Saturn & Jupiter bei gutem Balkon-Seeing

  • Hallo liebes Forum,


    nachdem der erste Versuch dieses Jahr noch in die Hose ging, konnte ich vergangene Nacht endlich einmal halbwegs erfolgreich meine neue Kamera ASI 290MM an den Gasriesen testen.


    Eigentlich wollte ich nur ein paar technische Dinge ausprobieren, Abstände, Reihenfolge der Anbauteile etc. Aber dann stellte sich das Seeing als recht gut heraus und ich machte einige Aufnahmen von Saturn und Jupiter.


    Hier zunächst der Ringplanet:



    Die Aufnahme erfolgte ohne zusätzliche Brennweitenverlängerung, die Darstellung ist 200% vergrößert.


    Ich wollte unbedingt noch Versuche mit höherer Äquivalentbrennweite machen, konnte meine Barlow-Elemente aber nicht in den Kameraadapter schrauben. Daher erfolgte die Jupiteraufnahme doch wieder mit der 1.8x Televue-Barlow:



    Das Ergebnis habe ich Ende aber doch auf 90% verkleinert, da es etwas sehr wuchtig wurde... Die Brennweite beträgt hier übrigens knapp 8m, also f/29. Eigentlich viel zu viel mit der Kamera.


    Ich hoffe, die Bilder gefallen Euch.


    Viele Grüße


    Paddy

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Paddy,

    sieht doch gut aus, besonders der Jupiter, und das von einem Balkon aus.

    Ich an deiner Stelle würde bei der kürzeren Brennweite bleiben. Ich hatte mir damals mal ein Hubble- Bild genommen und auf 100 oder oder 200 Pixel verkleinert, danach wieder auf "Präsentationsgröße" gebracht. Ich kann nur sagen, 200 "gute" Pixel und du hast ein Hammer-Bild.

    Ist dein Juppi ein IR Bild? Ich frage, weil die Farbe Rot so intensiv ist ohne, dass das Bild rotstichig ist.

    Viele Grüße,

    ralf

  • Hallo Ralf,


    vielen Dank.

    Ja, in dem Luminanzbild des Jupiter ist 50% IR enthalten. Ich werde auf jeden Fall eine weitere Version erstellen und auch noch ein Bild ohne Barlow verarbeiten. Auf den ersten Blick waren die aber deutlich weniger detailreich.


    Ziel meiner Tests sollte eigentlich sein, ein Öffnungsverhältnis irgendwo zwischen mit und ohne Barlowlinse zu erreichen. Auch, wenn die die knapp f/13 (erzielt durch den unvermeidbaren Projektionsabstand durch die Anbauteile) schon in die richtige Richtung gehen.


    Gruß Paddy

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Patrick,


    für die Horizonthöhe gute Ergebnisse.

    Beim Saturn kommt mir der Schärfeverlauf seltsam vor. Du hast eine Unschärfe diagonal durchs Bild, die der Schärfe ebenfalls diagonal gegenübersteht. Evtl. ließe sich das durch das Überlagern mit zu klein gewählten Ausrischtungsquadraten erklären.

    Ich bin nach wie vor kein Freund der IR-Filmerei. Meiner Erfahrung nach ist der Auflösungsverlust gegenüber Rot deutlich sichtbar. Mehrere Rotvideos derotiert, sagen mit einer Minute Länge jeweils, würden meiner Ansicht nach mit einem RGB verheiratet ein besseres Ergebnis liefern.


    Viele Grüße

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    vielen Dank für den Tipp, das werde ich nächstes Mal versuchen.


    Ich habe nochmal an den Bildern gearbeitet. Den merkwürdigen Schärferverlauf bekomme ich allerdings nicht weg: Ich habe jetzt mit nur vier 104er Boxen gestackt. Habe es auch alternativ mit AS!2 versucht:



    Luminanz ist nun R+G.


    Hier der neue Jupiter:



    Viele Grüße

    Paddy

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Patrick,


    die Cassini-Teilung hat den größten Kontrast. Ich würde noch probieren einige Ausrichtungspunkte auf die Cassini-Teilung zu setzen. Da kann sich autostakkert festbeißen. 4 Ausrichtungspunkte erscheinen mir ein bischen wenig.

    Du könntest ja auch mal mit pipp eine Animation aus 100 Einzelbildern erstellen. Dann könnte man einschätzen, ob sich weitere Mühen lohnen.


    Grüße

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    habe erneut mit AS3 gestackt, mit mehreren Punkten auf der Teilung. Das Ergebnis ist nicht frei von Unschärfe.

    Auf Deimen Rat hin: Hie rmal eine Animation aus dem R-Video:



    Hilft das? Was sagst Du dazu? Ich meine, eine tendenzielle Unschärfe unten links im Video zu sehen. Wo könnte da die Ursache sein?


    Viele Grüße

    Patrick

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

  • Hallo Patrick,


    im Videoausschnitt sind die Unschärfen deutlich zu sehen und nach meiner Auffassung nicht durch die Luftunruhe verursacht.

    Ich vermute eine Dejustierung oder irgendein anderes Problem in Deiner Anordnung als Übeltäter.


    Zur Veranschaulichung verlinke ich auf einen Videoausschnitt einer meiner Beobachtungen vom 04.07.2020: http://www.aau.telebus.de/Ver_…aturn202007040059H264.mp4

    Da denke ich, hattest Du im Vergleich bessere Bedingungen!


    Das Bild, welches aus den Videos entstanden ist, kannst Du hier sehen: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/Saturn20200704
    /Saturn20200704RGRGB.jpg


    Edit:

    Als weiteren Vergleich ein Rot-Video (400 Einzelbilder) aus der Bearbeitung vom 20.07.2021 ( Bildergebnisse hier: RE: Saturn 20.07.2021 ).

    Achtung, 44 Mb: http://www.aau.telebus.de/Ver_…Saturn20210720RVideo9.avi

    Auch hier meine ich, dass Deine Luftunruhe nicht schlechter war.


    Grüße

    Torsten

  • Hallo Torsten,


    danke für Deinen Beitrag und Deine Vergleichsdaten.

    Du hast Recht, da stimmte wohl was nicht bei mir. Es ist gut möglich, dass die Justierung nicht optimal gewesen ist. Leider kann ich direkt am Stern immer viel zu wenig erkennen, um gescheit zu justieren: Selbst wenn das Seeing ganz brauchbar ist und das Teleskop seit Stunden Draßen steht und ausgekühlt sein sollte, habe ich mit aufsteigender Luft zu kämpfen. Daher justiere ich meistens am Künstlichen Stern, wenn ich es denn mal raus schaffe...


    Sei es drum: Das steht jetzt ganz oben auf der Liste.


    Viele Grüße

    Patrick

    Celestron C11 XLT :small_blue_diamond: Vixen GP-DX :small_blue_diamond:ZWO ASI 290 MM :small_blue_diamond:Televue 1.8x Barlow :small_blue_diamond: Astronomik L-RGB-Filter :small_blue_diamond:ZWO ADC

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!