Statistik
Besucher jetzt online : 302
Benutzer registriert : 22904
Gesamtanzahl Postings : 1124102
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Richtiger Tubus für Astrofotografie
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

casatiastrotreff
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  13:42:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche casatiastrotreff's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Thomas,

Aufnahmen im erwähnten Minutenbereich sind für mich keine Langzeitbelichtungen, denn das alles kann man noch mit EAA Sequenzen aufsummieren. Ganz ohne Guiding, nur mit Software.

s.a. die genannten Quellen in Heikos (DocHighCo) Kommentar:

" ... zur Info der Link zu einem Paper zu Rauschen, Belichtungzeit und -zahl, welches ich ganz interessant finde: http://adsabs.harvard.edu/full/2013JRASC.107..123M
Und ein Link zu einem Video zu einem Vortrag von Robin Glover: https://youtu.be/3RH93UvP358 (Deep Sky Astrophotography With CMOS Cameras)."

Aber Du hast natürlich insofern recht, dass meine kategorische und vereinfachende Einordnung zu schwarz-weiß ist.

Gruß,
Peter
Zitat:
Original erstellt von: Thomas_Stelzmann

Zitat:
Original erstellt von: casatiastrotreff

Hallo Elias,

mehr als Kurzzeitbelichtungen kannst Du mit keiner Montierung unterhalb EQ-6R-KLasse machen.





Das ist falsch.

Wenn man einen Guider benutzt, kann man sogar mit einem Star adventurer mehrere Minuten belichten, wie ein Freund von mir ausprobiert hat.
Bis 6 Minuten hat das mit dem MGEN-3 funktioniert, die Bilder liegen mir vor.

Ich selbst belichte ohne Guidung mit dem Star Adventurer locker eine Minute mit 360mm, wenn ich perfekt einnorde. :-)

Viele Grüße
Thomas



"Amateurastronomen betreiben ihr Hobby professionell." --pag
"Sagen wir so: andere schrauben Farbfilter für die Planetenbeobachtung ein, um den Kontrast zu steigern. Genau diesen Effekt hat man beim Achromat gratis ;-)" --Howdii

Quelle(J) 60/700 | Vixen M80S/400 | SV503 80/560 | Polaris 102/460 | Evostar 120/1000 (FR .5) | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | C8 203/2030 (FR .63) - nach Bedarf auf EQ3, SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI und/oder mit FR (Focal Reducer), CMOS SVBONY SV305
SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

Bearbeitet von: casatiastrotreff am: 18.10.2020 13:46:57 Uhr
Zum Anfang der Seite

Thomas_Stelzmann
Altmeister im Astrotreff

Germany
1085 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  16:08:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Thomas_Stelzmann's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: casatiastrotreff


Aufnahmen im erwähnten Minutenbereich sind für mich keine Langzeitbelichtungen, denn das alles kann man noch mit EAA Sequenzen aufsummieren. Ganz ohne Guiding, nur mit Software.





Ah soooo....
Dann habe ich das falsch verstanden.

Thomas Stelzmann Photography
http://www.thomasstelzmann.de


"Das Weltall ist groß. Besonders oben!"
(Wilhelm Busch)

Ausrüstung?
Ja. Habe ich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


18099 Beiträge

Erstellt  am: 18.10.2020 :  19:02:36 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Thomas,

man müsste halt erst mal verstehen, dass Langzeitbelichtungen von der Länge her durch die Hintergrundlimitierung begrenzt sind.

Und dazu den Unterschied zwischen von mir aus 5min EAA Sequenz mit azimutaler Montierung und 5min parallaktisch montiert mit Guiding verstehen. Bei letzterem ist es ja problemlos möglich, auch 20x oder 50x jeweils 5min zu belichten und das dann zu stacken.

Aber wem erzähle ich das

Gruß
Stefan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

casatiastrotreff
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2020 :  14:36:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche casatiastrotreff's Homepage  Antwort mit Zitat
(==>)All,

ich meinte Exposures z.B. bis 10 Sekunden unguided x 30 Frames = 5 Minuten anstatt 5 Minuten am Stück geguided.

Warum also meine Empfehlung für die EQ6 Klasse für die Montierung bei Langzeitbelichtungen? Deshalb:

https://astrofotografie.hohmann-edv.de/aufnahmetechniken/autoguiding.nachfuehrfehler.php

Sein Fazit:

"Die Angabe der Amplitude des Schneckenfehlers einer Montierung hat für die Astrofotografie praktisch keine Aussagekraft, da sie schnell auftretende Nachführungsfehler nicht berücksichtigt, die sich mit Hilfe eines Autoguiders nicht korrigieren lassen. Daher sollte bei der Wahl einer Montierung, die fotografisch eingesetzt werden soll, besser auf eine entsprechende ´Laufruhe´ geachtet werden."

Gruß,
Peter

"Amateurastronomen betreiben ihr Hobby professionell." --pag
"Sagen wir so: andere schrauben Farbfilter für die Planetenbeobachtung ein, um den Kontrast zu steigern. Genau diesen Effekt hat man beim Achromat gratis ;-)" --Howdii

Quelle(J) 60/700 | Vixen M80S/400 | SV503 80/560 | Polaris 102/460 | Evostar 120/1000 (FR .5) | SW N150/750 | StarTravel 150/750 | C8 203/2030 (FR .63) - nach Bedarf auf EQ3, SP-DX, AZ-4, Star Discovery WIFI und/oder mit FR (Focal Reducer), CMOS SVBONY SV305
SQM: 21,13 Bortle: 4 Elevation: 371m

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Technohell
Meister im Astrotreff

Deutschland
381 Beiträge

Erstellt  am: 19.10.2020 :  15:41:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hi Peter,

das ist dann aber schon sehr genau, da er auch schreibt:
Zitat:
... Das Seeing war mit ca. 3" FWHM im Infraroten recht gut.


Bei Seeing von 3" wird der Fehler von
Zitat:
+/-2,72" in 2,7s
im Seeing großteils untergehen.
Wichtig ist ja auch die Auflösung, die man Anstrebt, bei 3"/Pixel wäre das glatt egal.
Ich kann das aber nicht bewerten, da meine CEM25P sehr sauber läuft.

Man muss ja nicht immer bis ins extreme gehen, vor allem wenn man nicht gerade das Geld für die ganz teuren Komponeten hat.
Gerade beim Einstieg ist eh man selbst der größte fehler und so "schlecht" kann auch keine EQ5 sein.
Gerade bei diesen feinen Fehler ist es auch wichtig welche Qulatität gerade diese Montierung hat (Produktions Tolleranz).

Elias fängt gerade an und wird noch nicht mit 1"/Pixel arbeiten.
Sonst könnte man ja auch https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2922_Starlight-Xpress-Adaptive-Optik---Bildstabilisierung---Off-Axis-Guider.html sowas noch empfehlen, aber ob es zum Einstieg ein muss oder überhaut wichtig ist...

Wir reden über den aller ersten Einstieg nicht die Verfeinerung eines vorhandenen Setups.

Geniest die Sonne, wenigstens ein Stern den man mal sieht hier, Sven

Anfänger (seit 01.02.2019)
Nightsky/Deepsky Fotographie

EOS 70D&DA
EF 50 1.4f und EFs 18-135 4.5-5.6f
114/900er Newton, 200/800er GSO Newton

CEM25p mit PHD2 guiding

Mein Resultate: http://nova.astrometry.net/users/15027/images
https://www.astrobin.com/users/Technohell/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?