Venus und Plejaden März - April 2020

  • Stathis, das ist eine schöne Zusammenstellung mit den unterschiedlichen Brennweiten. Und eine interessante Kulisse mit diesen unwirklich anmutenden Pylonen, die dort in den Himmel ragen.


    Wolfgang, dem kann ich spätestens zustimmen seit ich Armins (arminius) Zeitraffer über (wirklich nur?) 90 Minuten in seinem Parallelthread gesehen habe.


    Gestern hatte ich mir vorgenommen, die Konstellation mal mit maximal möglicher, bildfüllender Brennweite von 800mm festzuhalten – so schnell wird diese Gelegenheit wohl nicht wieder kommen.


    Aufgenommen um 21:08 mit ISO 400 und nur 4 Sekunden bei noch recht heller Dämmerung









    Und dann noch einmal mit ISO 200 und diesmal schon 25 Sekunden:








    Danach kam der kleinere 432mm Photoline Refraktor zum Einsatz; dabei stand der Mond schon recht hell und hoch, aber auch irgendein Schleiergewölk muss diesen kräftigen Venushalo produziert haben:







    Abschließend ein Ausschnitt (um einen Lensflare zu vertreiben) aus einem Foto mit 432mm um 21:56, auch mit 25s Belichtungszeit, aber diesmal bei ISO 400:








    Hans, vielleicht kannst Du mal über eine Änderung bzw. Ergänzung des Titels nachdenken …..


    Viele Grüße
    Manfred

  • Hans, der Titel ist (auch) gut; eventuell hätte man die „Pleiaden“ auch durch die „Hyaden“ ersetzen können, dann würde die Richtung wieder stimmen,, aber so ist noch der Bezug zum vorherigen Titel gegeben.


    Gestern hatte ich mir vorgenommen, mal meine alten M42 Sonnar - Objektive zu benutzen und bin wieder meine ca. 200 Schritte gegangen und hab mich in das inzwischen trockene Regenwasserrückhaltebecken gestellt. Es wehte im Gegensatz zu den anderen Tagen ein fast schon warmes, angenehmes Lüftchen, und es war ruhig, fast ganz still in der Umgebung. Tolles Gefühl … auch wenn der helle Mond alles in ein fahles Licht getaucht hatte; so waren vom Kleinen Wagen gerade mal Polaris und die beiden hinteren Kastensterne zu sehen.



    Nr. 1: um 21:16 MESZ mit 3,5/135mm bei Bl.6,3; ISO 100 und 30 Sekunden im Querformat







    und noch einmal im Hochformat um21:41 Uhr bei jetzt ISO 400 und 15s:









    Zugegeben, ich habe in beiden Fotos jeweils einen grünen Lensflare eliminiert ..


    Dann die Hyaden und Pleiaden samt Besucherin um 21:58 mit 2,4/35mm bei Bl.4,8; ISO 200 und 15s:









    und 5 Minuten später im Querformat bei jetzt 25s:









    Viele Grüße
    Manfred

  • 5.Apr.2020: weiter so schönes Wetter -- und Venus zieht nun von den Pleiaden zum nördlichen Horn des Stiers (beta Tauri). Ganz wird sie den Stern nicht erreichen, um den 11.Mai wird sie in 1,5 Grad Abstand ihre Rückläufigkeit beginnen.



    Foto: 20:43 MESZ, Canon 600D, 1:2,8 f=28mm, 10 Sekunden belichtet


    Clear skies,
    Wolfgang

  • Hallo an alle!


    Jetzt muss ich mich hier auch noch einmal melden. Wunderschöne Bilder habt ihr hier eingestellt! Das für meinen Geschmack schönste Übersichtsbild hat Norman mit der Burg gemacht.
    Aber auch die Bilder von Stathis und Wolfgang gefallen mir. Vielen Dank an Manfred, der offensichtlich jede Gelegenheit nutzt, um die Himmelsereignisse zu dokumentieren,
    sowie auch an Hans, Sven, Dominik, Andreas und Thomas für die weiteren Bilder.
    Die Kombination von Joachim möchte ich hier noch hervorheben. Eine schöne Idee, die ich so ähnlich ebenfalls umsetzen wollte. Vom 31.03.-02.04. und vom 04.-06.04.
    sind mir Aufnahmen gelungen, just am 03.04. war es aber komplett bewölkt. Trotzdem war das ein tolles Erlebnis, gerade auch mit dem Fernglas das Schauspiel zu beobachten!


    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Hi Stefan,


    danke für die Blumen :)


    Danke auch an alle für die tollen Bilder, gerade Stathis Arrangement mit den Türmen finde ich schick.


