Schleiernebel-Komplex im Schwan - BiColor

Countdown
Am 03.08.2021 zwischen 16:30-19:30 Uhr werden auf den Astrotreff Servern mehrere umfangreiche Updates installiert.
Zeit bis zum Beginn der Arbeiten:
Es wird in diesem Zeitraum zu längeren Unterbrechungen des Portalbetriebes kommen.
  • Hier mal das naechste Projekt mit dem Samyang 135mm f/2:


    Der Schleiernebel-Komplex im Schwan. Bisher hab ich ausreichend Halpha und nicht ganz so ausreichen O3 gesammelt - folgende Aufnahme sollte also eher ein Zwischenstand sein. S2 will ich sowieso noch sammeln :)


    also bisher:
    - 160x120s Ha, 70x120s O3
    - Samyang 135mm F/2 auf 2.8 abgeblendet
    - ASI 1600MMC
    - Pi / PS


    ... wie gesagt, O3 geht noch etwas unter.



    gross: https://www.astrobin.com/ksxd4l/?nc=user


    Bemerkenswert finde ich, dass rund um den eigentlichen Schleiernebel noch diverse Halpha-Bereiche zum Vorschein kommen - besser erkennbar in diesem reinen Halpha-Stack, etwas ueberstretched - aber man sieht die Hintergrund-Halpha-Bereiche besser.



    gross:https://www.astrobin.com/r3solr/B/?nc=user



    Jonas

  • Hallo Jonas,
    ich bin begeistert, da ist wirklich jedes Nebelchen drauf, das ich dort je gesehen habe. Das weite Feld gefällt mir auch richtig gut, macht den Schleiernebel zu einem einzigen Objekt, ist man näher dran, dann verliert sich die "Kugel". Ganz besonders aber gefällt es mir, dass der Nebel leuchtet, nicht nur, dass er hell erscheint, sondern man kann erahnen, dass die Filamente aus sich selbst heraus leuchten. S2 kannst du sicher machen, mehr O3 sicher auch, aber es gibt auch recht viel Staub in der Region, vielleicht machst du ja zusätzlich auch noch eine tiefe L Aufnahme. Super Bild aber schon jetzt,
    viele Grüße,
    ralf

  • Hallo Jonas,


    der volle Komplex wie auch die bizarren Strukturen gefallen mir ganz besonders! Die schwachen Ha-Elemente konnte ich bis jetzt noch nicht einfangen.
    Für mich ist die Darstellung in bicolor oft nicht einfach umzusetzen. Zu welchen Anteilen hast Du Ha im Grünen gewichtet?


    VG
    Christian

  • (==>)Ralf, danke danke, mal nich uebertreiben mit dem Lob, an der Aufnahme gibt es noch viel zu reparieren / zu verbessern .. z.B. gefallen mir die Sterne noch nich sonderlich .. und wie gesagt O3 geht etwas unter. Bist du dir sicher, dass dort in dieser Region ausser den Halpha-Fetzen im Hintergrund noch normaler "Staub" rumwuselt? Hab ich so noch nich gesehen ..


    (==>)Christian - das is ein Ha / O3 / O3 * 1.5 :) .. Ha is also in G überhaupt nicht eingegangen, allerdings ist der Ha-Master zu einem gewissen Anteil ins L eingerechnet worden - so wie auch der L-Master des Ha-O3-O3 ..

  • Hallo Jonas,
    ja, da gibt es Staub, nicht übermäßig viel, aber scharf begrenzt z.B. am Sturmvogel. der Witz ist ja, dass alle Leute das Objekt in Bi-Color machen, macht ja auch Sinn, aber an Staub denkt man nicht, weil man das noch nie gesehen hat. Ich verlinke hier mal ein Foto von unserem "Team", die Bearbeitung ist schrecklich und ich konnte die braunen Bereiche auch nicht hervorheben.
    http://www.astrofototeam-niede…ls_kueppers_schocke_1.jpg
    Auf langbelichteten Widefields findet man das noch besser.
    Gruß,
    ralf

  • hmm .. bin mir da nich so sicher, ob das wirklich staub sein soll - oder eher diffuses ha-gewusel - wie es dort in der gegend halt einfach ueberall rumwabert .. mal nen widefield suchen :)


    Jonas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!