Startprojekt 8" f/6 - Es kommt langsam...

  • Hallo zusammen
    Gestern habe ich mal 30min mit dem 9er Microgrit geschliffen. Das Wasser verdunstet hier schon recht schnell, ist ja auch nicht viel.
    Die Oberfläche ist einiges feiner geworden und hell-milchig durchsichtig. Klar wird es wohl erst beim Polieren.
    Der Taschenlampentest funktioniert auch gut und ich bin auf ca. 230cm ROC gekommen, d.h. Brennweite 115cm. Das macht bei meinem 8 Zöller f/5.8; passt ja ganz gut.
    Pits zu erkennen habe ich aufgegeben, ausser es sind grössere. Davon habe ich aber nur 2 gefunden. Shit happens, aber ich kann damit leben.
    Ich mach nochmals 20-30min mit dem 9, dann mal 20-30min 5er WCA. Je nachdem wie das geht vielleicht noch genauso lange 3er .-)

  • Hallo


    bei dem feinem Korn mache ich immer 8 Chargen mit 5min, stur mit Uhr daneben.
    Weniger halte ich für zu knapp, jetzt nicht zu faul werden.


    Gruß Frank

  • Hallo Daniel,
    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote">Die Oberfläche ist einiges feiner geworden und hell-milchig durchsichtig. Klar wird es wohl erst beim Polieren.<hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Ja, sonst müssten wir ja nicht polieren.
    Beim schleifen kannst du ruhig immer wieder mal einen Spritzer Wasser drauf geben. Nicht zu viel, nicht zu wenig.
    Ob eine Stunde schleifen mit dem 9er reicht? Bei Volltool würde ich sicher auf 1,5-2h gehen. Das 5er evtl. 1h und das 3er so 45min
    Aber sicher kannst du dir nur sein wenn du ein Pit der vorherigen Körnung mit einen Okular suchst und markierst. Wenn es weg ist ist das 9er durch.
    Viel Erfolg, Andreas

  • Hallo zusammen..nach etwas Pause wieder ein Update..
    Habe mit Polieren begonnen, allerdings macht mir die Pechhaut Mühe. Innert Kürze sind die Kanäle zu, wahrscheinlich waren sie nicht tief genug. Ich zieh die Rillen nach und beim Warmpressen sind sie gleich wieder zu oder vielleicht 1mm tief. Gestern habe ich ewigs mit dem Lötkolben rumgebastelt. Wieder warmgepresst und zu waren die Rillen - Super - und der Lötkolben auch recht verkleckert. Wie bringt man Pech eigentlich wieder weg vom Lötkolben z.B. Wie reinigt man Pechflecken von der Aluschiene zum pressen? Terpentin?
    Das Giessen ging eigentlich ganz gut und unkompliziert, habe mir das schwieriger vorgestellt.


    weiter gehts mit dem Focaulttest. Dazu sit zu sagen, dass der anpolierte Rohling schon fein reflektiert, darum wollte ich auch das erste mal testen.
    Im Moment sehe ich die LED stark vergrössert ca. 1m links über dem Tester. Schätze der Spiegel hängt schräg im Halter, d.h. die optische Achse zeigt irgendwo zur Decke hoch :-)Sie sollte aber senkrecht zum Tester sein, glaube ich. Wie richtet ihr die Spiegelhalter und Tester korrekt gegeneinander aus?


    Grüsse
    Daniel

  • Sali Daniel


    vermutlich machst du das Pech zu heiss zum pressen und/oder drückst zu stark, zu lange, braucht etwas Übung und Feingefühl, habe am Anfang auch länger mit diesem Problem gekämpft.


    Der Teststand wie der Foucaulttester sollten auf drei Stellschrauben ruhen, so dass die Höhe und die Neigung eigestellt werden kann. (Mit drei Punkten wackelt nichts) LED und Spiegelmitte in etwa wagrecht auf gleicher höhe liegend, bei der Klinge ein Papier hingestellt auf welchem der Fokus projeziert wird und du kannst den Teststand gut justieren bis der Fokus auf der Messerklinge zu liegen kommt.
    Das wichtigste am Teststand: der Spiegel darf unter keinen Umständen nach vorne kippen können...


    Gruss

  • Hi,


    <blockquote id="quote"><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica" id="quote">Zitat:<hr height="1" noshade id="quote"><i>Original erstellt von: fantacola</i>
    Wie reinigt man Pechflecken von der Aluschiene zum pressen?
    <hr height="1" noshade id="quote"></blockquote id="quote"></font id="quote">


    Mit Waschbenzin.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Daniel,


    wenn bei mir das Tool keine Rillen mehr hat, halte ich es kopfüber in heißes Wasser, dann lege ich es auf den Tisch, drücke mit einer 4mm Aluschiene neue Rillen hinein und fertig.
    Nasses Pech klebt nicht und das Problem mit einer verschmutzten Aluschiene tritt gar nicht erst auf.