    Hier mal noch eine andere Version von meiner Übersicht, mit bissl Gestrüpp drumrum ;)



    Schöne Grüße und holt euch keinen Sonnenbrand


    Norman

  • Hallo allerseits,


    es war wirklich nur ein Versuch aus reiner Neugier, was als Ergebnis herauskommen würde - mit dem Allrounder Sigma 3,5-6,3/18-200 bei ISO 6400; Blende 5; 1s und ohne Stativ, nur an den Fensterrahmen gedrückt, aber mit Antiwackel: herrliches Rauschen, eine leichte Strichspur gen Erdboden, aber eine gut erkennbare himmlische Konstellation.


    Voilà:







    Viele Grüße
    Manfred

  • Bei den wunderbaren Fotos der Venus mit ihren Wolkenstrukturen traut man sich ja kaum noch, etwas so "normales" wie Übersichtsaufnahmen einzustellen ...


    Trotz alledem: Venus schon fast im "Goldenen Tor der Ekliptik" über einer Seitenstraße gleich um die Ecke mit 35mm und einem blauen Laternenreflexionsnebel gleich neben Aldebaran:








    und noch ein paar Schritte weiter mit mehr Natur unten:










    So schön, wie sie leuchtet ...



    Viele Grüße
    Manfred

  • Inzwischen bilet Venus zusammen mit den Hyaden und Pleiaden ein nettes Dreieck, aber dieses Trio nähert sich immer weiter der Dämmerung und dem Horizont. Von unserem Bodenfenster aus bot sich dieser Anblick, festgehalten auf Stativ mit 2,4/35mm und Blende 4,8:







    und mit Offenblende, was am Bildschirm überraschend war, denn auf einmal waren die Strahlen weg:







    Bin gespannt, ob man die Begegnung mit El Nath Mitte Mai noch wird beobachten können ...


    Gruß,
    Manfred

  • So schöne Fotos sind hier zu sehen!
    Auch ich kann von Venus und dem Sternbild Stier mit Hyaden und Pleiaden noch immer nicht genug bekommen.



    2020 Apr.15, 20:55 MESZ



    2020 Apr.16, 20:57 MESZ


    Alle Fotos vom Balkon am Stadtrand von Wien, Canon 600D, Objektiv 1:2,8 f=28mm. Auch die Wolken passen gut dazu!


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Guten Abend,


    nicht dass jemand denkt, Venus wäre irgendwohin verschwunden ... vor ca 1 Stunde jedenfalls war sie noch da, und ich habe sie zusammen mit Aldebaran links am Rand der Baumkrone und den Pleiaden rechts kurz vor ihrem Abtauchen so gerade noch erwischt:







    Und damit man erkennen kann, wohin sich der Abendstern noch bewegen wird, nämlich zum Stern El Nath oder beta Tauri, hier zur leichteren Orientierung dasselbe Foto mit ein wenig Beschriftung:







    Viele Grüße
    Manfred

  • Nun ist sie fast in der kürzesten Distanz zu Elnath im Fuhrmann (und gleichzeitig im Stier) angekommen. Gestern am 05.05. waren es schon weniger als 2° Abstand.


    Hier ein Foto vom Sternbild plus Besucherin um 22:25 MESZ, bei dem ich mehr mit einem recht störrischen Veluxfenster zu kämpfen hatte, aber die Zeit drängte, da Venus hinter den Bäumen zu verschwinden drohte:








    und noch einmal mit dem eingezeichneten Umriss von Auriga:








    Viele Grüße
    Manfred

  • Noch ein Nachtrag von heute Abend mit Elnath oder beta Tau links und iota Aur rechts am Bildrand, damit man den Abstand von Venus von ersterem besser abschätzen kann:







    Good night,
    Manfred

  • Gestern war laut Stellarium die wohl engste Annäherung an Elnath, festgehalten wie am 06.05. mit 135mm:







    Ab jetzt geht es dann in Richtung Konjunktion mit der Sonne, und da freue ich mich schon auf die Wahnsinns-Fotos von den Spezialisten; die Abbildung des Erdscheins scheint ja schon im Bereich des Möglichen zu liegen.


    Viele Grüße
    Manfred

  • Doch noch einmal ein Foto zum Wendemanöver bei Elnath oder, wie im Kosmos Himmelsjahr, Alnath.
    In den nächsten Tagen dürfte die helle Dämmerung das Duo wohl überhalb der Baumkronen verschlucken. Stellarium sagt, dass der hier recht schwer erkennbare Stern HIP 24984 direkt rechts über Venus etwas heller als mit 7mag leuchtet. Der bietet aber zusammen mit Elnath eine gute Orientierungshilfe für die Bewegung von Venus.
    So sah es eben um 22:26 MESZ aus:







    Gruß,
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    ich war auch mal wieder draußen. Ziel war eigentlich die Sichtung des Merkurs, welcher gestern an den Plejaden vorbeizog. Dazu an anderer Stelle demnächst vielleicht mehr dazu.
    Angeregt durch Deine Aufnahmen habe ich gegen 22 Uhr auch noch einmal die Venus bei Elnath abgelichtet. Hier ein Bild mit 800 mm / Vollformatsensor:



    Der Abstand betrug gestern 1,5 Grad, die Sichelform der Venus ist durch die längere Belichtungszeit nicht mehr zu erkennen.
    In den nächsten Tagen wird es spannend. Die inneren Planeten begegnen sich, die Venus steuert auf ihre untere Konjunktion zu
    und das Ganze wird mit der Mondsichel und vielleicht sogar mit einem schönen Kometen garniert. Ich freue mich schon drauf!


