neue Montierung - aber welche?

  • Hallo!


    Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an Euch!


    Ich möchte Aufrüsten und mir eine neue Montierung anschaffen und wäre für eure Hilfe bei der Wahl und Kommentare sehr dankbar.


    Folgende sind nun in der engeren Wahl, die auch innerhalb meines Budgets liegen:


    1) <b>Skywatcher AZ EQ6GT </b>
    http://www.teleskop-express.de…ntierung---bis-20-kg.html


    2) <b>SkyWatcher EQ6-R </b>
    http://www.teleskop-express.de…sche-GoTo-Montierung.html


    3) <b>Celestron CGEM </b>
    http://www.teleskop-express.de…-Teleskope-bis-20-kg.html


    4) <b>Celestron CGEM II </b>
    http://www.teleskop-express.de…-mit-Edelstahlstativ.html


    Anfangs möchte ich hauptsächlich visuell damit beobachten, aber in naher Zukunft auch Astrofotografie betreiben, sowie später als fixe Montierung in meiner geplanten Sternwarte.


    Wichtig ist mir, dass ich die Montierung nicht nur ausschließlich über die Handbox, sondern auch unkompliziert über einen PC (Notebook) steuern kann - mit Planetariums-Programmen, wie Guide 9.0, TheSky und Stellarium.
    Sie muss zuverlässig funktionieren, eine hohe Genauigkeit haben, hohe Stabilität, wartungsfreundlich und min. 20kg tragen können. Und unter Umständen sollen auch Ersatzteile erhältlich sein.


    Ich plane als maximale Last einen 8“ f/5 Newton (ca. 10kg) und einen 152/1200mm Refraktor (ca. 12kg) abwechselnd zu verwenden, bzw. auch kleinere Teleskope. (Vielleicht in weiterer Folge später auch einen 10“ f/5 Newton.)


    <b>Was würdet ihr mir empfehlen?</b>
    <b>Mit welcher Montierung wäre ich auf längere Sicht am Besten bedient?</b>
    <b>Welche Erfahrungen habt ihr?</b>


    Ich bin auch für Alternativen und weitere Vorschläge offen.


    Danke im Voraus an alle für eure Hilfe und Vorschläge!


    Grüße,
    Martin

  • Guten Morgen Martin,


    ja da hast Du die Qual der Wahl [:)]


    Ich schmeiße dann noch etwas mit in die Runde: die neue CGX von Celestron http://www.teleskop-express.de…sche-GoTo-Montierung.html


    Hatte sie mir auf der Photokina angesehen und über sie mit Bryan Cogdell von Celestron gesprochen. Macht einen wirklich soliden und innovativen Eindruck und trägt bis zu 25kg fotografisch. Da kommt sogar bald noch die Erweiterung a´la CGEM DX auf den Markt. Sie liegt aber auch über Deinem angestrebten Budget (im Vergleich zu den anderen), aber wer weiß....


    Würde mir die CGX auf jeden Fall mal anschauen, denn mit der wirst Du auch mit größeren Tuben, wie einem 10", immer auf der sicheren Seite sein. Zu den anderen kann ich leider nicht viel sagen. Hatte selbst die EQ6 Skyscan (die alte CGEM ist wohl im inneren Baugleich) und war ganz zufrieden. Vielleicht kann Dir ja noch der ein oder andere aus dem Forum mehr berichten, so dass eine Entscheidung für Dich leichter fällt.


    In diesem Sinne eine gute Wahl.


    Beste Grüße,
    Sven

  • Hallo Martin,


    ich hätte eine gebrauchte Celestron CGEM-DX mit Lagerupgrade von VTSB aus erster Hand zu verkaufen. Neupreis ca. 2.700€. Ich würde sie schweren Herzens für 1.850€ verkaufen.


    Als ersten Vergleich mit meiner neuen EQ8, fällt mir auf, daß das Polar-Alignment, was ja gerade im mobilen Einsatz benötigt wird, bei Celestron besser in der Firmware umgesetzt ist, ich konnte aber mit der Skywatcher noch nicht so viel Erfahrung sammeln.


    Mein Schwerpunkt in der Astronomie verschiebt sich immer weiter zur Astrofotografie, Meine derzeitige Teleskop-Ausrüstung ist leider für die CGEM-DX zu schwer.
    Ansonsten bin ich von der Celestron CGEM-DX nach wie vor sehr überzeugt und hatte mich letzten Sommer auch noch für das Lagerupgrade entschieden, was die Montierung sehr verbessert hat, aber leider hat es keine Auswirkugen auf die Tragfähigkeit gezeigt.


    Wie ich sehe bist die in Österreich ansässig, ich habs nicht weit zur Österreichischen Grenze, dass man, falls du Interesse hast, die schweren "Brocken" vielleicht noch nicht mal verschicken müsste.


