Statistik
Besucher jetzt online : 259
Benutzer registriert : 22992
Gesamtanzahl Postings : 1127786
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 MWP-1 mit ALV-1 und HDW-2 (Sh2-200)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

pete_xl
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1156 Beiträge

Erstellt am: 21.11.2020 :  19:00:20 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo allerseits,

für gestern hatte der Wetterbericht hier eine gute Stunde klaren Himmel in Aussicht gestellt. Dann wurde eine Wolkenfront mit Regenschauern aus Holland erwartet. Eigentlich wollte ich mich deshalb nur mit NINA und der neuen MGEN Funktionalität warmlaufen. Ich hatte mir MWP-1, einen alten Planetarischen Nebel im Schwan ausgesucht, den ich so schön bei Rolf Dietrich gesehen hatte. Auch wusste ich gar nicht, ob dieses sehr dunkle Objekt mit seinem noch schwächeren Begleiter ALV-1 von meiner Position aus überhaupt sinnvoll auf den Sensor zu bringen waren und für das Ziel ist das Jahr schon weit fortgeschritten. Deshalb sah ich die Aktion eigentlich als Test.

Aber alles klappte hervorragend. Holland hielt die Wolken bis 2 Uhr morgens zurück und NINA mit MGEN2 sparten so viel Zeit, dass ich sogar noch ein zweites Ziel auf's Korn nehmen konnte, nachdem das erste nach 4 Stunden tief im Westen stand, wo mein Himmel hell ist.

Zuerst also MWP-1 ( Motch, Werner and Pakull ) mit ALV-1 ( Alves in 2009 ) als HOO mit RGB Sternen. MWP-1 wird auch als Methusalem Nebel bezeichnet. Das Objekt ist ziemlich dunkel, zeigt aber schließlich schön differenzierte Strukturen in OIII und H-alpha. ALV-1 ist ein sehr alter Nebel, der noch sehr viel dunkler ist. Die ganze Gegend glimmt im Hintergrund dunkel mit sehr schwachen Emissionen von Ha und OIII:



https://astrob.in/full/vo16j7/0/
Kamera war meine ASI1600mmp am TS 130/910 mm Apo mit 0,79x Reducer.

30 x 200 s Ha
30 x 200 s OIII
31 x 30 s R
29 x 30 s G
31 x 30 s B

Als zweites Ziel hatte ich den Bärenklauennebel (Sh2- 200) im Sternbild Kassiopeia einprogrammiert. Er hat auch die Bezeichnung HDW2 (Hartl-Dengl-Weinberger 2). Zuerst liefen 30 OIII Lights ein, beim nachfolgenden H-alpha war nach 26 Aufnahmen Schluss. Insgesamt sind nur 3 Stunden Licht auf den Sensor gekommen. Für die kurze Belichtungszeit ist das Ergebnis ganz ordentlich geworden. Das Ha. Signal im Obkejt ist eigentlich stärker, als es in der fertigen Aufnahme zu vermuten ist. Aber es ist im Vergleich zum sehr schön strukturierten OIII so diffus, dass ich es etwas zurück gehalten habe, um die Strukturen nicht zu verlieren. Der zentrale Nebel ist im von einer dünnen OIII Wolke weiträumig umgeben. Im Südwesten überwiegt dann eine sichelförmige Ansammlung von diffusem H-alpha, wodurch sich ein interessantes, 2-farbiges Halo ergibt.



https://astrob.in/full/hgwy1w/0/
26 x 200 s Ha
30 x 200 s OIII

Die Aufnahmen wurden in APP kalibriert und gestackt. Die weitere Bearbeitung erfolgte an den an den getrennte, mit starnet++ entsternten Dateien in Photoshop. Für die Sterne wurde ein HOO in APP anhand der Sternfarben kalibriert und später in PS eingefügt.