    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Hallo Simon,


    Venus nur 1,5° entfernt vom Fuhrmann - das ist schon ein interessanter Abstand. Aber es gab auch schon Abstände unter einem Grad, das habe ich vor einigen Tagen in einer Tabelle online gesehen, nur das aktuelle Quartal war ausgeblendet. Es geht offensichtlich noch dichter, ein reizvoller Ausschnitt für 800mm.
    Merkur bei den Pleiaden, das wäre schon eine sehr "sportliche" Angelegenheit, oder? Wenn hier im Norden die Pleiaden noch knappe 3° über dem Horizont stehen, dann ist die Sonne nur ca. 6° darunter. Aber Du hast ja entsprechende Möglichkeiten, geografisch wie apparativ und das entsprechende know-ow, da wäre das Ergebnis schon interessant.


    Da habe ich es mit 135mm vom Bodenfenster aus viel bescheidener angehen lassen, und wäre gestern und am 10. der Himmel nicht zugezogen gewesen, so hätte ich die "Wendeschleife" von Venus etwas besser darstellen können. So ist es bei drei Terminen geblieben, und so sieht es aus:







    Gruß,
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    eine schöne Darstellung der Venusschleife. Trotz des fehlenden Tages ist doch schon eindeutig der Bogen zu erkennen.


    Zu Merkur und M 45: "Sportlich" ist noch untertrieben. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich solche Herausforderungen mag.
    Ich habe mal einen neuen Thread für die Merkursichtbarkeit aufgemacht, da dass thematisch hier nicht mehr reinpasst.



    Schöne Grüße!


    Stefan

  • Gestern, am 13.05., zogen die Wolken doch noch weg, und so war noch eine Venus möglich, auch wenn es mit den schwächeren Sternen immer schwieriger wird. Aber die beiden gekennzeichneten sind zumindest fotografisch noch recht deutlich:







    Die verschiedenen Helligkeiten resultieren aus unterschiedlichen Blenden und Belichtungszeiten; die sind jetzt halt so, wie sie sind ...


    Gruß,
    Manfred

  • ... aber die Venus vom 11.05 ist jetzt ausgetauscht, die recht kurzen Strahlen waren irgendwie störend. Sie ist durch eine andere vom selben Abend an der genau richtigen Stelle ersetzt.


    Neu dabei ist die gestrige Venus, und so wird der Verlauf ihrer Bahn beim Wechsel der Bewegungsrichtung immer deutlicher:








    Momentan ist der Himmel noch vollständig bedeckt ...


    Grüße,
    Manfred

  • doch noch eine Venus gestern, einmal mit ...







    ... und einmal ohne Beschriftung, weil sie ja eigentlich nicht in die Landschaft gehört:







    Die zunehmende Helligkeit der Abenddämmerung suggeriert ja einen Helligkeitsverlauf von Venus, als hätte sie am 06. Mai den kürzeren Abstand gehabt; da muss ich mir richtig Mühe geben, mir die wirkliche Bewegung dort oben vorzustellen ...


    Grüße,
    Manfred

  • Hallo allerseits,


    heute nun die vielleicht letzte Collage, die die recht- und rückläufige Bewegung der Venus an ihrem Wendepunkt zeigt.
    Aufgenommen wurde das gestrige Foto um 21:56 Uhr MESZ, als der Planet gerade hinter den Baumwipfeln verschwinden wollte. Nur mit größerer Mühe war iota Aur auf einem Foto in der Abenddämmerung noch zu finden: zusammen mit beta Tau diente der Stern immer als Orientierung für die Position von Venus in der Collage.












    Gefühlt ist nun auch eine Art natürliches Ende dieser kleinen Serie gegeben, da die Planetenbahn einigermaßen symmetrisch verläuft und eine hellere Venus zu einem späteren Zeitpunkt eher störend wirken würde. Bis jetzt sind immer die auf dem Foto gegebenen Helligkeiten unverändert dargestellt.
    Aber es gibt ja noch die Beiträge zur nahen Begegnung von Venus und Merkur, dann geht es dort weiter.


    Viele Grüße
    Manfred

  • Hallo Manfred,


    sehr schöne und aufschlussreiche Serie zum Stillstand und Rückläufigkeit der Venus.


    Viele Grüße
    Wolfgang

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!