Statistik
Besucher jetzt online : 262
Benutzer registriert : 22448
Gesamtanzahl Postings : 1108223
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum DSLR - Digitale Spiegelreflexkameras
 Canon Objektive für die Astrofotografie
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Justus Münch
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt am: 30.01.2020 :  21:10:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Justus Münch's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

auf der Suche nach einem für die Astrofotografie geeignetem Objektiv kann man sich sehr schnell im Dschungel der Angebote verlieren. Ich darf ein Celestron EdgeHD C8 mein eigen nennen und in Kombination mit einer Canon EOS 1200Da lassen sich hervorragend kleine Objekte fotografieren. Sobald man sich jedoch an dem Orion-Nebel versucht, scheitert man am Bildausschnitt. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Objektiv mit geringerer Brennweite. Möglichst Lichtstark sollte es zur Abwechslung auch sein.

Mir ins Auge gesprungen ist mir zum einen:
- Canon EF 50 mm f1. 8 II (preiswert)
- Canon EF 50 mm F/1.4 USM / Canon EF 85 mm F1.8 USM

Gibt es aus eurer Perspektive bessere Alternativen? Anregungen würden mir sehr helfen.
PS: Ich hoffe ich stehe im richtigen Forum. Das erste mal aus dem Einsteiger Forum herausgetraut

Vielen Dank für die stetige Hilfe! LG

Homepage
AstroBin

Celestron SC 203/2032 EdgeHD 800 | Celestron AVX GoTo | Canon EOS 1200Da

Bearbeitet von: am:

Mike aus Bauschlott
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
77 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2020 :  21:44:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Mike aus Bauschlott's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,

mit einem 50 mm an Deiner Canon mit APS-C-Sensor bist Du für DeepSky-Objekte wie den Orionnebel viel zu weitwinklig, für die Milchstrasse aber schon wieder zu lang. Du brauchst irgendwas zwischen 300 und 600 mm. Dann bekommst Du auch die Andromedagalaxie und die Plejaden komplett und Bildfüllend abgelichtet.

Hast Du Stellarium am PC installiert? Da kannst Du wunderbar die verschiedenen Brennweiten für die verschiedenen Kamarasensoren simulieren und siehst, was Du alles drauf bekommst.

Grundsätzlich sind in der Astrofotografie aber die manuellen Samyang-Objektive sehr populär. Ich selber nutze das 10 mm an meiner Sony, ebenfalls APS/C-Sensor für die Milchstraße. Vielleicht schaust Du Dir mal das 135mm von Samyang an?

Was man bei den Samyang-Objektiven allerdings beachten muss: sie streuen in der Qualität "ein wenig". Deshalb unbedingt dort kaufen, wo Du es in Ruhe testen (kommen die Sterne in den Fokus, wie scharf sind die Sterne am Rand etc.) und ggf. zurückgeben kannst.

Ein großer Vorteil von den manuellen Samyangs ist aber, dass Du sie gegenüber Autofokus-Objektiven (der Autofokus funktioniert Nachts grundsätzlich sowieso nicht!) viel feinfühliger scharf stellen kannst. Und das ist für knack scharfe Sterne essentiell!

Und noch was Samyang, wallimex und Rokinon ist alles das gleiche. Nur ein andere Label.

CS Michael

https://projekt-astrofoto.jimdofree.com/

8" F5 & 6" F4 Newton, ASI Zwo 1600 mono, EQ6R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Justus Münch
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  10:31:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Justus Münch's Homepage  Antwort mit Zitat
Hi Michael,

danke für den Tipp! Deren Auswahl werde ich auf jeden Fall mir anschauen. Stellarium nutze ich sehr häufig und habe auch schon die Bildausschnitte mit 50mm und 85mm angeschaut. Das 85mm gefiel mir eigentlich ganz gut, da ich große Übersichtsbilder, beispielsweise das gesamte Orion-Sternbild mit den kleinen Nebeln darin, schön finde. Von 135mm lasse ich mich aber gerne Überzeugen. Eine Batinov-Maske für Objektive besitze ich bereits, die helfen immer gewaltig.
LG

Homepage
AstroBin

Celestron SC 203/2032 EdgeHD 800 | Celestron AVX GoTo | Canon EOS 1200Da

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1122 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  10:41:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,

das 50mm 1.8 lässt sich schwer fokussieren, auch helfen dir da keine Bathinovmasken mehr, so zumindest meine Erfahrung in der Praxis. Von der Nachführgenauigkeit deiner Montierung her kannst du locker mit 135mm arbeiten (z.Bsp. Samyang) oder du schaust mal gebraucht nach dem Canon 200 2.8 L II , sozusagen ein Klassiker, welches fantastisch abbildet. Ist zwar auch tricky mit der Fokussierung, aber mit etwas Übung oder basteln geht es. Und die Bathinov hilft dir dann da auch schon.