    Grüße


    Matthias

  • Hallo Daniel,
    Teststand ist bei mir "Kippbar". D.h. durch eine Schraube fein justierbar, so dass ich den Reflex recht genau dort hin einstellen kann wo ich ihn brauche. Den Rest per Verschiebung des Testers. Damit der Spiegel nicht umkippt eine Sicherung anbringen. Per Foucaultmessung ist das Mit Asti und "falscher" Aufstellung kaum ein Problem. Du misst in einer Ebene wo das kaum durchschlägt.


    Pech kann man auch sägen, ist aber eine kleine Schweinerei. Lötkolben hab ich auch schon durch stinkt halt. Danach kam die Säge, mittlerweile hab ich eine Gießmatte die ich mir borgen darf.
    Bei deiner Toolgröße ist das mit der Aluschiene sicher am besten. Schau mal hier:
    http://www.stathis-firstlight.…gelschleifen/pechhaut.htm


    Halt immer wieder gut warm machen Aluschine eindrücken und so nach links rechts kippen, damit die Rillen tiefer werden. Dann wieder warm machen und pressen. Vorgan 2-3mal wiederholen, bis die Rillen groß genug sind und nicht nach 10min wieder zugelaufen sind. In der Mitte dürfen die Rillen ruhig auch etwas größer sein.
    Gruß, Andreas

  • Hi zämä
    Danke für die Tips, die ich bald möglichst umsetzen werde. Die Pechhaut habe ich wahrscheinlich schon zu heisse gemacht, weil die Finger im Wasserbad sehr schmerzten. Das hielt ich keine 2 Sekunden aus.


    Gruss
    Dani

  • Hallo Daniel,
    bei deinem kleinen Tool gaht es auch so "kopfüber" zu halten. Bei großen Tools kann man auch Klebeband drummachen Wasser auffüllen, warten und Klebeband abmachen und pressen.
    Mache ich bei meinen gut 40cm Tools so. liegen natürlich in einer Wanne (Fotoschale)
    Kochen sollte das Wasser aber nicht! Das fände ich dann doch zuu heiß.
    Gruß, Andreas

  • HallO uusammen
    Wegen der zwillinge kOmm ich zu fast nix. Hab mal einen tester gebaut und hab nen krampf mit dem durchsehen. Wackelt ständig. Bild konnte ich moch keins machen, also beschreib ichs. Hab erst 1h poliert
    In ca hälfte ein herg oder eine delle? Klinge rechts schatten im berg links
    Rand sehe ich nicht... Etwas dürftig gell. Sry. Ich bekomm
    Leider kein stabiles bild hin....hab jetzt ein fernröhrchen aber noch nicht installiert...so mit einfach hinhalten gehts nicht. Denke das muss an die apparatur montiert sein.


    Hier ein foto vom polieren. Sieht der kontakt usw gut aus?


    Sey fie rechtschreibung. Ist iphone deutsch ;)


    Lg daniel

  • Hallo


    sieht nicht schlecht aus,
    aber die Rillen in der Mitte mit Messer nachschneiden, sollten genau so breit sein


    Gruß Frank

  • Hi Daniel


    Wenn du einen Berg von Links beleuchtest ist Rechts die Schattenseite, somit wärs dann ein Loch.


    Gruss

  • So hallo zusammen
    Das Foucaulttester-Problem habe ich endlich gelöst und kann nun in diesem Thread fortfahren.
    Nach ca. 4 Stunden sah der Spiegel so aus:



    Klinge ist rechts. Stathis meinte ein Loch, ich soll die Pechhaut mal vorführen. Hier ein Bild nachdem ich in der Mitte bisserl rumgekratzt habe:



    Danach habe ich nochmals poliert TOT mit 1/3 Strichen ohne Überhang und es sieht jetzt so aus:



    Das Loch ist kleiner, aber der Rand sieht irgendwie nicht gut aus.
    Kann mir jemand raten, wie ich weiterfahren soll resp. vorab, was ihr hier seht?
    PS die Bilder sind noch zu gross...sorry


    Grüsse
    Daniel

  • Hallo


    für mich sieht das in etwa so aus

    man kann sicher den Hauptradius so fokusieren das er ebener erscheint, sprich der Berg in der Mitte flacher, dafür wird die Wulst am Rand höher,
    das hatten schon Hunderte vor dir.
    Du musst sehen da du den Rand besser bearbeitest, wodurch der außen so runter geht kann ich die nicht sagen, vielleicht durch zuviel MOT zurückgeblieben? durch zu viel Druck? zuviel Überhamg TOT oder zu lange Striche TOT
    Versuch mal mit 1/3 Strichen TOT und variierendem Überhang 1-2 cm, das sollte den inneren Radius nach außen verlängern, die abfallende kante müsste immer schmaler werden und letzlich verschwinden.
    Das kann schon mal 5h dauern.
    Oder du suchst dir hier wie andere das bearbeitet haben, gäbe ja noch Stern einpressen, Minitool und zur Not Daumen, die Wahl der Mittel hängt auch ein bisschen von der ohne Messung nicht sichtbaren quantitativen Größe ab, das merkst du aber auch daran wie dein Fortschritt ist.
    Kann schon auch sein das die Pechverluste am Toolrand da ihren Beitrag haben.


