ISS-Sonnen-Transit

  • Hallo Zusammen,


    die Konstellation, dass die ISS die Sonnenscheibe durchkreuzt, kommt ja für einen festen Standort regelmäßig vor (gefühlte 2-mal im Jahr).
    Trotzdem habe ich es in meinen bisherigen vier Astrojahren = Sonnenjahren erst am letzten Mittwoch geschafft, ein solches Ereignis halbwegs zufriedenstellend aufzunehmen.
    Bei meinem ersten Versuch vor fast genau einem Jahr kam ich erst 20 Minuten vor dem Ereignis von einer Exkursion zurück. Für den Aufbau, Zentrieren der Sonne, Scharfstellen usw. blieb so wenig Zeit, dass ich dann tatsächlich in der Hektik bei den Einstellungen in Firecapture Mist gebaut habe (zu große Belichtungszeit, zu hohe USB-Transferrate und damit fehlende Frames). Das wurmte mich natürlich, zumal das Ereignis zur Mittagszeit stattfand und die ISS damit kurz vor dem kalendarischen Sommeranfang fast maximale Größe gehabt hätte.


    Nun ja, am letzten Mittwoch lief es dann folgendermaßen:
    Vor meiner ersten Unterrichtstunde hatte ich bereits alles aufgebaut. In der Mittagspause wollte ich dann entspannt die Sonne einstellen, scharfstellen, die Kamera richtig drehen, dann den richtigen Ausschnitt einstellen und gemütlich die passenden Firecapture-Einstellungen vornehmen. Laut Vorhersage sollte der Himmel zu 55% mit Wolken bedeckt sein – Glück gehabt – (immer noch) keine Wolke zu sehen. Aber was ist das: eine Verbindung zur ASI178 wollte einfach nicht klappen… Oh nee, nicht jetzt! Jetzt wird es also wohl doch wieder hektisch… Nach 100-mal Kabelstöpseln und mehrmaligem Neustart des Rechners hat dann nach 30 Minuten endlich die Kameraverbindung geklappt. ABER: Mist, wie spät ist es eigentlich jetzt genau? Ich hatte vergessen, vorher die Rechneruhrzeit neu mit dem Web zu synchronisieren, …ähm… Na gut, der Laptop war seit ca. vier Wochen unbenutzt, ich denke die Abweichung wird so um die ein bis zwei Minuten liegen. Aber geht die Laptopzeit jetzt vor oder nach? Egal, mehr als drei Minuten sollte ich nicht haben, um jetzt die Sonne anzufahren, Scharfzustellen, Kamera drehen, Ausschnitt einstellen und so weiter… hat aber geklappt. Aufnahmebutton gedrückt und gehofft, dass das Teil gleich vorbeifliegt.


    Will sagen:
    ISS-Transit vor der Sonne ist ein spezielles Thema bei mir, wobei ich aber teilweise selbst schuld daran bin. Und natürlich ist auch diesmal nicht alles glatt gelaufen. In der Freude, im Livebild die ISS vorbeihuschen zu sehen, habe ich nach der Aufnahme vergessen, Flats anzufertigen… Bäh!


    Da die Sonne um 12:08 MEZ schon minimal hinter der SSO-Richtung stand und auf Grund des Datums, habe ich also doch noch eine recht große Sonnen-ISS erhalten (55,5"). Es waren bei der Aufnahme auch keine Frames gedroppt.


    Aufgenommen habe ich mit meiner 100mm-PST-Modifikation und wie gesagt mit der ASI178 (die bei mir noch nie Newtonringe produziert hat!) ohne Barlow - damit ich den ganzen Pfad raufbekommen. Die Belichtungszeit hatte ich auf 0,4 ms gestellt, Gain 175 und USB-Transfer auf 80%.


    Hier die Originalgröße des Tracks:
    https://www.dropbox.com/s/1r5q…PS_AI_color_crop.jpg?dl=0


    Trotz fehlender Flats hält sich die Vignettierung noch in Grenzen.



    Hier ein Einzelframe (Ausschnitt, im Kasten die 200%-Ansicht):



    Bei der Einfärbung des Bildes in PS hat die ISS auch viel Farbe abbekommen – ich lass das aber erstmal so…


    Für den unerwarteten Stress mit der Kamera, bin ich trotz fehlender Flats recht zufrieden. Auch deshalb, weil mir klar war, dass ich die Venusbedeckung durch den Mond am Freitag wegen der vorausgesagten 100%-Bewölkung wohl nicht werde aufnehmen können. Schade eigentlich, denn ich habe noch nie während des Unterrichts im Schulgarten aufgenommen [:)]


    Die Bedingungen waren wohl eher weniger gut - das Scharfstellen fiel mir bei den meisten vorherigen Sonnensessions leichter. Lag vielleicht auch daran, dass das Teleskop schon fast 3h Stunden in der Sonne schmorte...


