Saturn beim Eskimo !

  • Hallo Leute,


    den Anblick mußte ich mehr eben noch geben...
    Leider ist der Himmel doch recht diesig und aufgehellt durch den Schnee, aber die momentan -13,4°C[:I], Tendenz fallend konnten mich nicht abschrecken.
    Saturn steht bei kleiner Vergrößerung (nutzte 16"Dobs mit ca. 40x AP =10mm[:D])gleichzeitig mit NGC 2392/Eskimonebel im Okular. Konnte diese Konstellation schon letzte Woche beobachten. Ist aber echt eindrucksvolle der direkte Größenvergleich Planet/PN.


    Galaxien kamen nur flau rüber, lohnte nicht weiter zu schauen.Man ist halt verwöhnt[:D].


    Aber dies lohnte- auch Machholz gibt sich ein Stelldichein mit Polaris. Im 6x30 sind beide locker gleichzeitg im Feld. In meinem 10x70 reicht das Gesichtsfeld leider nicht aus[V]!



    Kalte Grüße
    der Heide-Schneemann

  • Hallo Heide-Schneemann
    wenn es so kalt ist, schau ich lieber in die Glotze... einmal Okulare mit den Wimpern aus dem Auszug zu ziehen reicht mir!
    Allerdings hätte mich der Besuch vom Saturn beim Eskimo schon sehr interessiert.
    Vorletztes Jahr konnte ich mal Saturn vor dem M 1 sehen... mit 16 Zoll
    in Spanien von meiner Terrasse aus. Sehr schwer wegen des großen Helligkeitsunterschiedes.
    Aber ein toller Anblick! Man sollte viel öfter mal seltene Ereignisse näher unter die Lupe nehmen: streifende Bedeckungen, Planet vor Kugelhaufen (wenn so was möglich ist), Kleinplanet saust durch die Krippe im Krebs usw. Mein Favorit wäre ein gleichzeitiger Venus- und Merkurdurchgang! Schade, dass es das nie geben wird :-(((
    Und das Top-Ereignis: Erd-Transit vor der Sonne! Dann allerdings müsste ich Mitglied der ersten Marsexpedition sein.
    CS
    Timm

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Sedna</i>
    <br />
    Der Eskimmo hätte ich auch mal gerne gesehen.Mit deinem 16" Dobson ist das wohl kein Problem[:D]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Der sollte eigentlich auch in kleineren Fernrohren zu sehen sein,
    denn er ist ziemlich hell. Details sind allerdings vermutlich
    nicht zu sehen aber die auffällige blaue Farbe ist schon interessant.
    Mit 12.5" erscheint er sehr hell und ist auch relativ leicht
    zu finden, wenn man einen Telrad-Sucher benutzt. Neben dem
    schwachen Stern sieht er interessant aus.


    Ohne Telrad-Finder dürfte das allerdings deutlich kniffliger sein.

  • Hi,


    Ich werd es nochmal probieren den Eskimo Nebel einzufangen, leider hab ich kein Telrad.Doch das wird auch mal angeschafft![^]


    Gruß


    Andreas

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Sedna</i>
    <br />
    Ich werd es nochmal probieren den Eskimo Nebel einzufangen, leider hab ich kein Telrad.Doch das wird auch mal angeschafft![^]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Wenn im Moment der Saturn in der Nähe steht, solltest Du ihn auch
    so finden können. Er fällt als blaues Scheibchen direkt neben einem
    mittelhellen Stern auch bei ca. 55x Vergrößerung bei 12.5" stark auf.
    Mit einem 8" sollte man ihn auch erkennen können. Im Digitized
    Sky Survey ist er im Roten und Blauen überbelichtet, so hell ist
    er. Erst auf IR-Aufnahmen erschien er dunkler und zeigt Struktur.

  • Hallo Leute,


    warf vorhin auch mal einen Blick durch meinen 6"Dobs auf die beiden bei V 45x passten sie locker ins Gesichtsfeld des LVW Okulars.
    Himmel hatte 5.0mag war recht diesig.


    Ein 4" würds sicherlich auch bringen.


    Gruß
    Christian

  • Hi,


    Kometenhunter schrieb das Saturn ungefähr 1° vom Eskimonebel entfernt ist.
    Da werd ich nicht lange suchen brauchen, hoffentlich spielt das Wetter mit aber im moment siehts nicht danach aus[V]


    Gruß


    Andreas

  • Nabend zusammen,


    heute Abend habe ich neben den Saturn auch längere Zeit den Eskimo-Nebel angeschaut. Gesehen habe ich ihn unter nicht optimalen Bedingungen (zwei Straßenlaternen im Sichtfeld) auf meiner Terasse zuerst als neblige Scheibe, beim indirektem Sehen deutlich größer mit einem sehr hellen punktförmigen Kern was wohl der Zentralstern sein soll. Aber bläulich sah er nicht aus sondern normal schwarz/weiß.
    Das nächste mal muß ich mal wieder aufs Feld raus. Da sind die Beobachtungsbedingungen doch sehr viel besser.
    Ach ja, die Optik war ein Seben Big Boss und einer Vergrößerung von ~215fach.


    Mfg, Andreas

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: derzimmerer</i>
    <br />Aber bläulich sah er nicht aus sondern normal schwarz/weiß.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich hatte etwas bessere Beobachtungsbedingungen auf dem Land.
    Im selbstgebauten 12.5"-Teleskop (mit Silber-Hauptspiegel
    und "enhanced coating" Fangspiegel) sah er für mich auffallend
    blau aus. Das ist zwar schon über ca. 2 Monate her, aber ich
    bin mit damit eigentlich sehr sicher.