    Gruß Frank

  • Hallo Frank
    Danke für deine Antwort.
    Dass ich einer von hunderten bin, ist mir shcon klar, das habe ich nicht anderst erwartet.
    Der Laserreflex ist am Rand auch noch gut sichtbar, dafür in der Mitte nicht praktisch nicht mehr.
    Dass die Pechhaut nicht der Hammer sein könnte, habe ich auch schon befürchtet. Die sollte ich vielleicht mal flicken.
    Und sonst polier mal TOT mit mehr Überhang und beobachte was passiert...
    Gruss
    Daniel

  • Hallo


    ja dann hast du den Fehler ja erkannt,
    es darf kein Druck auf die Kante entstehen, sonst schiebt die das Pech vor sich her und wird böse rund.


    hat das Tool 100% oder ist es kleiner?
    vielleicht kannst du die größeren Löcher was auftröpfeln?


    Gruß Frank

  • hallo
    das tool hat 100% resp. etwas weniger wegen der "fase". in der regel halte ich das tool am rand und schiebe es so über den spiegel. ist das so okay?
    habe nochmals 45min poliert. dieses mal mit ca. 1/3 - 1/2 strichen und 1/3 überhang TOT. wie die messung mit der coudermask durchführen schnalle ich noch nicht, deshalb bin ich einfach mal 1mm in 01.mm schritten durchgefahren.
    wie würdet ihr den fortschritt interpretieren?



    gruss daniel

  • Hallo


    der Fortschritt? nun ja kann man ohne Messung schlecht sagen die Kurve ist immer noch gleich, aber wenn du dir mal dein erstes Bild ansiehst und die oberen aus deiner Reihe wird die Oberfläche immer mehr zum Hundekuchen, das schafft man mit zu starkem Druck, das würde auch den Randfehler erklären, man poliert ganz ohne Druck, das Tool ist schwer genug. Oder möglich ist das auch wenn man Fensterglas poliert, da meist wegen Erwärmung beim polieren?? Zu schnelle Striche?
    1/2 Strich TOT?? 1/3 Überhang, das ist viel zu viel.


    Gruß Frank

  • hallo..
    oder der Rückschritt :)
    ich versuche ja ohne druck, indem ich das Tool nur an der Seite halte und so schiebe und ziehe. muss ich denn das Tool noch etwas gegen oben drücken sogar?
    Fensterglas ist es nicht, der Rohling kam von Stathis. Zu schnelle Striche könnte sein. Die langen Striche machte ich aus dem Irrglauben heraus, dass vielleicht die Pechhaut dann den Rand besser erreicht...ich machte hauptsächlich schöne Kreis- oder Ovalstriche.
    Nun wie muss ich darauf reagieren, oder ist es schon zu spät? Auspoliert ist er noch nicht v.a. eben der Randbereich....Kurze Striche nur? Ich bin ratlos :(


    Grüsse
    Daniel

  • Hallo


    besser erreicht ist ja auch richtig, aber bei zu viel Überhang drückt sich durch das Gewicht die Kante diese ins Pech und du schiebst eine schöne Welle vor dir her, deswegen die runde Kante.
    Wenn du jetzt überlegst wie sich das ins Pech einarbeitet dann sind ovale Striche ganz schlecht.


    Gruß Frank

  • Hallo Daniel!


    Ich habe die Erfahrung bei meinem 115mm Spiegel gemacht, das wenn man das Tool seitlich hällt, es sich ganz anders verhällt als wenn man die Hand oben drauf hällt.
    Also vielleicht mal versuchen die Hand anders zu halten!


    schöne Grüße
    Bernhard

  • Das werde ich mal probieren. Und zusätzlich einfach der normale Strich...max. 1/3 ohne Überhang?
    Habe einfach ein bisschen Schiss, dass ich alles runiere und zurck zum Feinschliff müsste..

  • Sali Daniel


    alles was du rein polierst, kannst du wider raus polieren, bloss eine Frage des Aufwandes[:D]


    Arbeite bewusst! notiere welche Striche wie lange ect. dann messen, beuteilen und festlegen welcher Abtrag dies zur Folge hatte.


    Gruss
    Roger

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!