    Drei Tage zuvor gab es bereits an meinen Standort einen ISS-Sonnentransit, deren Aufnahme sicher interessanter geworden wäre. Die ISS hätte die eine aktive Region durchquert und ich meine, eine größere Protube war auch in der Nähe sichtbar - schade eigentlich...


    Jetzt warte ich mal auf einen Doppeltransit – vielleicht klappt es ja irgendwann? Ein Mondtransit fehlt mir auch noch….aber das ist auch wieder ein spezielles Thema…


    Ach ja – am 15. Juli rauscht die ISS an meinem Standort vor dem Mars vorbei – das wäre nach dem Jupitertransit im Jahre 2017 dann mein zweiter Planetentransit - ich versuche cool zu bleiben und mich besser vorzubereiten [:)]


    Viel Erfolg mit euren ISS-Transits!


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,


    ist doch spitzenmäßig geworden. Ich müsste auch mal ran.
    Andere Frage,
    Asi178mm, da läuft gerade wieder ein Thema mit Streifen im Bild. Macht deine das auch bei HA?


    Danke fürs zeigen.


    Gruß,
    Armin

  • Hallo Armin,


    danke schön!


    Ich habe den Thread verfolgt - schon echt interessant.
    Also Newtonringe macht meine 178er nicht.
    Die waagerechten Streifen sind zwar auch da, allerdings meistens nicht störend sichtbar.
    Wenn es stört, mache ich es mit der Anleituzng von Hartwig (astrohardy) weg.


    Da ich ja auch Mond (Planeten) mache, war die Anschaffung der 178er mit dem größeren Chip damals für mich logisch, da ich nur die kleine 120er besaß und die heftigste Newtonringe an der Sonne produzierte.
    Dass die 178er dann auch in h-alpha funktionierte, hat mich echt glücklich gemacht.


    Hast du die 178er mal bei dir ausprobiert?


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,
    klar habe ich die ausprobiert. Sie ist meine Lieblingcam für Ha-Vollsonne an meinem Lunt.
    Sie macht auch die Streifen, welche man nur in bestimmten Vergrößerungen sieht, aber die kann man leicht beseitigen.
    Hab gerade wieder was eingestellt.


    Gruß,
    Armin

  • Hallo Armin,


    vielen Dank für dein Komenntar!
    Ich denke, eine weitere Reduzierung der Belichtungszeit würde bei dieser Brennweite nicht mehr viel Schärfe bringen.
    Ich freue mich immer wieder, wenn hier im Forum ISS-Transits vor der Sonne/vor dem Mond gezeigt werden.
    Es wäre mal interessant zu sehen, wer die ISS vor der Sonne mit viel größerer Brennweite aufgenommen hat und wie das dann aussieht.
    Dann muss man sie aber im Bildfeld erst einmal treffen [:)]


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,
    wenn alles immer sofort perfekt würde, dann würde es langweilig sein, denn dann könnte man sich ja nicht verbessern. Allerdings finde ich bei deinem Bild hier KEIN Haar in der Suppe. Sieht wirklich klasse aus. Zum doppelten Transit musst du wohl fahren, die Wahrscheinlichkeit ist um Potenzen geringer, da es ja kein Pfad ist, sondern nur die Kreuzung von 2 Pfaden.
    Du könntest auch mal versuchen auf die ISS zu stacken, da muss man aber natürlich basteln.
    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    danke für deinen netten Kommentar!
    Das mit dem Flat stört mich schon ein wenig - es war ja nicht Unwissenheit sondern Unschlauheit.
    Mal sehen, ob ich das Bild mit einem alten Flat verbessern kann.
    Auf die ISS zu stacken, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Muss mir mal überlegen, wie ich das bewerkstellige.


    Zum Doppeltransit:
    Ja, da hast du natürlich recht. Die geringste Entfernung bisher waren 5 km von meinem Standort. Ich habe immer noch keine einfache Lösung für eine mobile Stromversorgung entdeckt. Die wäre aber auch beim Mars-Transit notwendig.


    LG
    Mario

  • Hallo Michael,


    vielen Dank!
    Ich muss eingestehen, dass ich deine Ha-Bilder der Sonne sehr selten komnentiere.
    Das nennet man denn wohl auch Faulheit...ähm...
    Aber ich kenne sie alle und bewundere nicht nur deine Bilder sondern auch dich dafür, dass du so regelmäßig die Sonne aufnimmst.
    Es gab in den letzten Monaten eigentlich ausreichend schöne und große Protuben zu sehen - leider hat es bei mir nie zeitlich oder mit dem Wetter geklappt.
    Nächste Woche scheint eine Schönwetterphase zu kommen - vielleicht erbarmt sich die Sonne ja und zeigt ein wenig mehr als in den letzten Tagen.