    Das deckt sich auch mit Beschreibungen in Büchern wie
    dem neuen Buch von Kepple oder Burnham's Celestial Handbook,
    dass in grösseren Fernrohren (8" und mehr Öffnung) eine bläuliche
    oder blaugrüne Scheibe zu sehen wäre und das kann ich
    insofern bestätigen. Im Vergleich zu dem Stern sah das auffallend
    aus.


    Ich habe allerdings damals nur relativ niedrige Vergrößerungen
    (60x, 97x) probiert und insofern bei großen Austrittspupillen
    (5.3 mm, 3.3 mm) beobachtet, was das Erkennen von Farben einfacher macht.
    Mit über 200x und 6" Öffnung wäre die Austrittspupille dann einen
    Faktor 4 geringer und läge unter 1 mm. Zur Beobachtung von
    Farben dürfte das vermutlich zu lichtschwach sein.


    Auf vielen Fotos sieht man die Farbe sehr schön wie auf
    diesem Bild:
    http://www.biz1.net/~ruppelgl/IMAGES/ncg2392wcmy.jpg

  • Hallo,


    also bei mir sah er in etwa so aus:

    Das is er zwar nicht, aber so sah es aus[:D]. Aber deutlich schwächer.
    Das ich nun keine Farbe gesehen habe ist mir nicht so wichtig. Bin schon froh ihn überhaupt gefunden zu haben. Ein paar Versuche habe ich vorher schon ohne Erfolg gestartet. Wenn man die schönen Bilder im Kopf hat und so etwas dann mit der Wirklichkeit vergleicht übersieht man die Objekte meiner Meinung sehr schnell. Ich vermute immer etwas helleres zu sehen. Aber je länger ich mir für ein Objekt Zeit nehme um so heller wird es und mehr Details sind dann auch zu sehen.[:)]


    Mfg, Andreas

  • Hi Andreas,


    Schöner kurzer BB.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Aber bläulich sah er nicht aus sondern normal schwarz/weiß.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Kann man den nebel in Farbe sehen ich dachte man kann sie nur auf Fotos sehen?


    Gruß


    Andreas

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: derzimmerer</i>
    <br />
    also bei mir sah er in etwa so aus:
    http://www.astrotreff.de/uploa…50117/ngc1535HRGB_txt.jpg
    Das is er zwar nicht, aber so sah es aus[:D]. Aber deutlich schwächer.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Kepple schreibt, bei einem 4-6" bei 150x sollte eine bläuliche
    Scheibe zu sehen sein. Das gilt dann vermutlich zumindest für
    günstigere Bedingungen. Ich würde aber trotzdem mal geringere
    Vergrößerungen probieren und einen dunkleren Ort testen.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Das ich nun keine Farbe gesehen habe ist mir nicht so wichtig. Bin schon froh ihn überhaupt gefunden zu haben.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Mir ging es ähnlich, aber gerade an der auffälligen Farbe habe ich
    ihn besonders leicht erkannt. Jetzt sammelt allerdings auch mein
    neuer 12.5" über 4 mal mehr Licht als ein 6" und ich habe noch
    nicht probiert, wie er in meinem 6" aussieht.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Ein paar Versuche habe ich vorher schon ohne Erfolg gestartet.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich habe ihn früher mal in einem kleinen Refraktor gesucht aber
    damit hatte ich ihn nicht gefunden. Ich dachte früher immer, er
    sei dunkler und angesichts von ca. 10 mag Helligkeit visuell
    schwieriger zu erkennen aber das stimmt gar nicht, denn die
    Helligkeit ist offenbar stärker konzentriert.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Wenn man die schönen Bilder im Kopf hat und so etwas dann mit der Wirklichkeit vergleicht übersieht man die Objekte meiner Meinung sehr schnell.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Klar, aber vieles ist auch visuell ganz hübsch zu sehen.

  • Hallo!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: Sedna</i>
    <br />
    Kann man den nebel in Farbe sehen ich dachte man kann sie nur auf Fotos sehen?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Gerade manche kleine planetarische Nebel mit ihrer stark konzentrierten
    Helligkeit leuchten oft grün oder blau, was in größeren Fernrohren
    auffällig ist. Daran erkennt man sie oft besonders gut.

  • Hi Amateurastronom,


    wenn es so rübergekommen sein sollte das ich vom visuellen Eindruck entäuscht bin, das bin ich sicher nicht. Ich bin zufrieden was ich so bisher gesehen habe[:D]
    Den Eskimo-Nebel werde ich aber auf jeden Fall noch einmal unter besseren Bedingungen aufsuchen. Mal sehen ob ich dann auch etwas Farbe sehe.


    Mfg, Andreas

  • Hallo zusammen!


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: derzimmerer</i>
    <br />
    wenn es so rübergekommen sein sollte das ich vom visuellen Eindruck entäuscht bin, das bin ich sicher nicht. Ich bin zufrieden was ich so bisher gesehen habe[:D]
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ich hatte eigentlich auch nicht damit gerechnet, dass der Nebel
    so farbig erscheint, doch bei meinem neuen Selbstbau-Teleskop
    mit gut der doppelten Öffnung ist das erstaunlich deutlich zu
    erkennen.


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">
    Den Eskimo-Nebel werde ich aber auf jeden Fall noch einmal unter besseren Bedingungen aufsuchen. Mal sehen ob ich dann auch etwas Farbe sehe.
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Hoffentlich spielt das Wetter bald mit :-| . Momentan kann man
    noch Schnee entfernen...

  • Hallo,


    wetteronline.de sagt für meinen Bereich morgen abend recht gutes Wetter voraus[:D]. Und wenn es hier so weiterregnet sind die 15cm Schnee auch bald weg.


    Mfg, Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!