Statistik
Besucher jetzt online : 163
Benutzer registriert : 23141
Gesamtanzahl Postings : 1132482
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Ich sehe nichts durch mein Teleskop
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Lutr7
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt am: 24.11.2020 :  13:03:10 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Ich habe mir kürzlich ein Dörr Danubia Delta 30 Spiegelteleskop gekauft mit folgenden Teilen:

Spezifikationen:

Außenmaß Länge max. [cm] 46.5 cm
Brennweite 1.000 mm
Lichtstärke max. 8,8
Objektivdurchmesser 114 mm
Teleskop Bauart Spiegelteleskop (Reflektorteleskop)
Teleskop Montierung EQ-2 Äquatorial
Vergrößerung max. 200 x
Vergrößerung min. 50 x
Zubehöranschluss 1 1/4 Zoll
Gewicht ca. [g] 14000 g


Lieferumfang:
1x Teleskop, 1x Sucherfernrohr, 2x Okulare, 1x Barlowlinse, 1x Umkehrlinse, 1x Motor, 1x Montierung , 1x Stativ

Ich weiss nicht was ich jetz machen muss, damit ich z.B. den Mond beobachten kann? denn wenn ich mein Teleskop mit dem Suchfernrohr ausfindig mache und dann durch das Teleskop schaue ist alles schwarz. Ich habe mich vergewissert, dass ich alle Schutzkappen abgenommen habe. Kann es sein das ich die Falschen Linsen brauche oder mein Teleskop schlicht und einfach kaputt ist?

Vielen Dank für eure Hilfe

Lutr7

Bearbeitet von: am:

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3900 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  13:13:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Lutz,

"kürzlich" - kannst Du das noch zurück schicken? kostenfrei Rückabwickeln?

Oder ist das was Gebrauchtes?

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Doc HighCo
Meister im Astrotreff

Deutschland
813 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  13:19:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Lutz,

das Teleskop ist ein Katadiopter, soviel ich weiß. D.h. das hat noch eine Art Verlängerungslinse im Okularauszug. Bist Du sicher, daß da nichts mehr davor ist? Oder hast Du mal am Tag probiert, ob da Licht durchkommt? Ganz schwarz ist ungewöhnlich. Vielleicht ist es nur so hoffnungslos defokusiert, daß man in der Nacht nichts sieht.

Gruß

Heiko

Bilder bei Astrobin: https://www.astrobin.com/users/Doc_HighCo/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lutr7
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  13:26:21 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Doc HighCo

Kannst du mir sagen, welche Linsen bzw. die Verlängerungslinsen oder *Plössl 10 mm oder Plössl 20mm" sowie "Barlow Lens" einsetzen muss damit ich etwas sehen "sollte"?

Lutr7

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18235 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  13:40:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo "Lutr7",

probier das Teleskop doch mal am Tag aus und überprüfe dabei, ob das Sucherfernrohr auf den Haupttubus richtig justiert ist.

Stell dazu mit dem Teleskop ein markantes Objekt wie z.B. eine Kirchturmspitze, Leitungmast oder ähnlich in halbwegs großer Entfernung mittig im Blickfeld ein. Dann schau durch den Sucher- der sollte dieses Objekt ebenfalls mittig zeigen.

Wenn das nicht der Fall ist, musst du den Sucher mit den an seinem Halter vorhandenen Justiereinrichtung auf das Objekt ausrichten. Dabei überprüfen, ob du das Teleskop selbst dabei nicht wieder verstellt hast.

Setz dabei das 20mm Okular ein und wenn die Justage des Suchers erfolgreich war, kannst du auch mit dem 10mm überprüfen, ob das Objekt dann wirklich mittig im Teleskop und im Sucher zu sehen ist.

Auch nachts am Himmel immer mit der kleineren Vergrößerug beginnen, also erst 20mm, dann auf das 10mm wechseln.