CS Frank

www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dkracht
Meister im Astrotreff

Deutschland
334 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  10:50:07 Uhr  Profil anzeigen  Besuche dkracht's Homepage  Antwort mit Zitat
Das 200mm ist echt der Klassiker. Damit kann man ganz super M31 und M42 aufnehmen.
Clear Skies
Dietrich

Skywatcher HEQ5 Pro, Orion ED 80/600, ASI294MC Pro, Canon EOS 600D APS-C, Zeiss Jena Sonnar f/4 f=300mm, Takumar 135mm, Olympus 50mm, Sigma 24mm
Software: APT, CdC, PHD2 Guiding, DSS, Fitswork, SharpCap, All Sky Plate Solver

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2756 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  11:28:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,

EF 100mm f/2. Im Vollformat passt das goldene Tor der Ekliptik z.B. gut ins Bild. Auf die Fokussierung achten. :-)

Gruß
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 31.01.2020 11:30:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Justus Münch
Senior im Astrotreff

Deutschland
125 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  11:44:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Justus Münch's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

erst einmal vielen Dank an euch alle für die vielen Vorschläge.
Das Canon 200 2.8 L II schaut sehr professionell aus, allerdings möchte ich nicht über 300 Euro ausgeben. Die Aufgabe der Linse wäre eher als eine kleine Ergänzung zum C8 f/7 zu sehen.
Ich schau mir alle genannten Objektive nochmals vergleichend an und berichte :)

Homepage
AstroBin

Celestron SC 203/2032 EdgeHD 800 | Celestron AVX GoTo | Canon EOS 1200Da

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  12:28:47 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Justus, kann mich Dietrich und Frank nur anschliessen. Ich habe gerade eine Miniserie mit dem 200mm Canon abgeschlossen und muss sagen, das ich echt zufrieden bin. Kannst ja mal auf Astrobin schauen, was da rumgekommen ist. Mit einem Zeiss 50mm habe ich einmal den ganzen Orion aufgenommen. Super für Übersichten, aber wenn du einen schlechten Himmel hast, sind die Gradienten in so einem Weitwinkelbild heftig.

Mach es gut,
CS, Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf

www.astrobin.com/users/vgutsmann/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

_Frank_
Meister im Astrotreff


546 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  14:16:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche _Frank_'s Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,

ich kann mich den Meinungen hier anschließen. Habe auch einige Standardobjektive von Canon ausprobiert und bin letztlich bei folgender Abstufung gelandet:

- Canon EF 200 f/2.8L II USM
- Samyang 135mm f/2.0 ED UMC
- Sigma 35mm f/1.4 DG HSM "Art"

Günstig sind diese leider alle nicht, aber meist auch gut gebraucht zu bekommen. Vorteil ist, dass man diese bei „normalen“ Chipgrößen wie wir sie bei der Astrofotografie einsetzen (meine hier APS-C), auch ohne Abblenden benutzen kann. Das persönliche Schmerzempfinden ist hier zwar sehr unterschiedlich, aber ich selbst nehme lieber etwas Koma im Widefiled in Kauf, statt diese mehrfachen Beugungserscheinungen an den Sternen.

Volker aus meinem Vorpost hat sehr erfolgreich mit externen Ringblenden am 200er gearbeitet. Das ist natürlich auch eine Alternative. Ich mag es aber, die Objektive mit ihren „schnellen“ Öffnungsverhältnissen zu nutzen. Stichwort Fokussierung: Diese ist wirklich wirklich wichtig! Mit etwas Übung klappt das aber auch an einem hellen Stern ohne zusätzliche Masken etc.