Viele Grüße und CS!
Peter

Bearbeitet von: am:

j.gardavsky
Senior im Astrotreff

Deutschland
195 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  21:42:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

phantastische Aufnahmen dieser PNs und mit feinsten Details.
LG,
Jiri

JG
6" F/5 achro Sky-Watcher
Okulare: Baader, Docter, Leica, Pentax, Tele Vue, Zeiss, ...
Leica APO Televid 82mm
Ferngläser: Docter, Leica, Nikon Astroluxe, Swarovski,Zeiss, TS(BA8, FB)
Backyard in Erlanger Oberland


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

KometC8
Altmeister im Astrotreff


1127 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  16:23:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke für's zeigen Peter,
vor allem dieser Bärenklauen-Nebel ist ja wohl das kraßeste Objekt dass ich jemals gesehen habe
Man könnte echt meinen da wäre ein Designer am Werk gewesen.

MfG
Chris

TS 90/600 auf CEM25P / Nikon D5600a / MGEN an 60mm Sucher

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pete_xl
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1156 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  18:28:16 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: j.gardavsky

Hallo Peter,

phantastische Aufnahmen dieser PNs und mit feinsten Details.
LG,
Jiri


Danke für den netten Kommentar, Jiri!

Viele Grüße von
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pete_xl
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1156 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  18:33:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: KometC8

Danke für's zeigen Peter,
vor allem dieser Bärenklauen-Nebel ist ja wohl das kraßeste Objekt dass ich jemals gesehen habe
Man könnte echt meinen da wäre ein Designer am Werk gewesen.

MfG
Chris



Hi Chris,

ja, HDW-2 ist wirklich ein interessantes Zielobjekt. Es ist etwas schade, dass das Ha im PN in meinem Bild wenig differenziert ist. Vielleicht braucht es aber auch mehr Belichtungszeit auch wenn ich kein Referenzbild gefunden, dass mehr davon zeigt. Interessanter ist überall das OIII.

Viele Grüße und CS!
Peter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
917 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  11:58:38 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

fantastisch Aufnahmen dieser Exotischen Objekte! Ich bin immer wieder fasziniert was du aus der relativ moderaten Aufnahmezeit aus den Daten herausholst!
Schön, dass nun endlich der Flip mit dem MGEN klappt!

Dann noch eine Frage in eigener Sache:
Zitat:
Zuerst liefen 30 OIII Lights ein, beim nachfolgenden H-alpha war nach 26 Aufnahmen Schluss.
Kann man mit NINA die Sequenz auch einstellen, dass nach jeder Aufnahme ein Filterwechsel vorgenommen wird, das mache ich immer gerne (überlege immer wieder von CcdCiel auf Nina zu wechseln, da man hier währen der Sequenz die Einstellungen ändern kann)

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

pete_xl
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1156 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  16:56:17 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Roland,

freut mich sehr, dass dir die Aufnahmen gefallen .

Zu Deiner Frage: ja, man kann im Sequenzermodul zwischen 2 Betriebsarten wählen. Ich sitze nicht davor, aber ich glaube die Beiden nennen sich "(Filter) nacheinander" und "durchrotieren".

Im neuen Sequenzer der Nightly Beta Version kann man das beliebig kombinieren. So zum Beispiel erst 20 x 200s H-alpha als Serie so lange der Mond nach oben ist, dann 3 x 50 x je 30 s R/G/B, die dann im Wechsel durchrotieren. Du kannst die Sequenz jederzeit anhalten und Änderungen vornehmen.

Viele Grüße und CS!
Peter

Bearbeitet von: pete_xl am: 26.11.2020 16:57:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
917 Beiträge

Erstellt  am: 26.11.2020 :  17:05:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Peter,

danke! Das klingt gut, in CcdCiel muss man die Sequenz abbrechen um eine Änderung vorzunehmen. Das ist ein bisschen umständlich wenn man in der Sequenz das Aufwärmen der Kamera und anfahren der Parkposition ausgewählt hat...

Viele Grüße

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.63 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?