Die Barlow und die Umkehrlinse solltest du nicht benuzten, die Abbildung wird dabei nicht besser, die Umkehrlinse ist eher für Tagbeobachtung gedacht.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lutr7
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  14:36:19 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Stefan H

Ich habe nun das "Prössl 20mm" eingesetzt und wenn ich die Kirchenturmspitze im Sucher oben sehe (zwar Spiegelverkehrt) so sehe ich durch das Teleskop nur helles Licht... was mache ich falsch?

Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hallo "Lutr7",

probier das Teleskop doch mal am Tag aus und überprüfe dabei, ob das Sucherfernrohr auf den Haupttubus richtig justiert ist.

Stell dazu mit dem Teleskop ein markantes Objekt wie z.B. eine Kirchturmspitze, Leitungmast oder ähnlich in halbwegs großer Entfernung mittig im Blickfeld ein. Dann schau durch den Sucher- der sollte dieses Objekt ebenfalls mittig zeigen.

Wenn das nicht der Fall ist, musst du den Sucher mit den an seinem Halter vorhandenen Justiereinrichtung auf das Objekt ausrichten. Dabei überprüfen, ob du das Teleskop selbst dabei nicht wieder verstellt hast.

Setz dabei das 20mm Okular ein und wenn die Justage des Suchers erfolgreich war, kannst du auch mit dem 10mm überprüfen, ob das Objekt dann wirklich mittig im Teleskop und im Sucher zu sehen ist.

Auch nachts am Himmel immer mit der kleineren Vergrößerug beginnen, also erst 20mm, dann auf das 10mm wechseln.

Die Barlow und die Umkehrlinse solltest du nicht benuzten, die Abbildung wird dabei nicht besser, die Umkehrlinse ist eher für Tagbeobachtung gedacht.

Gruß
Stefan


Lutr7

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18235 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  14:38:03 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

du musst am Okularauszug den Fokus scharf einstellen. Da sind doch seitlich Stellrädchen dran, einfach mal drehen, von ganz am inneren Anschlag bis ganz raus und dabei durch das Okular schauen.

Wie weit ist der Kirchturm entfernt? Sollten schon wenigstens 500m oder mehr sein, falls der näher bei dir ist, probier ein weiter entferntest Objekt aus.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Lutr7
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  14:48:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Dann ist er sehr wahrscheinlich zu nahe. Ich werde es morgen mit einem weiteren Objekt versuchen (da sehr viel Nebel). Falls es funktioniert, kann ich einfach den Sucher in der Nacht auf den Mond richten (Mond mittig Fadenkreuz) und dann sollte ich den Mond sehen können?

Danke

Zitat:
Original erstellt von: stefan-h

Hi,

du musst am Okularauszug den Fokus scharf einstellen. Da sind doch seitlich Stellrädchen dran, einfach mal drehen, von ganz am inneren Anschlag bis ganz raus und dabei durch das Okular schauen.

Wie weit ist der Kirchturm entfernt? Sollten schon wenigstens 500m oder mehr sein, falls der näher bei dir ist, probier ein weiter entferntest Objekt aus.


Lutr7

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3900 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:00:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

nur sicherheitshalber in Schritten:

0 - Annahme Du hast freien Blick zum Kirchturm Mauerwerk, oder ganze Kirche, in 200-2000m Entfernung

1. Du richtest Das Teleskop Pi mal Daumen auf dieses Mauerwerk.

2. Du blickst durch das 20mm Okular was alleine im Okularauszug steckt

3. Du siehst farblich irgendwas was an dieses Mauerwerk erinnert, kein Grün vom Berg, oder weiss vom Himmel.
(wenn nicht, noch mal Ausrichten versuchen, Kimme über Korn)

4. Du drehst an den Scharfstellrädchen des Okulars (was wir fokussieren nennen) bis Du die Mauer scharf siehst.
(Das Bild steht ebenfalls auf dem Kopf)

5. Du hangelst Dich jetzt, am Okular klebend bis zur Kirchturmspitze hoch. Bis die Spitze mittig im Okular ist. Alle Feststellklemmen fest.
Motor aus! (Du hast was von Motor geschrieben, die elektrische Nachführung nehme ich an).

6. Jetzt erst kümmerst Du Dich um das Zielfernrohr. Das zeigt vermutlich auf irgendwas wiet/nah neben der Kirchturmspitze, aber diese sollte schon irgendwo im Sucherfeld sein.

