeckt...

    stardust3 , hallo Walter,

    1,25" -Okularfassung. Ich hatte es seinerzeit bei einem Optiker gekauft. 1986 hatte ich den ersten PC und ca. 1995 Internet. Damals ging noch alles analog! Schön, dass ich nun weiß, dass ich erfolgreich sein werde...

    Grüße Richard

    Vixen Newton 130/720 auf SP-Montierung

    Edited once, last by richard-os ().

  • Och Richard,

    vor vielen Jahren habe ich mit Quelle 114'er nach Teilkreisen eingestellt, aber nur Objekte 'vor der Tür'. Habe damit erst erfahren, daß Jupiter ... Orionnebel, Mars, et altera ja auch direkt auffindbar sind.


    Für's Gabel-C8 hatte ich dann schon einen Computer. Das hat etwas gedauert, bis ich damit zurecht kam. Ein paar Alignment-Sterne kannte ich schon. Ich habe nicht verstanden, daß das Teleskop leicht abweicht, je nach dem wie die Gabel belastet wird. Hab' aber dann noch am Tag zB. Jupiter aufgefunden, Uranus und Neptun nachts natürlich auch.


    Dobson mit Computer und Telrad


    Dann einige Zeit mit az. Doppelhalterung auch 'frei nach Schnauze' die üblichen Verdächtigen wie Cirrus komplett, M14, M57 etc., Ich brauchte garkeinen Computer ... irgendwie?


    Zwischenzeitlich kam ein Sextant ... habe aber tatsächlich die Ergebnisse nie in die Formeln eingefügt. Zu träge. War trotzdem spannend ... und wird noch was ... *denk*


    Jetzt wieder kleines Teleskop mit Automatik ... Einschalten, rödelt und findet selbst. - Ziemlich degeneriert. Ich kann auch kaum noch unter den Sucher kriechen ... Kann ja ohne Hilfsmittel kaum noch stehen.


    Aber irgend so ein 'Scöpchen', deutsch montiert mit ordentlichen Teilkreisen, das werde ich mir wahrscheinlich irgendwann wieder daneben stellen - 'n Leuchtsucher kommt wahrscheinlich auch drauf. Ob dessen Beleuchtung elektrisch oder mit 'nem Grablichtchen betrieben wird, ist noch unklar. :saint:


    Bin jedenfalls von Deinem Vorhaben begeistert und würde gerne Weiteres lesen!


    Gruß

    Stephan

  • Willkommen im Forum Richard


    Interessantes Gerät das du verwendest.


    grüsst Dich in die Runde

    Ale :thumbup:

    Name: Ale

    C8EHD, Guider Asi 120MM-S 60/240 Steuerung über den Eagle 3 auf der Avalon M-UNO

    Kamera Nikon Z6, Hyperion 8/10/36 und Celestron 40 mm Okular

  • Hallo,


    Bezüglich der Größe von Neptun bin ich mir nicht ganz klar: Mit ca 2,3" ist erscheint er nur unter 1/18 des Jupiterdurchmessers. Das wird wohl knapp mit dem Scheibchen. Neptun steht ja auch unweit von phi-AQR.


    Ich hatte Neptun vergangene Woche im Okular.

    Neptun ist immer noch gut zu sehen und erschien bei einer Vergrößerung von 76x als ein kleines Scheibchen.


    Tatsächlich habe ich gerade auf die Anzeige für den Telrad-Sucher interessiert. Aber wie kommst Du darauf? Bisher habe ich immer das Gerät eingenordet und dann DEK und Stundenwinkel eingestellt.


    Der Telrad ist ein gutes Teil um ein Teleskop auf einem Stern auszurichten. Mit dem Telrad siehst du den Himmel so wie er ist, nur das noch drei Kreise in den Himmel (mittels einer Glasscheibe) in den Himmel projiziert werden.

    Mit dem Telrad alleine kannst du sicher einige Objekte schon finden. Zum Telrad gehört entweder noch ein Optischer Sucher dazu oder du suchst das Objekt per "Starhopping" mit dem Aufsuchokular auf.

    Mit den Teilkreisen ist es natürlich auch möglich ein Objekt am Nachthimmel zu finden. Diese müssen nur genau genug sein. Mit den Teilkreisen suche ich am Taghimmel die Venus auf.


    Viele Grüße

    Gerd

    Beobachtung der Sonne, dem Mond, der Planeten und Kometen, sowie Deep-Sky Beobachtung.

    Meine Website: corcaroli.de



  • Hallo Richard,


    Willkommen im Forum!


    Ich bin auch noch neu hier und konnte bereits viele Anregungen mitnehmen.


    Viele Grüße,


    Günther

  • Willkommen im Forum Richard

    Wir helfen gerne und stellen selber auch Fragen zu einer Herrausforderung.


    grüsst

    Ale

    Name: Ale

    C8EHD, Guider Asi 120MM-S 60/240 Steuerung über den Eagle 3 auf der Avalon M-UNO

    Kamera Nikon Z6, Hyperion 8/10/36 und Celestron 40 mm Okular

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!