Viele Grüße
Frank

http://sternwarte-wasserberg.de

http://www.astrobin.com/users/_Frank_/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ErwinL
Senior im Astrotreff

Deutschland
141 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  15:40:42 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich hatte mir zu dieser Frage auch schon Gedanken gemacht und war zu dem Schluss gekommen, dass eines der EF 200 L Modelle nicht schlecht wäre, wenn denn die Dinger nicht gleich so viel wie ein APO kosten würden.
Was viel günstiger wäre, wäre ein FD 200, das zwar vom Auflagemaß her nicht passt, aber das könnte ich sicher 'hinbiegen'. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob so ein FD 200 von der optischen Qualität vergleichbar mit einem EF 200 L ist?

Viele Grüße, Erwin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vgutsmann
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 31.01.2020 :  16:38:49 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich denke wie Frank, man kann, mit etwas Geduld, viele Objektive auch gebraucht kaufen. Da muss es nicht immer von privat sein, ich habe mein 200mm Canon gebraucht vom Fachhändler für etwas mehr als 400 € gekauft - beim Händler gibt es immer eine Garantie von 1 Jahr.

LG, Volker

Skywatcher Explorer 190mm f/5,3 Maksutov-Newton; TS-Optics Imaging Star 102mm f/5,1
NEQ6 Pro mit EQMOD
Canon EOS 1000Da, 600Da
ASI 1600MMC
Guiding mit ASI 120MM


Meine Astrofotos auf

www.astrobin.com/users/vgutsmann/

Bearbeitet von: vgutsmann am: 31.01.2020 16:40:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

Scorpio
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
2608 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2020 :  15:50:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Scorpio's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Justus,

das Sigma 50mm f/1.4 Art für Canon soll sehr gut sein und vor allem bei Offenblende über ein großes Feld eine sehr gute Sternabbildung haben. Für normale Aufnahmen hatte ich dieses Objektiv schon ein paar Mal im Einsatz und war sehr zufrieden. Für Astro leider noch nicht. Preislich liegt dieses Objektiv allerdings über den von Dir genannten Objektiven. Vielleicht findet man ein gutes Gebrauchtes?

Viele Grüße,
Martin

www.martindietzel.com - Photographic Captures of Volatile Visual Moments

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optikus64
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1325 Beiträge

Erstellt  am: 02.02.2020 :  10:06:24 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: ErwinL

Hallo,

ich hatte mir zu dieser Frage auch schon Gedanken gemacht und war zu dem Schluss gekommen, dass eines der EF 200 L Modelle nicht schlecht wäre, wenn denn die Dinger nicht gleich so viel wie ein APO kosten würden.
Was viel günstiger wäre, wäre ein FD 200, das zwar vom Auflagemaß her nicht passt, aber das könnte ich sicher 'hinbiegen'. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob so ein FD 200 von der optischen Qualität vergleichbar mit einem EF 200 L ist?



Hallo,

wer es nicht weiss, für FD-Objektive gibt es, auch wenn man etwas suchen muss, Umbausätze auf das EF-Bajonett, die die Blendenfunktion erhalten. Der Umbau ist für jemanden, der etwas geschickt ist, nicht mal schwierig. Man braucht nur den richtigen für das jew. Objektiv, da die Innenteile etwas unterschiedlich sind.

Das FD 2.8 200 (auch das letzte mit Innenfokussierung) kommt allerdings bei weitem nicht an das EF L ran. Da liegen was Farbe angeht Welten dazwischen, auch wenn man gerade die letzte Version am Tag sehr gut nutzen kann.

Das EF 1.8 50 STM ist sehr gut und preiswert. Als Tele würde ich das 2.0 135 von Samyang nehmen. Bei Canon ist da im der Preisklasse nichts besseres zu haben. Das 1.8 85 ist ordentlich, aber auch da würde ich zum Samyang greifen, mir gefallen die Fokossierungen bei den EF durchgängig nicht, zumal man den AF für Astro eh nicht braucht.

CS
Jörg

Arise, arise, Riders of Théoden!
Spear shall be shaken,
Shield shall be splintered,

A sword-day,
A red day, Ere the sun rises!
Ride now, ride now, ride!
Ride for ruin and the world's ending!

Bearbeitet von: optikus64 am: 02.02.2020 10:11:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

ErwinL
Senior im Astrotreff

Deutschland
141 Beiträge

Erstellt  am: 02.02.2020 :  10:15:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Danke Jörg, schade.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.64 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?