Starlink-Kette am 20.02.2020

  • Hallo liebe Sternfreunde,


    hier mal ein Bild vom gestrigen Morgen. Ich war dabei, mich auf die Konjunktion Mond-Mars-Jupiter-Saturn vorzubereiten, als ich nebenbei noch ein paar Milchstraßenaufnahmen gemacht habe. Plötzlich bemerkte ich die Kette, wie sie sich nicht mehr enden wollend durch das Bildfeld zog.



    Da kann man nur sagen: Thank you very Musk[xx(]


    Nachdenkliche Grüße


    Stefan

  • Ja, ja, das werden leider noch viel mehr!


    Heute früh habe ich mindestens 50 Stück um 6 Uhr früh gesehen... ununterbrochen, meist im gleichen Abstand, auch mal zwei nebeneinander.
    Zum Glück sind sie nicht die ganze Nacht sichtbar, sondern nur einige Zeit nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang.


    Als Visueller ist man jedenfalls nicht so sehr gestört wie die Fotografen.
    cs
    Timm

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Timm</i>
    Zum Glück sind sie nicht die ganze Nacht sichtbar, sondern nur einige Zeit nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Außer in den Monaten Mai bis August... [;)]

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

  • Hallo Andreas,


    stimmt, in den weißen Nächten sieht man sie immer. [:(]
    Deshalb beobachte ich dann auch gerne in Südafrika.
    Da habe ich 8 Stunden Ruhe von den Dingern.


    cs
    Timm

  • Hallo,


    bin gerade (21:25 MESZ) beim Einnorden der Montierung, und da fliegen sie, Musks Blechbüchsen, im Minutentakt durch das Gesichtsfeld des Polsuchers.[:0]

  • Hi,


    Ich hatte sie auch gerade im Visier...unglaublich und unglaublich viele. Irre.


    Viele Grüsse

  • Hallo zusammen,


    echt ätzend die Teile!
    Hatte eben wohl noch Glück beim Einnorden, denn ich hatte sie nicht im Sucher.
    Aber wenn man sich wirklich mal überlegt, wie viele das werden.... [V]


    Timm, Du kannst uns dann später erzählen wie es ist, noch unter einem natürlichen Nachthimmel beobachten zu können und wir träumen davon.


    In diesem Sinne: nutzen wir noch die Nächte, an denen es noch so einigermaßen ohne Beeinflussung diese Dinger geht.


    Viele Grüße und bleibt gesund,
    Sven

  • <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: der alex</i>
    <br />Hi,


    Ich hatte sie auch gerade im Visier...unglaublich und unglaublich viele. Irre.


    Viele Grüsse
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Und es kommen in Zukunft noch unglaublich viele hinzu (bei Starlink bis 42.000) obwohl der Starlink Konkurrent OneWeb jetzt Pleite ist.

    Gruß & cs

    Andreas


    Meade LXD55 10" f/4 | GSO Dobson 8" f/6 | TS PHOTOLINE 3" f/7 Apo | Fujinon 10x70 FMT-SX2 | Fujinon 16x70 FMT-SX | AstroTrac TT320X-AG | Canon EOS 1000Da / 600Dfs / 6D

  • Hallo zusammen,


    heute morgen zog eine Kette des Starts #5 (so bezeichnet bei Heavens Above) über uns hinweg. Um ca. 05:30 - 05:50 kamen die Satelliten wie auf einer Perlenkette aufgereiht vorbei. Nicht dass ich das toll finde, ich teile eure Bedenken.


    Mit etwas gemischten Gefühlen habe ich die Dinger über den Himmel ziehen sehen und parallel mal die Kamera rattern lassen. Den kleinen Timelapse dazu könnt ihr euch unter https://youtu.be/LrYjVLazrug ansehen.


    Man kann nur hoffen, dass das Projekt kommerziell floppt und die Dinger wieder vom Himmel verschwinden.


    Viele Grüße
    Tom

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!