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,


    ist schon ok, ich gebe auch nicht immer einen Kommentar ab, aber bei Deinen Bildern musste ich einfach eine Rückmeldung geben.


    Viele Grüße
    Michael

  • Hallo Zusammen,


    ich habe versucht, Ralfs Idee auf die ISS zu stacken, umgesetzt.


    Hier das Ergebnis: (Bild ist jetzt da...)



    Obwohl es "nur" 18 Einzelbilder waren, sieht man doch viele Details etwas klarer.
    Die "Knoten" kommen jetzt viel beser raus und die "Zwischenräume" sind besser erkennbar.
    Da lohnt sich dann auch eine 400%-Darstellung.


    Vielen Dank nochmals Ralf, für deine Idee! Es hat sich gelohnt!


    Ich habe zunächst alle Bilder in PS in Ebenen geladen und zur ISS halbwegs in Deckung gebracht.
    Anschließend habe ich den Bildausschnitt festgelegt und die Ebenen wieder als Einzelbilder gespeichert.
    In AS3! habe ich dann die Bilder geladen und gestakkt. Endbearbeitung erfolgte in Astraimage (Kontrast und Schärfe) bzw. in PS (Farbe).


    LG
    Mario

  • Hallo Mario,
    ja, das hätte ich auch so gemacht. Bin gespannt.
    Bzgl. Stromversorgung auf dem Feld. Ein dicker Akku, das ist ja üblich, aber hast du mal an einen Generator gedacht? Die Dinger nerven sicher, weil sie laut sind, aber ich denke z.Z. darüber nach und ich könnte Gleichgesinnte, gleich Denkende und zusätzlich Recherchierende gebrauchen ;-)
    Viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Ralf,


    tja, die Freischaltung dauert etwas länger als zuletzt...


    Witzig, dass du mich auf einen Generator ansprichst. Ich hatte erst vor ein paar Tagen in einem alten Thread zum ersten male über diese Alternative gelesen.
    Gemerkt hatte ich mir so um die 72db - das kann man sicher noch reduzieren.
    Gefühlt ist das aber der richtige Weg für mich - habe aber noch gar nicht diesbezüglich recherchiert.
    Dann darfst du mich als Gleichgesinnten bezeichnen, der da mal mit recherchiert.
    Zusammen schaffen wir das schon [:)]


    LG
    Mario

  • Hallo Marwin,


    vielen Dank! Das gestackte Bild ist jetzt eingefügt - es hat etwas länger gedauert, da ich noch unterwegs war - sorry!


    Kein Problem - aber vielleicht ist ein neuer Thread doch besser zwecks Erfahrungsaustausches.
    Der Honda scheint sehr beliebt zu sein und auch qualitativ den Ansprüchen genügen.
    Nun sind um und bei 500€ kein Pappenstil. Man muss sich schon klar sein, wie oft man das Gerät wirklich einsetzen würde.
    Für mich kommt da eher eine Ausleihe im Baumarkt in Betracht - das sollte bei den meisten Baumärkten möglich sein.
    Schaun mer mal...


    LG
    Mario

  • Hallo Zusammen,


    ich habe noch einmal überarbeitet, hof, es ist recht:


    Das Bild mit dem ISS-Pfad konnte ich mit einem älteren modifizierten Flat verbessern:



    Auch die Details der ISS sollten jetzt etwas besser herauskommen (diesmal mit echter 400%-Darstellung):



    Nun ist es mir nicht gut gelungen, die Detailansicht in einem 3D-Modell nachzubilden.
    Ich weiß nicht, woran das liegt - am Modell wohl eher nicht...



    bzw.



    LG
    Mario

  • Hallo Christian,


    ja, geht! [:)]


    Wieso spät?
    Mit deiner Staradventurer kannst du das auch machen. Du müsstest dann eine photographische Sonnenfolie vor dein Objektiv nutzen.
    Du kannst dich auf der Seite "CalSky" registrieren und gewisse Einstellungen für Himmelsereignisse an deinem Standort auswählen.
    Du bekommst dann eine automatische E-Mail-Benachrichtigung.
    Oder du gehst z.B. auf transit-finder.de - da kannst du für die nächsten vier Wochen schauen, ob es einen ISS-Transit bei dir gibt.


    LG
    Mario

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!