Statistik
Besucher jetzt online : 197
Benutzer registriert : 22033
Gesamtanzahl Postings : 1086022
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Upgrade von Optolyth Alpin 7x42
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Gusa105
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  08:16:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Sebastian,

der "kleine" APO Refraktor vereint für mich kleine Abmessungen und eine mögliche hohe Vergrößerung.
Ein APO-Bino benötigt mehr Platz und liegt preislich höher.
Das AZ5 ist eher für Zuhause (Loggia, Garten, Terasse) oder irgendwo auf der Wiese gedacht.
Für die Urlaube wird dann etwas kleines stabiles mit mit Packmaß >55cm gesucht.
Im Dezember bin ich ein paar Tage im Tannheimer Tal, mal sehen was ich bis dahin finde.

Ausschlaggebend für meine Entscheidung war wie gesagt die Nacht auf dem Hoteldach.
Der "Engländer" zog seinen kleinen Refraktor aus der Fototasche, kleines Stativ auf
die Lüftungsvekleidung und es ging los.


Binokulares betrachten habe ich nach wie vor auf dem Schirm.
Da mir mein Enkel das Optolyth nun endgültig abgeschwatzt hat, habe ich seit ein paar Tagen ein Fujinon 10x50 hier liegen. Auf das einfache, spontane Handling eines Fernglases will ich nicht verzichten.
Das Glas konnte ich gestern mit einen älteren "Karpfenstuhl" (sagt euch das etwas? ist ein sehr stabiler niedriger Liegestuhl) und als Montierung mit einem
Manfrotto 244 testen. Eine tolle Kombi, äußerst bequem. Mal sehen, vielleicht klappt das auch mit dem Refraktor.

Insofern bleibe ich den Bino-Sehern hier also erhalten.

Viele Grüße

Andreas




TLAPO804-TS Photoline 80mm f/6 480mm FPL53 Triplet-ED-Apo 2,5", Hyperion Aspheric 31mm - 2", Hyperion Zoom Mark IV 8-24mm mit 2,25x Barlow, AZ5
Fujinon 10x50 FMTR-SX-2, Manfrotto 244
Fujinon 16x70 FMT-SX-2, Manfrotto 058B
Omegon Fernglas 2.1x42

Bearbeitet von: Gusa105 am: 20.09.2019 08:19:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

b_schaefer
Senior im Astrotreff

Deutschland
157 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  12:46:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Andreas,

schön zu lesen! Ja, das Verlangen nach Kompaktheit treibt mich ja auch immer wieder an. Zwischenzeitlich hatte ich über ein ordentliches (Apo-)Spektiv nachgedacht; es ist schon erstaunlich, was die Dinger heute auch astronomisch leisten. Aber mein "Fernglas" ist ja aus zwei leichten Zweilinsern (Borg 71FL) mit Umlenkspiegeln statt Prismen aufgebaut, da wäre der Gewichtsunterschied nicht so riesig. Und mein Gerät passt auch locker in einen Handgepäck-Rucksack





Für Verwandte und Bekannte habe ich aber auch schon einen 90er Mak auf Fotostativ und einen kurzen 80mm Achromaten auf Tischstativ aufgebaut. Das ist dann in der Gesamtheit dann schon nochmal deutlich leichter als meine Ausrüstung.

Viele Grüße
Sebastian

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gusa105
Neues Mitglied im Astrotreff

Deutschland
14 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2019 :  19:59:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hier mal ein Bild von meinem Konstrukt.


TLAPO804-TS Photoline 80mm f/6 480mm FPL53 Triplet-ED-Apo 2,5", Hyperion Aspheric 31mm - 2", Hyperion Zoom Mark IV 8-24mm mit 2,25x Barlow, AZ5
Fujinon 10x50 FMTR-SX-2, Manfrotto 244
Fujinon 16x70 FMT-SX-2, Manfrotto 058B
Omegon Fernglas 2.1x42

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.29 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?