540mm Spiegel und festgebackenes Ceri

  • Hallo Freunde des Glases,


    Wie bekommt man festgebackenes Ceri vom äußersten Spiegelrand entfernt, ohne den Rand zu versauen? Die Reste sind beim Polieren mit einem Minitool entstanden. Es sind zwar noch etwa 10nm in dieser Zone abzutragen, aber da ich nach Aloises Methode mit einem kleinen Tool arbeite und nicht über den Rand fahren will, bleibt dieses eingetrocknete Ceri wohl auf der Fläche und erzeugt evt. kleine Kratzer.



    Die Mitte und den Rand werde ich noch etwas bearbeiten. Dann kommt auch der Transverse Error in gemäßigte Zonen.

  • Hallo,


    beim Arbeiten mit kleinen Tools immer die Arbeitszone mit Wasser aus einer Zerstäuberflasche so feucht halten, dass das Ceri erst gar nicht eintrocknet. Kann natürlich sein, dass Du schon Kratzer produziert hast, wenn Du mit dem kleinen Tool während der Bearbeitung in das trockene Ceri gefahren bist.


    Jetzt, wo das Ceri trocken ist, den Spiegel über Nacht unter Wasser lagern, dann lässt sich das am nächsten Tag oft schon einfach unter Wasser mit der Hand abwischen. Oder Spiegel rausnehmen und eine kurze Poliersesion mit einem größeren Tool (evtl. Fullsize) einlegen. Ist nach Einsatz des kleinen Tools ja meist sowieso zum "Glätten" erforderlich. Nach wenigen Strichen ist das dann weg. Sollte dann i.d.R. auch keine Kratzer hinterlassen.


    Gutes Gelingen !
    Frank

  • Hallo Gerhard !


    So gefährlich ist das mit dem eingetrockneten Ceri nicht. Kratzer entstehen meistens durch etwas anderes.
    Bei mir ist bis jetzt noch kein Kratzer durch eingetrocknetes Ceri entstanden.
    Es läßt sich meisten mit leichten Druck und Minittool in ein paar Strichen weg wischen.
    Mach aber trotzdem zuerst den Versuch wie Frank vorgeschlagen, eine Nacht lang unter Wasser legen und dann weg wischen.
    Du wirst sehen das geht ganz leicht.
    Mit einen großen Tool glätten täte ich noch nicht. Weil wenn dass das derzeitiges Meßergebnis ist, täte ich sowieso
    noch mit Minitools weiter korrigieren.


    Viele Grüße
    Alois

  • Hallo Gerhard,
    hoffe das Ceri geht wieder weg, mit dem Eintrocknen muss man wirklich höllisch aufpassen. Unter Wasser mit den Fingern wegrubbeln ist eine Möglichkeit. Oder einfach weiterpolieren.
    Vom Glätten mit dem Volltool möchte ich auch abraten. Es geht weder theoretisch noch praktisch. Die Anstiege der Zonen sind viel kleiner als der Anstieg der Parabel gegenüber der Sphäre. Die Auswerteprogramme stellen aber die Abweichungen gegenüber der jeweiligen Ideal-Fläche (best fit Parabel) dar, und da sieht es so aus als könnte man das mal eben "glattbügeln".
    Viel Erfolg wünscht
    Kai

  • Hallo Frank und Alois,


    Ins Wasser legen werde ich ausprobieren, ich denke auch es wird funktionieren.
    Eine Frage an Alois: würdest du zuerst die Mitte bearbeiten, was sicherlich eine Auswirkung auf den Anstieg der Kurve zum Rand hin hat,
    oder solte ich zuerst den Rand weiter bearbeiten? Ich denke , ich bring die Mitte erst einmal etwas herunter.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!