    Ich hatte die Montierung hier im Forum auch schon angeboten, ich stell sie nochmals ein und ergänze später den Thread mit dem Link.
    [UPDATE]
    http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=207552


    Viele Grüße
    Markus

    Skywatcher EQ8 mit GSO RC 10" mit Leitrohr Vixen 80/910 mm, ZWO ASI1600MMC mit Baader Filtersatz, Software: N.I.N.A., PHD2 und PixInsight

  • Hallo Martin,


    wenn Du nicht zwingend den AZ Modus benötigst würde ich Dir zur neunen EQ6-R raten. Die Montierung ist in vielen Punkten zur EQ6 SynScan hin verbessert worden, läuft sehr leicht und durch den Zahnriemenantrieb nahezu spielfrei und auch sehr leise.


    Gruß
    Volker

  • Hallo!


    Danke für Eure Antworten und Kommentare! Ich habe mich jetzt für die AZ-EQ6 entschieden! Ich denke, dass die AZ-EQ6 optimal für meine Bedürfnisse ist.


    Grüße,
    Martin

  • Hallo Martin,


    kurz noch was von mir.
    Die EQ6-R hat wie so oft ungünstige Polstellschrauben. Daher ist die Wahl auf die AZ-EQ6 meines erachtens nach die bessere.
    Ich habe sie auch und bin sehr zufrieden damit. Glückwunsch.


    Gruß,
    Armin

  • Hiho,


    von mir auch Glückwunsch zur Entscheidung!


    Ich kann bisher nur Positives über die AZ EQ6 berichten. In der Preisklasse gibt es derzeit nicht viele Alternativen mit vergleichbaren Eigenschaften. Sicherlich reicht eine EQ6 R wenn man den AZ Modus nicht benötigt genau so gut in der Gewichtsklasse. Im AZ Modus könntest Du den Newton mit 10kg und den Refraktor 12kg parallel aufsatteln. Die Menüführung und Anordnung der Tasten auf dem Handcontroller finde ich bei Skywatcher besser gelöst. Eine Preisklasse darüber würde ich schon wieder zur EQ8 raten, wenn es wirklich stationär betrieben wird. Ansonsten wird es noch teuriger [;)]


    Die Zahnriemen, Klemmkupplungen und die eingebauten Encoder finde ich bisher am besten im direkten Vergleich. Fehlt eigentlich nur noch Blutooth oder Wlan als integrierter Standard. Ansonsten funktionieren eigentlich Alle durch die Bank weg mit Stellarum durch die vielen unterstützten Protokolle.


    LG Andi

  • Hallo Martin,
    wo du aber in jedem Fall darauf achten solltest, falls du mal Astrofotografie betreiben solltest, ist die 2/3 Grenze der Belastung bei Nutzung für Astrofotografie!
    Die AZ-EQ6GT ist mit 20kg angegeben, also ca. 13,3 KG Belastung Bei Astrofotografie. Das ganze Zubehör was die Montierung auch tragen muss, sollte nicht vergessen werden.


    Im Endeffekt zählt hier jedes KG was eine Montierung von haus aus tragen kann.
    Also vor dem Kauf gut Durchrechnen, was alles auf die Montierung kommen kann und dann entscheiden ...


    Viele Grüße
    Markus

    Skywatcher EQ8 mit GSO RC 10" mit Leitrohr Vixen 80/910 mm, ZWO ASI1600MMC mit Baader Filtersatz, Software: N.I.N.A., PHD2 und PixInsight

  • Hallo Markus,


    auf dem "Serienstativ" hast du recht, auf einer Betonsäule geth deutlich mehr! Ich habe permanent ein 8" ACF mit OAZ und 3" Schienen oben und unten, ein 80er ED APO und ein 80/400 Leitrohr montiert, was in Summe mit allen Kabeln, Heizmanschetten, Taukappen usw. schon ziemlich nah an 20kg rankommt und nutze das ganze ohne Probleme fotografisch.

  • Hallo!


    Danke für Eure Beiträge!


    Geplant sind abwechselnd der 8“ f/5 Newton und der 152/1200mm Refraktor, zzgl. notwendigem Zubehör. Ich schätze, das sollte vom Gewicht, bzw. von der Belastung her kein Problem für die AZ-EQ6 sein - die ich nebenbei erwähnt bereits bestellt habe (sowohl visuell, als auch fotografisch).
    Später wird die Montierung statt am Standard-Stativ stationär auf eine Betonsäule gepackt. Dadurch erhoffe ich mir für das ganze System dann noch etwas mehr Stabilität. Danke an Markus für Deinen Kommentar - das bekräftigt mich in meinem Vorhaben mit Betonsäule.


    Beste Grüße,
    Martin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!