7. Und das Teleskop darf sich dabei um kein Deut bewegen! Du richtest das Suchfernrohr über zwei oder drei
kleine Stellrädchen ebenfalls auf die Kirchturmspitze aus. Du kannst die schärfe im Sucher meist auch noch fokussieren. Am Ende steht die Spitze im Fadenkreuz - sehr schön, dann noch...

8. Kontrollblick ins Okular/Teleskop - ist die Kirchturmspitze immer noch in der Mitte?

9. Gegenkonrolle: Du richtest jetzt das Teleskop per Sucher auf ein anderes Ziel. Dann Blick durchs Okular.
Treffer!? Glückwunsch, jetzt kann es an den Himmel gehen ...:-).

Grüße,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 24.11.2020 15:03:48 Uhr
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18235 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:01:00 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,
Zitat:
Falls es funktioniert, kann ich einfach den Sucher in der Nacht auf den Mond richten (Mond mittig Fadenkreuz) und dann sollte ich den Mond sehen können?
Ja, der Sucher muss ja parallel zum Teleskop ausgerichtet sein. Ist er das nicht, peilstdu damit zwar den Mond an, aber das Teleskop schaut in eine andere Richtung.

Daher muss man den Sucher parallel zum Teleskop ausrichten.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2155 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:24:53 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde,

gibts heutzutage keine beigelegten Gebrauchsanweisungen bei den Teleskopen?

Wundert sich...

Norman


gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3900 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  15:35:39 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Du hast Recht , Norman.

Daher vorsichtshalber vorsichtshalber:

NIE IN DIE SONNE BLICKEN, oder ZIELFERNROHR AN DER SONNE AUSRICHTEN VERSUCHEN

;-)...

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 24.11.2020 15:35:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
676 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  19:11:45 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

ob eine beiliegt, keine Ahnung. Hier ist eine:

https://docplayer.org/147149414-Delta-20-delta-30-saturn-50-wega-900.html

Gruß, Gerd

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1573 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  22:07:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

wie schon geraten wurde, solltest du das Teleskop erstmal am Tag prüfen. Dazu visierst du mit dem 20 mm Okular einen weit entfernten Punkt an. Dann stellst du den Sucher so ein, dass sich die Bilder im Teleskop und im Sucher decken. Danach das 10 mm Okular einsetzen und den Sucher nachjustieren. Das Objekt sollte am besten mehr als 1 km weg sein, damit du es auch wirklich scharf bekommst. Der Vorteil der Sucherjustage bei Tag ist, dass du keine Eile hast, da die Erddrehung keine Rolle spielt.

Auf keinen Fall darfst du mit dem Teleskop oder Sucher in die Sonne schauen! Daher am besten ein Objekt suchen, dass nicht zu Nahe bei der Sonne steht.

Wenn alles passt und du am Tag ein scharfes Bild bekommst, kannt du das ganze dann nachts mal am Mond testen.

Gruß

Carsten


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
676 Beiträge

Erstellt  am: 24.11.2020 :  22:46:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi,

er wird doch wohl nicht, wie man in manch einer Reklameanzeige sieht, den Newton und das Sucherfernrohr verkehrt herum benutzen - mit dem Tubusloch gegen den Boden gerichtet? Das würde die Aussage 'kein Licht' erklären können.

Grüße, Coyote

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Bresser 102/460 | Tasco 76/1200 | Tasco 60/1200 | Tasco 60/900 | Tasco 60/700 | Tasco 50/600 | Minolta Bino 10x42 | Kasai s'Gucki 2.3x40

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NormanG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2155 Beiträge

Erstellt  am: 25.11.2020 :  10:16:25 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Super Fund Gerd!

das ist eine sehr gute Anleitung nach meiner überflugsartigen Durchsicht.

Ist doch alles erklärt da drin.

CS
Norman

gepimpter 12" Sumerian-Dob mit f/4,5-Nauris-HS, 72 mm Lacerta Apo

- who stands the rain deserves the sun! -

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.69 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?